finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10005
neuester Beitrag: 27.05.20 09:02
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 250122
neuester Beitrag: 27.05.20 09:02 von: Taylor1 Leser gesamt: 31744692
davon Heute: 5246
bewertet mit 252 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10003 | 10004 | 10005 | 10005   

02.12.15 10:11
252

Clubmitglied, 27809 Postings, 5564 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10003 | 10004 | 10005 | 10005   
250096 Postings ausgeblendet.

26.05.20 23:16
7

1209 Postings, 768 Tage BoersentickerMorgen steht im Börsenticker

Finger weg von meinen Aktien :-)

 
Angehängte Grafik:
shortie_mcshort.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
shortie_mcshort.jpg

27.05.20 00:32

48 Postings, 1656 Tage DampferGrün oder Rot

oh da ist ja mal ne neue Multi ID - Neu und ALt

Du bist echt nicht kreativ, eher - naja  

27.05.20 01:40

10 Postings, 0 Tage OrieltaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 27.05.20 06:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

27.05.20 01:55

167 Postings, 105 Tage Allisica17Löschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 27.05.20 07:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

27.05.20 07:03
1

572 Postings, 868 Tage Wald111Liebe Longis ihr müsst

euch keine Sorgen machen das die Aktie unendlich steigt,die Fakten kann man halt nicht wegdiskutieren! Circa 9 Milliarden Schulden, Halbjahrsbilanz  2019 580 Millionen Verlust, Negatives Eigenkapital,10 % Zinszahlungen an die Gläubiger, ungeklärte  Klagen der Altaktionäre usw. Mehr muss man gar nicht wissen um die Aktie zu meiden. Trotzdem viel Spaß mit dem Traum von großen Glück!
Ruhe in Frieden Steini  

27.05.20 07:29

12293 Postings, 2782 Tage H731400Liebe Longies brauchen step 2 !

Alles andere ist sekundär !

Wird echt Zeit.  

27.05.20 07:30

250 Postings, 882 Tage OlliBM2007@ waldi

Ihre Beiträge hier im Forum werden auch nicht unendlich dauern. Mein Beileid.  

27.05.20 07:30

552 Postings, 2512 Tage stier1981Jede Aktie steigt

Haben ordentlich zugelegt nur wir nicht wir dümpeln hier unten rum wenigstens auf 0.1 könnte ja mal hoch gehen damit wir auch mal was davon haben....... Will doch nur raus aus den roten Zahlen..............  

27.05.20 07:39
1

42 Postings, 26 Tage WitwolfPepkor

Pepkor?s defensive discount and value positioning underpinned resilient performance.

1.   STATUTORY HIGHLIGHTS FROM CONTINUING OPERATIONS ? INCLUDING THE
    ADOPTION OF IFRS 16

    ?   Revenue increased by 6.5% to R37.6 billion.

    ?   Operating profit before capital items increased by 17.2% to R4.0 billion.

    ?   Headline earnings per share decreased by 13.6% to 44.3 cents per share.

    ?   Basic earnings per share decreased by 17.7% to 42.1 cents per share.

    ?   The Group adopted IFRS 16: Leases during the current reporting period, using a
        modified retrospective approach with no restatement of prior period reported results.
        This had a material impact on the Group?s statutory results for the current period. To
        form a meaningful assessment of Group performance, shareholders are referred to
        Pepkor?s full results announcement, available on the Pepkor website at
        www.pepkor.co.za.

2.   HIGHLIGHTS FROM CONTINUING OPERATIONS ? EXCLUDING THE ADOPTION
    OF IFRS 16

    ?   Revenue increased by 6.5% to R37.6 billion.

    ?   Operating profit before capital items increased by 0.3% to R3.4 billion.

    ?   Headline earnings per share decreased by 3.8% to 49.3 cents per share.

    ?   145 new stores opened, increasing stores to 5 498 stores.

3.   OVERVIEW

    The Pepkor Group achieved commendable results for the six months ended
    31 March 2020 as its proven defensive discount and value market positioning,
    disciplined focus on customer needs and leading low cost of doing business
    underpinned performance.

    The retail environment was constrained with low consumer spending, high levels of
    unemployment, load shedding and low economic growth. This was exacerbated during
    March with the spread of the Coronavirus (COVID-19) across South Africa and the
    globe ? resulting in the declaration of a national state of disaster and the implementation
    of a national lockdown effective from 27 March 2020 until 30 April 2020.

