HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 320
neuester Beitrag: 23.09.22 13:53
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 8000
neuester Beitrag: 23.09.22 13:53 von: FugmannFan. Leser gesamt: 1948845
davon Heute: 333
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
318 | 319 | 320 | 320   

24.10.17 18:37
23

4593 Postings, 2358 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
318 | 319 | 320 | 320   
7974 Postings ausgeblendet.

12.09.22 11:58
2

2646 Postings, 2162 Tage ChaeckaColi Bakterien

Escherichia coli-Bakterien (E. coli) kommen im menschlichen Darm vor und sind per se nicht schädlich für den Menschen. Gelangen E. coli-Bakterien über das Trinkwasser in den Körper, verursachen sie oft keine Symptome und werden problemlos wieder ausgeschieden.

Gefährlich ist nur die durch die Diskusssion darum entstehende Hysterie.  

12.09.22 12:02

3442 Postings, 3258 Tage kostolaninATEX

folglich dürfte man dann keine Aktien aus der zweiten Reihe erwerben?
Oder wie soll man deinen Kommentar verstehen?
 

12.09.22 12:49

3442 Postings, 3258 Tage kostolaninnach kurzer Suche

mehrere solcher Beispiele gefunden:

https://www.scinexx.de/news/medizin/hackfleisch-mit-keimen-belastet/

Wie schon geschrieben: das kam in der Vergangenheit immer wieder vor. Und keiner der angesprochenen Lebensmittelhändler wurde davon in die Pleite getrieben.

Allerdings passt bei einem solchen Vorfall natürlich dann das Wort "Fresh" im Firmennamen nicht ganz  

12.09.22 13:04
1

5770 Postings, 1867 Tage CoshaLiebe Leute

Escheria Coli ist für jeden Hygieniker immer eine Anzeigekeim, diese Keime haben weder im Essen, noch im Trinkwasser was zu suchen. Einer Verunreinigung durch solche Keime wird immer nachgegangen, um die Fehlerquelle zu finden (zumindest in zivilisierten Ländern).
Man wird also die gesamte Kette vom Produzenten bis zur Auslieferung prüfen, um möglichst den Fehler zu finden.

Und es gibt sehr unterschiedliche Stämme, wer meint, es bestehe keinerlei Gefahr für den Menschen, der irrt.
Für die Google Mediziner, z.B. mal EHEC Epidemie 2011 nachschlagen.
Und für Aktiengesellschaften, siehe Chipotle Fastfood 2015. Nicht schlimm, O.K, aber schon eklig und bei korrektem Umgang mit der Hygiene absolut vermeidbar.  

12.09.22 13:52
1

5327 Postings, 2138 Tage dome89schau Ferrero an etc

Gibt hier ja unzählige Beispiele mit Keimen und co. Hf bekommt das Fleisch soweit ich weiß bereits verschweißt somit wird es kaum von hf sein. Das Fleisch wird von hf denke ich nicht nochmal Vorort geprüft. Wäre ja wie wenn edeka in ihr Fleisch nochmal im Laden kontrollieren würde. Höchstens stichproben. Passieren kann dies überall. Wichtig ist das es früh erkannt worden und sofort gehandelt wurde. Wovon man denke ich aus gehen kann.  Hackfleisch in Kochboxen  würde ich selbst aber auch nicht kaufen/ verkaufen. Wie die Kühlverteilung in den USA eingehalten werden etc ist bei soVersand Dingen  immer fraglich.  

12.09.22 16:52
2

292 Postings, 507 Tage FugmannFanBoyArtikel von HF

https://www.hellofreshgroup.com/de/newsroom/...-commerce-supply-chain

Passend dazu gab es von HF vor ein paar Wochen einen Artikel.  

12.09.22 18:10
1

1440 Postings, 503 Tage unbiassedGutes Zeichen

Schlechte Nachrichten und steigende Kurse  

12.09.22 19:16

2054 Postings, 7787 Tage aramedDas Szenario von verunreinigten Lebensmitteln

Habe ich hier vor ca. 4 Jahren  mal beschrieben. Ich sehe das als eins der wenigen Risiken von HF. Nicht wegen E.Coli im Hackfleisch. Das sollte eigentlich keine Krankheit auslösen, da Hackfleisch nur gegart verzehrt werden sollte. Ein Tatar wird es bei HF wohl hoffentlich nicht geben . ;-)
Ich habe mehr Angst vor einem Giftanschlag in einer HF-Box. Das wäre ein echter GAU.
E.Coli im Hack ist nicht wild, sollte aber auch unbedingt vermieden werden. Esst Vegetarisch, da ist die Keimzahl meist niedriger ?.  

13.09.22 08:12

16348 Postings, 3633 Tage H731400US Inflationsdaten heute

die kommen heute oder ? Weiß jemand wann die veröffentlicht werden ? Ich gehe davon aus das die deutlich gefallen sind im August !  

13.09.22 09:39
1

1440 Postings, 503 Tage unbiassed14:30 Erwartungen - Zuletzt

14:30 Wirtschaftsdaten USA US: Verbraucherpreise (Kernrate) August m/m ? 0,30 0,30
Prozent m/m
     14:30§Wirtschaftsdaten USA US: Verbraucherpreise August y/y ? 8,10 8,50
Prozent y/y
     14:30§Wirtschaftsdaten USA US: Verbraucherpreise (Kernrate) August y/y ? 6,00 5,90
Prozent y/y
     14:30§Wirtschaftsdaten USA US: Verbraucherpreise August m/m ? -0,10 0,00
 

13.09.22 09:43
1

1440 Postings, 503 Tage unbiassedDer europäische Gaspreis fällt weiter

13.09.22 14:32

1440 Postings, 503 Tage unbiassedWow, 200 Pkt im DAX in einer Minute

futsch :)  

13.09.22 14:37

16348 Postings, 3633 Tage H731400US Inflation sollte 14.30

veröffentlicht werden, finde aber nichts !  

13.09.22 14:40
1

1440 Postings, 503 Tage unbiassedDa sind sie

USA: Verbraucherpreise im August +8,3?%. Erwartet wurden +8,1?% nach +8,5?% im Vormonat (y/y).

USA: Verbraucherpreise im August (Kern) +6,3?%. Erwartet wurden +6,1?% nach +5,9?% im Vormonat (y/y).

USA: Verbraucherpreise im August (Kern) +0,6?%. Erwartet wurden +0,3?% nach +0,3?% im Vormonat (m/m).  

13.09.22 14:51
1

1440 Postings, 503 Tage unbiassedLebensmittel +11,4%

US-Indizes zeigen sich geschockt, dass sich die anfängliche Energie-Inflation scheinbar in den Kernbereich durchgefressen, und sich damit möglicherweise bereits verselbständigt hat. Die Inflationsrate bei Lebensmitteln liegt jetzt bei 11,4 Prozent, der Preisauftrieb im Bereich Wohnen (shelter) bei 6,24 Prozent.

Zweitrundeneffekte  

23.09.22 01:04

9188 Postings, 1580 Tage telev1@Baerenstark

machst du kein wiki mehr auf? hast doch nur einmal falsch gelegen, das liegen wir doch alle ab und zu. dein wiki habe ich gern beobachtet, du hattest 1500% plus oder so, mach weiter. hinfallen ist kein problem, du musst nur aufstehen.

 

23.09.22 01:53
2

4272 Postings, 1672 Tage Carmelitahat er doch längst

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00230677

aktuell wieder -73%

oder meinst du eins der anderen 6 mit Totalverlust?

also die Strategie scheint langfristig nicht aufzugehen...

nicht das ich derzeit wesentlich erfolgreicher wär, aber zumindest überlebe solche Marktphasen  

23.09.22 02:28

9188 Postings, 1580 Tage telev1@Carmelita

hatte ich nicht gesehen, aus fehlern muss man immer lernen, muss er dann noch lernen.  

23.09.22 07:10

16348 Postings, 3633 Tage H731400aktuell wieder -73%

trotzdem noch über 4 Mrd Marketcap, die große Frage wird sein ob bei den nächsten Zahlen die Prognose wieder gesenkt wird !? Wenn nicht sollte es up gehen, der Markt geht aber ehre von einer weiteren Senkung aus ! Die Frage ist wie weit die Börsen noch abgeben, anscheinend sind die weiteren Zinsschritte immer noch nicht eingepreist, wovon ich ausging, mein Fehler ! Just my 2 cent  

23.09.22 07:50
1

106522 Postings, 8230 Tage KatjuschaÜber 4 Mrd MarketCap?

Also nach Adam Riese sind es beim aktuellen Kurs 3,85 Mrd ? MarketCap und etwa 3,50 Mrd Enterprise Value.

Wenn man nächstes Jahr von 8,2-8,5 Mrd Umsatz und 600 Mio AEbitda ausgeht, läge wir bei einer Bewertung von EV/Umsatz von 0,41-0,45 und EV/Ebitda von 5,6. KGV etwa 12.
Aber gut, der Markt ist derzeit offensichtlich wesentlich skeptischer fürs nächste Jahr.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.22 08:04

16348 Postings, 3633 Tage H731400@Katjuscha

"Wenn man nächstes Jahr von 8,2-8,5 Mrd Umsatz und 600 Mio AEbitda ausgeht"

Du bist sehr bullish, das find eich gut, bin ja auch investiert, aber rechnest Du wirklich mit so guten Zahlen ?  

23.09.22 08:27
1

106522 Postings, 8230 Tage KatjuschaDas wären knapp 10% Umsatzwachstum bei 7% Marge

Ja, halte ich zumindest für gut machbar.

Wobei ich verstehen kann, dass der breite Markt das skeptischer sieht, falls es zu einer tiefen Rezession in den USA kommen sollte.

Ich hatte aber schon öfter dargelegt wieso ich vor allem bei der Marge in 2023 optimistisch bin, dass man diese wieder von knapp 6,5% in diesem auf zumindest 7,0% steigern kann, vielleicht auch etwas mehr, falls man mehr als 10% wachsen sollte. Gerade beim Wachstum für 2023 dürften sich aktuell aber die Geister scheiden. Manch ein Anleger erwartet wahrscheinlich gar kein Wachstum mehr.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.22 12:53
2

4593 Postings, 2358 Tage BaerenstarkDie Unsicherheit treibt

Es ist echt eine sehr sehr schwierige Zeit und das sogar für diejenigen die schon 40 Jahre Aktie handeln.
Selten gehen Werte wie Hellofresh zu einem solchen Extrem wie jetzt gerade über.

Ich glaube das hier niemand seriös zur Zeit kurzfristig sagen kann wohin die Kurse gehen und genau da liegt der Punkt der eindeutig für die Shorties spricht. Die freuen sich ja gerade ein Loch in den Bauch weil es trotz guter Daten bei einzelnen Werten so einfach ist.

Eine MK von 3,6 Milliarden Euro für eine Hellofresh ist ja eigentlich lächerlich das weiß glaube ich auch jeder.
Die Spirale hat angefangen sich zu drehen und alle schätzen nur dumm rum wann Sie aufhört sich zu drehen.

Eines darf man aber gewiss sagen das wir uns hier verschätzt haben bezüglich des Marktes. So wie jetzt das habe ich unterschätzt das muss ich offen zugestehen.

Wer Geld übrig hat und nur der kann jetzt kaufen und womöglich weiter nachkaufen sollte es noch weiter fallen. Jemand der sagt das er das Geld in 12 Monaten wieder braucht sollte ein Investment an der Börse zur Zeit lassen das ist nur mein Rat.  

23.09.22 13:53

292 Postings, 507 Tage FugmannFanBoyWeitere Prognosesenkung

Also die Daten wie Similarweb, Googletrends etc. sehen momentan eigentlich ziemlich gut aus. Des Weiteren gab es in Europa und auch in den USA weitere Preiserhöhungen nach ausgiebigen Tests hinsichtlich der Preiselastizität der Kunden. Die Preiserhöhungen sollten der Marge helfen und beim Wachstum eher neutral sein. In Deutschland wurden die Preise dieses Jahr um stolze 12,5 % angehoben.

Ich bin ja eher immer zu optimistisch, aber ich sehe momentan keine weitere Prognosesenkung. Der Markt übertreibt stark nach unten, was ja auch eine Chance sein kann.

Der Konsens für das Q3 liegt momentan bei einem Umsatz von 1,791 Mrd. ? bzw. 26,2 % Wachstum. Das AEBITDA wird mit 78,4 Mio. ? bzw. 4,4% Marge erwartet. Dieser ist aus meiner Sicht gut erreichbar.

Wenn ich ganz konservativ rechne, dann komme ich auf folgende Werte (in Klammer Q2)
7,6 Mio. Kunden (8,0) x 3,9 AOR (4,0) x 63 AOV (60,4) + 33 Mio. Retail = 1,90 Mrd. ?

AOV wird alleine durch den Dollarkurs so stark steigen. Sonst ist das  alles sehr konservativ geschätzt. Die Frühindikatoren deuten ja zumindest auf eine konstante Kundenbasis hin. Die Marge mit 4,4% halte ich auch für schlagbar. Hier helfen die Preiserhöhungen, niedrigere Benzinpreise und Produktivitätssteigerungen. Die Auslastung ist aber natürlich im Q3 immer schwach, weswegen die Marge vermutlich unter den 7,46 % des Q2s liegen sollte.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
318 | 319 | 320 | 320   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: JanOliver, Korrektor, lordslowhand, Robin, Stockpicker2022
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln