Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1557
neuester Beitrag: 06.05.21 19:12
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 38913
neuester Beitrag: 06.05.21 19:12 von: ulm000 Leser gesamt: 9605881
davon Heute: 2679
bewertet mit 95 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1555 | 1556 | 1557 | 1557   

20.06.13 10:12
95

16320 Postings, 4610 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1555 | 1556 | 1557 | 1557   
38887 Postings ausgeblendet.

04.05.21 19:38

33 Postings, 787 Tage Pälzer248 MW, 10 Nordex 149 wind turbines ...

05.05.21 08:31

7 Postings, 15 Tage LowprofilerViel schlimmer wird es wohl eher nicht werden...

...ich stehe mit DE000SD5P1M1 in den Startlöchern.  

05.05.21 11:02
1

2 Postings, 2 Tage Neuling2021Frage an die Profis hier

Hallo zusammen, ich beobachte seit einiger Zeit hier die Nordex Aktie. Ich bin erst seit kurzem im Aktienhandel tätig. Kann mir von den Profis hier jemand eine Frage beantworten  ?
Seit ein paar Tagen geht die Nordex Aktie ja ständig nach unten, aufgefallen sind mir hier im Orderbuch immer wieder diese großen Order die nie ausgeführt werden und immer kur vor erreichen dieser Order werden sie nach unten oder oben angepasst ? Wind29 schreibt es sind Fake Order! Meine Frage jetzt , sind dies wirkliche Order von Händlern oder sind das automatische  Computerprogramme ? Aber wenn ja, zu welchem Zweck wenn die doch nie ausgeführt werden, das verstehe ich nicht ganz ! Für eine Beantwortung wäre ich sehr Dankbar.
 
Angehängte Grafik:
orderbuch_nordex.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
orderbuch_nordex.jpg

05.05.21 11:19
1

7 Postings, 15 Tage Lowprofiler@Neuling2021

Also dafür, das Du noch nicht lange dabei bist, stellst du die exakt richtigen Fragen ;-)

Ich habe mir die fast gleiche Frage heute im Auto auf dem Weg in die Firma gestellt. Also ob diese Orders mit Algorithmen einfach weiter nach unten korrigiert werden. Die Hysterie der Kleinanleger in Form tatsächlich ausgeführter Orders tut dann ihr übriges.

Es wäre prima wenn da mal jemand drauf eingehen könnte, der tatsächlich etwas mehr Einblick in die Thematik von der IT-Seite her hat.  

05.05.21 12:19

7 Postings, 15 Tage LowprofilerNachtrag

"Die Hysterie der Kleinanleger in Form tatsächlich ausgeführter Orders tut dann ihr übriges."

Das würde ja auch prima mit den massiven Kursverlusten trotz des geringen Handelsvolumens korrelieren.  

05.05.21 17:19

102 Postings, 478 Tage Wind29LYNX Analyse vom 24.11.2020

Hätte man damals so gehandelt , wäre man bei ca. 19,50 rausgeflogen , und wenn man dann nicht schnell wieder eingestiegen wäre dann hätte man den Anstieg auf 27? verpasst.
Soviel zu Analysten, machmal liegen sie Richtig, machmal liegen sie Falsch.
 
Angehängte Grafik:
lynx.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
lynx.jpg

05.05.21 17:40
2

794 Postings, 3745 Tage pablo55Heute war doch HV,

ist an Nachrichten denn gar nichts durchgesickert?
Der Kurs steht auf der Stelle und wartet auf die Q1 Zahlen.
Vestas hat auch so seine Probleme, aber steigt. Wollen wir mal auf gute Prognosen Richtung Marge und Gewinne im 2 Halbjahr hoffen und der Kurs wird sich wieder Richtung 30 Euro machen.
Übrigens der Artikel des Lynx-analen ist ja so auf Krawall geschrieben als hätte er seine Alte heute inflagrantie erwischt.
Ich weiss nicht wie man Nordex überhaupt mit Grasaktien oder Bitcoinaktien in einem Satz nennen kann,
geschweige denn vergleichen.
Es werden Aufträge am laufenden Band gemeldet und in der jetzigen Lage bestimmt nicht zu Kampfpreisen verkauft. Daher gehe ich von steigenden Margen bei den im 2 Quartal abgeschlossenen
Aufträgen aus und sicher einem positiven EBIT 2021.
Dann hätten wir schon wenigstens mal ein KGV welches im Klimawahn 2022 noch deutlich ausgebaut wird. Wenn die Börsen uns nicht abschmieren sehe ich dieses Jahr noch die 50 Euro.  

05.05.21 17:50

102 Postings, 478 Tage Wind29Wie gestern geschrieben..

..nachdem die Ängste bezüglich Vestas Zahlen und Ausblick vorüber sind, habe ich heute nachgekauft. Unter 20 ist es aber nichts geworden, aber ich denke 21,10 ist auch nicht schlecht . Ein paar haben sich mir ja heute angeschlossen aber das reicht noch nicht ;-) Also traut euch, sonst wird das mit den Ärgern der Heuschrecken nichts!  

05.05.21 18:41
4

16320 Postings, 4610 Tage ulm000Vestas hat auch so seine Probleme, aber steigt

Naja ganz so einfach ist das aber nun nicht. Man sollte dann schon auch mal einen breiteren Blick auf die Kurse werfen, denn alles andere hilft ja nicht wirklich.

Die Nordex Aktie hat in diesem Jahr nur ein Minus von 2%, während Gamesa und Vestas mit jeweils rd. 15% im Minus liegen. Die Nordex Aktie ist ohnehin deutlich besser gelaufen wie Vestas oder Gamesa in den letzten 6/12 Monate. Nordex Aktie 6 Monate Performance bei 64%. Vestas Aktie bei 8% und Gamesa Aktie bei 6%. Auch auf 12 Monatssicht ist die Nordex Aktie deutlich besser gelaufen mit 180%. Vestas Aktie da bei 108% und Gamesa bei 100%.

Irgendwie sollte man das schon auch berücksichtigen. Zumal Nordex in der kommenden Woche noch die Zahlen bringen wird und die werden mit großer Sicherheit nicht allzu gut ausfallen. Von einem Nettoverlust von 20 bis 25 Mio. ? gehe ich bei Q1 dann schon aus. Nordex Chef Blanco sagte ja auch vor ein paar Wochen, dass die Margen erst im Laufe des Jahres sukzessive besser werden. Auch die Auftragseingänge in den ersten 4 Monate sind alles andere als berauschend gewesen bei Nordex. Bei Vestas übrigens auch. Damit habe ich aber aktuell noch kein Problem, denn es sieht nach wie vor richtig gut aus für die Windbranche auch auf Sicht von 3, 4 Jahren und die Auftragsbestände sind sehr hoch, so dass eine Auftragsflaute von 6, 9 Monate eigentlich kein Problem sein sollte, wenn es sie denn geben wird.

Mal kurz was zu Vestas von heute:

Vestas hat angekündigt, dass man wegen den deutlich gestiegenen Stahlpreise (rd. 25 Plus in diesem Jahr) und den hohen Transportkosten die Turbinenpreise erhöhen wird. Vestas Chef Henrik Andersen:

"Aufträge, die jetzt eingehen, werden zeigen, dass Turbinen teurer werden".

Vestas Chef Henrik Andersen sagte zu den schwachen Q1-Zahlen mit einem Nettoverlust von 57 Mio. ?:

"Ich hatte keinen Tag bis jetzt in diesem Jahr, an dem die Dinge positiv gelaufen sind, sei es bei den Lieferketten oder Logistik oder der Preisgestaltung von Komponenten".

Vestas hatte z.B. Verzögerungen durch die temporäre Sperrung im März des Suezkanal feststeckte und gleichzeitig gibt es immer wieder Verzögerungen in einigen Häfen.