4.   OUTLOOK

    The duration and evolution of the COVID-19 pandemic and the related impact on the
    Group?s trading in the near to medium term remains uncertain. It is expected that
    COVID-19 and the lockdown measures will severely impact the South African economy,
    the retail sector as a whole, and the Pepkor Group as consumers face increased
    unemployment and hardship.

    Pepkor is confident that it is well positioned to gain market share in the post-COVID-19
    ?new economy? with its defensive discount and value positioning being more resilient
    through its focus on babies? and children?s clothing and large contribution of basic and
    replenishment products.

    A live webcast of the results presentation will be broadcast at 11:00 am (SAST) on
    27 May 2020. A registration link for the webcast is available on the Company?s website:
    www.pepkor.co.za. The presentation will be made available on the Company?s website
    prior to the commencement of the webcast.

5.   DIVIDEND DECLARATION

    No interim dividend is declared as in prior interim periods. Based on heightened levels
    of prudence applied by the board and the focus on liquidity preservation and allocation
    of resources, it is not expected that a full year dividend will be declared for FY20.

6.   SHORT-FORM ANNOUNCEMENT

    This short-form announcement is the responsibility of the directors of the Company. It
    contains only a summary of the information in the full announcement and does not
    contain full or complete details. The full announcement can be found at:
    https://senspdf.jse.co.za/documents/2020/jse/isse/pphe/H1FY20.pdf

    Copies of the full announcement are also available for viewing on the company?s
    website at https://www.pepkor.co.za/wp-content/uploads/2020/05/Pepkor-unaudited-
    interim-results-for-the-six-months-ended-31-March-2020.pdf, or may be requested in
    person at the company?s registered office or the office of the equity sponsor, at no
    charge, during office hours.

    Any investment decisions by investors and/or shareholders should be based on
    consideration of the full announcement, as a whole.


27 May 2020  

27.05.20 07:45

2425 Postings, 3545 Tage München13Pepkor

Denke mal, dass den folgenden 2 Absätze eigentlich am meisten Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Trotz Problemen wird hier trotzdem ein optimistischer Blick in die Zukunft gegeben. Alles in allem sind die Zahlen ok, POSITIV!!!

 The duration and evolution of the COVID-19 pandemic and the related impact on the
   Group?s trading in the near to medium term remains uncertain. It is expected that
   COVID-19 and the lockdown measures will severely impact the South African economy,
   the retail sector as a whole, and the Pepkor Group as consumers face increased
   unemployment and hardship.

   Pepkor is confident that it is well positioned to gain market share in the post-COVID-19
   ?new economy? with its defensive discount and value positioning being more resilient
   through its focus on babies? and children?s clothing and large contribution of basic and
   replenishment products.

 

27.05.20 07:47

2425 Postings, 3545 Tage München13Kurs

Die Pepkor-Zahlen und vor allem der Ausblick sollten zumindest ein klein wenig helfen, den heutigen Kurs zu beleben. die 6ct sollten drin sein.  

27.05.20 07:51

2924 Postings, 889 Tage Manro123Pepkor stabil

Wichtiger dann Freitag hier kommt der Steinhoff Investment Holdings Ltd - Jahresabschluss 2019. Da bin ich eher gespannt drauf.  

27.05.20 07:56

68 Postings, 817 Tage a478912Wald111....

.... vielen Dank für die Erläuterungen. Dann sind Sie ja hier fertig mit Ihren Aktivitäten, hoffentlich.  

27.05.20 07:57
2

12293 Postings, 2782 Tage H731400Pepkor

5.7 Mrd Dollar hat Jooste dafür mal gezahlt (Viel zu viel natürlich) und Wiese bekam einen Großteil davon in Cash und Aktien, und jetzt klagt er noch als ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender, was in Europa und den USA niemals möglich wäre ! Südafrika ist anscheinend echt noch eine korrupte Bananenrepublik......und Jooste spielt gerade Golf :-))  

27.05.20 08:04
1

572 Postings, 868 Tage Wald111Ich sage

"Fakten, Fakten,  Fakten, und nicht an die Leser denken! "
Ruhe in Frieden Steini  

27.05.20 08:12
1

4142 Postings, 933 Tage MarketTraderpepkor

die zahlen sind gut. deutlich ueber meinen erwartungen. die expansion geht massiv weiter. der ausblick ist positiv. seitdem lockdown aufgehoben wurde, ab 1. may 2020 'very strong trades'. die menschen holen das nach, was sie wochenlang nicht kaufen konnten.

fazit: alles im gruenen bereich!  

