Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12390
neuester Beitrag: 15.05.21 05:13
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 309738
neuester Beitrag: 15.05.21 05:13 von: Netter__Typ Leser gesamt: 47522256
davon Heute: 10163
bewertet mit 288 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12388 | 12389 | 12390 | 12390   

02.12.15 10:11
288

29958 Postings, 5917 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12388 | 12389 | 12390 | 12390   
309712 Postings ausgeblendet.

14.05.21 18:50
1

39 Postings, 2 Tage Netter__TypHallo Thor Donnerk

Diese von dir genannte  Option gibt es tatsächlich. Zu finden unter https://steinhoffsettlement.com/media/3250043/...ement_term_sheet.pdf beim Abschnitt MPC Settlement vierte Seite

Bei den CC  bin ich nicht sicher ob dieser Text auch so enthalten ist.  

14.05.21 18:52

723 Postings, 1076 Tage MBo60# Netter__Typ

Was ist das füreine Argumentation.
Du kennst den Inhalt der neuen Klage nicht und verweist auf einen Atikel der auf einer alten Klage beruht der inhaltlich aber nicht identisch ist?  

Übersetzt: Ich hab zwar keine Ahnung worum es geht und will es auch nicht wissen, aber ich hab mal etwas gelesen was aber nichts damit zu tun hat.  

14.05.21 18:56

332 Postings, 86 Tage NuRaTekkie

benehmen sich wie Kleinkinder, die großen Haken ab (gehört zum Leben), Tekkie kommt an und sagt:

Ich will nicht ein Bruchteil des verlorenen Geschäftes, ich will meine Firma zurück welche ich Stück für Stück aufgebaut habe. Wers glaubt, warum wurde dann verkauft? Die waren auch nur Geldgeil und hätte auch einfach Cash nehmen können.

Also das ist die einzige Klage die ich tatsächlich nicht ernst nehme. Wobei hier ja alles zu einer Verzögerung führen kann.  

14.05.21 19:05

39 Postings, 2 Tage Netter__TypHallo MBo60

Womöglich beziehst du dich auf meine Antwort auf DJack? Ist es so, dann kann ich guten Gewissens sagen dass ich den Inhalt der neuen Klage wirklich nicht kenne.

Allerdings widerspreche ich dir, ich verweise ich nicht auf einen Artikel zu einer alten Klage, ich gab nur den selben Link wieder auf den sich DJack gestützt hatte. Meine Anmerkung dazu darf man durchaus nochmal lesen.

Insofern du jedoch den Inhalt der neuen Klage kennst, würde mir das bei meiner Recherche weiter helfen. Ich bitte dich diesen Link zur Klage beim High Court of South Africa zu veröffentlichen.
 

14.05.21 19:08
1

39 Postings, 2 Tage Netter__TypHallo Nura

Deine Ansicht ähnelt der von MS Rocky. Darf ich euch mal die Analyse von https://www.bowmanslaw.com/wp-content/uploads/...-in-South-Africa.pdf an´s Herz legen?

 

14.05.21 19:09
1

332 Postings, 86 Tage NuRaso siehts aus

"Offensichtlich sind die Kläger mit der angebotenen Vergleichsquote nicht einverstanden und versuchen eine ?Besserung? zu erreichen. Das damit möglicherweise für alle Stakeholder am Ende nur ein Scherbenhaufen stehen könnte, scheint egal zu sein für die Kläger."

So sollte ein Gericht auch entscheiden. Ein paar Rebellen könnten hier Gelder für alle vernichten.

 

14.05.21 19:22

332 Postings, 86 Tage NuRanettertyp

schau ich mir an, danke.  

14.05.21 19:32
1

332 Postings, 86 Tage NuRanetter_typ

Tekkie würde also nach secured, preferent and concurent Claimers (sofern es alle 3 Gruppen hier gibt) abkassieren, parallel zu anderen Klägern. Mit welcher krassen Berechnung denkt Tekkie, dass sie da in irgendeiner Weise mehr Geld bekommen als bei dem Vergleich? Das ist zwar nicht das worauf du hinaus wolltest nehme ich an, ist mir dennoch gerade aufgefallen. Vielleicht ist Steinhoff doch mehr Wert als wir denken. Dann wäre für mich die einzige logische Konsequenz, dass Tekkie Steinhoff einfach nur Schaden möchte. Außer hier tauchen noch ein paar Vermögenswerte auf die ich nicht kenne und die bedeuten würden, dass nachdem 9,5 MRD Schulden etc. abgezahlt wurden, nochmal einige MRD zur Verfügung stehen. (Zu liquidationspreisen versteht sich, nicht alle Firmen zum bestmöglichen Verkaufspreis)  

14.05.21 19:33
1

332 Postings, 86 Tage NuRaist übrigens

eine Klage bei der ich ebenfalls denke, dass sie nur möglich war weil der Pepco IPO VOR dem GS stattfindet. Somit lässt sich für Pepco ein höherer Wert ansetzen als vorher. (Klage kam ja auch kurz nachdem die Zahlen halbwegs fest standen).  

14.05.21 19:40
8

529 Postings, 259 Tage ms_rockywow

Wegen 0.4% von 109 Mio? also 400000? mehr wollen die Tekkie Town Jungs Steinhoff liquidieren. Sie haben wohl nicht alle Tassen im Schrank?

"According to the settlement terms proposed by Steinhoff, Van Huyssteen and Mostert who are deemed ?contractual claimants? stand to recoup between 4.2% and 5.8% of their claim. By contrast a liquidation could be expected to generate a return of between 4.6% and 7.6%."

Allein die Gerichtskosten werden diesen Betrag weitgehend übersteigen. Es ist pure Rache, die die Jungs blendet. Ohne Worte.


https://www.moneyweb.co.za/news/...-owners-want-steinhoff-liquidated/
 

14.05.21 19:42
2

225 Postings, 3825 Tage Ventus@ms_rocky Umso besser

Denn so, jedenfalls meine Hoffnung, wird jeder Verantwortliche die Sache wegen Unverhältnismäßigkeit im Keim ersticken.  

14.05.21 19:45

332 Postings, 86 Tage NuRaalso könnte sich in einer einfachen Welt

Steini Seelenfrieden erkaufen wenn sie von 7,6% ausgehend: 3,706 Millionen extra zahlen. Um was für einen Quatsch gehts hier eigentlich? Für beide Seiten werden die Anwälte doch schon mehr kosten.  

14.05.21 19:51

1057 Postings, 1166 Tage StPauliTradeDas ist so lächerlich

Das es mir schwer fällt das zu glauben....

Hier geht es darum günstig Aktien zu erwerben von Steini Pepkor oder Pepco... hier ist doch was faul
 

14.05.21 19:56
1

332 Postings, 86 Tage NuRastpauli

klappt nur, wenn sie rechtzeitig zurückziehen denn dann hätten sie ja kein Interesse daran, dass der GS schief geht. (fänd ich aber nicht so schlimm wenn das die Motivation ist).

Die unschöne Alternative wäre eben, dass sie tatsächlich einfach nur richtig sackig sind und Steinhoff schaden wollen. Sowas ist in der Regel deutlich gefährlicher, da man sich dann auch nicht einigen würde. Wie Profis klingen die jedenfalls nicht.  

14.05.21 20:16
3

333 Postings, 1235 Tage himself81Prima Steilvorlage von Tekkie

"Diese Finanzgläubiger erhalten nicht nur die volle Zahlung, sondern auch 10 % pro Jahr, bis diese Zahlung erfolgt ist."

Wie weit reicht dieses Argument, wenn diese Finanzgläubiger im Rahmen der laufenden Verfahren SoP, S155 und CVA einen Schuldenschnitt akzeptieren?  

14.05.21 20:22

332 Postings, 86 Tage NuRahimself

hätte nichts gegen einen Schuldenschnitt aber warum sollten die Gläubiger das tun wenn die Schulden nach GS tragbar sind?  

14.05.21 20:27
1

13784 Postings, 3135 Tage H731400@Nura

Weil sie nicht tragbar sind ganz einfach  

14.05.21 20:33
1

5 Postings, 1 Tag RonalsFür die Zeit

die seit dem Skandal vergangen ist, ist das Alles nur noch lächerlich. Wie kann es sein, dass da kurz vor Beilegung der Klagen, noch so ein Eilverfahren beantragt werden kann. Ich meine was macht das Management eigentlich den lieben langen Tag? Das kann nur an mangelnder Kommunikation liegen.  

