finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5528 von 5532
neuester Beitrag: 21.10.19 17:21
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 138285
neuester Beitrag: 21.10.19 17:21 von: NikeJoe Leser gesamt: 15749809
davon Heute: 2016
bewertet mit 450 Sternen

Seite: 1 | ... | 5526 | 5527 |
| 5529 | 5530 | ... | 5532   

17.09.19 23:03
6

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingFür morgen plant Fed sogar 75 Mrd. Repo

Da scheint irgendetwas im Busch zu sein, wenn die Fed plötzlich wieder auf Aktionen aus alten 2008-Panikzeiten zurückgreift.

Bereits heute Morgen (US-Zeit) hat die Fed überraschend für 53 Mrd. $ Repokäufe getätigt (# 174).

Es handelt sich um Anleihenaufkäufe der Fed (eine Art QE). Sie dienten dazu, um Interbanken-Zinsen, die heute morgen - wegen Liquiditätsproblemen - über eine von der Fed definierte "Sollmarke" hochgeschossen waren, wieder runterzubringen.

Erinnert mich irgendwie an den Sommer 2007, als ebenfalls aus heiterem Himmel eine Liquiditätskrise (die Vorstufe zum 2008-Knall) aufkam. Kann man hier im Thread nachlesen.

https://www.marketwatch.com/story/...straight-day-2019-09-17-16915031

Fed announces plans to carry out repo operation for second straight day

The New York Federal Reserve announced it would carry out its second repurchasing operation of the week on Wednesday, after it conducted $53 billion of repos on Tuesday morning. The central bank pledged to carry out up to $75 billion of repos on Wednesday. As part of the repurchasing operations, the central bank buys Treasurys and other highly rated debt from dealers in order to inject liquidity into the system. The decision comes in the wake of a recent spike in repurchasing rates, a short-term borrowing rate utilized by hedge funds and banks. That has, in turn, pushed the fed funds rate to the top of its target range, raising concerns the U.S. central bank is losing control of its benchmark interest rate.  

18.09.19 09:37
4

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingÜbernacht-Zinsen in USA explodierten

kurzzeitig, bis die Fed "eingriff".

Hier eine deutsche Meldung dazu.

https://www.onvista.de/news/...lliarden-dollar-repo-auktion-275831901

Übernacht-Zinsen am US-Geldmarkt explodieren kurzzeitig ? New Yorker FED interveniert mit 75 Milliarden Dollar Repo-Auktion
18.09.19, 09:28 onvista

Die US-Geldmarktzinsen sind am Dienstag den zweiten Tag in Folge stark angestiegen, weil die Barreserven im US-Bankensystem gegenüber dem Wertpapiervolumen in den Händlerbilanzen aus dem Gleichgewicht geraten waren. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Der FED Funds Rate (der Zinssatz, zu dem die Banken sich über Nacht Geld leihen, um ihre Salden im Rahmen der Mindestreserveverpflichtungen bei der Zentralbank auszugleichen) ist dadurch bis ans obere Ende von 2,25 Prozent des von der FED festgelegten Satzes gesprungen. Der Zins von Overnight-Pensionsgeschäften (Collateral Repurchase Agreements) ist zudem kurzzeitig auf einen Höchstwert von etwa 8,75 Prozent nach oben ausgebrochen, bevor er sich nach anschließenden Maßnahmen der FED wieder beruhigt hat.

...Die New Yorker FED hat daraufhin eine Repo-Auktion im Volumen von 75 Milliarden Dollar an liquiden Mitteln zur Verfügung gestellt, bei der FED-Staatsanleihen und andere Wertpapiere als Sicherheit akzeptiert wurden....  

19.09.19 18:45
5

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingLiquiditätsprobleme verschlimmern sich

- die Fed kommt kaum noch hinter...

https://www.zerohedge.com/markets/...epo-operation-funding-rates-ease

Liquidity Shortage Getting Worse: Fed's Repo Oversubcribed Even More As Funding Demand Jumps

For those hoping that the dollar shortage and overnight funding crunch would ease on the third day after the G/C repo rate exploded as high as 10%, we have bad news: it has not.

As we warned earlier today, when we previewed the result of today's repo outcome, the only question would be whether the amount of bids submitted into today's operation would be higher or lower than yesterday's $80.05BN to get a sense of whether the funding pressure is easing. The answer: with $83.875BN in total bids submitted, not only was the $75BN operation oversubscribed again, but the total liquidity shortfall rose by almost $4 billion compared to Wednesday morning.

Furthermore, the fact that the operation was again oversubscribed means that once again there was one or more participants who did not get up to ?9 billion in the critical liquidity they needed, and that the Fed will see a chorus of demands by everyone (because just like with the discount window "stigma", nobody will dare to be singled out as the party seeking repo funds) to either expand the size of its operations, implement a fixed operation and/or transition to permanent open market operations, i.e. QE, as Powell hinted he may do yesterday....  

19.09.19 20:19

78 Postings, 4640 Tage gigimail@ 138178 AL, es hat Dich immer ausgezeichnet,

solche Nachrichten in wenigen Worten auf Deutsch zusammenzufassen und zu interpretieren.  

20.09.19 12:40
2

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingChart dazu

Auch im Sommer 2007 war die Liquiditätsklemme quasi über Nacht gekommen. Sie begann, als Private-Equity-Übernahmen daran scheiterten, dass die für die PE-Übernahmen herausgegebenen Anleihen wegen Risikoaversion keine Käufer mehr fanden.

Details siehe hier:

https://www.ariva.de/forum/...-equity-geht-auf-dem-zahnfleisch-297038

Nächste Steigerungsstufen waren im März 2008 die Bear-Stearns-Pleite, die den US-Dollar auf 1,60 zum Euro abwertete, und dann im Herbst 2008 die Lehmanpleite.
 
Angehängte Grafik:
us_overnight_rate-637043924365521926.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
us_overnight_rate-637043924365521926.png

20.09.19 17:31
1

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingFed will "Repo"-Aktionen bis 10. Okt. fortsetzen

20.09.19 17:39
2

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingThomas Cook steht vor der Pleite

Thomas Cook ist die älteste britische Tourismuskonzern und zählt zu den größten der Welt. Auch der deutsche Fluggesellschaft "Condor" zählt dazu.

650.000 Urlauber sind von der Pleite betroffen, die bereits kommenden Sonntag droht.

https://www.travelbook.de/news/...chenende-650-000-urlauber-betroffen

Der Thomas Cook Group droht das Aus. Experten vermuten, dass der Tourismuskonzern schon kommenden Sonntag (22.9.) seinen Betrieb nicht mehr weiterführen könnte. Nun verhandelt das Unternehmen einen Notfallplan mit seinen Banken. Die britische Regierung fürchtet, dass fast hunderttausende Reisende am Wochenende stranden könnten.

Der Tourismuskonzern Thomas Cook, zu dem auch die deutsche Fluggesellschaft Condor gehört, steht kurz vor der absoluten Pleite: Laut der britischen Zeitung ?The Times? muss der Konzern bis Sonntag (22.9.) umgerechnet mehr als 220 Millionen Euro auftreiben, sonst droht das sofortige Aus. Mehr als 150.000 britische Urlauber überall auf der Welt könnten laut mehreren Medienberichten am Wochenende stranden, die über Thomas Cook Flüge oder einen Pauschalurlaub gebucht haben. Dazu kämen mehr als 500.000 internationale Kunden. Laut der ?The Times? beträfe das vor allem deutsche und skandinavische Kunden.

 

20.09.19 19:23
2

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingChina delegation cancels visit to Montana

 
Angehängte Grafik:
hc_2463.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
hc_2463.jpg

23.09.19 09:43

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingTourimuskonzern Thomas Cook ist pleite

650.000 Kunden sind betroffen (Flug- und Hotelausfälle)

https://www.marketwatch.com/story/...-bookings-and-flights-2019-09-22

Thomas Cook enters compulsory liquidation, canceling all hotel bookings and flights

Thomas Cook Group PLC  said it has entered into compulsory liquidation and is now under the control of the official receiver. The U.K. business has ceased trading with immediate effect and all bookings, including flights and holidays have been canceled, the troubled British travel company said Monday.

The company has been under pressure from lenders to find an additional 200 million British pounds ($249.5 million) to avoid the collapse of a rescue deal that would see Chinese conglomerate Fosun International Ltd. inject significant funds.

Thomas Cook has struggled with a decline in tour and flight bookings, higher fuel prices and uncertainty surrounding Britain?s planned departure from the European Union.  

23.09.19 09:46

57486 Postings, 5646 Tage Anti Lemmingauf deutsch

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...ichen-a-1288066.html

Kriselnder Reisekonzern Thomas Cook meldet Insolvenz an

Letzte Bemühungen um eine Finanzierung scheiterten, der britische Reiseanbieter Thomas Cook steht vor dem Aus. Betroffen sind auch 600.000 Urlauber, darunter Zehntausende Deutsche. Nun startet die "größte zivile Rückholaktion"

 

23.09.19 11:07
3

356 Postings, 488 Tage birkensaftInsgesamt sehr ruhig geworden hier

Gibt es eigentlich den User LarryKudlow noch, oder hat er sich an seinen Shorts die Finger verbrannt und kann erst einmal nichts mehr tippen?
In meinen Augen sieht man zuletzt die ersten Vorbeben in tieferen Schichten (siehe Liquiditätsspritzen der Fed und ausbrechende Overnight Zinsen; der EZB-Rat scheint auch schon unruhiger zu werden, "innovative Maßnahmen" werden ausgearbeitet). Auch solche Sachen wie Thomas Cook (nach GE, Kraft Heinz sowie Gerry Weber und Konsorten) und die Kurzarbeit in Zulieferbetrieben in D sind leider Symptome, aus Kurzarbeit könnte leider leider schnell Stellenabbau werden. Noch reicht es anscheinend jedoch nicht für einen Erdrutsch. Und zu früh dran will man auch nicht sein, wenn man es short probieren möchte. Dann will man ja nicht vor der Lawine den Berg herunter fahren sondern auf ihr surfen (oder im Zweifel lieber gar nicht als vor ihr).  

23.09.19 15:58
2

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingEurozone: Industrie PMI fällt auf 7-Jahres-Tief

Der deutsche Industrie-PMI fiel sogar auf ein 10-Jahrestief (unten)

https://www.marketwatch.com/story/...vel-in-nearly-7-years-2019-09-23

Eurozone manufacturing PMI drops in September to worst level in nearly 7 years

The flash eurozone manufacturing purchasing managers index fell to an 83-month low of 45.6 in September, down from 47 in August.

Economists polled by FactSet expected a 47.3 reading, and any reading below 50 indicates worsening conditions.

German manufacturing PMI fell to 41.4 in September from 43.5, the worst reading in more than a decade.

---------------------------

Bei dpa wird dieselbe News unter "ferner liefen" weichgespült:

https://www.ariva.de/news/...nach-schwachen-daten-unter-druck-7855495

 

24.09.19 18:46

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingWas lange gärt,

fällt endlich gut.
 
Angehängte Grafik:
hc_2476.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
hc_2476.jpg

24.09.19 21:07
2

1538 Postings, 534 Tage walter.euckena trap?

die democraten bekommen wohl endlich ihr impeachment. und werden dabei unvermeidlich allerlei schweinereien der familie biden in der urkaine enthüllen müssen. hat trump ihnen eine falle gestellt?

 

24.09.19 21:14
3

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingLiquiditätskrise 2.0 - Kryptowährungen stürzen ab

24.09.19 21:19
4

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingBitcoin-Absturz

Wenn Kryptowährungen kollabieren, ist das ein typischen Anzeichen aufkommender Risikoscheu.

Steht wohl mit der Liquidititätskrise in Zusammenhang, auf welche die Fed letzte Woche mit "Repos" reagierte (# 174 bis 181).

Die Anzeichen für einen bärischen Oktober verdichten sich.  
Angehängte Grafik:
bfm9029.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
bfm9029.jpg

24.09.19 21:56

1538 Postings, 534 Tage walter.euckenähnlich, aber nicht gleich

die übernachtliquiditätsprobleme sind ähnlich wie 2007, aber nicht gleich. sagt die fed.
aktuell fehle liquidität wegen getätigten quartalssteuerzahlungen. sagt die fed.


und interessant fand ich übrigens auch eine ganz kleine meldung: die buybacks (kaufprogramme eigener aktien) solllen 20% unter dem vorjahr liegen. wenig liquidität auch hier?

 

24.09.19 21:57
2

16870 Postings, 2149 Tage GalearisSchwitzcoin kann Gold nie ersetzen

24.09.19 22:24

57486 Postings, 5646 Tage Anti LemmingDie Fed sagt viel, wenn der Tag lang ist

Bernanke z. B.  sagte kurz vor der Lehmann-Krise: "Subprime bleibt auf subprime begrenzt."

Die wohl lächerlichste Fehleinschätzung eines Notenbankpräsidenten.

Kann natürlich auch Zweckoptimismus gewesen sein. Der hilft allerdings nicht wirklich. Weder damals noch heute (Quark von Quartalssteuerzahlungen...)
 

24.09.19 22:34

1538 Postings, 534 Tage walter.euckenja, quark.

natürlich ist das eine ausrede der fed mit den quartalssteuerzahlungen. aber irgendwas müssen sie ja sagen.

die zinsen in den usa haben übrigens auch ziemlich angezogen, finde ich.

irgendwas geht da ab. wo rauch ist, da ist auch feuer, wie es so schön heisst.



(das mit den buybacks war übrigens auch quark von mir. die liegen 20% über und nicht unter dem vorjahreswert)  

25.09.19 09:54

13777 Postings, 2432 Tage NikeJoeEs geht abwärts in DE

Aber die Amis sehen das gelassen. Die trumpeln durch die Welt.

https://de.investing.com/news/economic-indicators/...tzt-2009-1926614
 

25.09.19 09:56
6

1538 Postings, 534 Tage walter.euckenattacke auf chinas onlinehandel

von den märkten fast unbemerkt haben die amerikaner eine agressive attacke auf chinas onlinehandel gestartet. sie drohen mit einem ausstieg aus dem weltpostverein per 17. oktober, was dramatische folgen hätte.

Chinesische Online-Händler profitieren beim Versand von Paketen in alle Welt von Sonderkonditionen. Am Genfer Kongress des Weltpostvereins drängen die USA nun auf einen Systemwechsel und drohen andernfalls mit dem Austritt.
 

25.09.19 21:37
1

5224 Postings, 4208 Tage kleinerschatzFed über Nacht 75 Milliarden gepumpt

Die USA stecken trotz Trumps Twitter-Erfolgsmeldungen schon seit Obamas Amtszeit im Reformstau. Nicht einmal die Gesundheitsreform war letztlich erfolgreich, geschweige denn eine Überholung des Bildungssektors oder eine Lösung der Einwanderungsgesetze. Keines dieser Probleme lässt sich durch Drehen an der Zinsschraube oder dem Aufkaufen immer neuer Wertpapiere lösen.

Und mit jedem neuen Akt von Zentralbankakrobatik wächst das Risiko eines Absturzes. Fast unbemerkt von den Medien blieb die jüngste Rettungsaktion der Fed nur wenige Stunden vor der Zinsentscheidung. Anfang der Woche drohte dem US-Geldmarkt eine Liquiditätskrise. Prompt pumpte die Fed über Nacht 75 Milliarden Dollar in diesen Markt. Denn wenn dieser Markt, über den sich Banken und Großkonzerne refinanzieren, zum Stillstand käme, käme das einem Infarkt des Finanzsystems gleich.

Noch ist nicht klar, was den Engpass ausgelöst hat. Laut der Fed war es lediglich die Tatsache, dass viele Unternehmen kurzfristig Cash für ihre Steuerzahlungen auftreiben mussten und sich nicht genug Kreditgeber fanden. Doch skeptische Marktteilnehmer beruhigt das wenig. Das letzte Mal, als der Geldmarkt austrocknete, war nach dem Kollaps von Lehman Brothers. Es war ein entscheidender Faktor für die Wirtschaftskrise, die darauf folgte. Die Folgen sind bis heute spürbar. Es ist die Politik billigen Geldes, von der die Zentralbanken sich offenbar nicht mehr verabschieden können.
 

25.09.19 21:55
3

201 Postings, 4037 Tage Alfons1982Reprogeschäfte

Diese wurden heute aufgestockt. Die 14 tätigen Tagesgeschäfte von 30 auf 60 Milliarden und die 1 tätigen Tagesgeschäfte von 75 auf 100 Milliarden. Diese hohen kurzfristigen Milliardengeschäfte, über so einen Zeitraum, kann man doch nicht mit Steuerzahlungen und vielen ausgegebenen Anleihen begründen. Wenn man das sich hochrechnet, kommt ja auf über eine Billion Dollar in einer sehr kurzen Zeit.  

Seite: 1 | ... | 5526 | 5527 |
| 5529 | 5530 | ... | 5532   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Instanz, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100