4basebio - Back to the future: DNA

Seite 1 von 34
neuester Beitrag: 21.01.21 13:48
eröffnet am: 04.12.19 08:15 von: svnrolo Anzahl Beiträge: 835
neuester Beitrag: 21.01.21 13:48 von: Lakritzmeiste. Leser gesamt: 121459
davon Heute: 505
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34   

04.12.19 08:15
3

96 Postings, 1524 Tage svnrolo4basebio - Back to the future: DNA

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34   
809 Postings ausgeblendet.

08.01.21 04:27

1937 Postings, 16 Tage ElezonnaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.01.21 08:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

08.01.21 07:29

254 Postings, 1436 Tage Lakritzmeister@Steffn

Worauf beziehst du dich jetzt? Ich kann dir leider nicht folgen, aber dumm/fahrlässig ist in dem Laden sicherlich niemand...  

10.01.21 06:01

1383 Postings, 14 Tage NatalesaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.01.21 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

11.01.21 20:39
1

570 Postings, 1256 Tage SteffN@Lakritz

05.10.20 Roth, David, 169.500 2,00 Verkauf
  05.10.20§Roth, Sarah, 100.000 2,00 Verkauf
  05.10.20§Lanckriet, Dr. Heikki, 277.438 2,00 Verkauf

Warum um alles in der Welt haben sie das gemacht, wenn die nahe Zukunft doch so rosig wird... ??

 

12.01.21 17:42

401 Postings, 953 Tage Tenpence@SteffN

Interessante Frage...Mich ärgert es auch, dass hier seit längerer Zeit nicht unerheblich viel meines
Aktien-Anlagevolumens geparkt habe, nichts passiert, während derzeit andere interessante Märkte nur eine Richtung kennen - nach oben.
Ich mache das nur weil ich mir, wie einige hier im Forum auch, noch eine größere Bewegung nach oben erhoffe und ich mich ärgern würde wenn ich so lange darauf gewartet habe und dann doch vorher ausgestiegen bin.

Die Vorstellung das es ja auch noch nach Süden gehen könnte und ich dann kein Geld verliere aber weniger Profit mache....würde mich sehr doll ankotz..........  

12.01.21 18:35

610 Postings, 2568 Tage WesHardin@SteffN

Zitat aus der Stellungnahme von VS und AR zum Übernahmeangebot von SPARTA (s. VII, 1., e):

"Im Hinblick auf die Besetzung des Vorstandes beabsichtigen der Bieter und die Weiteren Kontrollerwerber keine Änderung."

Wetten, dass Lanckriet und Roth da längst wussten, dass das eine Lüge ist? Und dass das, was unter "Mögliche Nachteile bei Nichtannahme des Angebots" geschrieben steht nicht nur möglich, sondern einigermassen wahrscheinlich ist?

Hier glauben einige an die große Harmonie zwischen Lanckriet/Roth auf der einen, sowie Zours/Plaggemars auf der anderen Seite. Ich nicht! Gute Miene zum bösen Spiel würde ich sagen. Und warum?

Nun, meine Theorie ist die, dass Zours aus dem Reinfall bei Biofrontera gelernt hat. Dort wurden seine Ambitionen (Prinzip: Brechstange) in einer Stellungnahme von VS, AR und Arbeitnehmern deutlichst zurückgewiesen und sein Vasall Plaggemars wegen Geheimnisverrats per Gerichtsbeschluss aus dem AR rausgeschmissen.

L. und R. winkt wahrscheinlich eine grosszügige finanzielle Entschädigung dafür, dass sie die Füsse still gehalten haben, obwohl man ihnen ihr "Baby" weggenommen hat. Einen fetten Bonus für den 120 Mio. Deal, eine hohe Entschädigung für ihre praktisch wertlosen Aktienoptionen, ein grosses Paket Optionen auf Aktien der SE zu Schleuderpreis-Konditionen usw., usw. Der Möglichkeiten gibt es viele.

Ich bin wirklich sehr gespannt, wie es nach dem Spin Off weitergeht!  

13.01.21 06:17

1221 Postings, 10 Tage MobiannaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.01.21 07:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

13.01.21 07:01

570 Postings, 1256 Tage SteffN@Wes

Das erklärt doch aber nicht, warum sie ihre Anteile verkauft haben. Und es erklärt auch nicht, warum Balaton freiwillig auf einen Teil der neuen SE verzichtet.  

13.01.21 18:31

610 Postings, 2568 Tage WesHardin@SteffN

In wiefern verzichtet die DB auf einen Teil der SE??  

15.01.21 16:53

610 Postings, 2568 Tage WesHardinJuhuu

Endlich mal wieder 'ne HV bei 4BB. Habe heute die Einladung bekommen.  

17.01.21 11:17

254 Postings, 1436 Tage Lakritzmeister@Steffn

Solche Verkäufe wirken halt meistens blöde, daran kann auch ich wenig ändern. Wer aber, aus welchen Gründen auch immer, wieder an sein Cash heran möchte muss diesen Weg wohl früher oder später beschreiten. Ich habe damals schon gesagt, vor allem in Anbetracht der geringen Handelsvolumina, dass es wohl keine bessere Gelegenheit gab so geräuschlos und ebenso schnell Kasse zu machen. Für die Hintergründe gibt es wohl 6.02214076*10^²³ Möglichkeiten. Vielleicht auch mehr. Mein Favorit war lange Zeit die Sympathie und Verbundenheit zum lokalen kolumbianischen Wintersportartikel- und Gunstgewerbeverband. Auch die haben es gerade schwer! Die neueren Entwicklungen, da muss ich WesHardin wohl widerwillig zustimmen, zeigen, dass mit dem Ausscheiden des CFOs aus der AG wohlmöglich bessere Erklärungen auf dem Tisch liegen. Im Übrigen hättest du genauso gut fragen können warum nur einer von vier Mitgliedern des Aufsichtsrates das Angebot überhaupt annimmt und unser CEO Lanckriet auch weiterhin 84% seiner Anteile behalten möchte. Damit wären wir dann wohl wieder beim obigen Missbrauch von Avogadro...

@WesHardin

Nimmst du an der HV teil? Ich glaube ich spare mir das...zur SE wird es wohl ohnehin nichts geben, alles andere wird irgendwie umschifft, abgestritten oder als noch nicht festgelegt dargestellt. Die Zeit für die Aktionäre dürfte dieses Mal wohl woanders besser aufgehoben sein und letztendlich dürfte das auch ganz im Interesse der neuen Führung liegen. Das ist doch mal eine Win-Win-Situation :-)  

18.01.21 20:30

610 Postings, 2568 Tage WesHardin@lakritzmeister

Anmelden werde ich mich auf jeden Fall mal. Ob ich dann Zeit habe, wird sich heraus stellen. Mich interessiert dabei weniger das Gelaber von Plaggemars, sondern ob die DSW oder SdK aufmucken oder nicht.
@SeffN: Ich glaube, wir sind uns wohl alle einig, dass Lanckriet und Roth zum Zeitpunkt des Übernahmeangebots längst wussten, wohin der Hase läuft. Und dass es unter den gegebenen Mehrheitsverhältnissen wenig Sinn macht, Widerstand zu leisten. Also kooperiert man mit Zours und wird dafür fett belohnt. Zum Beispiel
- bekommt man neue Posten bei der SE, wahrscheinlich zu ähnlichen Konditionen wie vorher in der AG.
- es gibt einen üppigen Bonus für das abgelaufene Geschäftsjahr
- die derzeit praktisch wertlosen Optionen auf die AG aus dem Inzentiv Programm  werden vergoldet.
- sie erhalten einen Haufen Optionen auf die SE als Inzentiv zu lächerlich anspruchslosen Konditionen
usw., und so fort.

Als Gegenleistung verlangt Zours vom Vorstand eine zumindest neutrale Stellungnahme und eine Andienung von Aktienpaketen als Signal an die Kleinanleger, es den Insidern gleichzutun. Interessant wird sein, was L. mit seinen 2Invest Aktien nach dem Spin Off machen wird. Meine Vermutung ist, dass Zours sie ihm entweder abkauft zu einem Preis, über den Stillschweigen vereinbart wurde. Oder er tauscht sie gegen 4BB SE Aktien aus dem Bestand von DB/Sparta/Delphi.  

18.01.21 20:48

610 Postings, 2568 Tage WesHardin@all

Was haltet ihr denn von folgendem Satz aus der Einladung zur HV? (TOP 2, Beschlussfassung über Satzungsänderungen, b) Änderung des Unternehmensgegenstandes, §2 Abs. 4):

...Die Gesellschaft kann ihren Betrieb ganz oder teilweise in verbundene Unternehmen ausgliedern.  ...

Heisst das, dass Zours alles was wertvoll ist in eine seiner Gesellschaften transferieren kann und von 2Invest nur eine leere Hülle übrig bleibt, oder sehe ich hier so langsam Gespenster?  :-)  

18.01.21 21:36

254 Postings, 1436 Tage Lakritzmeister@WesHardin

Das Gespenst hatte ich die Tage auch mal vor Augen :-). Der Satz stand jedoch auch schon in der(n) alten Satzung(en) (Exp/4BB), also wird zumindest jetzt nicht neu eingebracht. Die Änderungen beziehen sich auf andere Teile. Diesen Satz findet man übrigens in unzähligen bekannten AGs, einfach mal googeln...aber keine Ahnung was er alles ermöglicht.  

18.01.21 21:58

254 Postings, 1436 Tage LakritzmeisterNachtrag

die Betonung liegt dabei auf Betrieb, Vermögenswerte kann er natürlich nicht einfach abzwacken.  

18.01.21 22:08

254 Postings, 1436 Tage LakritzmeisterNachtrag 2

Sorry für den Spam :-)

Ich meine damit z.B. Buchhaltung, Ressourcen bei Bewertung neuer Invests etc...aber vor allem schütz dieser Satz auch in meinen Augen davor, dass nun z.B Entscheidung oder Grundlagen für Entscheidungen woanders getroffen werden können (aber wirklich nicht mein Fachgebiet).  

19.01.21 13:23

610 Postings, 2568 Tage WesHardin@lakritzmeister

Aha, also doch Gespenster!  

19.01.21 17:07

254 Postings, 1436 Tage LakritzmeisterGeister

Ich würde das schon auf die eigenen Zweigstellen begrenzen, wobei es in dem Haus doch ohnehin schon lange spukt. Slimer ist im obersten Stockwerk angekommen und wartet dort gespannt am Fenster auf die Erscheinung seines Meisters - dem Zours-Marshmallow-Mann. Die beiden Ghostbuster haben sich in den Keller verkrümmelt, tüfteln dort an irgendwelchen neuartigen Waffen, der Spuk bleibt also erstmal in der Stadt. Im Film hat der Marshmallow übrigens auch nicht alles gefressen, so groß und gruselig war er dann doch nicht ^^  

20.01.21 17:48

72 Postings, 1532 Tage SygnisWas ist jetzt los??ß

Quelle: Internet: https://4basebioag.com/investment-case/takeover-offer-kromi/


On 20 January 2021, 4basebio AG decided to offer all shareholders of Hamburg-based KROMI Logistik AG to acquire their bearer shares by way of a voluntary public takeover offer in the form of an exchange offer.

Announcement: Decision to publish a takeover offer to the shareholders of KROMI Logistik AG  

20.01.21 18:19

642 Postings, 3751 Tage TH3R3B3LLKromi Geschäftsbericht

https://www.ariva.de/news/...icht-geschaeftsbericht-2019-2020-8775163

Habe dort im Forum mal gefragt ob was bekannt ist. Allerdings war dort seit 18 Monaten niemand mehr. Börsenumsätze, fast keine. Da bin ich auch mal gespannt wie es weiter geht.  

20.01.21 18:29

642 Postings, 3751 Tage TH3R3B3LLAktionäre von Kromi


Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV 81,73%
Kromi Beteiligungsgesellschaft mbH 3,27%
 Freefloat§15,00%  

20.01.21 19:16

610 Postings, 2568 Tage WesHardinAnschnallen, liebe Leute,

es geht los! Die erste Schrottfirma wird ins Boot geholt. KROMI macht seit Jahren nur Verluste und hat Schulden. Bezahlt wird allerdings auch nur mit Schrott, nämlich Aktien von 4BSB (2Invest). Diese Aktien kommen aus einer Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts, d.h., unser Investment wird verwässert und zwar deftig. 20 bis 25 Millionen Stück wird man wohl brauchen.

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass auf der letzten aoHV gefragt wurde, ob etwas in der Art demnächst geplant sei. Antwort: NEIN!

Man muss natürlich erst mal abwarten, wie die Resonanz dieser Langfrist TGV ausfällt. 2016 haben die schließlich 12 Euro pro Kromi Aktie bezahlt.  

20.01.21 21:13

32 Postings, 959 Tage DerPeteAngebot abgelehnt

Kromi hat das Angebot in der Form abgelehnt.

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...der-basebio-ag/?newsID=1418721

Mal schauen was nun kommt...


 

21.01.21 00:10

570 Postings, 1256 Tage SteffNÄhhh

Und Euch ist schon klar, dass wir bei einer KE nach der Kapitalherabsetzung enteignet würden... schauen wir mal, wie es weiter geht...
 

21.01.21 13:48
Damit kein falsches Bild entsteht möchte ich vorweg schonmal sagen:

a) weder begrüße ich die Übernahmeaktion noch verurteile ich sie,
b) und im Prinzip gilt das eigentlich auch für die künftige 2Invest AG insgesamt.

Ich habe schlichtweg dazu noch keine eigene Meinung. Eine objektive/neutrale Bewertung dieser ganzen Sachlage ist auch wirklich schwierig. Texte zu verfassen die dieser Grundlage gerecht werden, dann wohl umso schwieriger, dennoch möchte ich mal ein paar Gedanken loswerden bzw. diskutieren.

Generell dürfte das derzeitige Vorgehen natürlich ohnehin die Zukunft der AG darstellen, dieses Netzwerk wird weiterwachsen, aggressiv, entweder über zahlreiche weitere KE oder halt durch Barkäufe. In Form einer Dividende werden wir ohnehin nie etwas sehen, bei gegebener Zeit werden Gewinne, wenn überhaupt durch AKPs ausgegeben. Diese Wachstumsstrategie dürfte wohl hinlänglich bekannt sein.

@Steffn: in etwa so wie bei der "Enteignung" für die TGR, CBS und Innova? Die offensichtliche Differenzierung könnte man wenigstens mal versuchen zu untermauern...

@WesHardin: das Prädikat "Schrottbude" hast du aber wirklich fix vergeben!

Persönlich mag ich diesen Sektor richtig gerne, auch wenn ich mit Softing mal nen richtigen Rohrkrepierer dieser Art im Depot hatte, bin ich prinzipiell von der zukunftsträchtigen Entwicklung dieser ganzen Branche mehr als überzeugt. Ansonsten ist das Handeln hier allgemein sicher als antizyklisch einzustufen, dieser Bereich ist natürlich extrem konjunktursensibel und damit gerade...

Deine Zours-Manie hat mich übrigens schon soweit infiziert, dass ich gestern die meiste Zeit meiner Recherche darauf verwendet habe eine Verbindung der beteiligten Personen zum Zours-Netzwerk zu finden. Nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe ärger ich mich doch aus mehreren Perspektiven über die verschwendete Zeit...

Für meinen persönlichen Gesamtkontext erstmal nicht so wichtig, aber dennoch würde mich an dieser Stelle interessieren, warum man hier den Weg einer Kapitalerhöhung dem des Barangebotes bevorzugt (schließlich verwässert der Anteil der DB auch)? Dient das wohlmöglich auch, um Norman Rentrop und dessen Netzwerk mit ins AG-Boot zu nehmen? Oder doch wie oben erwähnt eine bekannte Wachstumsstrategie dieses Konsortiums? Bei einem Barkauf dieser Größenordnung wäre auch nicht mehr viel Spielraum übrig, um die Holding wohlmöglich kurzfristig durch sich "spontan" ergebene Chancen weiter wachsen zu lassen. Warum also nicht erstmal so versuchen? Ich denke da werden noch viele Versuche dieser Art folgen...

Wirklich schwierig diese Situation einzuordnen.

Derzeit verkaufen ist für mich keine Option, leider, aber der Abstand zum Cashbestand + SE-Erwartung pro Anteil ist mir persönlich gerade einfach zu heftig/übertrieben. Die SE-Anteile möchte ich jedoch im Depot wissen, also bleibt wohl nur der Weg über die derzeitige AG! Zu verkaufen und mir später die Anteile der SE über die Börse sichern? Scheint mir bei der derzeitigen Bewertung wohl auch eher...

Wobei sich der Abverkauf der AG sicherlich nachdem Spin-Off verschärft, egal was dessen 30%iger Anteil in die Bücher spült. In Anbetracht der geringen Volumina / Interesse / Abneigung an der AG hat das natürlich Potential in der Bewertung noch wesentlich groteskere Züge anzunehmen. Diesem Dilema bin ich mir nun schon eine ganze Weile bewusst, derzeit sehe ich mich hier gefangen, das ist wohl auch so gewollt...

Ich habe mir im April, also lange vor dieser Sache, tatsächlich mal überlegt DB-Anteile zu kaufen. Irgendwie ist es aber dann doch nicht dazu gekommen. Aber die ersten Eindrücke zu diesem Verein konnte ich bereits sammeln...Auch wenn du nun schon mehrfach davor gewarnt hast diesem Netwerk sein Geld anzuvertrauen, habe ich aus der eigenen zuvor beschriebenen "Not" heraus, das Thema für mich nochmal aufgegriffen.

Vorweg: Ja, die Weltanschauung von dem Zours ist mal richtig altbacken, wer dafür ein Gefühl bekommen möchte, liest sich mal den Punkt "Unternehmensstrategie" in dem "Bericht des Aufsichtsrats" zur letzten DB-Hauptversammlung durch. Ich gehe auch mit dir völlig Akkord, das dieses Netzwerk äußerst aggressiv und scharmlos in bestehende Firmen eindringt (wobei ich mir mittlerweile bei Biofrontera ein eigenes Bild gemacht habe und pro Zours bin, zumindest was die Klagen angeht). Ja, einmal drin, gilt es den Kleinaktionär möglichst schnell los zu werden. Dafür scheint jedes Mittel recht. Wir sehen es doch auch hier, keine Transparenz und Lügen, deren Platzierung und Offenlegung für mich absolut System hat. Zusammengefasst: es wird geklüngelt, gelogen und vielleicht auch in Grauzonen betrogen, alles dem untergeordnetem Ziel dieses Netzwerk unter seinen Bedingungen immer weiter anwachsen zu lassen und sich und seinen Gefolgsleuten die Anteile so günstig wie nur irgend möglich zu sichern. Diese doch recht plakativen und teilweise auch einseitigen Verurteilungen/Schuldzuweisung befeuerst du ja auch immer wieder (und ich stimme dem voll zu). Allerdings wechselt sich mit der neuen Holding auch die Perspektive - vom Opfer zum Täter. Nun würde ich das gerne, wenn irgendwie möglich, an fixen, vergangenen Beispielen konkretisieren, warum das hier alles Übel ausgehen soll. Die Aktionäre, sofern ich das richtig überblicke, die dieses System durch ihre bleibende Teilhabe gebilligt haben, sind bei weitem nicht leer ausgegangen. Dieses Netzwerk hat, wie wir mittlerweile selber erfahren haben, einfach Erfolg...

Wie denkt ihr darüber? Mit der Situation arrangieren oder fliehen?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln