finanzen.net

HanseYachts ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.07.13 21:46
eröffnet am: 01.02.11 23:23 von: CouchTrader Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 23.07.13 21:46 von: pebo1 Leser gesamt: 7502
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

01.02.11 23:23
1

261 Postings, 3245 Tage CouchTraderHanseYachts ?

..wie ist Eure Meinung?
Nach den letzten Meldungen trotzdem / erst recht einsteigen?
Gruß CT  

25.02.11 15:13

210 Postings, 3431 Tage haffida der buchwert

bei ca 6.-  liegt kann man meines erachtens bis 5.50 Eur kaufen
unter 5.- meineserachtens ein klarer kauf ,solange nicht wieder verluste ausgewiesen werden.  

02.03.11 11:48
1

9 Postings, 4370 Tage watchdogVerluste vorprogrammiert.....

Da die Kosten immer noch nicht angegangen werden, wird es hier auch in Zukunft Verluste geben. Auch mit den Zukäufen der anderen Marken ist es nicht gelungen die Anlagen auszulasten bzw. den pro Kopf Umsatz entscheidend zu erhöhen. Falls es hier nicht zu einer Erhöung der Stückzahlen bei gleichem Personaleinsatz kommt wird von der Substanz gezehrt. Ist zwar noch was da, mal sehen wie lange.  

01.06.11 17:38

1242 Postings, 4017 Tage Mehr WissenHanse Yachts Wunschdenken?

Forumsteilnehmer watchdog hat es am 02.03.11 recht gut "auf den Punkt" gebracht. Die Margen bei Hanse Yachts sowie die Kosten sind das Problem. Der immer bestens analysierende Finanzanalyst Claus Müller meint im Nebenwerte-Journal
(Ausgabe 2/2011 vom 20.01.11 Seite 33) allerdings,

"dass die Margen zwar unter Druck   b l e i b en, wobei jedoch die Kostenstrukturen ... v e r b e s s e r t  wurden.

Er bezweifelt aber trotzdem, dass bereits im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 (30.07.) ein ausgeglichenes Ergebnis erreicht werden kann".  

08.06.11 17:57
1

9 Postings, 4370 Tage watchdogEin ganzes Bündel von Problemen / Fehlern

Zusätzlich zu den nach wie vor (traditionell) schwachen Margen und den hohen Kosten - Beispielsweise wurden in 2005/2006 mit der Hälfte des heutigen Personalbestandes ca. die gleiche Anzahl an Schiffen gebaut wie heute -  kommen gravierende Management Fehler im Bereich Materialwirtschaft, Produktionssteuerung, Produktpflege bzw. Entwicklung.

Alles mit schwachen Margen erklären zu wollen trifft nicht den Kern der Probleme. Andere Werften in dem Bereich - bspw. X-Yachts konnten mit klarer Markt- und Kundenorientierung ihren Marktanteil, bei sehr guten Margen, ausbauen. - Die Werft verfügt nach wie vor nicht über die nötigen Strukturen - es wurde in den Jahren 2005-2008 versäumt diese aufzubauen - um diesen Gemischtwarenladen aller Marken profesionell zu steuern und zu führen. 

Man muß auch kein kein Finanzanalyst sein, um zu erkennen, das jeden Monat das Minus größer wird weil nicht gegengesteuert wird. Es sind harte und härteste Schritte notwendig um schlimmes zu verhindern. Bisher drückt man sich aber bei der Werft vor diesen Schritten und verbrennt das mühsam erarbeitete Kapital. Schade eigentlich.

 

04.07.11 16:45

261 Postings, 3245 Tage CouchTraderAnlegermagazin "Der Aktionär" sagt heute ..

..dieses:  

31.07.11 22:09

154 Postings, 2961 Tage dammynun wird es spannend

10.08.11 15:33

273 Postings, 3854 Tage Finance123Hansey

 Hat jemand Angebotsunterlagen im Portfolio?

 

19.09.11 18:26

500 Postings, 3844 Tage Batistuta69..

sollte man das angebot von 5,01? pro aktie annehmen, oder lieber nicht?

Liebe Grüße  

29.12.11 14:00

86 Postings, 4336 Tage affi3Investiert

Ist hier noch jemand investiert oder haben alle ihre Aktien an Aurelius übergeben? Zocken den Titel bereits zum dritten mal hintereinander mit Gewinnen! Bei 4,50 - 4,70 rein und bei über 5,- wieder raus. Ist zwar nicht besonders viel zu verdienen aber immerhin. Jetzt hab ich die Kapitalerhöhung natürlich angenommen, wenn ich neue Stücke um 3,- Euro bekomme. :-)

lg affi3 

 

26.07.12 12:26

86 Postings, 4336 Tage affi3noch immer keiner da oder?

Berentzen konnte in Folge des Aurelius Einstieges wieder deutlich an Kurs zulegen und die Dividenden waren auch gut. Erwarte mir hier bei der Hanseyachts ein ähnlichen Erfolg bzw. ein ähnliches Spiel. Die Produktionsstätte wir zentralisiert, was eigentlich nur von Vorteil sein kann abgesehen von den einmaligen Kosten die anfallen.

Tschüss euer Affi3

 

23.07.13 21:46

1041 Postings, 3379 Tage pebo1Aurelius schießt nach

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
XING (New Work)XNG888
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11