finanzen.net

Volkswagen Vorzüge

Seite 500 von 505
neuester Beitrag: 20.09.19 20:33
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 12625
neuester Beitrag: 20.09.19 20:33 von: Romeo237 Leser gesamt: 2339046
davon Heute: 431
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 498 | 499 |
| 501 | 502 | ... | 505   

14.08.19 03:35

787 Postings, 461 Tage m4758406Google Suche Ergebnis

diesel diess = Ungefähr 286 000 Ergebnisse (0,31 Sekunden)
elektro diess = Ungefähr 107 000 Ergebnisse (0,32 Sekunden)

Wie wird dieser Vergleich in einem Jahr ausfallen ? :)  

14.08.19 22:15

1344 Postings, 1210 Tage Absahner16Heute Totentanz im Forum?

selbst Romeo ist sprachlos.  

14.08.19 22:21
1

410 Postings, 1404 Tage VWAktionärSo einen Kursverfall

gibt es regelmässig alle Quartal. Trotzdem sollte allerspätestens JETZT der Boden erreicht sein.  

15.08.19 00:20
2

787 Postings, 461 Tage m4758406#12477

Forum ging heute die meiste Zeit nicht :(

Die bald Pleitefirma VW hat extrem viel weniger Autos verkauft.
MINUS 3,3% gegenüber Juli 2018.
Hier stehts ...
https://www.volkswagen-newsroom.com/de/...-fahrzeuge-im-juli-aus-5235

Also das es so schlimm kommt hätte ich nicht gedacht.
Erst jetzt hab ich eine Vorstellung wie so eine Dieselkrise + Automobilkrise + "ich weiss nicht welcher Antrieb sich durchsetzen wird Krise" + kommende EU-Strafzölle + Handelskrieg + Aktionärsklägerkrise usw. usw. aussieht.

Frechheit das die Gewinnwarnung bereits vor der Juli-Schlappe ausblieb.
Die Gewinnwarnung hätte auch bereits nach dem letzten Rohrkrepierer-Quartalsergebnis kommen müssen.
Weil seither ist der Kurs um 14% eingebrochen. Frechheit !
Ich werde VW klagen weil der Aktienkurs gefallen ist und werden mich daher bei einer dieser Sammelklagen anschliessen.
VW hat soviele Klagen laufen, weiss da jetzt nicht genau bei welcher Warteschlange ich mich da anstellen soll.

3,3% weniger ist voll die Umsatzverfehlung, dafür müsste der Kurs jetzt dauerhaft mind. 60% einbrechen.
Vorallem bei der absurd hohen Bewertung die VW hat.
Sobald die Klagen durch sind ist VW sowieso Pleite. Das kostet denen sicher noch über 100 Milliarden.

Eigenartig ist auch das VW bei weniger Umsatz sogar mehr verdient.
Als ob VW schon wieder betrügt ! Irgendwas drehen die schon wieder, diesmal an den Zahlen ?
Die Medien müssen da auch alle Tricks anwenden um es schlecht aussehen zu lassen.  

15.08.19 01:21

787 Postings, 461 Tage m4758406www.bild.de

3,3 Prozent weniger Autos im Juli verkauft
Minus-Klatsche für Volkswagen
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/...-63956020.bild.html

Nur diese dumme Bild ist zu dämlich um 1 + 1 zusammenzuzählen.
Am Ende zählt wieviel Milliarden hinten rauskommen.
VW wird bis Jahresende weitere 5 Milliarden auf den Tisch knallen.
Dann gucken die ganz schön blöd und können ihre Zeitung als Klopapier verkaufen.  

15.08.19 11:29

610 Postings, 6827 Tage aronbullehe romeo short läuft

15.08.19 11:38

101 Postings, 331 Tage DasHausVomNikolau.120 wir kommen :)

August und September ist Sommerloch an den Börsen. Mit Long-Positionen sollte man zumindest noch bis mitte September abwarten.
An den Rand stellen und die Lage beobachten, ist meiner Meinung nach derzeit die beste Wahl.

Hier geht es noch weiter runter.

Bei ca. 120 kann man auf einen KURZFRISTIGEN Trade setzen.
Als langfristige Prognose sehe ich hier keine Möglichkeit, dass es nachhaltig rauf geht. Die groben Versäumnisse der Vergangenheit (inklusive Betrügereien) lassen einen ähnlichen Kursverlauf als bei der Deutschen Bank vermuten.  

15.08.19 11:41
1

123 Postings, 621 Tage JohnnyutahDabei ist Habeck noch gar nicht Kanzler?

Wenn die Grünen und die Klimaretter erst an der Macht sind, geht die VW-Aktie erst richtig unter.  

15.08.19 11:57

18678 Postings, 4659 Tage RPM19743,3% weniger verkauft

Und das weil Juli 2018 8% mehr Wägen in Deutschland wegen der Rabattschlacht "die letzten Autos mit altem Prüfzyklus müssen raus" war.
Ist ja erschreckend! ;o)

Weil weiterhin auch nur 7 Prozent ein Elektroauto kaufen wollen, bleiben Benziner für 55 Prozent der Kunden die erste Wahl. Hybridmodelle als Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotoren landeten mit einem Anteil von 17 Prozent erstmals vor dem Diesel. Insgesamt ging die Neigung zum baldigen Autokauf im Vergleich zur Vorgängerstudie aus dem Jahr 2017 deutlich um 6 Punkte auf 35 Prozent der Befragten zurück.  Quelle ariva
https://www.ariva.de/news/...te-autokaeufer-will-einen-diesel-7773159

Gilt für Deutschland

Neuwagen wollten nur noch 14 Prozent kaufen.

Am Ende wird gekauft, was der Gebrauchtwagenmarkt anbietet, wenn eh nur 14% Neuwagenkäufer sind und was der Gebrauchtwagenmarkt anbietet entscheiden die Leasingrückläufer.

China Absatz wird aber schwach bleiben.
Gut das VW an den in China verkauften Wägen über die JV, neben dem Deckungsbeitrag eh nicht viel verdient.

Stückzahlen weiter runter. Umsätze pro Auto weiter rauf.
Überschuss ohne Dieselgate linear  weiter.
Meine Meinung  

15.08.19 12:00

18678 Postings, 4659 Tage RPM1974Wird Habeck EU Präsident?

Die paar Deutschen Kisten kannst am VW Absatz in der Pfeife rauchen.
Interessiert einschließlich VW keine Sau.

Selbst Deutsche holen sich ihre VW Autos lieber aus Dänemark, Polen, Tschechien, Frankreich und Benelux auf Basis reimportiert.  

15.08.19 20:13
2

173 Postings, 356 Tage Artikel 14Diesel

Über 60 Volkswagen-Nachrüstungen wurden heute beim KBA für die Baumot AG genehmigt.
Weitere Diesel-Nachrüstungen sind in Vorbereitung.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...m-20090101-190815-99-479739

https://www.kba.de/DE/Typgenehmigung/..._blob=publicationFile&v=2  

16.08.19 12:19
1

1390 Postings, 544 Tage neymarvw

16.08.19 13:55

18678 Postings, 4659 Tage RPM1974neymar wäre schön wenn Du auch die

Hintergründe beleuchten könntest.
Trotz leichter Zuwächse im wichtigsten Einzelmarkt China hat der Autobauer Volkswagen im Juli die rückläufigen Auslieferungen in Europa nicht ausgleichen können. Weltweit ging die Zahl der verkauften Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,4 Prozent auf 886.100 Stück zurück, wie der Dax-Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte.



In Europa gingen die Absatzzahlen zum Juli 2018 zurück, weil VW im Juli 2018 die letzten Restposten der nicht WLTP Typen zu Schleuderpreisen in den Markt drückte.

Juli 2019 ist mit 886 000 nicht schlecht, sondern Juli 2018 war beim Absatz sehr gut. Was sich aber beim Umsatz, analog dem Ergebnis im Vorjahresquartal rächte.

Leider ist auch das Plus Juli 2019 in China nur dem Abverkauf der ab August nicht mehr zulassbaren Typen geschuldet.

Paar Zahlen aus der Reihe
Umsatz
Q2 2018  58.2 Mrd bei normaler Stückzahl 4.2 Mrd op
Q3 2018  61.1 Mrd bei sehr hoher Stückzahl. Trotzdem wegen Rabatte Abverkauf nur 3,9 Mrd

Q2 2019 65 Mrd bei niedrigerer Stückzahl 4,5 Mrd
Q3 2019 ? bei normaler Stückzahl ? op
Meine Meinung  

16.08.19 14:08

18678 Postings, 4659 Tage RPM1974Um noch etwas zu verdeutlichen

das op Q2 2019 lag bei 5,13 Mrd.
 

16.08.19 14:10

18678 Postings, 4659 Tage RPM1974Dritter Versuch

das op Q2 2019 bereinigt lag bei 5,13 Mrd.  

17.08.19 00:22

12101 Postings, 4472 Tage Romeo237Sieht gar nicht gut aus

20.08.19 00:28
1

787 Postings, 461 Tage m4758406Kurs

VW ist für den Autobau und dessen Einnahmen zuständig.
Trump ist für den Kurs der VW Aktie zuständig.  

20.08.19 11:26

2001 Postings, 1917 Tage BrennstoffzellenfanIAA 2019 + Brennstoffzellen

Vom 11. - 22. September 2019 findet in Frankfurt die IAA (Internationale Automobil Ausstellung) statt.

https://www.iaa.de/de/pkw/besucher/iaa-erleben/die-iaa-2019

Dabei wird das Thema Elektro-Mobilität zuoberst auf der Traktandenliste stehen - v.a. von den grossen deutschen Auto-Bauern.

Zeit die Brennstoffzellen-Spezialisten wie Plug Power (PLUG) wieder auf den Radar zu nehmen:

https://finance.yahoo.com/quote/PLUG?p=PLUG&.tsrc=fin-srch  

22.08.19 11:13

787 Postings, 461 Tage m4758406Kurs

Problem ist hier, VW verdient immer zuviel.
Das ist schrecklich wenn eine Firma ständig zuviel verdient.
Klar das der Kurs jetzt runter muss.
Auf mind. 70 Euro.
Bestrafung weil VW 3% weniger Autos verkauft hat, und diese viel zu teuer.  

22.08.19 14:50

18678 Postings, 4659 Tage RPM1974Sind wir ehrlich

das VW 5,5 Mrd seines Gewinnes im 2. Quartal 2019 dafür hergenommen hat, seine Pensionsverpflichtungen zu unterlegen ist aber auch eine Sauerei am Aktionär.

Blöde Betriebsrente!
Bei tödlichen Arbeitsunfällen wäre das nicht passiert! ;o)
Ironie off!  

22.08.19 15:40
1

12101 Postings, 4472 Tage Romeo237VW wird Tesla bald Hopps nehmen

29.08.19 13:18

562 Postings, 2874 Tage BullenriderTesla

So oft wie da Mitarbeiter bei VW sind, wird da im Dunklen gerade irgendwas ausgeheckt. Ich vermute einfach das VW sich bei Tesla einkauft bzw. irgendwelche Kooperationen schließen..

VW sehe ich bis nächstes Jahr bei 190 ?  

29.08.19 13:20

3228 Postings, 200 Tage Gonzoderersteich deneke auch

das es da Gespräche gibt, aber der Tesla Chef wird es nicht machen, dass käme einer Entmündigung gleich und Geld interessiert ihn nicht, er hat genug  

Seite: 1 | ... | 498 | 499 |
| 501 | 502 | ... | 505   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100