finanzen.net

Carnival steigert Umsatz und Gewinn im dritten Qua

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 06.08.20 15:35
eröffnet am: 05.11.06 09:35 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 339
neuester Beitrag: 06.08.20 15:35 von: Juglans Leser gesamt: 70199
davon Heute: 259
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

05.11.06 09:35
4

17100 Postings, 5499 Tage Peddy78Carnival steigert Umsatz und Gewinn im dritten Qua

Carnival steigert Umsatz und Gewinn im dritten Quartal  

16:15 21.09.06  

Miami (aktiencheck.de AG) - Die Carnival Corp. & plc (ISIN PA1436583006/ WKN 120100), der weltgrößte Kreuzfahrtkonzern, meldete am Donnerstag, dass ihr Gewinn im dritten Quartal gestiegen ist.

Der Nettogewinn belief sich demnach auf 1,23 Mrd. Dollar bzw. 1,49 Dollar pro Aktie, nach 1,18 Mrd. Dollar bzw. 1,40 Dollar pro Aktie im Vorjahr. Die Umsatzerlöse verbesserten sich um 8,3 Prozent von 3,61 Mrd. Dollar auf 3,91 Mrd. Dollar.

Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 1,46 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 3,83 Mrd. Dollar ausgegangen. Für das laufende vierte Quartal stellen sie EPS-Ergebnis von 46 Cents bei Erlösen von 2,74 Mrd. Dollar in Aussicht, während das Unternehmen einen Gewinn pro Aktie von 46 bis 48 Cents in Aussicht stellt.

Die Aktie von Carnival gewinnt an der NYSE aktuell 3,79 Prozent auf 45,22 Dollar. (21.09.2006/ac/n/a)

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
313 Postings ausgeblendet.

03.07.20 07:08

1179 Postings, 3983 Tage Kurvenkratzer45schaun wir mal

wat machen? Kaufen ist glaube ich nicht schlecht. Die ersten Lebenszeichen von Antivirusmitteln tickern durch die Presse. Dann kann es ja nicht mehr lange dauern bis ein Impfstoff auf den Markt kommt und dann....ja und dann wollen die Menschen raus. nix als raus....egal wohin... nur wech. Da kommt so_n Äppelkahn gerade recht. Also muss man jetzt kaufen, kaufen, kaufen.
na und wenn die pötte sich nicht bald wieder bewegen und Geld verdienen, werden wir saufen,saufen,saufen?.denn dann sind die pleite und unser Geld ist wech.    

10.07.20 11:31

3956 Postings, 3158 Tage einstegerNews (Kreuzfahrten allgemein)

10.07.20 13:57

829 Postings, 4446 Tage famherzigEin Licht am Ende des Tunnels

Fragt sich nur , was uns da entgegenkommt. Aber das wird schon wieder werden. Davon bin ich überzeugt.  

23.07.20 10:00
1

829 Postings, 4446 Tage famherzigTochterunternehmen von CARNIVAL?

SANTA CLARITA, Kalifornien, 22. Juli 2020 / PRNewswire / - Aufgrund des anhaltenden Fortschritts von COVID-19 und der damit verbundenen Entscheidungen verschiedener Regierungen, Gesundheitsbehörden und Fluggesellschaften in Bezug auf Reisebeschränkungen verlängert Princess Cruises seine Pause im Kreuzfahrtbetrieb  die folgenden Reisen:



Alle Kreuzfahrten, die bis zum 31. Oktober 2020 mit Majestic Princess, Regal Princess, Sapphire Princess, Sea Princess und Sun Princess nach Australien und zurück fahren
Alle Fahrten in Asien, der Karibik, der kalifornischen Küste, Hawaii, Mexiko, dem Panamakanal, Südamerika und der Antarktis, Japan und Tahiti / Südpazifik bis zum 15. Dezember 2020
"Wir teilen die Enttäuschung unserer Gäste über die Absage dieser Kreuzfahrten", sagte Jan Swartz, Präsident von Princess Cruises.  "Wir freuen uns auf die Tage, an denen wir wieder auf Reisen gehen können, und auf das Glück, das es allen Kreuzfahrern bringt."
Kopierter Text aus den News.  

24.07.20 12:52
2

81 Postings, 1380 Tage klopsaida


Ostsee-Zeitung 24.07.20:
Corona an Bord von Aida: Zehn Crewmitglieder in Rostock positiv getestet

Am Mittwoch hat die Rostocker Kreuzfahrtreederei 750 Mitarbeiter von den Philippinen und aus Indonesien einfliegen lassen. Alle wurden vor Abflug auf Corona getestet. Bei einem erneuten Test an Bord wurden jetzt zehn Besatzungsmitglieder positiv auf das Virus getestet.

Rostock

Neue Hiobsmeldungen für die Rostocker Kreuzfahrt-Reederei Aida Cruises: Der für die Mitte August geplante Neustart mit Kreuzfahrten ohne Landgang droht sich zumindest zu verzögern. Der Grund: Die Hansestadt Rostock hat für die beiden Schiffe, die sich derzeit im Seehafen auf die ersten Törns unter Pandemiebedingungen vorbereiten, Quarantäne verhängt. Bei zehn Crew-Mitgliedern wurde das Coronavirus nachgewiesen. Nach OZ-Informationen werden die für den 24.?Juli geplanten Testfahrten verschoben. Ob auch die eigentlichen Kreuzfahrten ab 12.?August ausfallen müssen oder verschoben werden, ist noch offen. Rostocks Gesundheitssenator Steffen Bockhahn (Linke) sagte in einer ersten Stellungnahme: ?Unser Testkonzept hat gut funktioniert. Das ist die gute Nachricht.?

750 Crew-Mitglieder von den Philippinen und aus Indonesien eingeflogen

Die beiden Schiffe waren am vergangenen Sonnabend in Rostock eingelaufen. Erst am Mittwoch hat Aida über den Flughafen Rostock-Laage 750 Crew-Mitglieder für drei Schiffe von den Philippinen und aus Indonesien eingeflogen. Vor den Sonderflügen waren alle Crew-Mitglieder noch in der Heimat auf das Coronavirus getestet worden. Bevor sie die Schiffe betreten durften, wurde in Rostock ein weiterer Test gemacht. Nach OZ-Information sollen alle Crew-Mitglieder vor Abflug negativ gewesen sein, bei den Kontrollen in Rostock wurde dann bei zehn Personen das Virus nachgewiesen. Die Betroffenen befinden sich, so heißt es aus dem Rostocker Rathaus, unter strenger Quarantäne und sind isoliert worden.

Erste Kreuzfahrt sollte am 5.?August starten

Aida wollte ursprünglich am 5.?August die ersten Kreuzfahrten mit reduzierter Passagierzahl an Bord der ?Aida Perla? ab Hamburg starten. Eine Woche später sollten dann Ostsee-Touren ab Warnemünde losgehen. Kurze Zeit später wären dann auch Fahrten ab Kiel geplant gewesen.

Die Rostocker gelten gemeinsam mit der Hamburger Reederei TUI Cruises als Pioniere: Die deutschen Reedereien sind die ersten, die den Betrieb wieder aufnehmen wollten. Für die Schwester-Reedereien von Aida, die zum Weltmarktführer Carnival gehören, gilt zum Teil ein Kreuzfahrt-Stop bis Ende des Jahres. Der Konzern hatte zudem angekündigt, 13?Schiffe seiner Flotte verkaufen zu wollen. Bisher ist nur bekannt, dass die direkte Aida-Mutter Costa zwei Schiffe abgeben soll. Auch die Holland-America-Line soll sich von Schiffen trennen.  

27.07.20 18:04

144 Postings, 245 Tage oxygene69muss mal dampf ablassen

es ist zum kotzen mit dieser scheiß aktie  

27.07.20 19:58

674 Postings, 2454 Tage BevorWas hast du erwartet...

Eine Marktkapitalisierung von 8,19 Mrd. obwohl kein Umsatz erzielt wird, ist ohnehin utopisch.
Ich warte jedenfalls an der Seitenlinie und freue mich schon auf Nachkaufkurse, die wohl schneller kommen als erwartet.  

27.07.20 20:03

829 Postings, 4446 Tage famherzigAlso wir beide fahren wieder in Urlaub

Sobald wir geimpft sind. Das steht fest . Und dann nach Kuba oder Tansania. Egal , nur ab in den Urlaub. Genauso werden die Schiffe wieder voll. Das ist meine Meinung.  

27.07.20 20:12

39 Postings, 113 Tage Brontal20Gute Reise famherzig

... vor der Buchung (und Impfung) würde ich noch kurz checken, wie lange der Impfschutz hält. Beim ersten deutschen Coronaerkrankten (Webasto) sind 3 Monate nach seiner Heilung keine Antikörper mehr nachweisbar, drum würde ich vorher den Beipackzettel der Impfampulle genau checken.

Und für alle Aktionäre: Tesla hat doch seine Bilanz mit so einer Art "Verschmutzungsrecht", welches handelbar ist aufgepimpt, können das die Kreuzfahrtunternehmen nicht auch? Kein Geschipper - keine Schadstoffe aus verbranntem Schweröl, das wäre doch was, oder?  

30.07.20 14:29

19 Postings, 12 Tage TheFredImpfung

"... vor der Buchung (und Impfung) würde ich noch kurz checken, wie lange der Impfschutz hält. Beim ersten deutschen Coronaerkrankten (Webasto) sind 3 Monate nach seiner Heilung keine Antikörper mehr nachweisbar"
Das hat nichts mit der Impfung zu tun.
Es war eine normale Genesung. Sagt also nicht wirklich viel aus.

Ansonsten ist es ganz klar.
Aktuell fährt Carnival nicht, wie geht es einem Unternehmen, dass Kreuzfahrten anbieten möchte aber keine durchführen kann? Genau, schlecht.

Sofern die Krise (Corona) überstanden ist, keine Frage, wird es wieder super aussehen und die Nachfrage wird vorhanden sein.

Also, wer daran glaubt, dass Carnival das übersteht, Kaufen und halten.
Alle anderen, verkaufen.  

30.07.20 14:42

2156 Postings, 271 Tage Aktiensammler12famherzig,

klar wird wieder in den Urlaub gefahren!

Die Frage ist nur,  wird die Firma dies solange überstehen?

 

30.07.20 17:36

829 Postings, 4446 Tage famherzigIch glaube an das Überleben.

Sonst wär ja meine Kohle futsch  

30.07.20 17:38

829 Postings, 4446 Tage famherzigBei Norwegian Cruiser nochmal nachgelegt

30.07.20 18:01
1

342 Postings, 1043 Tage Ina17Halten und abwarten,

ich glaube kaum, das dieses Unternehmen stirbt. Ich denke mittelfristig wird die Aktie sich wieder super entwickeln.
Wenn dieser Coronaschrott vorbei ist (was anzunehmen ist - irgendwann mal) ist die Aktie ein klarer Kauf.
Derzeit halte ich meine Aktien und warte mal die Entwicklung ab.
Aber unter 10 Euro immer ein KAUF  

31.07.20 12:30

674 Postings, 2454 Tage BevorGlaube ich auch....

...habe einmal schon abgecasht beim ersten Hoch. Jetzt warte ich wieder auf einen Einstieg. Ich denke aber, dass die Durststrecke noch ein wenig dauern wird. Demnächst wird der Corona-Höhenflug wieder vorbei sein und alle Kurse gehen vermutlich wieder kräftig nach unten, spätestens wenn die Pleitewelle im Herbst anrollt. Deshalb versuche ich, einen noch besseren Einstiegskurs als jetzt rauszuholen.  

02.08.20 09:07

829 Postings, 4446 Tage famherzigText aus der bild

Steht in der bildzeitung:
Mindestens 36 Besatzungsmitglieder eines Schiffs der norwegischen Reederei Hurtigruten haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Unter den Infizierten an Bord der ?MS Roald Amundsen? seien drei Menschen aus Deutschland, Frankreich und Norwegen, alle anderen seien philippinische Staatsbürger, sagte ein Sprecher der Stadt Tromsö am Samstag. Vier Besatzungsmitglieder waren bereits am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Reederei Hurtigruten mitteilte, waren die vier Besatzungsmitglieder zuvor bereits für mehrere Tage auf dem Schiff isoliert worden, weil sie Krankheitssymptome gezeigt hätten - allerdings keine Corona-typischen. ?Es gab keinen Grund, Covid-19 zu vermuten, als das Schiff in Tromsö anlegte?, versicherte das Unternehmen.


Die knapp 180 Passagiere hatten das Expeditionsschiff bereits am Freitag verlassen. Unter den Passagieren habe es keine Corona-Verdachtsfälle gegeben, erklärte das Unternehmen weiter. 60 der am Freitag von Bord gegangenen Passagiere seien jedoch in Tromsö unter Quarantäne gestellt worden. Ihre Testergebnisse stünden noch aus.
Sowas habe ich befürchtet  

02.08.20 11:21

276 Postings, 1706 Tage hsv1887Neustart verschoben!

AIDA verschiebt den Neustart: Die ersten drei Kurzreisen der AIDAperla ab Hamburg sowie die erste Reise der AIDAmar ab Warnemünde im August wurden abgesagt. Als Grund nennt AIDA die wider Erwarten nicht erteilte Genehmigung des Flaggenstaates Italien.  

02.08.20 12:49

402 Postings, 1155 Tage Crazysurfer_SGDAIDA

Schöner Mist. Man eh die sollen bald mal los machen. Ich will Mitte September fahren ;-)  

05.08.20 12:10

405 Postings, 1136 Tage Daniel1102Cash

Bis wann reicht bei denen noch gleich das Geld, wenn keine Schiffe fahren? War das bis Ende September? Gibt es da neue Infos? Wie siehts mit Cash bei denen aus, wenn auch im September/Oktober keine Schiffe auslaufen?  

05.08.20 13:00
2

298 Postings, 3795 Tage JuglansCarnival hat

seit beginn der Krise etwa 8Milliarden an Schulden aufgenommen, zu zweisttelligen Zinssätzen. Ich glaube sie habn auch nen paar Kähne vertickt. Hab das aber nicht im Detail verfolgt. Burnrate  aus dem operativen Geschäft ist die eine Seite, was man aber auch nicht vergessen darf sind die geplanten Investitionen in neue Schiffe.

Hier kommen noch einige Giftpillen auf die Aktionäre zu, Q3 wird vrmtl ebenfalls ohne Umsatz bleiben, Kapitalerhöhung hatten wir schon, das waren über den Daumen 10% verwässerung.
Man fragt sich halt was ist das new normal? Selbst wnn die Gesellschaft nicht insolvent geht, hat man nach dieser Krise durch diese  Neuverschuldung zu diesen Zinssätzen eine völlig andere Kostenbasis.
Man nehme nur die Bonds die im April begeben wurden.  Das waren 4 Milliarden zu 11,5%, das macht 440Millionen jährlich an Zinszahlungen zusätzlich zu den bestehenden Verpflichtungen.
Selbst wenn Corona über Nacht verschhwindet wird der Gewinn je Aktie in Zukunft auf einer anderen Grundlage berechnet werden.
 

05.08.20 14:36

829 Postings, 4446 Tage famherzigCrazy

Wo soll's denn hingehen? Bei uns ist nichts mit kreuzfahrt, meiner Frau wurde schon auf dem Nil hundeelend :-(((  

05.08.20 14:42

402 Postings, 1155 Tage Crazysurfer_SGDfamherzig

Diesmal eigentlich Mittelmeer Richtung Spanien und Portugal für 11 Nächte.... Aber wird wahrscheinlich nix Mitte September.  

05.08.20 15:53
1

298 Postings, 3795 Tage JuglansIm letzten Quartal

haben sie 740 mio Umsatz gemacht und dabei einen Netto Verlust von 4,3 Milliard  verursacht. Darin enthalten sind einmalige Kosten von etwa 2Mrd, die Zinszahlungen beliefen sich auf 180 Millionen Dollar. Im Vorquartal lagen diese noch bei 55 Mio. Hierbei zu beachten: das Quartal sind die Monate März bis Mai - das GJ bei CCL weicht vom Kalenderjahr ab. ALso 2"echte"Corona Monate.
Sollten keine weiteren Katastrophen hereinbrechen müßte die Kohle  damit also noch für 3-4 weitere Quartale reichen. Die Geschäftsleitung muß also in spätestens 2-3 Monaten über weitere Kapitalmassnahmen nachdenken.

 

06.08.20 15:35

298 Postings, 3795 Tage JuglansWeiter gehts

mit den Grausamkeiten:
https://seekingalpha.com/pr/...ng-and-repurchase-of-convertible-notes

Aktuell Aktien im Umlauf: 721 Mio. Dazu weitere 99,2 mio aus der aktuellen KE für den Rückkauf der Wandelanleihe macht in Summe dann 820 Millionen Aktien im Umlauf.
Anfang Februar waren das noch 684 Mio Aktien im Umlauf. Damit wurde das Grundkapital bereits um  20% verwässert, die Aktienrückkäufe der letzten 15 Jahre sind damit egalisiert. 2005 waren 823Mio im Umlauf die seither stetig reduziert wurden.
Aktionäre schnallt euch an, heute wirds abwärts gehen. Die Aktion reduziert zwar die Zinszahlungen(-45Mio) für die betreffenden Convertibles,und erhöht damit die Überlebenswahrscheinlichkeit der Gesellschaft, dies  geht aber zu Lasten der Bestandsaktionäre.



 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610