finanzen.net

Hauptsache, der Anleger handelt !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.01.01 19:18
eröffnet am: 21.01.01 15:46 von: gere1 Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 21.01.01 19:18 von: Courtage Leser gesamt: 1167
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

21.01.01 15:46
2

341 Postings, 6965 Tage gere1Hauptsache, der Anleger handelt !

Ein netter Beitrag aus ComOnline 2/2001

Hauptsache, der Anleger handelt !

Vor allem in turbulenten Börsenzeiten suchen Anleger bei der Aktienauswahl den professionellen Rat von Analysten. Während früher lediglich Empfehlungen von der Hausbank zur Verfügung gestellt wurden, sind heutzutage Aktienbewertungen fast aller Banken schnell im Internet verfügbar.

Allerdings bedeuten Empfehlungen wie "Halten" oder "Market Performer" nicht unbedingt das, was ein Normalsterblicher darunter versteht.
Der eigentliche Zweck der Veröffentlichung von Analystenmeinungen ist in der Tat nicht die reine Information der Anleger, sondern vielmehr die Ermunterung zur Durchführung von verschiedenen Transaktionen.
An den Transaktionskosten verdienen die Arbeitgeber der Analysten - die Banken.
Deshalb schildern wir die Bedeutung der wichtigsten Empfehlungen aus der Sicht der Finanzinstitute.

1. KAUFEN
Übersetzung:   rein in`s Depot !

Vorteil:      
Wenn wir den Kunden überzeugen, dieses Wertpapier zu erstehen, verdienen wir an den Provisionen. Außerdem haben wir vor der Empfehlung schon Aktien dieser Gesellschaft gekauft, die wir mit Gewinn an die Kunden weiter verkaufen können.

Nachteil:      keiner bekannt !


2. VERKAUFEN
Übersetzung:   weg damit !

Vorteil:
Beim Verkauf der Aktien verdienen wir an den Provisionen. Dabei ist egal, ob der Kunde einen Verlust einfährt oder Gewinne macht. Außerdem können wir ihn, ohne ihn bei "Los" neues Geld einziehen zu lassen, direkt zu 1. schicken.

Nachteil:
Wenn die Leute von der Investor-Relations-Abteilung der betreffenden Firma das merken, werden sie nicht mehr so nett zu uns sein.


3. HALTEN
Übersetzung:     siehe 2.

Vorteil:
siehe 2. und das betroffene Unternehmen ist nicht sauer auf uns.

Nachteil:     keiner bekannt !


4. AKKUMULIEREN
Übersetzung:
Diese Aktie soll man nur kaufen, wenn man sie schon hat, und auch dann nur in kleinen Portionen

Vorteil:
Wir verdienen wieder an den Provisionen und müssen dem Kunden nichts Neues über dieses Wertpapier erzählen, weil wir es ihm beim letzten Mal bereits empfohlen haben.

Nachteil:     keiner bekannt !


5. REDUZIEREN
Übersetzung:    nach und nach stark verkaufen...!!!

Vorteil:
Wir verdienen wieder hübsch an den Provisionen, wenn der Kunde die Aktien verkauft, die er vorher akkumuliert hat.

Nachteil:
Wir müssen dem Kunden eine plausible Erklärung für unsere Meinungsänderung zum betreffenden Wertpapier liefern.


6. AKTIE DER WOCHE ODER DES MONATS
Übersetzung:     kaufen

Vorteile:
Wir verdienen wieder hübsch an den Provisionen. Außerdem sitzen wir auf einer großen Position dieser Aktie, obwohl wir sie garnicht mehr so gern haben wollen. Wenn wir unsere Papiere aber einfach so auf den Markt werfen, ist das schlecht für den Kurs, und wir machen Verluste. Darum empfehlen wir sie einfach unseren Kunden als das aktuelle TOP_Investment und werden sie auf diese Weise günstig los.

Nachteile:    keine bekannt !


Bisher war`s eigentlich einfach. Wir haben allerdings keine rechte Ahnung, was folgende Ratschläge bedeuten-
vielleicht fragen Sie einfach einmal Ihren Bankberater:

a) Vorsichtig akkumulieren

b) Die Heraufstufung von "Reduzieren" auf "Halten" oder im umgekehrten Fall die Herabstufung von "Halten" auf "Reduzieren"

mfg
gere1  

21.01.01 16:24

39 Postings, 6904 Tage paul99Wo bleibt der Stern?

Wenn die Sterne schon eingeführt wurden, müssen sie auch verteilt werden! Dieser Beitrag verdient ihn als besonders wertvoll im Sinne des Anlegerschutzes. Wer schützt uns schon, wenn wir uns nicht gegenseitig unterstützen und beraten? Der Gesetzgeber steht eindeutig auf Seite der Banken, hätte dabei nur von den USA Vorhandenes übernehmen müssen. Auch wenn die alten Hasen bei solchen Beiträgen nur gähnen - denkt an die Neuen und reicht endlich die Sterne rüber.  

21.01.01 16:42

251 Postings, 7334 Tage ADVOKATwirklich ein lesenswerter beitrag von ComOnline! o.T.

21.01.01 19:18

4757 Postings, 6951 Tage CourtageZum Nachdenken.

Ein kleiner Auszug aus dem Börsen ABC:

BHF Bank
Kaufen: Aktie wird sich im Vergleich zum Gesamtmarkt signifikant besser entwickeln.
Deutsche Bank
Buy: Aktie wird sich im Vergleich zum Markt um mindestens 10% besser entwickeln.
DG Bank
Kaufen: Absolutes Kurspotenzial um mehr als 10%.
Merrill Lynch
Buy: Aktie wird ein besonderes interessantes Wertsteigerungspotenzial beigemessen.
HSBC
Kaufen: Aktie wird sich im Vergleich zum Markt um mehr als 15% besser entwickeln
u.s.w.
Kaufen ist nicht gleich Kaufen
Gruß  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400