27.05.20 08:19
2

234 Postings, 547 Tage MofoPepkor

Steinhoff betrifft direkt auch diese Passage:

"5. DIVIDENDENERKLÄRUNG

Es wird keine Zwischendividende wie in früheren Zwischenperioden erklärt. Basierend auf erhöhten Niveaus der vom Verwaltungsrat angewandten Vorsicht und des Fokus auf die Erhaltung und Allokation von Liquidität .Es wird nicht erwartet, dass für das Geschäftsjahr 20 eine Dividende für das gesamte Jahr ausgeschüttet wird."

Von Pepkor kann Steinhoff dieses Jahr also einen Cent Cash erwarten.

Hier muss man aber auch mit bedenken, dass die Zinszahlungen mit  dem Zusatz "pay as you can" versehen sind. Man braucht also den Cash 2020 auch nicht zwingend. In Summe aber trotzdem eher schlecht, da eine Umschuldung etc. mit sicheren Dividenden und Bargeldreserven natürlich einfacher ist.

Zu Corona-Zeiten aber wohl leider Normalzustand.
 

27.05.20 08:27
3

977 Postings, 3774 Tage studichaotPepkor inmitten der Covid-Krise ohne Dividende

27. Mai (Reuters) - Pepkor Holdings sagte am Mittwoch, dass das Unternehmen nicht erwartet, eine Dividende für das Geschäftsjahr 2020 auszuschütten, da es die Liquidität für die Überwindung der Coronavirus-Krise zu erhalten gedenkt, nachdem es einen Rückgang der Gewinne im ersten Halbjahr um 13,6% gemeldet hatte.

Der Gesamtgewinn pro Aktie (HEPS) des südafrikanischen Einzelhändlers aus dem fortgeführten Geschäft, einschließlich der Übernahme von IFRS 16, fiel auf 44,3 Cent von 51,2 Cent im Vorjahr (51,2 Cent im Vorjahr), was auf geringere Verbraucherausgaben zurückzuführen ist.

HEPS ist der wichtigste Gewinnmaßstab für südafrikanische Unternehmen und streicht einige einmalige Posten heraus.

Quelle: https://uk.reuters.com/article/...amid-coronavirus-woes-idUKL4N2D91A3  

27.05.20 08:29

294 Postings, 679 Tage grobieDGAP-News


Steinhoff International Holdings N.V. : UNAUDITED INTERIM RESULTS FOR PEPKOR HOLDINGS LIMITED

DGAP-News: Steinhoff International Holdings N.V. / Key word(s): Miscellaneous Steinhoff International Holdings N.V. : UNAUDITED INTERIM RESULTS FOR PEPKOR HOLDINGS LIMITED 27.05.2020 / 08:15 The issuer is solely responsible for the content of this announcement.

UNAUDITED INTERIM RESULTS FOR PEPKOR HOLDINGS LIMITED ("PEPKOR") Steinhoff International Holdings N.V. (the "Company" and with its subsidiaries, the "Group"). Shareholders of the Company and holders of the cumulative, non-redeemable, non-participating, variable rate preference shares issued by Steinhoff Investments Holdings Limited are referred to PEPKOR's unaudited interim results for the six months ended 31 March 2020 published today. Copies of the documents are available on PEPKOR's website www.pepkor.co.za. Stellenbosch, 27 May 2020

27.05.2020 Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a service of EQS Group AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. The DGAP Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases. Archive at www.dgap.de  

27.05.20 08:37

400 Postings, 371 Tage Mühlstein@Mofo

darin sehe ich ein Riesenproblem, immerhin wird ja später dann nicht doppelt ausgeschüttet. Zudem hatten wir ja in dem jetzigen Berichtszeitraum gerade mal 3Lockdowntage...Wieso sollte also nach dem kommenden Berichtszeitraum ausgeschüttet werden? Steinhoff wird weiter an die Wand gedrückt. Meine Überzeugung schwindet mit allen neuen Bekanntgebungen. Was z.B. nützt ein gesteigerter Gewinn aus Verkäufen, der aus gestiegenen anderen Kosten mehr als aufgefressen wird?

Na dann viel Glück uns allen..  

27.05.20 08:41

13 Postings, 7 Tage McLarenFokus

liegt weiter auf nächsten Monat. Die Zeit läuft für uns. Das erste halbe Jahr neigt sich dem Ende und diese Frist hat sich das Management selbst für die Klärung der Klage und Refinanzierunsproblematik gesteckt. Alles also noch immer im Soll.  

27.05.20 08:42

111 Postings, 652 Tage Schnuggi91Sehe ich postiv

es gilt das Selbe wie in Deutschland....

Dicke Dividenden zahlen und billige Kredite oder Direkthilfe als Staatshilfe einkassieren?  

27.05.20 08:45
4

977 Postings, 3774 Tage studichaotAspekte Zusammenhang schockartiget Rücktritt Sonn

Insbesondere jene, die sich mit der Nicht-Offenlegung von Insider-Informationen nach europäischem Recht befassen.

Als Heather Sonn am 14. Dezember 2017 Christo Wiese an der Spitze des angeschlagenen Steinhoff International (Steinhoff) ablöste, hatte sie die Kontrolle eindrucksvoll unter Kontrolle.

Sonn kam 2013 zur Steinhoff-Gruppe, als sie zum Non-Executive Director von Steinhoff Limited ernannt wurde. In der Kette aufsteigend wurde sie 2015 zum nicht-exekutiven Direktor von Steinhoff International und Anfang Dezember 2017 in den Unterausschuss des Vorstands berufen. Sie ist und war Direktorin vieler anderer Unternehmen.

Sonn's Rücktritt wurde am 18. Mai in einer Sens-Mitteilung mit dem Titel "Offenlegung von Insider-Informationen gemäß Art. 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (EU 596/2014) (MAR)" angekündigt.

Die fragliche Verordnung

Mit der Erstnotierung in Frankfurt fällt Steinhoff unter den Geltungsbereich der Regelungen des Europäischen Parlaments.

Der Geltungsbereich der europäischen Marktmissbrauchsverordnung (MAR), der hier eingesehen werden kann, ist in Artikel 1 definiert - Ziel ist die Schaffung eines gemeinsamen Rechtsrahmens für Insidergeschäfte, die unrechtmäßige Weitergabe von Insiderinformationen und Marktmanipulation (Marktmissbrauch) sowie bestimmte Maßnahmen zur Verhinderung von Marktmissbrauch.

Diese Verordnung gilt für Finanzinstrumente, einschließlich aller Transaktionen, Aufträge oder Verhaltensweisen in Bezug auf ein Finanzinstrument, sowohl in Bezug auf Handlungen als auch auf Unterlassungen, in der Europäischen Union und in einem Drittland.

Artikel 17 betrifft die Offenlegungspflichten: Insider-Informationen müssen in einer Weise veröffentlicht werden, "die der Öffentlichkeit einen schnellen Zugang sowie eine vollständige, richtige und rechtzeitige Bewertung der Informationen ermöglicht".

Die Sens-Mitteilung

In der Sens-Mitteilung, in der sie ihren Rücktritt ankündigt, erklärt Sonn, dass eine Transaktion "unwissentlich durchgeführt" wurde, und dass sie, als sie einen "Namen" im Viceroy-Report sah, PricewaterhouseCoopers (PwC) bat, dies zu untersuchen.

Sonn ist der Hauptaktionär von Gamiro Investment Holdings, dem Unternehmen, das "unwissentlich" eine Beteiligung an dem Inkassobüro Blake & Associates von Geros Financial Services erworben hatte. Blake ist ein Inkassobüro für die JD-Gruppe.

Die Sens-Mitteilung bezieht sich auf eine komplexe Transaktion. "Im Jahr 2017 erwarb Gamiro eine Option zum Erwerb einer Beteiligung an Blake von (einer Tochtergesellschaft von) Geros", und weiter: "Im September 2018 kaufte Blake seine Aktien von Geros zurück, und Gamiro erwarb daraufhin eine direkte Beteiligung an Blake.

Es ist zu beachten, dass Sonn von Mai 2017 bis Januar 2018 Direktor von Blake war. Sie war auch Direktorin von Blake and Associates Offshoring (laut Erklärung von Steinhoff Africa Retail Limited vor der Börsennotierung vom 4. September 2017).

In der Mitteilung von Sens heißt es weiter: "Kürzlich erhaltene Informationen deuten darauf hin, dass Geros möglicherweise mit dem Unternehmen verbunden war und (indirekt) von ihm finanziert wurde, was die Geros-Transaktion dann zu einer Transaktion mit verbundenen Parteien machen würde. Frau Sonn hat der Firma mitgeteilt, dass ihr dies zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war".

   erklärt Sonn: "Nach dem, was mir jetzt bekannt ist, hätte es bestimmte Offenlegungen erfordert, die ich gemacht hätte, wenn ich davon gewusst hätte.

Es ist merkwürdig, dass Sonn nichts von der Blake-Transaktion wusste. Als Gamiro im Jahr 2017 von einer Tochtergesellschaft von Geros eine Option auf den Erwerb einer Beteiligung an Blake erwarb, wäre diese als Vermögenswert in den Jahresabschlüssen von Gamiro ausgewiesen worden. Als die Blake-Transaktion zustande kam, wäre die Option realisiert worden, und die Übernahme von Blake wäre in den Jahresabschlüssen von Gamiro offengelegt worden - entweder als nach der Kapitalzurechnungsmethode bilanzierte Investition oder in die Konsolidierung einbezogen.

Es ist auch seltsam, dass Sonn nicht wusste, dass Steinhoff Geros indirekt finanziert hatte, wie es in Steinhoffs Jahresbericht 2017 offengelegt wurde.

Steinhoffs Jahresbericht 2017

Der Steinhoff-Jahresabschluss vom 30. September 2017 wurde am 7. Mai 2019 veröffentlicht. Steinhoff hatte eine zusätzliche Frist vom 7. Dezember 2017 bis zum 7. Mai 2019 für die Fertigstellung des Berichts in Anspruch genommen.

Sonn hatte den Bericht des Aufsichtsrats unterzeichnet, der Bestandteil des Geschäftsberichts ist. Es sei zu erwarten, dass Sonn den Jahresabschluss studiert habe.

PwC hatte den forensischen Bericht von Steinhoff am 15. März 2019 fertiggestellt (nicht öffentlich zugänglich), in den die Direktoren eingeweiht worden waren. Dieser Bericht könnte einen Alarm der Geheimhaltung ausgelöst haben, da die Geros-Transaktion im Jahr 2017 stattfand und im Jahresbericht 2017 offengelegt wurde.

Die Informationen über die indirekte Finanzierung, die Steinhoff Geros gewährte, sind unter Transaktionen mit verbundenen Parteien (Anmerkung 30) im Jahresbericht aufgeführt. Sie werden auch im Jahresbericht 2018 offengelegt.

Im Wesentlichen ist Geros, mit Sitz in Südafrika, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Geros Beteiligungsverwaltungs GmbH (Geros B), einer nach österreichischem Recht gegründeten Gesellschaft. Geros B war "irgendwann" eine Tochtergesellschaft der Fihag-Gruppe (Fihag wurde von Bruno Steinhoff kontrolliert).

Geros erwarb von Steinhoff im Laufe des Jahres 2013 zwei Debitorenbücher und eine 70%ige Beteiligung an Blake für R 300 Millionen bzw. R 163,1 Millionen.

   Die Akquisition wurde von Steinhoff durch ein Darlehen an Top Global Investments GmbH finanziert, wobei Top Global ein Darlehen an Geros B in Höhe von 31,6 Millionen Euro (R450,3 Millionen) vorstreckte. Es gab keine formellen Darlehensverträge.

Meiner Ansicht nach ist die indirekte Finanzierung von Steinhoff an Geros vollständig offengelegt.

Peter Wakkie, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender von Steinhoff, kommentierte dies: "Es wurde in keiner Weise festgestellt, dass Frau Sonn an den Unregelmäßigkeiten in der Rechnungslegung bei Steinhoff beteiligt war.

Die Auswirkungen der MAR-Bekanntmachung können, wenn überhaupt, im Jahresbericht 2019, der voraussichtlich am 30. Juni 2020 veröffentlicht wird, geklärt werden.

Mit der Ernennung der Mazars-Gruppe zum externen Rechnungsprüfer von Steinhoff, die eine entscheidende Abkehr von den so genannten Big Four der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften signalisiert, können wir auf eine bessere Offenlegung und mehr Transparenz hoffen.

Quelle: https://www.moneyweb.co.za/news/...ck-resignation-of-steinhoffs-sonn/

 

27.05.20 09:02
1

5113 Postings, 1895 Tage Taylor1immerhin täglich Dgap news

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10003 | 10004 | 10005 | 10005   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11