finanzen.net

Marine Harvest - Lachs als attraktives Investment?

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 17.06.19 11:28
eröffnet am: 21.04.16 19:03 von: Marygold Anzahl Beiträge: 193
neuester Beitrag: 17.06.19 11:28 von: Dat wedig n. Leser gesamt: 46746
davon Heute: 144
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

21.04.16 19:03
2

554 Postings, 1244 Tage MarygoldMarine Harvest - Lachs als attraktives Investment?

Der norwegische Konzern vermarktet Lachs, aber auch andere Fische und Meeresfrüchte in Europa, Asien und Amerika. Dabei reicht die Verwertungskette von der eigenen Zucht bis zum Endprodukt.
Zurzeit ist die Aktie mit Bildung eines neuen All-Time-High etwas heiß gelaufen.
Andererseits schüttet die Aktie regelmäßig gute Dividenden aus.
Auch wenn die Fischzucht mit einigen risiken verbunden ist, wird das Produkt zukünftig sicher nicht weniger gefragt sein.

Bietet eine mögliche Korrektur also eine Einstiegschance in ein langfristig attraktives Investment?

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
167 Postings ausgeblendet.

27.05.19 16:12

6383 Postings, 2666 Tage TrinkfixSie will heute da oben raus!

Die 21,80 sind schon im Visier!  

27.05.19 16:15
2

2067 Postings, 104 Tage Gonzodererstewo sieht die Gemeinde

der investierten denn den Kurs in 6 Monaten ?

ich denke das es demnächst eine längere Konsolidierungsphase geben wird, gute Gelegenheit zum Nachkauf bzw. Wiedereinstieg...... wenn die weiter so klettert werde ich meine letzten auch noch verkaufen und weiter unten mit einem grösseren Packet dann wieder einsteigen  

27.05.19 18:36
1

2755 Postings, 956 Tage Tom1313Warum immer alle

verkaufen, kaufen, verkaufen wollen. Haltet doch eure Anteile und seit richtige Investoren. Gibt es nur mehr Zocker an der Börse?  

27.05.19 18:46

2067 Postings, 104 Tage Gonzodererstesiehst Du deshalb

habe ich ein Problem mit Autoaktien, da bin ich Investor seit 15 Jahren und stehe im Kurs unter den Einstiegskursen....weit unter, diverse Male nachgekauft, sollte man nie tun, Lehrgeld, 5 stellig in den miesen, wer weiss wann die sich je wieder erholen.


Mit dem kaufen und verkaufen mache ich seit einigen Jahren gutes Geld, ich kann mir keine weiteren Verluste sagen wir für die nächsten 10 Jahre leisten, mit dem Geld was ich hier anlege will ich um die Welt Reisen, mindestens 10 Jahre, wäre doch blöd für mich anders zu agieren.........  

27.05.19 19:23
1

6383 Postings, 2666 Tage TrinkfixCharttechnisch gesehen,

scheint der Ausbruch gelungen! Jetzt sollte sie erst mal weiter steigen,
23 wären nicht schlecht. bevor wir einen Rücksetzer auf die Ausbruchslinie sehen.

Meine Meinung!

Mit dem kaufen und verkaufen sehe ich es auch so wie #172, gute Gewinne sollte man auch mal realisieren. gerade hier bei Mowi geht es ja nicht nur gerade aufwärts, es gibt immer genug Rücksetzer bisher!    

27.05.19 19:31

2067 Postings, 104 Tage Gonzoderersteja so ist das

nicht falsch verstehen, ich finde Mowi absolut fantastisch, gut aufgestellt, ein echter Wachstumswert,

und ich werde in jedem Fall wieder einsteigen, aber HV, Dividende, Algenpest sind mir einfach zu viele Parameter um beim Alltimehigh nicht auszusteigen, Konsolidierung wird folgen , den Kurs sehe ich morgen nicht bei 23 auch nicht bei 24 sondern bei 25 mal sehen ob ich recht behalte  

27.05.19 19:48

16488 Postings, 3358 Tage Balu4u52 Wochen Hoch 214,50 (27.05.2019)

@Tom: Hab die Aktie seit Februar 2018 und bin knapp 50 Prozent im Plus, abgesehen von den Dividenden :)  

27.05.19 19:53

16488 Postings, 3358 Tage Balu4uGonzodererste

Es gibt Zykliker und es gibt Wachstumsaktien! Ich sag immer: Essen und Trinken geht immer, ob hier oder McD oder oder...natürlich gibt`s auch hier "Modeaktien" die kommen und gehen wie so eine Restaurantkette mit V....etc. aber im großen und ganzen geht`s über kurz oder lang hoch, weil ja auch die Weltbevölkerung und damit der Hunger wächst. Autos passen irgendwann mal halt nicht mehr auf die Straße, siehe China, stunden- und tagelange Staus gehören dort ja schon fast zum Alltag!  

27.05.19 20:22
2

4 Postings, 39 Tage KarlDoenitzJeder hat sein persönliches Ziel.

Ich möchte es gar niemandem verdenken so zu handeln wie es für seine sich selbst gesteckten Ziele am besten ist.

Ich habe vor 22 Jahren mit meinem ersten Lehrlingsgeld und etwas Erspartem Geld begonnen in die Aktienwelt einzusteigen.
Ich sehe das alles ganz locker und habe auch schwere Krisen einfach ausgestanden ohne nervös zu werden. Mein Fazit: Es geht immer wieder hoch.
Diese Ruhe in mir macht, dass ich im letzten Jahr bereits auf den Monat gebrochen rund 1.400? Dividendenzahlung erhalte. Und die Zahlung investiere ich immer wieder neu. In meinem Leben gehe ich niemals daran etwas zu verkaufen. Ich lasse es laufen bis ich umkippe. ??
Aber in 7 Jahren höre ich auf zu arbeiten. Und dann lebe ich nur von Dividendenzahlungen. Das war schon immer mein Ziel. Und meine Kinder freuen sich dann auch irgendwann.  

27.05.19 21:34

48 Postings, 568 Tage RahothepZu 174

Also 25 ist schon ein bischen hart. Ich bin im Mai 2015 bei MH rein und mit Divi´s liegt mein Einstiegskur bei 12,50, Ich werde meinen Gewinn jetzt bei einem Stop von 21,50 rausholen, und in noch einen Quartalszahler drauflegen. Da kommen dann auch jeden Monat ?uronen angeflattert. Hoffentlich sehen wir mal wieder die 1 vorne stehen für kleinere Posten zum nachkaufen.  

27.05.19 23:04

2755 Postings, 956 Tage Tom1313@Trinkfix

also wer hier wie Balu4u gehalten hat, hat bestimmt mehr Gewinn und ruhigere Zeiten hinter sich, also Trader. Nehme ich mal an.  

28.05.19 08:20
1

6383 Postings, 2666 Tage TrinkfixBis jetzt bin ich mit ab und zu

Verkauf und wieder rein nach Charttechnik ganz gut gefahren. Obwohl es schwer ist immer
den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Ein wenig Spannung und kribbeln braucht der Mensch!

PS: DIV Zahlung auf dem Konto!


 

28.05.19 08:29

2067 Postings, 104 Tage Gonzodererstees ist unmöglich

den richtigen Zeitpunkt zu treffen, ich weiss das viele in den Foren das gerne behaupten, aus  Erfahrung und Beobachtung weiss ich das es nicht so ist.....

ich habe mein Depot aufgebaut zu 75-80% in Langzeitwerten,
10-15% Mittler Laufzeit und Risiko
5-10 % Spielgeld........

Ich fahre mit der Strategie eigentlich ganz gut, klar gibt es Zeiten da könnte ich die Wand rauf gehen, wenn der amerikanische Komiker mal wieder die Welt aufmischt weil er schlecht geschlafen hat zb.

aber insgesamt guter Plan..... Mowi habe ich in dem Kontext immer als mittelfristugen Wert versehen da er im Gegensatz zu meinen Langläufern ( ja da sind auch die Autodepotleichen drin)micht auf eine jahrzehntelange Dividendenhistorie zurück blicken kann und die Volatilität des Kurses auch da ist was ein Handeln möglich macht.....

 

28.05.19 09:04

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichich wurde gefragt....Hier für alle die Antwort :-)

Wenn ich immer wüsste wohin die Reise geht, dann wäre ich schon längst der glücklichste Mensch auf der Welt. Nun, ich lege mein Geld fast immer langfristig an und ich werde meine Stücke halten. Ich handle oft nach dem Bauchgefühl. Schaue mir aber auch Kennzahlen und Divi an. Ich kann auch die Leute verstehen, die diesen Kurs bei 21.94 nutzen um Gewinne mitzunehmen. Auch wenn es für Mowi in Irland Probleme gibt, so darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei nur um einen Standort handelt. Mowi besitzt Farmen auf der ganzen Welt, von Norwegen über Chile bis Kanada. Also, nur ein Partielles Problem. Das selbe gilt für die Algenblüte. So etwas kommt nur Regional vor und ist gar nicht so selten. Nun, sollten Bestände sterben, wirkt sich das im Umkehrschluss auf den Lachspreis aus. Dieser steigt. Oftmals sind die Produzenten auch versichert. Zu guter Letzt kommt für mich auch noch das exklusive Engagement über Alibaba in China ins Spiel. Ein riesiger Markt für Mowi. Ach ja, in Trumpeligen Zeiten gehen Aktien wie Mowi immer. Wenn ich mein Lineal an den Kursverlauf halte (...taugt Charttechnik überhaut was?) kann ich mir einen gesunden Rücksetzer locker bis 20 Eur vorstellen.

Aber, ich habe kein Glaskugel :-)  

28.05.19 17:21

2067 Postings, 104 Tage Gonzodererstehm sorry

war ich gestern wohl doch etwas zu zuversichtlich, ich hätte gedacht heute geht es nochmal richtig nach oben, ok, 22,05 habe ich gesehen, als die VK Order raus war war die natürlich weg.....somit habe ich mein Päckchen noch auch nicht schlimm, bei 20 kaufe ich nach und bin nach wie vor voll vom Unternehmen und der Aktie überzeugt........morgen ist HV mal sehen was es für Neuigkeiten gibt....


Einzig und allein die Besteuerung der Dividende ist schon ziemlich übel...... und ich habe mich ehrlich gesagt noch nicht mit der Erstattung beschäftigt, ich habe die Postings dazu oben gelesen mal schauen....  

28.05.19 22:52

2755 Postings, 956 Tage Tom1313Divirendite schmälert sich nach all

den Abzügen auch auf ca. 3,3%

Rückforderung muss ich mir noch ansehen.  

29.05.19 12:51

2379 Postings, 590 Tage KörnigJa, das Lachs sterben durch die

Anlgen in Norwegen, wirkt sich bis jetzt noch nicht auf den Kurs aus. Denke 20 Euro pro Aktie ist ein guter Einstiegskurs.  

03.06.19 08:30

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichNorwegen Fast 200 Entlassungen wegen Algenblüte

In Norwegen sind vorläufig nahezu 200 Beschäftigte in der Lachsindustrie nach Hause geschickt worden, nachdem die anhaltende Algenblüte im Norden des Landes die Fischbestände in einigen Farmen dezimiert hat. So hat der Norwegische Rundfunk (NRK) heute gemeldet, dass der Lachszüchter Cermaq 56 Mitarbeiter in dem Schlachtbetrieb in Steigen für fünf Wochen von der Arbeit freigestellt hat. Nordlaks, ein weiterer Züchter, der von der Algenblüte in der Region Troms betroffen ist, erwägt die Entlassung von 100 Beschäftigten. Ellingsen Seafood hat bereits 22 Arbeitskräfte in seiner Farm in Skrova entlassen. Die Verluste der Branche sollen sich aktuell auf schätzungsweise 2,5 Mrd. NOK - etwa 256 Mio. Euro - belaufen, schreibt das Portal IntraFish. Insgesamt 13.200 t Lachs sollen bis dato verendet sein, berichtet Kolbjørn Giskeødegård, leitender Analyst bei Nordea Markets. Betroffen seien neun Unternehmen: Sørrolnesfisk, Northern Lights Salmon, Kleiva Fish Farm, Gratanglaks, Laks, Lalmar, Nordlaks, Ellingsen Seafood, Morten Salmon und Ballangten Sjøfarm. Zu Beginn der Woche begann Fischereiminister Harald Tom Nesvik, über Entschädigungen der betroffenen Züchter zu diskutieren, um die Aufrechterhaltung ihrer Betriebe zu gewährleisten.

Fischmagazin  

03.06.19 08:34

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichNorwegen Algenblüte drückt die Lachspreise


Die Algenblüte in Nordnorwegen lässt die Preise für Norwegerlachs sinken, meldet IntraFish. Der Hintergrund: aus Angst vor weiteren Verlusten durch die Algenpest, die bislang zum Tod von etwa 13.000 t Lachs geführt hat, fischen einige Farmer im Norden ihre Gehege vorfristig ab. Alleine in der vergangenen Woche soll der Lachspreis um 8,17 % gefallen sein, und zwar nach jüngsten Nasdaq-Zahlen auf im Schnitt 57,75 NOK/kg (= 5,90 Euro/kg). Verglichen mit derselben Periode des Vormonats sind die Preise sogar um 14% niedriger. Das gelte für die gefragtesten Sortierungen. Die Preise für Lachse von 4 bis 5 kg, die einen Marktanteil von 29,43% haben, fielen um 4,35 NOK (= 0,45 Euro/kg). Die Gewichtsklasse 3 bis 4 kg (Marktanteil: 26,42%) notierte um 4,20 NOK (= 0,43 Euro) preiswerter je Kilogramm und kostete im Schnitt 55,46 NOK/kg (= 5,70 Euro/kg). Lachse von 5 bis 6 kg Gewicht fielen um 5,28 NOK/kg (= 0,54 Euro/kg) auf 61,69 NOK/kg (= 6,30 Euro/kg).
 

03.06.19 08:35

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichKanada ASC-Zertifikat für drei Mowi-Lachsfarmen


Der weltgrößte Lachszüchter Mowi hat für drei Lachszuchten seiner Tochter Mowi Canada West erstmals eine Zertifizierung für mehrere Standorte, eine so genannte "multi-site certification" des Aquaculture Stewardship Culture (ASC) erhalten, meldet das Portal IntraFish. Dabei handelt es sich um drei Lachsfarmen in der Region Klemtu, und zwar Alexander Intlet, Goat Cove und Kid Bay. Sie liegen im Stammesgebiet der Kitasoo, mit denen Mowi seit mehr als 20 Jahren ein partnerschaftliches Verhältnis pflegt.

Fischmagazin  

03.06.19 08:40
1

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichBörse handelt Zukunft...

nun, da jetzt gerade viel Lachs abgefischt/ abverkauft wird (...wie oben berichtet) wird es sicher zukünftig höhere Lachspreise geben, denn schließlich fehlt dieser Fisch zukünftig. Also, meiner Meinung nach ist alles gut. Keine Panik ;-)  

03.06.19 19:19

2067 Postings, 104 Tage Gonzodererstehm ich hatte bereits

verkauft, bereue ich nicht, in der nächsten Tiefphase werde ich wieder ordentlich zugreifen, freue mich schon drauf.....  

12.06.19 11:31
1

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichFür alle, die mal einen Überblick über die...

... Branche/ Peergroup haben wollen der folgende Link:

https://www.oslobors.no/markedsaktivitet/#/details/OSLSFX.OSE/overview

Mowi hält sich wacker.  

14.06.19 09:42
1

6 Postings, 83 Tage RintintinLachs

Sehr interessantes Handbuch von Mowi über Lachs.

Salmon Farming Industry Handbook


http://hugin.info/209/R/2246047/887370.pdf  

17.06.19 11:28

224 Postings, 383 Tage Dat wedig nichGewinnspannen

Die börsennotierten Lachszüchter haben weltweit im ersten Quartal 2019 schwarze Zahlen schreiben können, meldet das Portal IntraFish auf Basis der veröffentlichten Angaben zum EBIT/kg. Dabei berücksichtigte IntraFish die Ergebnisse der an den Börsen in Oslo sowie in Australien und Neuseeland gelisteten Züchter. Ein Fazit: selbst innerhalb eines Unternehmens variieren die Ergebnisse erheblich je nach Produktionsregion. So erlöste die Biolachs-Zucht des weltgrößten Lachszüchters Mowi in Irland als "Tabellenführer" ein EBIT von 4,38 Euro/kg, während Mowis Tochtergesellschaft in Kanada mit 1,41 Euro/kg das schwächste Resultat im Konzern ablieferte. Auch bei Grieg bewegte sich das Ergebnis in der Spitze zwischen 2,57 Euro/kg für seine Betriebe im norwegischen Rogaland und 2,54 Euro/kg in der Finnmark sowie 1,41 Euro/kg bei den Farmen in Shetland, die mit Kiemenerkrankungen und winterlichen Geschwüren zu kämpfen hatten. Erheblich schlechter als die Norweger schnitten die Chilenen ab. Die dortigen Mowi-Farmen lagen mit 1,47 Euro/kg zwar höher als ein Jahr zuvor, jedoch erheblich niedriger als in anderen Ländern. Selbst die niedrigen Resultate von Salmones Camanchaca (1,15 Euro/kg), Australis (0,96 Euro/kg) und Multiexport (1,20 Euro/kg) bedeuteten schon eine Verbesserung gegenüber den Vergleichszahlen von 2018.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
BASFBASF11