Catalis plc - anstehendes Relisting an der AIM

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 28.11.20 08:51
eröffnet am: 31.07.19 23:32 von: Glatzenkogel Anzahl Beiträge: 179
neuester Beitrag: 28.11.20 08:51 von: Glatzenkogel Leser gesamt: 17114
davon Heute: 21
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

31.07.19 23:32
2

923 Postings, 1934 Tage GlatzenkogelCatalis plc - anstehendes Relisting an der AIM

Ich habe mal einen neuen Thread eröffnet, da man Catalis unter der nunmehr maßgeblichen ISIN hier findet.
Aufgrund der politischen Unsicherheiten hält sich das Unternehmen bislang mit dem angestrebten (Re)-Listing an der AIM in London zurück. Nach Aussage des Unternehmens ist das Investoreninteresse jedoch groß. Denkbar ist daher eine Überzeichnung, wenn das Relisting endlich kommt. Denkbar auch, dass der Großinvestor dies zum Ausstieg nutzt, bzw. alle bereits Beteiligten die Überzeichnung in Form von Dividenden ausgeschüttet bekommen.  Die Voraussetzungen hierzu sind bereits geschaffen worden.
Wie bereits mehrfach zum Ausdruck gebracht, ist der Titel meiner Meinung immer noch extrem unterbewertet. Das Ausmaß, inwieweit der Markt diese Unterbewertung korrigiert, hängt insbesondere nicht zuletzt auch von den politischen Rahmenbedingungen in UK ab, die man leider nicht beeinflussen kann.
Für das Unternehmen selbst, dass den Unternehmenssitz bereits nach Uk verlagert hat, sehe ich die Frage hinsichtlich des Brexits mit oder ohne Abkommen (erschwert ggfs. die Einstellung europäischer Abreitnehmer) im Bereich des operativen Geschäfts eher sekundär. Aber das mit dieser Frage verunsicherte Marktumfeld beeinflusst den Zeitpunkt des Listings natürlich maßgeblich.
Die Steuerquote des Unternehmens ist aufgrund der steuerlichen Verlustvorträge nahezu Null. Hinzu treten die nicht zu unterschätzenden staatlichen Subventionen (VGTR).
Die Bilanz des Unternehmens ist nunmehr aufgeräumt. Abschreibungen aufgrund von Impairment Tests wurden in der Vergangenheit getätigt und haben bereits vergangene Ergebnisse in Form von Einmaleffekten belastet. Die Kostenstruktur ist immens verbessert worden. Die Fremdverschuldung (i.W. Darlehen Hauptaktionär, sowie HSBC für Ausbau Asien-Geschäft) überschaubar.
Den Kauf der Tochter Curve Digital kann man inzwischen als großen Erfolg bezeichnen, der den Turnaround hier maßgeblich eingeleitet hat und jüngst zu den überraschend guten Ergebnissen geführt hat.
Das Segment Video Games wird allgegenwärtig als Boom-Markt angesehen.
Der Vergleich zur Peer Group ist nicht so einfach, da Unternehmen verschiedener Größenordnungen  unterwegs sind. Vergleichbar ist meines Erachtens mit Abstrichen eine Team 17 plc. (auch UK Indie-Spieleentwickler), die jedoch in Gegensatz zu Catalis ausschließlich Im Bereich Spieleentwicklung tätig ist, dementsprechend eine höhere Skalierbarkeit des Geschäfts aber auch größeres Risiko beinhaltet. Bei Catalis  wird das Testgeschäft von Testronic noch als großer Stabilisator, das auch gut läuft aber nicht diese Margen abwirft. Folgende Gegenüberstellung bezieht sich auf den jeweiligen Jahresabschluss 2018. Die Vergleichbarkeit bei Umsatz und profit ist durchaus vorhanden, die EbitDa Marge (aber auch das Risiko) fällt bei Team 17 naturgemäß höher aus. Interessant ist meines Erachtens der gewaltige und wie ich das sehe nicht zu rechtfertigende Unterschied in der zuletzt bekannten Marktkapitalisierung. Catalis sollte beim (Re)Listing nach meiner Spekulation mühelos über eine Marktkapitalisierung von >100 Mio ? kommen. Und deswegen bin ich hier noch dabei und warte auf das Listing an der AIM.

Team 17Catalis
Pfund (mio)Euro (mio)Euro (mio)
Umsatz43,247,1443,4
gross profit19,821,619,6
EbitDa15,316,78,3
Ebitda Marge
53,4319,12
Profit before tax8,79,55,5
market cap
39251,4
market cap / Ebitda ratio
23,476,19


 

31.07.19 23:42

923 Postings, 1934 Tage GlatzenkogelDie Spalten

sind wg der Währungsumrechnung leider verrutscht.
Market-Kap Team 17 Mio 392 EUR, Catalis Mio 51,4 EUR
Die EbitDa-Marge ist bei Team17 natürlich höher, dafür hat man aber kein Testgeschäft als sicheren Hafen.

Beide Unternehmen werden zukünftig darauf achten müssen, ihre Kosten in der Spieleentwicklung zu kontrollieren (idR Milestone Zahlungen bei Auftragsentwicklung) und nicht am Geschmack der Spieler vorbei zu programmieren.

?...bin gespannt wohin die Reise (der Kurs) hier in absehbarer Zeit einmal führt. Die letzten Entwicklungen gaben zumindest Anlass zum Optimismus  

02.08.19 12:27
2

923 Postings, 1934 Tage GlatzenkogelFinancial Report 2018

Habe mir jetzt endlich mal den 18´er Bericht ansehen können.

Neben den bereits bekannten Geschäftszahlen gibt es hier noch die ein oder andere interessante Info.

Die Aktionärsstruktur hat sich in den Jahren massiv verändert. Der letzte mir bekannte und von der Firma kommunizierte Stand wies noch Streubesitzanteile von über 70% aus. Inzwischen (Stand 31.12.18) reden wir von 74,5% institutionellen Kapitalanlagern (S. 22), allen voran der Großinvestor Vespa, der durch die Darlehensumwandlungen im März diesen Jahres seinen Anteil nochmals erhöht hat und inzwischen knapp 50% der Shares hat. Somit dürfte Vespa sein Kontingent ausgeschöpft haben und nunmehr (mit dem AIM-Listing?) den Exit anvisieren.  

Der Loan-Waver von 2014 an Vespa wurde die ersten Jahre zu 10% verzinst (war bekannt), das letzte Jahr jedoch zu 30% (!!!). Diese Konditionen stoßen schon bitter auf, auch wenn die Gesellschaft ohne Vespa die letzten Entwicklungen ggfs. nicht realisiert hätten. Vespa hat hier bereits gutes Geld verdient..

Der Aktiensplit ist auch bereits realisiert. Jeder Aktionär bekommt 80 Aktien für eine Altaktie. Das sollten die Broker auch irgendwann einmal umstellen, spätestens mit dem Listing an der AIM.

Zudem hat man 2018 die ein oder andere neue Gesellschaft gegründet (teilweise noch ruhend). Mal beobachten, wann/ob dort in naher Zukunft Geschäft aufgenommen wird.

Zum Status Quo beim Asien Geschäft leider keine einschlägigen Infos (ist wohl noch im Aufbau).

Ich halte es für möglich, dass mit dem Listing neue Anteile ausgegeben werden, um weitere Ankerinvestoren (Interessenten scheint es ja zu geben) zu binden. Aufgrund der derzeitigen Aktionärsstruktur bin ich auch zuversichtlich, dass dies ohne nennenswerte Verwässerung von Altinvestoren einhergeht.
 

07.08.19 14:52

923 Postings, 1934 Tage Glatzenkogelund ein paar

generelle Informationen zum voraussichtlich neuen Parkett

https://www.londonstockexchange.com/...im/for-companies/companies.htm

ausgesprochen hohe Chancen und hohe Risiken, aber das sollte bei diesem Wert klar sein.....

der Link in #4 bezieht auf den "Konkurrenten" Team 17plc  

15.08.19 09:59
2

5 Postings, 624 Tage GreatGatsbyÜbernahmeangebot

Das scheint das, worauf wir alle gewartet haben - allerdings kein Listing, sonderen ein PE schlägt zu:

https://www.investegate.co.uk/catalis-plc/rns/...201908150700051545J/

95 Pfund je Aktie

Wie ich verstehe, mit einer Option für 35 Pfund Cash je Aktie und Shares an der NewCo drin zu bleiben, statt die 95 Pfund sofort zu nehmen.

In jedem Fall ist Zahltag!
 

15.08.19 15:14

284 Postings, 1750 Tage InhaberschuldÜbernahmeangebot

Das kommt ja passend vor der Bekanntgabe des Relistings. Erstmal abwarten.  

15.08.19 15:19

5 Postings, 624 Tage GreatGatsbyRelisting fällt aus

@Inhaberschuld: Ich bin mir sicher, dass mit dieser Meldung das Relistig obsolet ist. Catalis geht an NorthEdge. Einzige Frage, die es zu klären gilt, ist zu entscheiden, ob man 95 Pfund Cash nimmt oder sich auf den heißen Ritt einlässt und an einer nicht gelisteten Company beteiligt bleibt.  

15.08.19 16:50

14 Postings, 717 Tage Rayman1199klingt vielversprechend

damit hätten wir die zu einem früheren Zeitpunkt andiskutierten 100?/Share nach Re-listing geknackt. So wie ich das verstehe gibt es für uns Investierte 2 Optionen:

1: Abgabe der Shares für einen Preis von £95.13 pro Share (entspricht etwa 104?)
2: Tausch der Shares gegen einen Preis von £36.57 plus eine Unit Topco Shares, wobei ich die Gestalt der besagten Unit noch nicht ganz durchdrungen habe geschweige denn, mit welchem Wert dies zu bemessen ist.

Ich habe offen gesagt keine Ahnung, ob das ein gutes Angebot ist. Wir haben bei der 100?-Diskussion oftmals festgestellt, dass eine Notierung jenseits der 100? durch die aktuelle Ergebnislage durchaus gerechtfertigt wäre. Eure Einschätzungen?  

15.08.19 17:39
1

2069 Postings, 5329 Tage hello_againÜbernahmeangebot

@GreatGatsby
Danke für die Mitteilung. Echt interessant, wie es hier ein neues Kapitel gibt!

@Rayman1199
Ich teile deinen vorletzten Satz. Jenseits der 100? heißt für mich nicht 104?. In der Diskussion
( hier https://www.ariva.de/forum/catalis-neu-525987?page=13 ) haben wir EBITDA zur Markkapitalisierung verglichen.
Unter Berücksichtigung der 104? aus dem Übernahmeangebot, komme ich auf ein 2018 (!) Marktkap zu EBITDA Verhältnis von ca 11. Activision, ElectronicArts waren in der o.a. Diskussion bei 14 oder 18.

@Glatzenkogel hat in Link ( https://www.ariva.de/forum/catalis-neu-525987?page=13#jumppos332 ) ziemlich gut zum Wert geschrieben. Dort wird auch die "SumoGroup" erwähnt.

Der Übernehmer hat in der Vergangenheit auch die SumoGroup geführt und zu einer erfolgreichen globalen Geschäftsausdehnung geführt. Den Wert sollten wir uns hier noch mal genau angucken.

Ausschnitt aus dem Übernahmeannouncement von https://www.investegate.co.uk/catalis-plc/rns/...201908150700051545J/ (Link von GreatGatsby oben)
"5.             Background to and reasons for the Acquisition
Bidco intends to support the Catalis management team in the continued growth of Catalis by way of investment in new third-party development opportunities, continued expansion of Catalis' client base and scaling the business globally. Bidco will also seek to support Catalis management in diversifying its revenue base across new game releases and back-catalogue titles and expanding its testing activities.
NorthEdge has significant prior experience in the gaming sector, most recently through its investment in video game and interactive products developer Sumo Digital, and a strong track record in scaling companies globally. Bidco believes that, with the support of NorthEdge and together with the continuing participation of the existing senior management team, Catalis is well positioned to capitalise on the significant growth opportunities available in its end markets including accessing the streaming market, launching additional service lines and identifying buy-and-build opportunities."


Zusammengefasst denke ich, hier ist mehr drin! Jedoch können nur bis ca. 25% der Investierten der Teillösung (Cash und New Topco Shares) zustimmen.

Weit über 100 sollte das Ziel sein. Wie oben schon geschrieben, bleibt jedoch die Unsicherheit der Nichtlistung, die auch bleiben wird..

"The Independent Directors are mindful of the fact that any cash exit for Catalis Shareholders at these levels may not be achievable in the near-term due to the lack of a trading facility and the political and macroeconomic uncertainty weighing on the UK IPO market.
Important factors that the Independent Directors have taken into account in arriving at this conclusion include:
·      The lack of a trading facility in Catalis Shares (and that there is no current intention to provide a trading facility in the future)
·      Uncertainty over if or when an IPO might be achievable on economic Terms"

Was ich mache, weiß ich noch nicht.
Wahrscheinlich drinbleiben, da es mindestens die 40? pro Aktie gibt ( 36,57GBP) und das bereits mehr ist, als ich jemals reingesteckt habe.  

15.08.19 19:43

284 Postings, 1750 Tage InhaberschuldWas tun?

Also ich denk ich Steig aus. Uns wird ja quasi die Pistole auf die Brust gesetzt. Entweder annehmen oder die Aktie wird nicht mehr gehandelt. Es ist halt fraglich ob noch ein zweites Angebot nachgeschoben wird. Halt ich nur für denkbar, wenn kaum einer das Angebot annimmt. Denk aber viele sind mit dem Preis zufrieden. Ich hab vor nem Jahr knapp 30? bezahlt.  

16.08.19 08:56

923 Postings, 1934 Tage Glatzenkogelhallo Leute

ich hab´s ja immer gesagt: kann durchaus sein, dass vor dem Relisting eine Komplettübernahme kommt!!!
Vespa will raus und das Brexit Szenario ist denen vom zeitlichen Ausgang her zu vage. Habe schon immer vermutet, dass deren Exit-Szenario 2019/2020 ist.

Interessenten hat es ja scheinbar schon länger gegeben.

Ich kann mich leider frühestens kommende Woche intensiv damit beschäftigen. Bin seit Wochen beruflich nur am rotieren und bin jetzt das ganze Wochenende zum Angeltrip in die Natur und weit weg von allen elektronischen Medien o;))

Kann daher noch nix dazu sagen.    

16.08.19 09:04

3 Postings, 475 Tage QubenInformation offiziell?

Hallo zusammen.

Fragen über Fragen.....

Wie und wann bekommen wir die offiziellen Informationen als Aktionäre?

Über die Bank oder als Brief?

Ich selber bin noch nicht sicher, was ich mache.

Was ist überhaupt ein Unit Topco Share?

Danke.

Mit freundlichen Grüßen
Quben  

16.08.19 09:15
1

923 Postings, 1934 Tage Glatzenkogelaber

ohne es mir näher angesehen zu haben und jetzt mal aus der Hüfte geschossen:

natürlich ist hier mehr drin. Nur meine Meinung, ihr kennt diese ja. Wäre es zum Relisting gekommen und wären da nicht die politischen Unsicherheiten......ich hatte (m)einen Ausstiegskurs von >150 ? im Hinterkopf. Aber ungeachtet dessen, das ich der Meinung bin, dass solche Kurse gerechtfertigt sind, war die Frage für mich auch immer, ob ich diese Kurse bei dem derzeitigen Marktumfeld in UK auch sehe.

Wenn ich jetzt komplett aussteige, bin ich 781% grün. Gewinnmitnahmen haben noch nie geschadet. Andererseits gefällt mir die Story hier immer noch. Letztlich ist die Frage, wie viel Zeit man hier noch mitbringt. Auch ich muss mich erst einmal mit dem potentiellen Übernehmer beschäftigen und entscheiden, ob ich da am Ball bleibe. Habe auch andere interessante Titel auf der Watchlist.

Wird für mich jedenfalls keine einfache Entscheidung!!!

   

16.08.19 10:27

43 Postings, 3909 Tage DVNler01jetzt offiziell

Quben:   Information offiziell?

Unser "Thema",
auf der Catalis Homepage ist "Alles" jetzt auch offiziell veröffentlicht worden !

bei    Investment 

Any shareholder wishing to contact us may contact the company via email (investors@catalisgroup.com) or by using the form below.  

"Click here for further information about the Offer for Catalis" 

https://www.catalisgroup.com/offer-for-catalis/


 

16.08.19 11:38
1

923 Postings, 1934 Tage Glatzenkogeljedenfalls

mal ein Angebot, über das ich ernsthaft nachdenken werde. So schlecht ist es nicht und nicht zu vergleichen mit denen von Taunus Capital.

Naturgemäß bekommt man nie den Fair Value geboten, erst recht nicht beim ersten Angebot.

Die Aktionärsstruktur ist in dieser Gemengelage inzwischen interessant. Mal sehen, wie sich die Instis verhalten. Die Instis sind jetzt hier der Hebel, in meinen Augen. Ich vermute, dass Vespa als Ankerinvestor mit dem Angebot einverstanden ist bzw. dies (indirekt) mit ausgehandelt hat.
Kann mir gut vorstellen, dass der Übernehmer eine Komplettübernahme anstrebt und die derzeitigen übrigen Instis auf eine Nachbesserung des Angebotes hoffen und erst mal abwarten (reine Spekulation).

Das Angebot mit den NewCo Shares ist sicherlich den institutionellen Investoren geschuldet. Für uns Kleinaktionäre haben die diese Option bestimmt nicht gemacht.

Dicker Arsch in der Hose könnte hier einen extra ? bringen, aber da braucht´s Nerven für o;)))

 

16.08.19 11:47
1

284 Postings, 1750 Tage Inhaberschuld@Glatzenkogel

Ja das ist es. Ich glaube nicht, dass viele diese Geduld haben werden. Das Angebot ist sehr gut und der Aufschlag bewusst gewählt, damit auch viele dieses annehmen.

Auf Kapitalerhöhungen bei einer Gesellschaft in GB deren Informationspolitik zu wünschen übrig lässt, hab ich eher weniger Lust.  Kenn mich dafür auch zu wenig aus mit dem Rechtsystem dahinten.  

16.08.19 12:04

923 Postings, 1934 Tage Glatzenkogel@ Inhaberschuld

aus der Sicht eines Kleinaktionärs muss ich Dir 100% zustimmen.
Aber wie gesagt, wir sind hier in der Minderheit.
Derzeit sind an Catalis +- 75% institutionelle Investoren beteiligt. Die machen jetzt hier die Musik.

Viele Kleinaktionäre haben auch bereits vor dem Delisting in Deutschland geschmissen und dadurch hohe Gewinnchancen verpasst, die sich nunmehr bieten. Man hat sich auf das ungewisse konzentriert, anstatt sich mit dem Wert des Unternehmens zu beschäftigen und das in den Fokus zu stellen.

Natürlich ist das hier für Kleinaktionäre bzw. unerfahrene ein heißes Ding. Und irgendwo sagt mir mein gesunder Menschenverstand bei meinem geringen Einstandskurs auch: lass die Gier nicht das Hirn fressen.....

Ich gehe jetzt hier mit dem Angebot erst einmal eine Weile schwanger. Überstürzen werde ich nichts.
 

16.08.19 15:05
1

2069 Postings, 5329 Tage hello_again#17 #19

schaut mal in den Link von GreatGatsby, die Ankündigung.

Dort im Anhang ist aufgelistet, welche Großaktionäre bereits dem Angebot zugestimmt haben und welchen Anteil sie an Catalis haben. Zusätzlich sind dort die Direktoren etc aufgeführt. Ich denke, dass wir Kleinaktionäre gar keine Rolle mehr spielen.

Ich schau nachher nochmals genauer rein  

17.08.19 09:16

3 Postings, 475 Tage QubenWie bekommen die Angebote?

Jetzt muss ich nochmal nachfragen,
Wie bekommen wir die 2 Angebote?
Sowie immer über unsere Bank, eine Infomail vom Käufer?
Oder müssen wir da selber aktiv werden?

Ich verstehe das 2. Angebot nicht?
Was ist das? Tauschen?  

18.08.19 22:55
1

923 Postings, 1934 Tage GlatzenkogelScheme of Arrangement

nach meinem ersten "drüberfliegen" ist das kein unmittelbares Angebot an uns, welches wir annehmen können.
Hier geht es (zunächst) darum, dass Catalis bei seinen Aktionären die Stimmen einholen muss, um der beabsichtigen Transaktion zuzustimmen, dann würden wir entsprechend abgefunden werden.
Das ist kein ?Takeover?, sondern ein sogenannten "Schemes of Arrangement".

Infos hier: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=1600592

Das gibt es in unserem Rechtssystem nicht, aber in UK. Wir bekommen also nicht unmittelbar von North Edge/Project Sword ein Angebot, sondern Catalis muss seine Aktionäre um Zustimmung bitten, dem Deal/Schemes zuzustimmen. Und das entsprechende Proxy werden wir innerhalb von 28 Tagen per Post bekommen, zusammen mit weitern Infos zur Entscheidungsgrundlage.
Dann können wir entsprechend unsere Stimme (Annehmen, Ablehnen, Annehmen mit Beteiligung an North Edge) ausüben.
Wie gesagt, ich habe mich noch nicht abschließend reingelesen. Aber es sieht so aus, als das man den Aktionären die Sache schmackhaft machen muss.
Wenn Catalis zu 75% Zustimmung bei seinen Aktionären einholt, wird der Deal zu den Konditionen zwangsläufig über die Bühne gehen. D.h. die Aktionäre, die dagegen sind, müssen gezwungenermaßen ihre Aktien auch verkaufen. Das ist dann quasi ein Squeeze Out und deswegen eine starke Abwertung bzw. Entmündigung der Rechte der Minderheitsaktionäre. Ansonsten wäre ein Squeeze Out in UK eigentlich erst bei 90% Mehrheit möglich.
Catalis und der Großaktionär Vespa bzw. Leo Capital (die wollen raus) wollen den Deal natürlich unbedingt. Wheatley bekommt 10% an dem neuen Besitzer von Catalis. Die müssen jetzt also sehen, dass die unsere Zustimmung erhalten und werben entsprechend. Mit anderen größeren Aktionären hat man scheinbar schon vorher gesprochen und sich von einigen auch das okay eingeholt, aber die 75% haben die noch nicht zusammen.
Das wird jetzt hier spannend. Wenn nicht 75% dafür stimmen, ist der Deal gescheitert und Vespa muss sich was Anderes einfallen lassen, wie sie ihren Exit realisieren. Meiner Meinung nach kann das nur das Relisting an der AIM sein. Früher oder später.
Wir Minderheitsaktionäre haben jetzt also eine gewisse Macht bzw. sind ausschlaggebend.
Bin mal gespannt, wie sich die institutionellen Minderheitsaktionäre jetzt verhalten. Ein paar haben scheinbar schon zugesagt, wie die Firma schreibt. Daraus interpretiere ich, dass die anderen auch gefragt worden und dies (bislang) nicht getan haben.
Ich werde hier keine Empfehlungen aussprechen und ich werde auch nicht versuchen, jemanden in irgendeiner Weise zu beeinflussen oder zu überreden. Jeder muss wissen, was er tut. Was ich hier schreibe, ist nur meine Meinung.
Und die ist, dass ich nach wie vor der Meinung bin, dass hier noch mehr Kokosnüsse auf der Palme hängen. Das ist ein extremer Boom Markt und die Firma ist bestens positioniert. Ich gebe meine Stücke ungerne her und würde lieber investiert bleiben. Und zwar bei Catalis und nicht bei North Edge. Diese komische Variante mit Cash und Shares an North Edge haben die für den aussteigenden Großinvestor Vespa gemacht! Wird auch gesagt, dass Vespa diese Option bereits gewählt hat. Das bestärkt meine Aussage, das Vespa das alles im Hinterzimmer maßgeblich mitverhandelt hat.
Für mich kommt diese 2. Variante nicht in Betracht und ist wahrscheinlich aufgrund der maximalen 25% auch exklusiv Vespa vorbehalten und steht für uns erst gar nicht zur Disposition.
So lese ich das.
Abschließend entschieden habe ich mich noch nicht. Es folgen per Post auch weitergehende Infos an uns, wie ich lese. Danach entscheide ich mich. Aber mein Zwischenfazit ist, das ich gerne Catalis Shareholder bleiben möchte. Und wenn das nicht geht, dann will ich mehr als 95 Pfund die Aktie. Ich kann hierfür auch gerne noch eine Weile investiert bleiben. Catalis hat mir die letzten Jahre viel Spass gemacht und auf unseren CEO Wheatley halte ich große Stücke. Bin weiterhin der Meinung, dass Catalis bei 95 Pfund noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht hat.
North Edge ist wie auch Vespa ein PE-Spezi mit hohen Renditeerwartungen und festen Exit Plänen. Der Unterschied zu Vespa ist vielleicht, dass sie die komplette Firma wollen und dadurch ein ?Financial Engineering? betreiben können und sich daher nicht nur mit den Shares vom Ankerinvestor zufriedengeben.
North Edge hat schon mehrere Unternehmen mittels IPO an die Börse gebracht und darüber den Exit vollzogen. Die haben wahrscheinlich früher oder später genau das vor, was Vespa wegen der Brexit-Diskussion und dem verunsicherten Marktumfeld derzeit nicht mit dem erhofften Erfolg machen kann: den Exit mittels Listing an der AIM und dabei den Profit des Invests einfahren.
Für Vespa wäre das jetzt ein schicker Abschied. Teilweise Cash einfahren und andererseits an North Edge investiert sein und an der weiteren Wertentwicklung partizipieren.
 
Uns "lästige" Minderheitenaktionäre hofft man für 95 Pfund/Aktie vom Hals zu haben. Und das ist der Fall, wenn man die 75% Stimmen zusammen bekommt.

Ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, dass Catalis in 4-5 Jahren wesentlich mehr als die angepriesenen 95 Pfund/Aktie Wert ist, sonst würde ein PE-Profi so ein Angebot nicht abgeben. In deren Augen ist das ein sehr lohendes Invest bei 95 Pfund Einstandskurs. PE Profis rechnen üblicherweise >20% Profit/Jahr.
Die Sache ist bereits seit Januar dieses Jahr im geheimen in Vorbereitung gewesen. Catalis hat das Confidentially Agreement vom Januar auf der HP veröffentlicht, daran erkennt man das. Das ist also der Plan B seitens der Firma bzw. der Großinvestors zum Relisting bzw. Exit-Szenario.

Wie gesagt: alle nur meine Meinung. Und jeder muss selber entscheiden!




 

19.08.19 07:11

2069 Postings, 5329 Tage hello_again#22 Zustimmung

Sehr ausführlich @Glatzenkogel!

Ich lese aus dem Link, dass bereits 67.1% für die Übernahme gestimmt haben. Deshalb ist für mich der Sprung zu 75% nicht mehr viel, weshalb ich von wenig Bedeutung durch uns Kleinaktionäre ausgehe.

12.2% haben bereits signalisiert, nicht zuzustimmen.

- in anderen Foren (IVU) hatten wir uns als Aktionäre mal verbündet und sind auf über 10% Votingpower gekommen. Wir könnten das hier auch probieren. Wieviel bekommen wir zusammen?

- Was ich noch nicht verstehe..
Das Partial-Offer gilt für 25%. Leo-Capital möchte das Partialoffer annehmen, besitzt jedoch 44%. Heißt das, es findet gleichzeitig eine Kapitalerhöhung statt, damit Leo investiert bleiben kann und Bidco die Mehrheit behält?  

19.08.19 08:02

5 Postings, 472 Tage leoopoldPartial Cash Offer

´ The  availability  of  the  Units  under  the Partial  Cash  and  Unlisted  Securities  Alternativeis limitedto  a  maximum  of  427,069  Units  which  would  comprise  249,835,365  New  Topco Preferred Ordinary Shares and 2,521,762New TopcoOrdinaryShares,representing approximately 25.2per cent. of thevoting rights of theentire  issued share  capital of Topcofollowing the  issue  of the Sweet Equity Shares. To the extent that elections for Units under the Partial Cash and Unlisted Securities Alternativecannot be satisfied in full, they will be scaled down as nearly as reasonably practicable pro rata to the size of  suchelectionsand the balance of such Scheme Shareholder?s entitlement to consideration for their Scheme Shares will be paid in cashon the basis of the Cash Offer. An estimate of value of the Units and the Partial Cash and Unlisted Securities Alternativewill be included in the Scheme Document.´:

Ist es nicht dergestalt zu verstehen, dass wir Kleinaktionäre ebenfalls das Partial Cash Offer wählen können, und dann ggf. im Verhältnis auf insgesamt 427.069 Units gekürzt wird?
 

19.08.19 11:56

15 Postings, 472 Tage SPUHG1@hello_again

Also wenn ich das recht sehe, geht es doch hier um 427.069 Aktien, die das Patial-Cash-Angebot annehmen können. Das wären dann 50% der Catalis-Aktien, nicht 25. Dürfte dann doch für LEO und noch ein paar Andere reichen.

Was die 12,2% Ablehnung angeht:
Hier geht es um 4 Großinvestoren (Axxion, Discover Capital, Jonathan Newth and Ian Baverstock).
Diese lehenen nicht die Übernahme an sich ab, sie haben sich nur entschieden, das Bargeld zu nehmen.

Das die 75% erreicht werden, halte ich für absolut sicher.
Ich werde, wenn nicht noch ganz Seltsames passiert auch die Kohlen mitnehmen, weil man sonst einfach wehrlos dem Treiben von North Edge ausgesetzt ist.

 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln