finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 907
neuester Beitrag: 20.06.19 13:03
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 22651
neuester Beitrag: 20.06.19 13:03 von: Armer Stud. Leser gesamt: 4049874
davon Heute: 1344
bewertet mit 111 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
905 | 906 | 907 | 907   

26.07.13 11:40
111

12242 Postings, 5048 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
905 | 906 | 907 | 907   
22625 Postings ausgeblendet.

18.06.19 18:52

558 Postings, 853 Tage TheseusXJa, ja, der GodmodeTrader

hat heute die Fragen ins Netz geworfen:

"HYPOPORT rockt ans Ziel - Wer war dabei?" (Quelle: https://www.onvista.de/news/...ockt-ans-ziel-wer-war-dabei-243968063)

Und die Antwort?

Wir sind alle mit am Start, sind alle mit dabei - in der Hängematte - auf schönem Nordkurs. *gg* :)  

18.06.19 21:43

4 Postings, 750 Tage bb_boaty@Risikoklasse

Ja, einfach großartig! Auch wenn ich selbst das erste der 6 Jahre verpasst habe und erstmalig bei 14 eingestigeen bin ;-) Das hole ich seit März mit Hebeln nach ;-)) Ich komme vor Lachen nicht in den Schlaf!
Danke an Scan und alle maßgeblichen Treiber in diesem Forum!  

18.06.19 22:04
1

535 Postings, 1421 Tage Risikoklasse5-Jahres-Trendkanal durchbrochen

Bereits gestern und zwar nach oben. (Hinweis an Libuda)

Meine Berechnung vom 14. Juni (EUR 240,5) war falsch, denn ich hatte mit 'Tagen' und nicht mit 'Börsentagen' den Trend hochgerechnet. Sorry !  

19.06.19 13:00

288 Postings, 3573 Tage urlauber26Löschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.06.19 11:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

19.06.19 13:01

288 Postings, 3573 Tage urlauber26Test 2

Sowohl das Posting vor ein paar Tagen als auch das von gestern wurden wegen off topic gesperrt.

Im übrigen auch die nachfolgenden Antworten.

 

19.06.19 13:03
4

288 Postings, 3573 Tage urlauber26Test 3

Die Antworten fand ich - vor allem die von Cosha - hilfreich und bestärken mich in meinem Investment in die Aktie HYPOPORT (das wollte ich im Hypoport-Thread mal gesagt haben :-).

 

19.06.19 13:23
1

1595 Postings, 6495 Tage staycoolvon mir wurde auch off topic geloescht...

der jenige der dafuer verantwortlich ist fuehlt sich sicher sehr stark :P

hahah  

19.06.19 13:26

38 Postings, 2058 Tage küstenbewohnerirgendwie muss

der Superheld ja seinen Frust kompensieren.
Na dann wenn's hilft....  

19.06.19 17:41

535 Postings, 1421 Tage RisikoklasseTagesperformance

Wieder sehr schön und dies bei starkem Handel. Bene !  

20.06.19 09:50
3

657 Postings, 6947 Tage königIch denke nun ist es an der Zeit...

denn langsam tritt genau das ein,
wird genau das wahr,
was wir hier seit Jahren gemeinsam lustvoll zusammentragen, analysieren, folgern und prognostizieren....

Ich denke es ist Zeit für einen schönen Tag in München, um bei einem gemütlichen Wiesnbummel das Leben zu genießen, den Erfolg unseres  (manchmal auch leidvollen) Durchhaltewillen gemeinsam zu feiern und zusammen mit einer schönen kalten Mass auf die Vision "Dausend" anzustoßen.

Was meint ihr?  

20.06.19 09:50
1

2031 Postings, 674 Tage CoshaDiese 1,02 T% im Depot

sehen irgendwie blöd aus,geradezu mickrig.
Da müßte ARIVA technisch etwas ändern...

p.s.
in sozialen Medien findet man Erste die einen Short wagen wollen.
Nur zu Kollegen,aber ich würde grundsätzlich nie wegen Bewertungszahlen alleine Shorten.
Kurzfristig kann das immer mal klappen,mit etwas Pech läuft der Trade aber direkt in die andere Richtung und die Zeit ist bei einem Wachstumswert wie Hypoport dann immer der Feind.  

20.06.19 10:02

1814 Postings, 7136 Tage Netfox@Cosha

Ich bin da mal ganz gehässig- lass sie einfach mal einen Short wagen innocentlaugthing.

Es muß ja dann nicht gleich so laufen wie damals bei VW, aber...wink

 

20.06.19 10:04

983 Postings, 1337 Tage unratgeberKönig

das wäre meine erste HV :-)  

20.06.19 10:13

2031 Postings, 674 Tage CoshaYo

ich habs auch unkommentiert gelassen,kleiner Zock kann ja auch immer gelingen und ansonsten gilt:
Wer in die Lehre geht,muß auch bezahlen,gute Bildung kostet eben...  

20.06.19 10:16

2358 Postings, 3452 Tage JulietteBosch, Telekom, Otto Group

Wer passt da noch zu? Na?
 

20.06.19 10:16
4

2358 Postings, 3452 Tage JulietteHypoport natürlich :-)

Digital Leadership Summit Konferenz:

"...Die Speaker sind Top Manager von den weltweit führenden Digital Unternehmen wie Salesforce , WeWork und Eventbrite und Innovationsführer aus der deutschen Industrie wie Bosch, Telekom, Otto Group oder das Fintech Hypoport...."

https://www.pressebox.de/inaktiv/...der-Arbeit-gestalten/boxid/961647
 

20.06.19 12:04

204 Postings, 403 Tage Der_SchakalIch will mich natürlich nicht beschweren,

aber so langsam wird mir schwindelig in so luftigen Höhen..... :) :)  

20.06.19 12:14
1

65 Postings, 870 Tage noriscMetzler

hat gestern versucht , mit dem Hypoport- Kurs schrittzuhalten. Hat auf 220 erhöht.  

20.06.19 12:18

1814 Postings, 7136 Tage NetfoxWird doch Zeit,dass das Uralt-Kursziel von Warburg

von 2018  erreicht wird...

wink

6. November 2018: Warburg Research
Kursziel: 250,00 Euro; Empfehlung: Kaufen

Quelle: Hypoport-Homepage

 

20.06.19 12:23

3383 Postings, 3671 Tage AngelaF.@Der_Schakal

"... aber so langsam wird mir schwindeli­g in so luftigen Höhen.....­ :) :)"


Greif mal unter deine Hängematte. Dort ist ein Sauerstoffgerät angebracht. Für die "Schwindelphasen", in denen der Hypoportdampfer zum Luftschiff wird.  ;-)
 

20.06.19 12:26

9 Postings, 514 Tage ProfoundiMacht mir bissl Angst der Kursverlauf

20.06.19 12:38
3

1814 Postings, 7136 Tage NetfoxSchau Dir den 5-Jahres-Chart an.

Das ist weder schwindelerregend noch beängstigendlaugthing

2015 war schwindelerregend! Ach ja- damals! Das waren noch Zeiten! Eine Ver6fachung in 12 Monaten.Das wird Hypo vom aktuellen Niveau nie wieder innerhalb eines Jahres schaffencry Das wird wohl eher noch 5 Jahre dauern.cool



 

20.06.19 12:43

276 Postings, 1889 Tage keule16Udo L

ich wär so gerne im Club der Hyponäre,
so kanns kommen wenn wenige verkaufen wollen, bin wirklich gespannt ob und wer sich da eindeckt, Zeit mal kurz die Hängematte zu verlassen um Deswos zu unterstützen  

20.06.19 12:52
6

1100 Postings, 3367 Tage Thebat-FanHmm


Arbeitet Herr Bentlage eigentlich noch bei H&A oder ist die Stelle mittlerweile vakant? Ich meine mit seiner mehrfach wiederholten 120-Euro-Analyse liegt er ja geringfügig daneben.
 

20.06.19 13:03

1247 Postings, 2513 Tage Armer Student86Wenn ich bedenke, dass mein

Ex-Chef, einer der schlausten Menschen die ich kenne, mit Nachnamen ebenfalls Libuda heißt,

wird der Thread nebenan umso lustiger.


Prost auf den schönen Anstieg in letzter Zeit!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
905 | 906 | 907 | 907   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Beyond MeatA2N7XQ
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
BASFBASF11