14.05.21 20:37

332 Postings, 86 Tage NuRaH7

dann hab ich da nichts dagegen. Das einzige was ich Steinhoff glaube, ist das die Töchter wachsen werden. Alles andere ist für mich bisher nur Gelabber. Wenn man das aktuell noch nützen könnte um die Schulden zu reduzieren wärs doch gut.  

14.05.21 21:37
5

2128 Postings, 792 Tage ShoppinguinDanke Tekkie Boys..

Durch die %-Angaben kann der Aktienwert jetzt gut berechnet werden.
Ich komme auf einen aktuellen Wert von ca. 19-20 Cent. Dieses passt ja auch ganz gut zu der aktuellen Preisspanne von 11-17 Cent.
Nach dem Settlement könnte der Fair-Value dann vielleicht auf max. 40-50 Cent steigen. Evtl. verborgene Vermögen würden noch on-top kommen (Joostes Kreditkarte, MF, Wachstum Pepco etc..).  

14.05.21 21:45
1

2128 Postings, 792 Tage Shoppinguinhimself81: Ich vermutet einen Deal

der alten Gläubiger: "Günstige PEPCO Aktien gegen Schuldenschnitt & Refinanzierung".

Eine Hand wäscht die andere.  

14.05.21 22:19
2

939 Postings, 332 Tage Lord TouretteShoppinguin

Und beide das Gesicht. 97,44% seit Threadbeginn natürlichvom Minus sind einfach genial.  

14.05.21 22:21

332 Postings, 86 Tage NuRaPinguin

wenn das so sein sollte dann will ich nichts gesagt haben ;) da hätte ich nichts dagegen  

15.05.21 04:43

39 Postings, 2 Tage Netter__TypNeue Datei auf Settlement

https://steinhoffsettlement.com/media/3387863/...21_press_release.pdf

MESSAGE BY THE COURT CONCERNING ADDITIONAL DIRECTIONS WITH REGARD TO THE
HEARING ON 19 MAY 2021 REGARDING THE APPLICATION BY THE ADMINISTRATORS FOR THE
APPOINTMENT OF A COMMITTEE OF REPRESENTATION & MEASURES REGARDING THE LIST OF
CLAIMS  

15.05.21 05:13

39 Postings, 2 Tage Netter__TypÜbersetzung der aufgeführten Paragrapen.

      281b§
1
Wenn sich herausstellt, dass die Zahl der Gläubiger 5000 übersteigt, kann das Gericht auf Antrag der Verwalter die in den Artikeln 281c-281f beschriebenen Maßnahmen ergreifen.

2 Die Bestimmungen nach den §§ 281d und e können nur gemeinsam getroffen werden.

281d§
Das Gericht kann bestimmen, dass bestimmte Arten von Forderungen oder Forderungen unter einem bestimmten Betrag - der 450 ? nicht übersteigen darf - nicht in die in Artikel 259 genannte Liste aufgenommen werden müssen.

      281e§
1
Das Gericht kann einen Vertretungsausschuss bestellen, der aus mindestens neun Mitgliedern besteht. Der Ausschuss muss so zusammengesetzt sein, dass er die wichtigsten Gläubigergruppen repräsentieren kann.

2 Bei den in den Artikeln 218 und 268 genannten Abstimmungen sind nur die Mitglieder des Ausschusses stimmberechtigt.

3 Eine Zusammensetzung darf nicht endgültig bewilligt werden, wenn mehr als ein Viertel der in der Sitzung, in der sie beschlossen werden soll, anwesenden Mitglieder des Ausschusses sich dagegen aussprechen.

4 Für die Genehmigung einer Vereinbarung ist die Zustimmung von drei Vierteln der Mitglieder des Ausschusses erforderlich, die in der Sitzung anwesend sind, in der ein Beschluss gefasst werden soll. Sind bei der Sitzung nicht mindestens zwei Drittel der Mitglieder des Ausschusses anwesend, wird die Abstimmung über die Vereinbarung auf einen späteren Tag verschoben. Eine weitere Benachrichtigung der Gläubiger ist nicht erforderlich, aber die Mitglieder des Ausschusses werden von den Verwaltern bis zur nächsten Versammlung schriftlich benachrichtigt. In dieser Sitzung wird ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder des Ausschusses abgestimmt.

5 Für die Zwecke des Artikels 269 Absatz 1 Satz 1, des Artikels 270 und des Artikels 272 sowie für die Zwecke der analogen Anwendung des Artikels 154 wird das Wort "Gläubiger" durch die Wörter "Mitglieder des Ausschusses" und für die Zwecke des Artikels 271 wird das Wort "jeder Gläubiger" durch die Wörter "jeder Gläubiger und jedes Mitglied des Ausschusses" ersetzt.

218§
Zu bestimmten Zeiten hört das Gericht den Schuldner in der Kammer, den Aufsichtsrichter, falls er bestellt ist, die Verwalter und die Gläubiger, die persönlich mit einer schriftlichen Vollmacht oder einem Rechtsanwalt erschienen sind. Jeder Gläubiger ist berechtigt, auch ohne Ladung zu erscheinen.

2 Das Gericht kann dem Schuldner eine endgültige Stundung gewähren, es sei denn, dass entweder die Inhaber von mehr als einem Viertel des Betrags der in der Versammlung vertretenen Forderungen im Sinne des Artikels 233 oder mehr als ein Drittel der Inhaber dieser Forderungen sich dagegen aussprechen.

3 Die Entscheidung über die Zulassung zur Abstimmung trifft im Falle einer Differenz das Gericht.

4 Die Aussetzung darf niemals endgültig gewährt werden, wenn die begründete Befürchtung besteht, dass der Schuldner während des Aussetzungsverfahrens versucht, die Gläubiger zu schädigen, oder wenn keine Aussicht besteht, dass er seine Gläubiger nach einer bestimmten Zeit befriedigen kann.

5 Wenn das Gericht den Antrag ablehnt, kann es mit demselben Beschluss den Schuldner für insolvent erklären. Wird der Konkurs nicht eröffnet, so wird die vorläufig gewährte Zahlungseinstellung bis zur Rechtskraft der Entscheidung des Gerichts aufrechterhalten.

6 Ist sowohl ein Antrag auf Konkurs, der kein Antrag nach § 213ar ist, als auch ein Antrag auf Zahlungseinstellung anhängig, so ist der Antrag auf Zahlungseinstellung zuerst zu behandeln. Ist gleichzeitig ein Antrag auf Konkurserklärung gemäß Art. 213ar und ein Antrag auf Zahlungsaufschub anhängig, wird der Antrag auf Konkurserklärung zuerst behandelt.

7 Die Entscheidung über den Antrag ist zu begründen und in einer öffentlichen Sitzung zu verkünden.

8 Abweichend von Absatz 5 hat das Gericht der De Nederlandsche Bank N.V. Gelegenheit zu geben, gehört zu werden, bevor es eine Muttergesellschaft mit Sitz in den Niederlanden eines in Artikel 213 Absatz 1 genannten Versicherers für insolvent erklärt.

       268§
1
Die Genehmigung der Zusammensetzung bedarf der Zustimmung einer einfachen Mehrheit der zugelassenen und zugelassenen Gläubiger, die auf der Versammlung erscheinen und zusammen mindestens die Hälfte des Betrags der zugelassenen und zugelassenen Forderungen ausmachen. Von einem anerkannten oder autorisierten Gläubiger ist keine Zustimmung erforderlich, sofern sein Anspruch auf einer verwirkten Strafe beruht.

2 Artikel 147 gilt entsprechend.

       225§
1
Wenn eine vorübergehende Aussetzung der Zahlungen gewährt wird, kann das Gericht Vorkehrungen treffen, die es zur Wahrung der Interessen der Gläubiger für erforderlich hält.

2 Sie kann dies auch während des Moratoriums auf Empfehlung des Prüfungsrichters tun, wenn dies auf Antrag der Verwalter oder eines oder mehrerer Gläubiger oder von Amts wegen ernannt wird.

Die gesetzliche Grundlage sollte bereits bekannt sein, deshalb habe ich nur die für mich wichtigsten § übersetzt. Beachtung sollte jedoch verstärkt der §281e Abs. 3 und Abs. 4 finden.
Sobald der Vertreterausschuss namentlich bekannt wird, kann daraus eine Tendenz abgeleitet werden.  

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12388 | 12389 | 12390 | 12390   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln