finanzen.net

First Sensor AG (WKN: 720190) kaufen

Seite 2 von 12
neuester Beitrag: 05.01.18 13:56
eröffnet am: 07.07.11 17:00 von: windot Anzahl Beiträge: 285
neuester Beitrag: 05.01.18 13:56 von: TheseusX Leser gesamt: 61753
davon Heute: 2
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   

21.07.11 16:50
1

88775 Postings, 3812 Tage windotDas Orderbuch gibt den Blikck auf die 11 Euro frei

21.07.11 19:43
1

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Vertriebsweg, bitte Interview mit Herrn Dr. Gierin

Habe rausgefunden, dass es viele Ingeniurbüros für die Sensorentwicklung, Kameraentwicklung gibt, die nur für den Entwicklungsauftrag Geld verdienen.
Die Ingeniur/Planbüros, könnten auch als zusätzlichen Vertriebsweg benutzt werden.
Durch Spezialisierung von den Ingeniuren, könnten neue Bereiche erschlossen werden.
Da Firmen, die Wafer brauchen, auch Sensoren brauchen, wäre der Waferproduzent für 10Mio Euro börsenwert auch ein zusätzlicher Vertriebsweg
-----------------------------------
Plan Optik keine 10 Mio Euro mehr an der Börse wert, obwohl 2010, ein Umsatz von 7,3 Mio Euro, bei einem Ebit von 0,72 mio Euro erwirtschaftet wurde.
----------------------------
http://www.ariva.de/plan_optik-aktie

Independent Research - Plan Optik Ausblick 2011 gesenkt
15:08 01.07.11

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Zafer Rüzgar, Analyst bei Independent Research, votiert für die Aktie der Plan Optik AG (Profil) bei gesenktem Kursziel unverändert mit "kaufen".

Das Geschäftjahr 2010 habe Plan Optik mit einem Umsatz von 7,3 Mio. EUR (+64%) sowie einem EBIT von 0,72 Mio. EUR abgeschlossen. Mit 9,8% habe die EBIT-Marge wieder ein nahezu zweistelliges Niveau verzeichnet. In der ersten Jahreshälfte hätten insbesondere Sonderaufwendungen im Zusammenhang mit der Kapazitätserweiterung für eine gebremste Ergebnisentwicklung gesorgt.

Verantwortlich für die aus Sicht der Analysten überzeugend ausgefallenen Zahlen 2010 seien neben dem verbesserten konjunkturellen Umfeld auch zahlreiche Neuentwicklungen bei Plan Optik gewesen.

Vorübergehende Fertigungsprobleme eines Kunden seien Ursache für die Stornierung von Kontingenten durch diesen Kunden, wie Plan Optik bekannt gegeben habe. Aufgrund dessen rechne Plan Optik nicht damit, die bisherigen Erwartungen für die erste Jahreshälfte 2011 zu erzielen.

Plan Optik habe den Ausblick für 2011 gesenkt und erwarte nunmehr einen Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres (zuvor: deutlicher Anstieg). Erwartet würde ein positives, jedoch unter dem 2010er Niveau liegendes Konzernergebnis. Die Ausblickanpassung würden die Analysten auf die Stornierung von Kontingenten zurückführen und hätten ihre 2011er Prognosen entsprechend nach unten korrigiert.

Neben dem volatilen Marktumfeld sei in erster Linie die Senkung des Ausblicks dafür verantwortlich, das die Plan Optik-Aktie nach ihrem guten Start ins Jahr 2011 seit Ende März deutlich nachgegeben habe. Allerdings sei der Kursrückgang angesichts der mittel- und langfristig unverändert intakten Aussichten aus Sicht der Analysten nicht gerechtfertigt.

Die Analysten von Independent Research behalten ihr Votum "kaufen" für die Plan Optik-Aktie bei einem neuen Kursziel (DCF-Bewertung) von 4,00 (alt: 4,70) EUR bei. (Analyse vom 01.07.2011) (01.07.2011/ac/a/nw)  

21.07.11 21:06
1

3203 Postings, 3649 Tage toni8000Sehr gute News, die heute veröffentlicht wurden !

Dies wird der Startschuss für die weitere positive Kursentwicklung sein.  

21.07.11 21:14
1

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Entwicklung als zusätzliches Standbein.

Neben den Standbeinen, Sensorfertigung, sowie Packaging, wären Standbeine, Waferfertigung mit verschiedenste Materialien,( mit MEMS (Plan Optik)), intressant.

Da ich rausgefunden habe, dass es genug Planbüros, Ingeniurbüros für Entwicklung, von optoelektronische, Sensorik, Drucksensorik, Kamera, MEMS gibt, wäre ein Standbein, Sensorentwicklung, auch intressant.
Die Ingeniur_Planbüros, verdienen mit Sensorentwicklung Geld, was als zusätzlichen Vertrieb von First Sensor gesehen werden kann.
Muss nicht alles daheim hergestellt werden.
Entwicklung, sowie Weitergabe, von zu großen Aufträgen, oder mit zu wenig Marge, wäre auch ok.
Also, Sensorentwicklung und wenns Sinn macht, Generalunternehmer, zur Weitergabe von Aufträgen größerer Dimension.
Siehe SensorDynamics, die Generalunternehmer mit eigener Sensorentwicklung sind.

Entwicklung, als Standbein von First Sensor, wäre mir shr wichtig.  

21.07.11 21:39

6907 Postings, 4025 Tage Dicki13d ohne Brille

22.07.11 11:22
2

163 Postings, 3621 Tage AgentSmitzDer Aktionär bekräftigt sein Zeil 15?

und sieht soagr in den nächsten 3 Jahren eine verdopplung.

Heute Tipp des Tages:
http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...__searchNewsId_16762009_.htm  

23.07.11 13:28

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1kundenspezifische Sensor-Software

http://www.silicann.com/Leistungen.28.0.html
http://www.sensologic.com//deutsch/index.html

Bekomme immer mehr mit, das Optosensoren alleine, nicht mehr den Anforderungen ensprechen.

Ein kundenspezifisches Softwareunternehmen, für Sensorsoftware, oder anders gesagt, zur kundenspezifischen Programmierung von z.B. Farbsensoren, Abstandserkennung, Lageerkennung etc.wäre für First Sensor intressant.

Als kundenspezifisches Sensorunternehmen, wäre die Projektentwicklung, siehe Ingeniurbüros auch intressant.

Die Optosensoren sind nur noch Teile von Systemen, weshalb eine kundenspezifische Programmierungsfirma, für Farbsensoren, Abstandssensoren und andere Varianten, das Produktangebot erweitern würden.

Habe Beispiele gefunden.
Ein kundenspezifisches Sensor-Softwareunternehmen, was das alles abdeckt, habe ich nicht gefunden.  

23.07.11 15:50

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Würde Sinn machen.

http://www.gemac.info/pages/d_html/entwicklung/entwasic.html
http://www.mpd.de/de/funde.html
http://www.mpd.de/de/leistung.html
http://www.mpd.de/de/funde.html
-----------------------------
In Dresesen, fokussiert man sich mitlerweile auf solche Lösungen.

http://www.mpd.de/de/branchen.html
http://www.smicrosensors.de/producttable/cameras.html
http://www.smicrosensors.de/producttable/sensors.html
--------------------------------------------------
MPD ist mittlerweile auf Drehwinkelsensoren, Sensoren für Bremskraftverstärker etc eingestellt.
SMS auf Kamerasysteme, Drucksensorsystemen, Montage von ganzen Systemen.

Der Packagingbereich würde gut zu Gemac passen, wobei Deren Ihre Endmontage, sowie Sensorfertigung nach Dresden könnte.

Die Kundenbasis würde sich so verbreitern.
http://www.gemac.info/pages/d_html/entwicklung/entwasic.html  

23.07.11 15:56

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1.............

Mit Bus etc, könnte der Konzern zudem noch breiter aufstellen  

28.07.11 12:51

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Danke Carlos, sogar Waferfertigung

Auf dem Beitrag war Waferfertigung bei First Sensor zu sehen.
http://www.daf.fm/video/...weiter-zukaufen-50146353-DE0007201907.html  

28.07.11 13:35

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Was verstehe ich unter mittelfristig

Ab wann, sind also 20 Mio Euro zusätzlich zu rechnen?

http://www.elektroniknet.de/messen-testen/news/article/80418/
Silicon Sensor kauft memsfab

Silicon Sensor International will die in Chemnitz ansässige memsfab übernehmen. Damit gehen auch alle von memsfab gehaltenen Patente zur AIM-Technologie (Airgap Insulation of Microstructures) vollständig an Silicon Sensor.

Basierend auf der AIM-Technologie sollen bei Silicon Sensor im ersten Schritt hochpräzise Beschleunigungssensoren auf Siliziumbasis mit einer Messgenauigkeit von bis zu einem zehntausendstel der Erdbeschleunigung gefertigt werden. Diese kommen vor allem in der Industrie, in der Luft- und Raumfahrt, im Life Science-, aber auch im Automotive-Bereich zum Einsatz.

Mit Hilfe der von memsfab gehaltenen Patente will Silicon Sensor bei den sich daraus ergebenden Applikationen eine führende Rolle auf dem Weltmarkt übernehmen. Das Marktvolumen dieses jährlich mit mehr als 10 Prozent wachsenden Marktes beträgt allein im Bereich für hochspezialisierte Produktanwendungen derzeit etwa 200 Millionen Euro. Der Umsatzbeitrag aus diesem neuen Produktbereich soll mittelfristig bei sehr attraktiven Deckungsbeiträgen mehr als zwanzig Millionen Euro betragen.

Zeitgleich wurde eine Kooperationsvereinbarung mit dem an der Entwicklung der AIM-Technologie beteiligten Fraunhofer-Institut für elektronische Nanosysteme (ENAS) abgeschlossen.

 

28.07.11 14:14

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Multi-pixel Avalanche-Photodioden (MAPD)

http://www.ad-hoc-news.de/...r-zur-technologie-der--/de/News/22016054

Zecotek Photonics Inc. (ZMS - TSX Venture), ein Entwickler von modernsten Photonentechnologien für Anwendungen in Medizintechnik, Industrie und Wissenschaft meldete heute die Herausgabe eines White Papers zu seiner patentierten Technologie der Multi-pixel Avalanche-Photodioden (MAPD). Bei den MAPD Festkörper-Photodetektoren des Unternehmens handelt es sich um hochentwickelte, leistungsstarke Festkörper-Photodetektoren für die Erfassung verschiedener Lichtintensitäten in einem Wellenlängenbereich, der UV nahezu bis Infrarot-Licht reicht. Das MAPD ist kompakt und unempfindlich gegen Störungen durch hohe Magnetfelder. Es eignet sich daher als Ersatz für die herkömmlichen Photoerkennungs-Technologien, die derzeit in Bereichen Einsatz finden wie Hochenergiephysik, Astronomie, medizinische Diagnostik, Pharmaforschung und weitere industrielle Branchen der Industrie, Sicherheit und Verteidigung. ?The Zecotek MAPD-Technologie der Festkörper-Photoerkennung stellt einen völlig neuen Ansatz der Photoerkennung dar,? sagte Herr Dr. A.F. Zerrouk, Chairman, President und CEO von Zecotek Photonics Inc. ?Unsere Wissenschaftler sind anerkannte Spitzenkräfte auf ihrem Fachgebiet, und wir sind davon überzeugt, dass die MAPDs von Zapotec neue Horizonte eröffnen werden und das Potenzial besitzen, nicht nur die Bildgebung in der Medizintechnik, sondern in allen Bereichen der Photoerkennung zu revolutionieren.? Das White Paper enthält eine kritische Gegenüberstellung der patentierten Zecotek MAPD-Technologie mit konkurrierenden Geräten, die auf erloschenen Patenten und älteren Technologien aufbauen. Es verdeutlicht vor allem, inwiefern MAPD einen robusteren, empfindlicheren und kostengünstigeren Ersatz für die Photovervielfachungs-Röhren in der medizinischen Bildgebung mit Positron-Emissionstomographie (P.E.T.) bieten kann, als Geräte, die auf älteren Patenten beruhen. Die MAPD wird weiterhin durch eine umfangreiche Produktpalette an P.E.T.-Software- und Hardware-Lösungen ergänzt, die auf der Integration der Zecotek LFS-Kristalle, Integrierten Detektor-Module und MAPDs basieren und gemeinsam mit der University of Washington entwickelt wurden. Dieses Technologie-Paket liefert die umfassende Grundlage für eine neue, kostengünstige und leistungsstarke Generation von Detektoren für P.E.T.-Scanner. Testergebnisse der jüngsten Generation von MAPDs wurden auf einem von CERN organisierten Symposium vorgestellt und stießen bei den sowohl bei der Forschungsgemeinschaft als auch bei der Industrie auf breites Interesse. Das White Paper wird der Öffentlichkeit auf der Website von Zecotek bereitgestellt unter der Adresse: http://www.zecotek.com/media/MAPD-WhitePaper-March-2011.pdf Über Zecotek Zecotek Photonics Inc. (TSX-V: ZMS; Frankfurt: W1I) ist ein Photonen-Technologieunternehmen, das moderne Hochleistungsprodukte entwickelt: Kristalle, Photo-Detektoren, Laser sowie Bild- und 3D-Darstellungstechnologien für kommerzielle Anwendungen in der medizinischen Diagnose- und Hightech-Branche. Das im Jahr 2003 gegründete Unternehmen ist in drei unterschiedlichen Bereichen tätig: Bildverarbeitung, Laser und 3D-Darstellung. Die Niederlassungen des Unternehmens befinden sich in Kanada, den USA, Singapur und Russland. Zecotek vermarktet seine neuartigen, patentierten bzw. zum Patent angemeldeten Photonentechnologien sowohl direkt als auch über strategische Allianzen und Joint Ventures mit multinationalen Originalgeräteherstellern (OEM), Vertriebspartnern und anderen führenden Industrieunternehmen. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.zecotek.com. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Meinungen des Managements basieren. Diese Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und sind mit bestimmten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die schwer vorauszusagen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und Trends können daher wesentlich von den hier getätigten Aussagen abweichen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Zecotek Phototonics Inc. Michael Minder T: (604) 827-5203 ir@zecotek.com CHF Investor Relations Julia Clark, Account Manager T: (416) 868-1079 x236 julia@chfir.com Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit des Inhaltes dieser Pressemitteilung. Wenn Sie in Zukunft über Neuigkeiten von Zecotek informiert werden möchten, besuchen Sie bitte unsere Website unter www.zecotek.com. Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung!
 

 

28.07.11 14:25

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Wer hat Ahnung?

Multi-pixel Avalanche-Photodioden (MAPD)

Dann scheint First Sensor, nur die alte Technologie im Portfolio zu haben.
Den Vertrieb für den Durchbruch der Technologie, scheint First Sensor zu haben.
Beobachten wir mal den Kurs von Zecotek.

http://www.ariva.de/zecotek_photonics-aktie

Momentan 15 mio Euro, für die neue Generation von Photodioden und der 3D Technologie.

http://www.zecotek.com/EN/overview/...%E2%80%93_no_glasses_required!/

http://www.zecotek.com/EN/501/  

28.07.11 15:05
2

2922 Postings, 4930 Tage allavistaDer Vorstand Hr.Giering hat Ahnung und seine MA

und zwar mehr als die komplette Community. Das er vieles richtig macht, zeigen die Erfolge in 2011.

Mensch Dicki, der Vorstand prüft laufend mögliche Targets und prüft diese auf Chancen und Risiken und er kennt den Markt und seine Kunden.

Spar Dir doch die Arbeit und lass ihn machen und wenn Du zecotek super findest, dann kauf sie doch und hoffe das FirstSensor oder ein anderer sie kauft oder sie selbst erfolgreich sind.

Glaub mir, wenn der Vorstand eine Recherche von uns nötig hat, dann werde ich ihm mein Geld nicht anvertrauen. Da ich es aber anders sehe, gebe ich ihm meines und lass ihn machen, solange er dies zu meiner vollsten Zufriedenheit tut, freut es mich und wir bleiben Partner.  

29.07.11 11:01

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Zusätzlichen Vorstand bitte, da Technologieunterne

http://www.elektroniknet.de/messen-testen/news/...%20kauft%20memsfab/

Das kleine übernommene Unternehmen, hat Beschleunigungssensoren, die viel genauer sind, als die, die SIS im Angebot hat.
Da SIS, vertriebsmäßig die Mittel hat, rechnen sie sich  mittelfristig, durch die bessere Technik, mit 20 Mio Euro zusätzlichem Umsatz, bei sehr atraktiven Deckungsbeiträgen.
Da die vertriebliche Mittel mitlerweile vorhanden sind,
gehört ein Technologievorstand dazu, der alles im Angebot, überprüft, ob bei Forschungsinstitute, oder andere Unternehmen, sich bessere Technik dazukaufen lässt.
Durchkramen von Forschungsinstitute, Unis, nach Forschungsprodukte, die die eigenen übertreffen.
Bei kleinen Unternehmen, sind Käufe sicherlich auch sinvoll, wenn SIS an solche Technologien gelangt.

Der Kauf von Unternehmen, sollte nicht der Job vom neuen Mann sein, sondern, an Patente gelangen, die schlechtere SIS Produkte ersetzen können, damit der Vertrieb,
zukünftig, für mehrere Überraschungen sorgen kann.
Oder Patente, die noch zusätzlich in Berlin hergestellt werden können und gute Marge erzielen.

Der Kauf von Zecoteks Patent, wäre ein Beispiel.
Würde schon reichen, wenn SIS und Zecotek, gemeinsam das Patent benutzen dürfen und SIS deshalb keinen so großen Betrag zahlen muss.
Bei Forschungsinstitute und kleinere Unternehmen, reicht auch, dass SIS die Patente,
neben dem Unternehmen mit dem Patent gemeinsam besitzen.
Zecotek verbrennt Geld und braucht viel davon, wogegen SIS-Vertrieb, das neue Produkt sicherlich gut verkaufen könnte.
Bei Forschungsinstitute, ist eine weitere kooperation wie von SIS beschlossen, sicherlich ideal.
http://www.ad-hoc-news.de/...r-zur-technologie-der--/de/News/22016054

Wenn kleine Unternehmen, oder Forschungsinstitute nur kleineren Betrag für ein gewünschtes Patent zur Mitbenutzung bekommen, hätte SIS Vertrieb auch mehr Möglichkeiten.

Tech Chef von SIS z.B als neuen Vorstand, für neue Technologieprodukte, die besser sind als eigene. da neue Technologien, für ein kundenspezifisches Unternehmen sehr wichtig sind, da sie so mehr Gewinn erwirtschaften können.

Wie gesagt neue Patente zur besseren Auslastung von Berlin, sowie bessere Technik für bessererer Marge.

Soviel Zeit, kann sich der jetzige Vorstand gar nicht nehmen, auch wenn er will.
Gemeinsame Patente tun SIS nicht weh, wenn dadurch der Umsatz gesteigert wird und besserere Marge durch beste Technik am Markt erzielt wird.
Das andere Unternehmen bekommt Geld dafür, wenn es nicht zu stark ist und es ablehnen kann.
Zecotek z.B macht ständig verlust, auf eine gemeinsame Nutzung des patentes, lassen die sich sicherlich für einen für SIS angemessenen Preis ein.
Forschungsinstitute sind sogar für die Technologieregion Deutschland zuständig, weshalb gemeinsames Patent mit kooperation mit geld für die auch sicherlich ok. ist.

Nur Kauf von Unternehmen, muss deshalb, nicht sein.
Neuer Technologievorstand, könnte so viel bewirken.



--------------------------------------------------

Silicon Sensor International will die in Chemnitz ansässige memsfab übernehmen. Damit gehen auch alle von memsfab gehaltenen Patente zur AIM-Technologie (Airgap Insulation of Microstructures) vollständig an Silicon Sensor.

Basierend auf der AIM-Technologie sollen bei Silicon Sensor im ersten Schritt hochpräzise Beschleunigungssensoren auf Siliziumbasis mit einer Messgenauigkeit von bis zu einem zehntausendstel der Erdbeschleunigung gefertigt werden. Diese kommen vor allem in der Industrie, in der Luft- und Raumfahrt, im Life Science-, aber auch im Automotive-Bereich zum Einsatz.

Mit Hilfe der von memsfab gehaltenen Patente will Silicon Sensor bei den sich daraus ergebenden Applikationen eine führende Rolle auf dem Weltmarkt übernehmen. Das Marktvolumen dieses jährlich mit mehr als 10 Prozent wachsenden Marktes beträgt allein im Bereich für hochspezialisierte Produktanwendungen derzeit etwa 200 Millionen Euro. Der Umsatzbeitrag aus diesem neuen Produktbereich soll mittelfristig bei sehr attraktiven Deckungsbeiträgen mehr als zwanzig Millionen Euro betragen.

Zeitgleich wurde eine Kooperationsvereinbarung mit dem an der Entwicklung der AIM-Technologie beteiligten Fraunhofer-Institut für elektronische Nanosysteme (ENAS) abgeschlossen.  

29.07.11 11:15

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1Technologievorstand.

Kleine zukunftsstarke Unternehmen, brauchen am Anfang Geld,
auch Unternehmen wie Zecotek.
Deutsche Forschungsinstitute sind für Deutschland da, weshalb gemeinsame Benutzung von Patente mit mittelständischem deutschen Unternehmen für die meisten Forschungsinstitute (for Spinn Off) ok ist.
Natürlich gegen einen Barbetrag.

Z.B abklopfen von Forschungsinstitute (vor Spin-Off) für Patente für die Fertigung, wäre für einen Technologievorstand ok.

Gibt so viel, was First Sensor, in der Fabrik noch zusätzlich fertigen kann, oder als bessere Lösung anbieten kann, wenn so ein posten entsteht.

Intressante Patente von institute, unis, Unternehmen, schnellstmöglich in Fertigung, dass ist der Technologievorstand.

Der Vertrieb wird sich freuen.

Herzliche Grüße.

 

29.07.11 11:21

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1..........

Sogar nicht so kapitalbindend wie Übernahmen, gleichzeitig  bessere Auslastung der eigenen produktion, was mit Übernahmen nicht der Fall sein muss, wobei Übernahmen, kapitalbindeter sind.  

29.07.11 11:28

6907 Postings, 4025 Tage Dicki1........

Lässt sich viel schneller Technologien für gemeinsame Nutzung prüfen, als Übernahmen. Weniger Risiko, schneller in Produktion.

Vorstand sagt Technik ok, gemeinsame Patentnutzung. Geld fließt.

Viel schneller als Übernahme, weniger Risiko, da Unternehmen nicht gut sein muss, sondern nur gewünschtes Patent.  

29.07.11 11:32
1

88775 Postings, 3812 Tage windotSo Dicki1, in diesem Thread ist vorerst Schluß für

Dich!  

29.07.11 11:35
2

2922 Postings, 4930 Tage allavistaDicki, Du willst doch nicht sagen, daß die letzten

beiden Übernahmen (die eine wird später sicher noch augestockt), viel Kapital gebunden hat.

Zudem ist man alleiniger Inhaber der Rechte (bei letzter Übernahme und bei der davor produziert man auch für den Partner), besser gehts doch nicht. Die Entwicklungsabteilung läuft auf hochtouren, 20% Wachstum organisch für die nächsten Jahre.

First Sensor soll profitabler werden und Du schlägst Sanierungsfälle vor, wenns so toll ist, warum brummts denn nicht bei denen.  

10.08.11 10:14
2

88775 Postings, 3812 Tage windotHalbjahreszahlen kommen am 25.08.2011

13.08.11 21:46
2

3203 Postings, 3649 Tage toni8000also...

9,50 EUR wären kurzfristig möglich bei Betrachten des Chartbildes.

Gleitende Durchschnitte und Bollinger-Mitte verlaufen dort.

Wenn dies überwunden wird, dann auch sogar bis 10, 60 EUR wenn gute Zahlen geliefert werden und das Umfeld vom Gesamtmarkt natürlich passt.  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_firstsensorag.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_firstsensorag.png

13.08.11 22:40

88775 Postings, 3812 Tage windotAber selbst für 10,60?, halte ich First Sensor für

deutlich unterbewertet!  

16.08.11 11:19
1

88775 Postings, 3812 Tage windot"Mit Weitblick kaufen"

"Auf Gesamtjahressicht hat der Sensorhersteller ein Umsatzziel von 55 Millionen Euro, wobei dies eher als konservativ einzustufen ist. Der Gewinn je Aktie dürfte dabei dann bei 0,67 Euro liegen. 2012 dürften Erlöse von mindestens 65 Millionen Euro durch die Bücher gehen, wobei ein Gewinn je Aktie von 0,92 Euro zu erwarten ist."

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...__searchNewsId_17003449_.htm  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Reinhardt2, Laufpass.com, Systema, SzeneAlternativ, Waldivie, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866