Der Link dazu:

https://www.bloombergquint.com/business/...-amplifies-supply-concerns

Mal kurz ein paar operative Nordex News der letzten Tage:

- Mexiko:

Enel hat den 269 MW großen Windpark "Dolores" mit 83 Acciona Mühlen in Betrieb genommen:

https://transformers-magazine.com/tm-news/...NUrSvgLO4_W0VGgxvdEmLXs8

- Schweden

Beim 475 MW großen Windpark "Nystäter" sind mittlerweile 63 Nordex Turbinen vormontiert und weitere 37 sind errichtet. Nystäter wird mit 104 N149/4500 und 10  N131/3900 gebaut:

https://www.facebook.com/Windhoist/photos/...052563/5403083493100378/

- Ukraine:

60 von 63 Nordex Turbinen N131/3900 im 250 MW großen Windpark "Syvash" sind installiert und davon produzieren 44 Turbinen mittlerweile Strom:

https://nbtas.no/...Z8jhB3pJLF2HWKt-TpCKQDSbHlR2YAnCC9qVWNyG_9k6HOJOw

Chile:

Die erste von 18 Nordex Turbinen N149/4800 im 86 MW großen Windpark "Alena" von der irischen Mainstream ist errichtet:

https://www.transbiaga.com/en/news/...yPo1FPv3Wqo6RrllRUmd1e-J0a6-I2I

- Kroatien:

Der kroatische Energieversorger HEP hat seinen ersten Windpark in Betrieb genommen. Der Windpark "Korlat" wurde mit 18 Nordex Turbinen N131/3600 gebaut:

https://balkangreenenergynews.com/...qLa1nuak8KDZm59g2o1WZVpTOgw6sen8

- Schottland:

Die erste Nordex Turbine N90 von 20 im 50 MW großen Windpark "Glen Kyllachy" von RWE wurde vor 2 Wochen errichtet:

https://uk-ireland.rwe.com/project-proposals/...KWuPs2ataS0TRZhtpGULw

Deutschland:

Beim 28,8 MW großen Repower Windpark "Immenberg", der mit 8 Nordex Turbinen N117/3600 gebaut wird von der BayWa, dürfte noch im 1. Hj. in Betrieb gehen:

https://www.haz.de/Mehr/Bilder/Galerien/2021/4/...gLO4_W0VGgxvdEmLXs8

Wenn ich schon bei Deutschland bin, dann mal ein kleiner Blick auf die letzte Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur für Onshore Wind vom Freitag. Die erste 1. Onshore Windaussschreibung 2021 war mit lediglich 691 MW deutlich unterzeichnet. Ausgeschrieben waren 1.500 MW. Seit Montag läuft die 2. Auktionsrunde 2021 für Onshore Wind mit einem Ausschreibungsvolumen von 1,24 GW. Da dürften dann mehr Gebote eingehen, da es in Q1 2021 immerhin 1,16 GW an Genehmigungen gab und das war mit das beste Genehmigungssquartal in den letzten 4 Jahren.

Von den 691 MW in der 1. Auktionsrunde 2021 bekamen Projekte mit Nordex Turbinen 126,6 MW ab nach meiner Kurzauswertung. Das ist ein Marktanteil von 18%. Damit schließt Nordex jedoch schwächer ab wie in den Auktionsrunden 2020, denn da lag der Marktanteil bei ganz starken 30% mit insgesamt 799 MW bezuschlagten Projekten mit Nordex Turbinen. Hier die Projekte mit Nordex Turbinen, die einen Zuschlag von der Bundesetzagentur in der 1. Auktionsrunde 2021 bekommen haben:

19,2 MW - "Holt" - Bürgerwind Medelby - 4 N133/4800
19,2 MW "Holt II" - Windpark Lüngholm GmbH - 4 N133/4800
18 MW - "Guhlsdorf" - UKA - 4 N149/4500
12,3 MW - "Hohenstadt" - Albwerke - 2 N149/4500 + 1 N131/3300
11,4 MW - "Bad Münder" - Landwind - 2 N163/5700
11,4 MW - "Oerel" - Energiekontor - 2 N149/5700
9.9 MW - "Kladrum-Ost" - Naturwind - 3 N131/3300
9 MW - "Rietz-Neuendorf" - Trianel - 2 N149/4500
8,1 MW - "Ostbevern" - WPOS GmbH - 1 N149/4500 + 1 N117/3600
4,5 MW - "Schönermark" - Teut Windprojekte GmbH - 1 N149/4500
3,6 MW - "Linich" - Windpark Gereonsweiler GmbH - 1 N117/3600

Der Link zu den bezuschlagten Projekte der ersten Ausschrebungsrunde 2021 für Onshore Wind der Bundesnetzagentur:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/...BDB11102059FE0DFB2  

05.05.21 19:27

794 Postings, 3745 Tage pablo55Danke Ulm,

wieder sehr interessant deine Ausführungen.
Wenn jetzt die Regierungen ernst machen und alles auf grün setzen, werden uns die Aufträge nur so zufliegen. Dann werden sie auch bessere Margen erzielen, immer im Hinterkopf, das die Rohstoffpreise nicht davonziehen und sich auch bei den Kunden umsetzen lassen.
Nordex wird im Q1 wohl nicht so sehr viel gerissen haben, aber die Aussicht auf einen Gewinn am Jahresende ist für die Börsianer wie eine Wurst am Band für den Hund.
Hoffe darauf, das der Kurs sich bei 21  stabilisiert und im Jahresverlauf wieder Freude macht.  

06.05.21 09:47
1

2 Postings, 2 Tage Neuling2021@Lowprofiler

Danke für deinen Beitrag bezüglich meiner Frage. Schade dass sich nicht noch mehr über diese Thematik geäußert haben. Wenn ich nun deine Meinung ( und meine ) diesbezüglich in Betracht ziehe, dann ist das Orderbuch für die Großen ja ein perfektes Instrument um zu versuchen die Kleinaktionäre aus einer Aktie zu drängen ! bestimmt mit dem Vorhaben dann billiger wieder an die Aktie zu kommen! Wenn dass so wäre oder ist, dann ist das ja eine böse Aktienkultur die nur darauf aus ist den Kleinaktionären das Geld aus der Tasche zu ziehen....  

06.05.21 10:04

57 Postings, 879 Tage dk16121961@Neuling2021

.... so ist es! Was glauben sie was all diese Fonds & Geier wollen?? GELD verdienen ohne ENDE! Und wo kommt wie immer das Geld her???

Nordex ist auch zu so einem Spielball geworden. Kleine Anleger werden in diese Erneuerbaren Energien gelockt und wenn die Oben dann genug haben, dann ziehen sie die Reißleine.
Als Kleiner hat man nur bedingt Chancen, wenn man früh genug aus gepushten Aktien raus geht!
Habe es bei Nordex nun auch versäumt! Aber ich habe wieder gelernt. In der Solarbranche war es doch ähnlich. Oder?

- - - - - - - - - -
Übrigens noch einige !!!!!!!!!!! für .....!!!!!  

06.05.21 10:34

344 Postings, 689 Tage LuxusasketDéjà-vu

Wenn ich mir den Kursverlauf so ansehe, dann sehe ich schon gewisse Parallelen zu 2016. Damals wurde Nordex hochgelobt mit Kurszielen bis 40 Euro (Börse handelt die Zukunft usw.). Dummerweise habe ich mich damals zu einem Einstieg überreden lassen (bei 21 Euro), tolle um Umsätze und dann kam die Flaute. Es hat dann nur 5 Jahre und viele Nachkäufe und Nerven gekostet, um da mit Gewinn wieder rauszukommen. Ich will hier niemanden vom Kauf abraten, nur durch die rose Brille sollte man Nordex nicht betrachten. Ich bin immer noch der Meinung, dass ein fairer Wert irgendwo zwischen 15 und 19 Euro liegt...

@Ulm Deine Beiträge sind immer noch top!  

06.05.21 10:34
1

7 Postings, 15 Tage Lowprofiler@Neuling2011

"dann ist das Orderbuch für die Großen ja ein perfektes Instrument um zu versuchen die Kleinaktionäre aus einer Aktie zu drängen ! bestimmt mit dem Vorhaben dann billiger wieder an die Aktie zu kommen! Wenn dass so wäre oder ist, dann ist das ja eine böse Aktienkultur die nur darauf aus ist den Kleinaktionären das Geld aus der Tasche zu ziehen.... "

Absolut richtig, zumal die Big Player ja dank genug Cash im Background immer am langen Hebel sitzen und gerade jetzt immer mehr und vor allem junge Anleger den Weg an die Börse finden, die sich dann eben doch schneller mal aus der Ruhe bringen lassen als ein alter Hase oder jemand der wirklich kauft und dann nur alle paar Monate mal ins Portfolio schaut.

Ich kenne es ja selbst aus meiner Zeit als Newbie... sobald es mal ordentlich bergab ging machte sich eine  wirklich ungesunde innere Unruhe breit. Völlig gelegt hat sich das bis heute nicht, hängt aber auch damit zusammen, dass man ja stets via mobilen Endgeräten mit Meldungen bombardiert wird.  

06.05.21 10:50

1529 Postings, 632 Tage Egbert_reloadedWichtige info von www.pusherblaetchen.de

(Satire)
So, jetzt unbedingt die nächsten stopp loss bei 20; 19 und 18 setzen. Nur so kommt es zu garantierten Verlusten. Wenn dann der Kurs intraday dreht, ist man mit Sicherheit raus  und kann wieder über böse Fonds meckern, die arme Kleinanleger ausnehmen. Das ist aber ein hausgemachtes Problem. Diese irre stopp loss Setzerei macht derartige Attacken erst möglich.  Denkt mal darüber nach.  

06.05.21 11:04
2

2812 Postings, 3188 Tage US21Die Zittrigen

Mann Egbert, deine ewigen stoploss Posts über die "Zittrigen" werden auch langsam langweilig.
Willst du uns sagen, daß die Zittrigen die bei 26, 25, 24, 22 mit Stoploss raus sind einen Fehler gemacht haben.
Willst du uns sagen, daß du deine Aktien bei 28 gehalten hast und sie jetzt bei 20,60 immer noch hälst, dann ein super Anleger bist.

Vielleicht doch lieber "zitterig" bei 28 oder 26 raus, statt mutig 30 Prozent Verlust vom High zu haben.

Natürlich blöd wenn es eine Intraday Wende gibt.

Genauso blöd wenn es der Beginn eines Abwärtstrends ist.
 

06.05.21 11:15

344 Postings, 689 Tage LuxusasketVerluste realisieren

Verluste realisieren ist nicht jedermanns Sache... Manchmal bringens es ein oder zwei oder drei Nachkäufe wieder ins Lot. :-)  

06.05.21 11:17

522 Postings, 1181 Tage Kowalski100@Egbert

Man darf nie glauben, schlauer zu sein als der Markt! Natürlich, wenn Du langfristig drin bist, kannst Du Rücksetzer aussetzen. Das schein bei Dir aber nicht der Fall zu sein - denn Langfristinvestoren jammern niocht täglich den Thread voll..  

06.05.21 11:19

67098 Postings, 7862 Tage Kickyund wann sind sie überverkauft ?

06.05.21 11:23
1

67098 Postings, 7862 Tage KickyDas durchschnittliche Kursziel d. Analysten 26,50

06.05.21 11:37

102 Postings, 478 Tage Wind29zu wenig Käufer gestern.

und ich alleine mit meinen 1000Stck kann halt doch nichts ausrichten ;-)
aber ist halt wie immer...mein erster Gedanke dass sie die Aktie unter 20 sehen wollen war doch die richtige Einschätzung , und die 200 Tage Linie ist dann auch nicht mehr weit davon entfernt. Die haben wir ja auch schon lange nicht mehr gesehen. Na ja , es wird auch wieder nach oben gehen, denn so schlecht wie 2016 schaut es ja wirklich nicht aus...  

06.05.21 11:49
2

1529 Postings, 632 Tage Egbert_reloaded@ Kowalski100:

Ich bewundere Deine Menschenkenntnis. Du weißt offenbar mehr über mich als ich selbst. Zur Info: In meinem Depot schlummern sogar noch Nordex-Aktien aus einer Zeit, die mir jetzt steuerfreie Gewinne ermöglichen würden. Wegen ein paar Zockern werde ich dieses Potential nicht aufgeben. Auf Sicht von zwei bis drei Jahren  und positiver Unternehmensentwicklung sehe ich bei Nordex Kurse von mindestens 40 bis 50 Euro. Auch das wäre nur eine Bewertung zum Jahresumsatz.
...
@all: Heute nach Börsenschluss veröffentlich Nordex-Großaktionär Acciona  seine Quartalszahlen. Das im Blick zu behalten, dürfte kaum schaden. Die können börslich oder außerbörslich bis 49,99 Prozent Anteil aufstocken, ohne meldepflichtig zu werden.
...
Der Markt ist übrigens weder schlau noch dumm, sondern höchstens verzerrt. Warum? Die fast 40 Prozent Anteile der Klatttens und Acciona werden überhaupt nicht gehandelt. Sie liegen fest. Was einerseits dazu führt, dass Abwärtsbewegungen mit geringen Volumina initialisiert werden können. Im Aufwärtstrend funktioniert es jedoch identisch.  

06.05.21 13:06
2

1893 Postings, 1697 Tage 2much4u...

Es wird spannend - Anfang März ist Nordex auf 19,5 Euro zurückgefallen, das wäre dann auch die Unterstützung für jetzt. Wenn Nordex dort drunter fällt, dann wäre die nächste Unterstützung erst bei ? 12,x

Für mich ist Nordex momentan immer noch zu teuer, ein 21er KGV von 184 ist sehr sportlich bewertet, auch wenn das KGV im Jahr 2022 auf 23 sinken soll. Für mich noch kein Kauf, aber eine Beobachtungsposition.  

06.05.21 19:12
8

16320 Postings, 4610 Tage ulm000Nordex und KGV

Ich kann mich da nur wiederholen: Mit einer KGV Bewertung kommt man bei Nordex nicht weit, denn Nordex hat schlicht weg sehr hohe nicht cashwirksame Abschreibungen (rd. 5% zum Umsatz) und das führt dann logischerweise zwangsläufig zu einem relativ hohen KGV. Das ist auch bei Gamesa so (7% zum Umsatz). Von dem her ist meines Erachtens bei Nordex eine KGV-Betrachtung nicht allzu zielführend. Zudem befindet sich Nordex gerade in einer Transformationsfase mit einer deutlichen Vertiefung der Wertschöpfungskette bei den Rotorblättern (Rotorblätter sind die teuersten Komponenten einer Windmühle mit 20 bis 25% der Gesamtkosten - Nordex hat im letzten Jahr gerade mal 36% aller Rotorblätter selbst hergestellt) und der sehr deutliche Ausbau der indischen Produktion von der ab 2022 alle Märkte bedient werden sollen bis auf Europa und Brasilien. Dazu kommt noch, dass der Anteil der neuen Delta4000er Turbinenreihe, die laut Nordex bei der Marge um 3 bis 5% höher liegt wie die "alte" Delta/Gama Reihe,  sukzessive einen höheren Installationsanteil erreichen wird. Im letzten Jahr lag der Installationsanteil der Delta4000er Reihe bei rd. 32%. In diesem Jahr werden es rd. 55% werden und in 2022 dürfte der auf über 70% hochgehen.

Ich bewerte und vergleiche Nordex bei der fundamentalen Bewertung eigentlich nur mit dem xfachen des EBITAs und mit dem Multiple EV/EIBITA (hier ist dann auch die Verschuldung mit dabei).

Hier mal mein fundamentaler Bewertungsvergleich von Nordex zu Gamesa und Vestas:

- Nordex:

2021er KGV: 238
2021er EBITA fachen: 10,6
2021er EV/EBITA: 11,2

2022er KGV: 23,4
2022er EBITA fachen: 6,6
2022er EV/EBITA: 6,8

- Gamesa:

2021er KGV: negativ
2021er EBITA fachen: 25,6
2021er EV/Multiple: 26,0

2022er KGV: 81,8
2022er EBITA fachen: 16,1
2022er EV/Multiple: 16,1

- Vestas:

2021er KGV: 44,1
2021er EBITA fachen: 17,4
2021er EV/EBITA: 16,3

2022er KGV: 32,9
2022er EBITA fachen: 15,3
2022er EV/EBITA: 14,1

Wie man hier sieht wird Nordex ganz klar mit einem sehr deutlichen Bewertungsabschlag gehandelt gg. der Peer Group. Einen gewissen Abschlag wird es bei Nordex immer geben, denn Nordex ist halt mal vom Umsatz her 3mal kleiner wie Vestas und 2mal kleiner wie Gamesa. Wobei man aber auch ganz klar sagen muss, dass die 2022er Kennzahlen nur dann Realität werden, wenn Nordex das halten kann was versprochen wurde mit einer EBITA Marge in 2022 von 8%. Genau hier liegt meines Erachtens auch das "Problem". Bei 26 ? ist mir persönlich die Nordex Aktie viel zu weit vorgelaufen zum aktuellen Zeitpunkt. So 23, 24 ? sind aktuell meines Erachtens ok, aber mehr auch nicht von der fundamentalen Seite. Nordex muss jetzt im Laufe des Jahres zeigen, dass man in diesem Jahr die EBITA-Marge auf 5% hochbringen kann. Dann wäre Nordex voll in Plan. Außerdem stehen die Q1- Zahlen an und die werden wie bei Gamesa und Vestas nicht allzu gut ausfallen. Beide hatten ja deutliche Verluste beim Nettoausweis und das wird auch bei Nordex der Fall sein. Zudem sind die Auftragseingänge bei Nordex in diesem Jahr bis jetzt alles andere als gut.

Das ist meine Sichtweise. Noch 2 Nordex News, die meines Erachtens sehr interessant sind:

- Nordex hat mit dem dem brasilianischen Energieversorger AES Brasil einen Rahmenvertrag mit bis zu 1,1 GW an Windleistung für den Windkomplex "Cajuína". Der Baubeginn der ersten Fase des riesigen Windkomplex soll noch in diesem Jahr sein:

https://l.facebook.com/...ivhAIu1xka3yDQEZFBHDa-XCL1zSjJ5-0hQjcLU0TP6

Auf Seite 25 ist das mit dem 1,1 GW Nordex Rahmenauftrag im verlinkten Q1 Ergbebnis von AES Brasil zu lesen. Bis jetzt gab es dazu von Nordex noch nicht einen einzigen Kommentar.

- Nordex Turbine N149 auch in Q1 die am häufigsten genehmigte Turbine in Deutschland

Wie schon im letzten Jahr war die Nordex Turbine N149 mit den Leistungsklassen 4 MW bis 5,7 MW in Q1 2021 die am meisten genehmigte Turbine in Deutschland. Im gesamten Jahr 2020 wurden 114 N149 Turbinen genehmigt. Auf Platz 2  folgte die Vestas V150 mit 100 Genehmigungen und auf Platz 3 die Enercon mit E 138  mit 69 Genehmigungen.

In Q1 2021 wurden insgesamt von deutschen Landratsämter 230 Windmühlen (Q1 2020: 120) mit einer Gesamtleistung von 1,1 GW (Q1 2020: 502 MW) genehmigt. Von den insgesamt 230 genehmigten Turbinen waren 39 Nordex N149 dabei und damit die Nr. 1 bei den genehmigten Turbinen. Die Plätze 2 und 3 gehen an Vestas mit 37 V150 und 30 V162.

In Q1 2021 wurden insgesamt von deutschen Landratsämter 230 Windmühlen (Q1 2020: 120) mit einer Gesamtleistung von 1,1 GW (Q1 2020: 502 MW) genehmigt. Von den insgesamt 230 genehmigten Turbinen waren 39 Nordex N149 dabei und damit die Nr. 1 bei den genehmigten Turbinen. Die Plätze 2 und 3 gehen an Vestas mit 37 V150 und 30 V162.

Insgesamt wurden in Q1 51 Nordex Turbinen mit einer Gesamtleistung von 247 MW genehmigt. Hier die Top Turbinenhersteller nach Genehmigungen in Q1 2021:

1. Vestas 501 MW (106 WEA)
2. Nordex 247 MW (51 WEA)
3. Enercon 160 MW (38 WEA)
4. General Electric 102 MW (19 WEA)
5. Gamesa 99 MW (16 WEA)

Der Link dazu:

https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/...HvkCAuKyLCoxGwzBs

 
Angehängte Grafik:
chart76.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
chart76.jpg

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1555 | 1556 | 1557 | 1557   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, Limak, Lucky79, Qasar, waschlappen
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln