Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 1 von 149
neuester Beitrag: 26.11.20 16:34
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 3711
neuester Beitrag: 26.11.20 16:34 von: Meimsteph Leser gesamt: 209969
davon Heute: 1762
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   

03.08.20 04:49
9

976 Postings, 550 Tage HerriotForum für ehemalige Wirecard Anleger

Moin, Ziel dieses Forum sollte der Informationsaustausch zwischen ehemaligen Anleger und Interessierten des (ehemaligen)Wirecard -Konzern sein,

- die Interesse, an den hintergründen haben, die zu dem WC- Zusammenbruch führten
- die Interesse an einer Finanziellen Entschädigung ,die aus der Insolvenz von WC- entstanden sind  haben
- der Orientierung dient, zu evtl. Rechtsfragen (Anlegerklagen) usw.
- zum gegenseitigen Informationausstausch zum "Stand der Dinge" in Sachen Wirecard

Nicht erwünscht:
-Angriffe auf Schreiber/in; die Persönlich werden und nichts mit der Sache zu tun haben
-Politische Debatten
-Wortwahl die  "unter die Gürtellinie reicht" und sich auf einen Privat-Fernsehnniveau begibt,                   all dieses führt zur sofortigen Forumsperrung des Nutzer!.
Also dann würde ich am Sagen,gehen wir es an!.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   
3685 Postings ausgeblendet.

26.11.20 12:06

955 Postings, 143 Tage Meimsteph"prolet Held der DDR"

das war Geschonneks Vater. Dann wird dem Sohn Besitz kaum so wichtig  sein,dass er würde  dafür mauscheln würde   " Ein Ton, der bei solchen Anlässen selten zu hören ist: "Für mich war er vor allem Vati", sagte sein Sohn Alexander, heute Computer-Forensik-Spezialist und Schriftsteller. Er pries den "unbändigen Energiebolzen", der ihm in früher Jugend mit endlosen Diskussionen über Dialektik und die Unversöhnbarkeit der Klassengegensätze traktierte und dessen Erfolgsgeheimnis wohl darin bestand, dass er den unvermeidlichen sozialistischen Helden, die er spielte, immer einen Bruch verpasste. Und dann der rätselhafte, nach dem vergangenen Jahrhundert eigentlich nicht mehr formulierbare Satz: "Für seine Überzeugungen einstehen, kann nicht falsch sein."  

26.11.20 12:09
1

976 Postings, 550 Tage Herriotzu meimsteph.

geschonnek soll ein top mann von kpmg sein, beim hb ist was zu seiner vita erschienen, aber was nützt uns das, wenn dieser verein in die gleichen Fußstapfen wie ey tritt...?.  

26.11.20 12:16
3

976 Postings, 550 Tage Herriotzu absahner16

ja, sollte sich der verdacht gegen ey erhärten, würde ja auch vorsatz ins Gespräch kommen ,was die Haftung von ey ganz erheblich verändern würde, nicht nur du, hast hier ganz viel Lehrgeld bezahlen müssen, aber wer geht auch schon bei seinen Investment im dax von so einer sache aus, staatliche Behörde die geschlafen oder schlafen sollten, wp und vs die evtl. hochkriminell sind...???.,
ich denke was hier so ganz untergeht,das die apas sich erst jetzt meldet nach dem das Kind schon in den brunnen gefallen ist...??..  

26.11.20 12:34

1685 Postings, 1641 Tage Absahner16Unglaublich Kurs plus 15%

Welche Phantasten sind da am kaufen? Nach meiner Einschätzung ist der Gaul tot und am verwesen. Wer glaubt ernsthaft diesen Gaul noch reiten zu können?  

26.11.20 12:51
2

325 Postings, 402 Tage GabiiAbsahner16: Unglaublich Kurs plus 15%

Das sind die ganzen Kleinanleger in der Weihnachtsvorfreude?

Vielleicht will sich jeder geschädigten Kleinanleger noch ein paar Erinnerungsstücke kaufen?

Oder es wird darauf spekuliert, dass Wirecard, ähnlich wie Palantir auch eine Datenanalysemaschine sein könnte, die für Staaten, Geheimdienste u.a. Metadaten analysiert? Palantir wächst ja aktuell ebenfalls bezüglich des Kurs.

Je verworrener das Wirecard-Drama ist, desto mehr Phantasie lässt sich zu den Gründen frei setzen.  

26.11.20 12:58

955 Postings, 143 Tage Meimsteph100000

manche steigen jetzt wieder 6 stellig ein. ....das gabs aber auch immer zB, bei 2 Euro Würde mich nicht wundern wenn das heute auf 1 euro geht, hat auch jmd  auf lehnas forum angekündigt. Ich muss nicht überall dabei sein. Mir reicht das was wir gemeinsam erreicht haben als Thanksgiving Ernte .  

26.11.20 13:18
2

768 Postings, 150 Tage Question11Meimsteph Geschonnek

Mag sein, dass er fähig und nicht Geld-geil ist, der Satz mit den Überzeugungen irritiert mich trotzdem, speziell von jemandem, der für eine große Unternehmensberatung arbeitet ...
Wer weiß, welchen materielle oder immaterielle Belohnung es gab.
Die Familiensaga lässt viel Spielraum für Spekulationen.
Mein Held ist er jedenfalls nicht....  

26.11.20 13:35
1

955 Postings, 143 Tage Meimstephquestion

man muss in fabeln erzählen  

26.11.20 13:43

6 Postings, 239 Tage 2trust2@ Samba2025: habe dir eine BM geschickt zu Klagen

26.11.20 14:26

955 Postings, 143 Tage Meimstephgeschonnek aussage

fuel tech inc plus 400 % das sind die klomaaktien, die sich jetzt vorübergehend über staatsknete freuen.       https://www.wiwo.de/politik/deutschland/...-im-liveblog/26655036.html  

26.11.20 14:57
1

325 Postings, 402 Tage GabiiNaivität oder Verarsche?

Die fliegen als Team nach Manila, gehen mal hübsch essen und dann für je ein paar Minuten in eine Bankfiliale, in der sie unbedeutende Mitarbeiter nach Konten in Milliardenhöhe fragen?"
Die wissen nicht viel und verweisen auf die Zentrale.
Das Team registriert dann, naja, wir können es nicht bestätigen, aber auch nicht ausschließen. Wir haben da nicht weiter nach gehakt, noch einen Kaffee getrunken und sind dann wieder nach Hause geflogen.
Ansonsten war es ein netter abwechslungsreicher Trip.

Das ist tolles Kino.

Wenn die Treuhandkonten so existenziell für die Bilanzen, Testate das Bestehen des Kontern sind, dann bildet sich das Team aus Vorstandsmitglieder, AR, KPMG, Notar, Justitiar, Vor Ort-Botschaftsangestellter, Treuhänder und Vorstand der Konto führenden Bank. In diesem Gremium lässt sich das innerhalb einer Stunde hieb - und stichfest feststellen, protokollieren und notariell bestätigen.

Alles andere ist verarsche und Ablenkung


"KPMG-Mitarbeiter besuchten im März auch die Bankfilialen in Manila, die angeblich Treuhandkonten für Wirecard mit einem Guthaben von rund zwei Milliarden Euro betreut haben sollten. Ausreichende Belege für die Existenz der Konten erhielten sie dort nicht, berichtet Geschonnek.

Er sagt:

Unsere Mitarbeiter haben dann zwei Bankfilialen aufgesucht und der Grund dieses Besuches war, von den Mitarbeitern zu erfahren welche Konten es gibt, wie die Stände sind und wer der wirtschaftlich Berechtigte ist, als Nachweis für die Existenz der Konten. Die Besuchszeiten waren sehr kurz, nur wenige Minuten.

Die dort angefragten Informationen wurden in einer Filiale von einem Mitarbeiter beantwortet, der sich als Branch-Leiter vorgestellt hat. Der hat mündlich bestätigt, dass es Konten gibt.

In der zweiten Filiale hat die Frage nach der Kontobeziehung und dem wirtschaftlich Berechtigten eine Bankmitarbeiterin beantwortet. Auch dieser Besuch war nicht sehr lang. Auf Nachfrage unserer Kollegen ob es einen ausreichenden Nachweis gibt in Form eines Dokumentes wurde an die Bankzentrale verwiesen mit dem Verweis, dass nur dort die Unterlagen liegen. Wir haben keine Unterlagen zu den Kontoständen oder Kontoeröffnungsunterlagen erhalten.  

26.11.20 15:18
5

325 Postings, 402 Tage GabiiMärz 2020

Wenn es allen Beteiligten, AR, Vorstand, EY, KPMG, Banken und Investoren, verantwortliche Behörden ernsthaft darum gegangen wäre aufzuklären, zu bestätigen oder anzuklagen, dann hätte das spätestens im März 2020 mit einer eindeutigen Feststellung zu den Konten, den Zahlungsflüssen und somit der Nachhaltigkeit des TPA-Geschäfts erfolgen können.

Die Prüfung ist fachlich nicht so schwer, die für die Prüfung Verantwortlichen, mit den notwendigen Unterlagen hätte man mit Leichtigkeit an einen Tisch und zur Aussage bringen können.

Das Ergebnis wäre entweder sofortige Bestätigung und Aufklärung oder eine sofortige AdHoc zu fehlenden Konten gewesen.

Im zweiten Fall, wäre es zu einem schnellen Kurssturz, aber nicht zur sofortigen Fälligstellung der Darlehen und dem Insolvenzverfahren gekommen, welches letztendlich die Zerschlagung und Verscherbeln des Konzerns zur Folge hatte.

Alle Anleger, die seit März 2020 (der Kurs war wegen Corona eh im Keller) bis zum 18.06.2020 noch eingestiegen sind, hätten verschont werden können.
Das dies nicht geschah und warum, sollte im U-Ausschuss auch gegen KPMG und Behörden ermittelt werden.

Der Dilettantismus, der hier auf allen Seiten, AR, Vorstand, Behörden, Banken, KPMG, EY dargeboten wird, ist nicht glaubhaft. Wir reden hier über gestandene Manager und Experten.

Diese Show ist nicht glaubhaft, da sie unlogisch ist. Ich bleibe dabei, hier wird weiter vertuscht und abgelenkt.  

26.11.20 15:18
1

976 Postings, 550 Tage Herriotzu gabii

antwort verarsche  !!!!!!!!!! wenn so eine forensische Prüfung aussieht,dann kann ich auch gut vorstellen wie bei normalen Prüfung von ey, ey zu solch einen Ergebnis gekommen ist, die dürften dann wohl nur alle akten von aussen angesehen haben und ihr testat gegeben habe, vielleicht sollte kpmg ,mal unterricht bei bei steuer oder Zollfahndung zum ablauf einer aussenprüfung nehmen.
ich hatte hier ja schon mehrfach geschrieben, das ey sowie kpmg  Niederlassungen auf den phil. unterhalten, es war doch genug zeit um eine kriminallistische Prüfung von diesen von diesen durch zuführen......  

26.11.20 15:25

955 Postings, 143 Tage Meimstephschauspieler

welches schundblatt hat  geschrieben. marsalek hätte schauspieler engagiert und  bankfassaden aufgehängt?  

26.11.20 15:30

325 Postings, 402 Tage GabiiGeschonneck, ein forensischer Experte

hat sich von 2 Laienschauspielern Taschenbuch lassen?

Ich hoffe, er hat diese Künstler jetzt für den nächsten Film seines Bruders engagiert. Vielleicht hätte Alexander Geschonneck auch Schauspieler werden sollen. Die Talente hierfür hat er ja geerbt.  

26.11.20 15:36

325 Postings, 402 Tage GabiiProtokolle der Manila-Prüfung

Der U-Ausschuss sollte mal von seinen unverfänglichen Fragen abrücken und nach Protokollen der vor Ort-Prüfung fragen. Es sollte doch auch einen schriftlichen Bericht an den AR geben und der AR sollte doch gewiss auch in schriftlicher Form eine klärende Antwort des Vorstands abgefragt haben, dessen Antwort dann sicherlich auch schriftlich erfolgte?

Oder haben die sich immer nur alle verschwörerisch angeschaut, geheimnisvoll und vielsagend gelächelt und dann weiter Kaffee getrunken?

Mensch, wir reden hier von 2 Mrd. Treuhandkonten, von der Zerschlagung eines Konzern, von einem Schaden in Höhe von 12 Mrd.

Und Alle, aber wirklich Alle, spielen hier den netten Naivling und schieben den Marsalek als Buhmann vor.

Was für eine Verarsche!!!  

26.11.20 15:46

325 Postings, 402 Tage GabiiKPMG-Forensiker Alexander Geschonneck

"KPMG-Forensiker Alexander Geschonneck über die Recherchen in Manila":

"Wir haben uns gewundert."

Oooh, er hat sich gewundert!

"Geschonnek über die eigene Leistung im Fall Wirecard: Wir haben aufgedeckt, dass es keinen Nachweis für die Existenz der Nettoerlöse, der Bank-Guthaben und der Transaktionsvolumina gibt."


Wow! Er hat aufgeklärt, dass es keine Nachweise gibt! Nein, hat er nicht und geeignet kommuniziert, z.Bsp. Anzeige bei der Staatsanwaltschaft hat er auch nicht.

Ich frage jemand höflich ob er mir mal einen Kontoauszug aushändigt. Und wenn er das nicht macht, dann habe ich aufgeklärt dass das Konto nicht existiert.
Dann hätte ich den Urlaubstrip nach Manila auch machen können. Und ich bin sicherlich kein Forensiker.

 

26.11.20 15:54

768 Postings, 150 Tage Question11Meimsteph schauspieler

Das haben mehrere berichtet. Wurde von EY höchster Stelle an die Presse gegeben....
Ist doch praktisch: Marsalek ist einfach alles schuld...
Ist aber in dem Buch wirecard Story widerlegt worden. Was mich wundert, denn auch dafür dürfen Prüfer befragt worden sein, die bei dem Termin anwesend waren...
Dort steht aber ausdrücklich, so kann es nicht gewesen sein. Die Filialen waren zu groß um da ein paar Schauspieler einzuschleusen...sagen Augenzeugen...
Da war doch auch noch was mit Marsaleks Dachterrasse und ey oder KPMG...
 

26.11.20 15:54

23 Postings, 196 Tage Sonnenscheinregenzu Gabii

...außerdem hätte zu dem Zeitpunkt doch wohl auch eine ad hoc vom AR kommen müssen ....  

26.11.20 16:02
1

23 Postings, 196 Tage SonnenscheinregenMal ne ganz andere Frage

Was ist eigentlich mit den Daten von Dezember 2019? Die sollten doch , soweit ich mich erinnere von KPMG  geprüft werden ? Sind sie geprüft worden? Was ist rausgekommen? Wie war das Dezember Ergebnis denn nun wirklich ? Würde  einiges über Wirecard 2020 aussagen... schätze ich, unabhängig davon , wo sich das Geld jetzt befindet oder ob es wirklich keins gab...  

26.11.20 16:15

955 Postings, 143 Tage Meimstephdie 2 bankangestellten

in manila wurden übrigens gekündigt.wer hat denen gesagt , dass sie lügen sollen= Marsaleks phillip  PseudoEhefrau?  und dann dieser Tolentino treuhandanwalt, der schon in Regierung war . JA es müssten doch überweisungen vorliegen.  

26.11.20 16:23
1

46 Postings, 40 Tage GuthrieEY darf so nicht davonkommen....auch KPMG nicht!

https://www.ft.com/content/c3b9791a-15b2-4a7c-92da-be4458f528d7

German watchdog reports EY to prosecutors over Wirecard audit

Man kann nur hoffen, dass EY solange keine staatlichen Aufträge mehr erhält, bis definitiv geklärt ist, in welchem Umfang EY eine Mitschuld trägt! Es ist zu 100% anzunehmen, dass EY mehr als nur  grob fahrlässig ?geschlampt? hat!
Gleiches gilt für KPMG, die sich von Braun und Marselek monatelang an der Nase haben herumführen lassen und zu keinem Zeitpunkt seit ihrem Mandat für die forensische Prüfung öffentlich Stellung zu den verlogenen adhocs von WDI bezogen haben, die besagten, dass alles in Ordnung sei!  

26.11.20 16:28
1

976 Postings, 550 Tage Herriotzu prüfung auf den phil.

ich will ja hier nicht --schweinchen schlau--- sein, ich frage mich nur , warum nimmt man den Geschäftsführer einer fa. mit auf die phil. gegen den man evtl. ermitteln soll, wenn man schon nicht auf die ndl. auf den phil. zurückgreift und noch mit Tross auf die Phil. reist, dann plane ich meine reise
ich kündige mein kommen bei den banken an, erwarte eine schriftliche Bestätigung dieser, wende mich bei solch einer summe von 2000 Mio. euro bei dem bank vorstand an und lasse mich nicht von ein paar abstemplern abspeisen, wende dich nicht an Hänschen geh nach hans, lasse mir vom Direktorium in der zentrale alle vorgänge von der kto Eröffnung  bis zum stand der Gesamtsumme auf dem pc und bitte um evtl. sofortige Überweisung nach brd und so lange beleibe ich vor ort bis dieses abgeschlossen ist , und ich bin laie, diese Herrschaften superbezahlte Fachleute....  

26.11.20 16:32

768 Postings, 150 Tage Question11Die hatten doch alle Angst in Manila erschossen

und/oder entführt zu werden.
Da habe die Marsaleks Kontakte zum Geheimdienst schon benötigt, um sich Safe zu fühlen....  

26.11.20 16:34

955 Postings, 143 Tage Meimstephder kpmg sprang Betrug wie

freis ins Auge aber kpmg schrieb bericht den dieser utuber als Kaufempfehlung deutete . https://youtu.be/Nhk5AqgFQmY?t=993  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, capecodder, Jannah, 7seas

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln