finanzen.net

Heidelberger Druck will Gas geben..

Seite 549 von 567
neuester Beitrag: 22.05.20 10:44
eröffnet am: 17.06.11 22:40 von: Schmodo Anzahl Beiträge: 14171
neuester Beitrag: 22.05.20 10:44 von: Ulrich-14- Leser gesamt: 3383046
davon Heute: 313
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | ... | 547 | 548 |
| 550 | 551 | ... | 567   

27.02.20 15:15

2788 Postings, 2082 Tage KursrutschHerr V

haben sie schon die  Corona-Hotline des Bundeswirtschaftsministers beansprucht!
Weg mit den Wucherzinsen !

 

27.02.20 17:08

389 Postings, 1487 Tage Ulrich-14-Verkäufe in der Anleihe

heute sind in der Anleihe hohe Verkäufe---jeweils 700.0000 in Tradegate und FFM--falls es nicht die gleichen Stücke sind--

jedenfalls hat das Volumen ausgereicht--um die Amleihe von 89% auf 85,5 % zu drücken...

Kauf Rutschi kauf--soviel Zins bekommst du nirgends!!

--nicht nur das Wetter ist heute düster!  

27.02.20 17:50

2788 Postings, 2082 Tage KursrutschHier die Nummer der Corona-Hotline für Unternehmer

(030) 18 61 51 515
hab ich bei Phoenix abgeschrieben


 

27.02.20 18:00

2788 Postings, 2082 Tage KursrutschUlrich 14

ich bin kein Bereicherer, der die soziale Not anderer in unverschämter Weise ausnutzt  
merk dir das !  

28.02.20 10:30

389 Postings, 1487 Tage Ulrich-14-Anleihe ohne Käufer

---Für die Druckmaschinen kann man nur hoffen, dass der heutige Tag die absolute Ausnahme bleibt! Die Anleihe erweisst sich heute als unverkäuflich--der Geldkurs ist im freien Fall---inzwischen unter 80%--

warum kauft das Unternehmen bei diesen Kursen nicht seine eigene Schulden zurück----???? sind sie so klamm??---so hoch kann das rausgeschmissenen Gehalt für den CEO---und natürlich für Rutschi doch nicht sein---  

28.02.20 12:57

2788 Postings, 2082 Tage KursrutschUlrich 14

weil der V nicht Wiedeking heißt
he he

 

28.02.20 19:12
1

642 Postings, 3273 Tage Schmodoschmodo und 0,7X Kurs

Kurse mit der 7 hinter dem Kommata haben wir heute gesehen.

Schmodo wurde für diese Einschätzung auch mal unter der Gürtellinie von einigen hier angegriffen.

Von denen lese ich wie so oft immer nur dumme Sprüche.

Schmodo hat aktuell keine Anteile an 731400 oder an einer der beiden Anleihen.

Was ist dann denn seine Motivation, hier Heidelberg zu beleuchten?

Antwort: schmodo hatte mal Heideldruck Aktien. Sogenannte Mitarbeiter Aktien. Anstelle von Barem hat das Unternehmen seine Wertpapiere angedient.

Das wurde dann auf dem Gehaltszettel als Minus und im Depot (welches jeder Mitarbeiter eröffnen musste) als Plus gebucht.

Der Saldo ist für alle Beschäftigten hoch ins Minus gerutscht.

Deshalb habe ich die Herren da oben im Visier. Ich möchte nicht noch mal belogen und betrogen werden.

Denn dass hat diese AG jahrelang mit ihren Anteilseignern getan.

Falsche Prognosen (meist teuer von Externen eingekauft) Alle möglichen bilanziellen Klimmzüge angewendet um nicht die Wahrheit sofort offenbaren zu müssen.

Orginal Heidelberger Druckmaschinen.


Ich bin nicht stolz dass meine Kursprognose Fakt ist. Eher traurig.  

28.02.20 19:36

2788 Postings, 2082 Tage KursrutschSchade Schmodi, aber warum hast du nicht auf

fallende Kurse gesetzt?
Dann wärste jetzt Multimillionär
Ist ja fast wie bei Infineon, nur umgekehrt, da haben die Mitarbeiter zu 0,38 ? keine einzige Aktie gekauft, weil sie noch in der 34 ? Ausgabekurs-Schockstarre verharrten.

Wie viel Aktien haben sie dir aufs Auge gedrückt? Zu welchen Kursen?
Wie hoch ist der Verlust?


 

28.02.20 19:42

2788 Postings, 2082 Tage Kursrutschübrigens

habe heute die Druckbranche  wieder tatkräftig unterstützt
und  jede Menge Prospekte eingetütet
Die Speedmaster sollen glühen !  

28.02.20 21:29

642 Postings, 3273 Tage Schmodokann verstehn Kursi

dass Du Prospekte eintüten musst. Wer schon so lange auf positiv für Heidelberg macht, muss sich mit dem eintüten von Prospekten über Wasser halten. Habe meine Motivation genannt, weshalb ich hier mein "Wissen" einbringe. Deine Motivation solltest Du auch mal klar darlegen, weshalb Du hier ständig den Kasper gibst.
Wenn Du wieder nur dümmliche Kommentare schreibst, die nicht zur Information beitragen, werde ich die Betreiber dieser Plattform bitten, Dich hier zu sperren.  

29.02.20 21:18

642 Postings, 3273 Tage SchmodoNoch eine Info

Die Mitarbeiter welch das erste mal in 2020 ihren Arbeitsplatz aufsuchen, müssen keinen Arbeitsstau befürchten.

Es gibt nichts zu tun in vielen Bereichen die Wert schöpfen. Die welche keinen 'Wert schöpfen, müssen (sollten) erst mal die Fehlerprotokolle der aufgeblähten Betriebssofware abarbeiten. Es wird mir immer wieder berichtet, dass durch die vielen Stellenumbesetzungen nur noch wenige in der Lage sind diese Aufgabe korrekt abzuarbeiten. Grass gesagt, sie wissen nicht was sie tun müssten. Die Vorgesetzen können sie auch nicht fragen. Die wurden ja auch immer wieder umgesetzt. Der Motivationsgrad bei Heidelberg Mitarbeitern ist parralel zum Aktienkursverlauf.

Fällt mir wieder die Überschrift vom Handelsblatt ein. Ein Weltmarktführer zerbröselt sich selbst.

 

29.02.20 22:32

87 Postings, 329 Tage FlutzWuppDer Weltmarktführer...

Wollte sich doch eigentlich mal seine überkomplexen und aufgequollen Prozesse ansehen, zurechtstutzen und vereinfachen.
Kannst du dazu etwas berichten Schmodo?  

01.03.20 19:07

642 Postings, 3273 Tage SchmodoNach der schweren Krise

01.03.20 20:16
2

642 Postings, 3273 Tage SchmodoNach der schweren Krise 2008

wurde schon angekündigt, alle Prozesse zu durchleuchten. Es waren nur Scheingefechte die viel Geld und Mannstunden gefressen haben.
Auch weil man im Vorstand die Ausrichtung von Heidelberger Druck gefühlt alle vier Jahre radikal geändert hat.
Man hat neue Planstellen für das Projekt HPS Heidelberger Produktions Systeme geschaffen. Die sind dann losgerannt und haben sogenannte "Leuchttürme" aufgestellt. Man musste ja was vorzeigen. Hat diese dann stolz denen da oben präsentiert. All diese Leuchtürme wurden nicht im PPS System abgebildet. Wer es nicht weis PPS ist die Software, welche Abläufe in einem Betrieb erfasst und verbucht und dokumentiert. Hat ein Mitarbeiter aus dem PPS Bereich berechtigte Einwände vorgebracht, wurde er einfach nicht mehr zu den Projektsitzungen eingeladen. Seit 2016 ist nun ein neuer VV am Ruder. Auch der hat wiedermal Visionen verkündet. Offenbar dabei aber vergessen Heidelberg effizienter und schlanker zu machen. Die Vision dass Heidelberg keine Druckwerke mehr verkauft, sondern zur Verfügung stellt hat er ausgerufen. Nutzt der Kunde die Druckwerke, wird "digital" eine Rechnung gestellt. Eigentlich im Verbund dass Heidelberg die Farben zum drucken auch liefert. Ein nicht unwesentlicher Kostenfaktor für mittelständische Druckereien. Die Sparte Farben hat Heidelberg vor kurzem (Not? )verkauft. Es gibt auf dem Weltmarkt preiswertere Anbieter.

SAP in der Nachbarschaft setzt auf das Vermietmodell. Und wie die Zahlen zeigen immer erfolgreicher. Die müssen auch keine Druckwerke im Vorlauf bauen die Kapitalintensiv sind. Zudem haben die eine Eigenkapitalstärke von der HDM nur träumen kann.


 

03.03.20 22:06

642 Postings, 3273 Tage SchmodoHeidelberg droht Börsen-Abstieg

Von Matthias Kros (Rhein-Neckar-Zeitung) Frankfurt/Heidelberg. Der kriselnden Heidelberger Druckmaschinen AG droht neues Ungemach: Das Traditionsunternehmen, das in der Region rund 5000 Mitarbeiter beschäftigt, gilt als wahrscheinlicher Absteiger aus dem Börsenindex S-Dax. Grund sind die massiven Kursverluste des weltgrößten Druckmaschinenbauers. Am Montag rutschte der Wert der Heideldruck-Aktien zeitweise auf nur noch 77 Cent ab. Das sind über 50 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Deutsche Börse prüft viermal pro Jahr die Zusammensetzung ihrer vier Indizes Dax, M-Dax und S-Dax. Nächster Stichtag ist der 4. März. Grundlagen der Entscheidung sind die Marktkapitalisierung der Unternehmen (also der Börsenwert, der sich aus dem aktuellen Kurs und der Anzahl der frei handelbaren Aktien ergibt) und der Börsenumsatz. Dieser ist ein Indiz dafür, wie viel Interesse an einer Aktie besteht, wie oft sie also gekauft und verkauft wird. Diese Daten hat die Deutsche Börse bislang noch nicht veröffentlicht, von Seiten der Banken werden die Veränderungen aber bereits im Vorfeld der Entscheidung am 4. März abgeschätzt. Gegenüber dem "Handelsblatt" nannten die Indexexperten Uwe Streich (Landesbank Baden-Württemberg) und Tobias Adler (Oddo Seydler Bank) Heideldruck als "wahrscheinlichen" Absteiger. Hauptgrund sei die gesunkene Marktkapitalisierung des Druckmaschinenbauers. Heideldruck ist aufgrund des gesunkenen Aktienkurses an der Börse nur noch rund 240 Millionen Euro wert. Im S-Dax fasst die Deutsche Börse 70 kleinere Unternehmen zusammen, aus der Region sind in diesem Index neben Heideldruck auch Bilfinger, Südzucker und die Baumarktkette Hornbach vertreten. Hinzu kommt Fuchs Petrolub im M-Dax (60 mittelgroße Werte) sowie SAP, BASF und HeidelbergCement im Dax (30 größte Werte). Wer aus dem S-Dax absteigt ist fortan in keinem Index der Deutschen Börse mehr vertreten. Betroffene rücken damit ein Stück weit aus der öffentlichen Wahrnehmung. Außerdem gibt es Fonds, die bei ihren Investments genau die Indizes abbilden und die Absteiger dann nicht mehr berücksichtigen. Heideldruck war erst 2012 vom M-Dax der Deutschen Börse in den S-Dax abgestiegen. Zeitweise war das Unternehmen sogar als heißer Anwärter auf einen Platz im Dax gehandelt worden. Mittlerweile steckt Heideldruck allerdings in einer Art Dauerkrise und schrumpft seit Jahren. Mehrfach musste das Management seine selbst gesteckten Ziele aufgeben. Hinzu kommen rote Zahlen, eine sinkende Kreditwürdigkeit und ein bedenklich niedriges Eigenkapital, sodass Heideldruck dringend Geld braucht. Der Vorstand arbeitet mit Hochdruck an einem Sparprogramm, das bis spätestens Ende des Monats stehen soll, und verhandelt parallel mit den Banken über die künftige Finanzierung. Ein Unternehmenssprecher wollte am Montag den drohenden Abstieg aus dem S-Dax nicht kommentieren. Es sei ja noch keine Entscheidung gefallen, sagte er. Nutznießer der Entwicklung könnte ein anderes Unternehmen aus der Region werden. Dem Heidelberger Softwarespezialisten SNP, Namensgeber der neuen Großsporthalle, werden von den Banken gute Chancen auf einen Aufstieg eingeräumt. Das schnell wachsende Unternehmen hat es nach eigenem Bekunden geschafft, einen Industriestandard für eine automatisierte Datentransformation zu setzen. Das ist zum Beispiel bei Übernahmen nötig, wenn Systeme zweier Unternehmen zusammengeführt werden oder allgemein ein Umstieg auf andere Software ansteht. Der Kurs der SNP-Aktien hatte sich im vergangenen Jahr etwa vervierfacht. Auch am Montag stieg der Kurs der SNP-Aktien zeitweise um über 7 Prozent an. Derzeit sind die Papiere an der Börse in keinem Index gelistet. Zu einem möglichen Aufstieg in den S-Dax wollte sich das Unternehmen am Montag in Heidelberg nicht äußern. Man wolle zunächst abwarten, wie sich die Sache weiterentwickelt.

soweit der Beitrag heute im Wirtschaftsteil der RNZ.



 

04.03.20 17:14

389 Postings, 1487 Tage Ulrich-14-läuft------

--eine neue Short-Attacke???-- in der Aktie??

--Die Anleihe hat sich auf über 85% erholt---aber quasi ohne Volumen--von daher wenig aussagekräftig---

--aber juckt ja alles nicht----HDD  ist ja High-Tech, man lese Kursrutsch und die Infos zu den neuen technologischen Durchbrüchen----

--als Aktie ist HDD jedenfalls Schrott---eigentlich trade ich Schrott gern----aber hier hätte ich echt Angst--dass ich die Aktie noch nicht ganz gekauft hätte---und dann kommt der Kapitalschnitt-----und mein Schrottgeld ist dann weg----

--Kenne echt kein deutsches Großunternehmen das vom Management derart an die Wand gefahren wurde----mit absurden Gehältern----

--wer erinnert sich noch an meine Warnung: Wenn es bei solchen Spottkursen keinerlei freiwillige Insiderkäufe des Managements gibt, dann hat das Gründe----die wussten alle mehr----

--Oder habe ich die Hundsdörfer-Meldung übersehen, dass er bei 0,80 HDD gekauft hat??  

04.03.20 20:19

87 Postings, 329 Tage FlutzWuppInsiderkäufe

Vorstand und Aufsichtsrat kaufen offenbar nur, wenn sie es über die Vergütungsregelung müssen.
Die Ebene unter dem Vorstand ist doch auch Insider -oder denke ich falsch? Wenn die Insider sind
1) haben die seit Jahren(!) nullkommanull Vertrauen in ihre eigenen beruflichen Fähigkeiten.
2) hat man deren Vergütung nicht an Aktien gekoppelt.
Ich meine immerhin die Top 10-20, also die Leute die es vorher schon gab und jetzt im "Executive Committee" sitzen. Die rechtfertigen sich u d hr Gehat in ihrer Position in der Regel durch die Übernahme von "Verantwortung". Nur folgt aus dieser "Verantwortung" keinerlei persönlich finanziell spürbare Konsequenz.
Eine Änderung dieser Entkopplung von Leistung und Gehalt wäre doch mal ein Schritt: wer das Ruder rumreißt zahlt sein Häuschen in einem Jahr ab, wer sich nicht drauf einlässt wirft den Werksausweis bitte nach letztmaligem Verlassen hinter sich über den Zaun.
Und jetzt komm mir keiner mit variablen Teilen der Vergütung im Management. Die Erfüllung der Balanced Scorecards lag in den letzten fünf Jahren bestimmt bei 105%...  

05.03.20 00:23

87 Postings, 329 Tage FlutzWuppAbstieg aus dem SDAX besiegelt

"Den Sprung in den Auswahlindex SDax für 70 kleinere Unternehmen schaffen der Möbelkonzern Steinhoff, die Adler Real Estate AG sowie das Software- und Beratungshaus SNP Schneider-Neureither. Weichen müssen dafür SGL Carbon, Dr. Hönle sowie die Heidelberger Druckmaschinen AG."
Quelle: https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...ax-auf/25605880.html  

05.03.20 08:55

1687 Postings, 2625 Tage LeerverkaufIch vermisse die

vollmundigen Aussagen von investadviser. Die Tatsachen haben ihm wohl die Sprache verschlagen....  

05.03.20 09:22

389 Postings, 1487 Tage Ulrich-14-@Leerverkauf

---leider war investadviser unbelehrbar. Er war leider ein Beispiel dafür, wie psychisch anstrengend  die Börse sein kann---er war unbelehrbar, hat nur nach Fakten gesucht die seine Einschätzung stützen--oder hat sich die Fakten so hingedreht--

--inwzischen hat er sich von Ariva abgemeldet--und sein Konto hier zur Löschung gestellt----hoffentlich--und ich wünsche mir das, hat er das aus später Einsicht und psychischem Selbstschutz getan--und nicht--weil er sich mit seinem Druckmaschinen-Wahn ruiniert hat----

--und damit die vielen Börsenfrischlinge, die hier mitlesen auch noch etwas daraus lernen: Wenn jemand mit dem Nickname investadviser oder brokersteve hier auftreteten--dann misstraut denen ganz besonders--denn sie versuchen im Namen schon Kompetenz vorzugeben--die sie nie haben--

Kluge Postings kommen eher von namen wie --willnix--schmodo--oder auch katjuscha--der hier aber zurecht nicht postet---  

05.03.20 09:28

1687 Postings, 2625 Tage Leerverkauf@ Ulrich-14-: Lach...brokersteve

kenne ich aus andern Berichen, ist auch ein Type der Kurse in den Mund nimmt die Realitätsfremd sind.

Eben habe ich im Bundesanzeiger diese Meldung gefunden:

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...ch_list.destHistoryId=90721  

05.03.20 09:40

791 Postings, 832 Tage JuPePoIst Heidel Druck auf dem Weg in die Insolvenz ...

muss man sich ernsthaft fragen ?  Denn der Aktienkurs ist auf ein Allzeittief gefallen und stürzt weiter rapide ab.  Was ist da bloß  los ?  Nur am Corora-Virus kann´s nicht liegen.    

05.03.20 10:55

70 Postings, 494 Tage DruckProfiKein Gewinn und nur Verlust

Der Hauptgrund ist, seit Ewigkeiten wird nur Verlust gemacht und auch in der Zukunft gibt es keine Aussicht auf Gewinne. Der Druckmarkt ist ein Problem, dazu noch Unmengen an Fehlern begangen von HDM.
Da ist dann Corona schnell der Todesstoß, aber nicht der Auslöser.  

05.03.20 11:02

2920 Postings, 888 Tage Manro123Immer tiefer

Vielleicht sollte jemand die IR mal anschreiben, ob wir schon Pleite sind?

Was meint ihr?  

05.03.20 11:33

642 Postings, 3273 Tage SchmodoZur Erinnerung


29.11.19 16:15

2


615 Postings, 3191 TageSchmodo : Bedenklich

was ich alles so höre und sehe. Kurzarbeit - Minus Arbeitszeit Konten die umbenannt wurden und wohl massiv aufgefüllt werden.
KBA hat <> 180 Entwickler. Heideldruck immer noch mehr als 800. Von denen kamen in den letzten 15 Jahren nichts was den Kunden hätte zum Kauf überzeugen können. KBA hat inzwischen die Führerschaft an Inovationen übernommen. Heideldruck blutet aus. Wegen der vielen Blutsauger die diese AG als Selbstbedienungsladen benutzt haben. Die 1 vor dem Komma der 731400 wird in den nächsten 6 Monaten in 0,7 abtauchen.  

Es hat nur 3 Monate gebraucht. Wurde dafür heftig angegriffen.




Die Zeichen stehen aktuell auf Sturm.

Rauswurf gestern aus dem S-DAX. (Mehdorn hat mal den DAX 30 angekündigt).

Wird wegen dem C Virus die DRUPA in Düsseldorf verschoben, wird es bitter für Heideldruck.

Die Landesregierung hat schon mal Unterstützung für Unternehmen angekündigt, welche wegen dem C.... Virus in Notlage geraten sind.

Das trifft bei Heideldruck nun weniger zu. Es waren überwiegend unfähige Vorstände welche Heideldruck dahin gebracht haben, wo sie heute sind.

Wenn die Konditionen nicht wieder Wucher sind wie bei der letzten Bundesbürgschaft <10% Zins, kann das ein Strohalm sein für Heideldruck.

Geht es dennoch schief, wars ja nur das Geld von uns Steuerzahlern.








 

Seite: 1 | ... | 547 | 548 |
| 550 | 551 | ... | 567   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BASFBASF11