finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8597
neuester Beitrag: 18.11.19 09:53
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 214906
neuester Beitrag: 18.11.19 09:53 von: Herr_Rossi Leser gesamt: 25339168
davon Heute: 7068
bewertet mit 233 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8595 | 8596 | 8597 | 8597   

02.12.15 10:11
233

Clubmitglied, 26993 Postings, 5373 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8595 | 8596 | 8597 | 8597   
214880 Postings ausgeblendet.

18.11.19 08:26

6556 Postings, 1461 Tage spekulator@depot

Wieso sollte ich 24h nachdenken?

Und über was? ;-)  

18.11.19 08:27
1

2427 Postings, 5380 Tage manhamJeep

Es ist wie bei einem Tanker, der aufgrund der schweren Last auf Grund lief.
Jetzt wird der Ballast entsorgt. das Schiff erleichtert und es hebt sich wieder aus dem Wasser. BALD löst es sich vom Grund, die HARVERIE ist beendet und der Tanker bringt seine Fracht in den sicheren Hafen.  

18.11.19 08:29
1

713 Postings, 231 Tage RDA84Dgap

18.11.19 08:31
1

905 Postings, 671 Tage iudexnoncalculat@rda84 du bist 1h zu spät :-)

18.11.19 08:34

713 Postings, 231 Tage RDA84Ja

Hab ich auch gemerkt  

18.11.19 08:34
4

1340 Postings, 648 Tage DerFuchs123Die Wahrheit . .

Auszug von heute aus "Nebenwertemagazin" :

". . . . .  Alles soll bereits im Dezember erledigt sein. Ergebnis: Steinhoff hat eine kleinere, schlagkräftigere Einheit in australien - auch hier kann es jetzt operativ voran gehen. Der Deal sollte auch - wahrscheinlich mehr als der britische Deal von Freitag - Geld für weitere Expansion in die Kassen spülen. Wieder mal ein guter Tag für Steinhoff. "

Noch Fragen . . . ? Wohl kaum, denn klarer geht es nicht.
 

18.11.19 08:36
3

1350 Postings, 642 Tage LazomanAustralien

Es verbleibt 1/3 der Geschäfte.. das ist gut für SH  

18.11.19 08:43
3

1844 Postings, 525 Tage NoCapitalNichts für Ungut....

....aber die ganzen Kostenverursacher werden veräußert und das ist gut so! Man kann sich so immer mehr auf das Kerngeschäft konzentrieren.

Man braucht sich nicht mehr um die Restrukturierung dieser Verlustbringer kümmern!

Steinhoff macht einen sehr guten Job...Aktienkurs hin, Aktienkurs her! Die Lage bleibt weiterhin angespannt!


 

18.11.19 08:45
2

3943 Postings, 626 Tage STElNHOFFDemnächst

Könnte dann ja das Aktienrückkaufprogramm starten  

18.11.19 08:47

11 Postings, 11 Tage SH_Zitatesammlerwenn alles geregelt

... alles geklärt und SH wieder Gewinne schreibt, wird es echt langweilig hier. Vllt. 1 Beitrag und 10 verirrte Leser am Tag.

Nur was lese ich dann? Ich verkaufe dann 20 SH Aktien und kaufe mir ein MickeyMouse Heft für 4,99?.

Ach ja und arbeite an der Zitatesammlung.  

18.11.19 08:51

2427 Postings, 5380 Tage manhamAktienrückkäufe pgm

Könnte sogar sinnvoll sein.
Ist aber von der Zustimmung der Gläubiger abhängig.
Für die stellt es sich aber so dar.
Weniger Cash bei Steinhoff. Kurs zwar höher, bringt den Gläubigern, es sei denn, sie hielten auch Akktien ,  n i c h t s.
Alternative wäre das die Gläubiger dann Chance auf Ausgabe neuer Aktien zur Cashgenerierung sehen um dann Schulden abzulösen.
Halte ich aber für eher unwahrscheinlich.  

18.11.19 08:54
4

224 Postings, 180 Tage MühlsteinGuten Morgen zusammen,

habe mich eben mal durch die WE Beiträge im Forum gewühlt. Ich fand die Diskusion sehr angenehm. Interessant, dass von Dirty "erzwungene Statement" und seine Einschätzung was den Kurs in 2020 betrifft. Trotz meiner fachlichen Unkenntnis, erlaube ich mir hier anzuknüpfen und zu widersprechen. Ich finde Dirtys Einschätzung zwar sehr rational und sie wäre für einen normalen Daxwert aufgrund der Zahlen auch denkbar, nur genau hier setzt mein Widerspruch an. Börse läuft nicht rational. Wir werden den Punkt erleben, da medial der turnaround ausgerufen wird. Wir werden eine Umschuldung zu einem Zeitpunkt historisch niedrigster Zinsen erleben. (Ich lehne mich da jetzt mal selbst raus und behaupte, dass wir hier max. 2,5% sehen werden). Es gibt einfach zuviele große Spieler am Tisch (damit meine ich nicht uns), die wissen was für überproportionale Möglichkeiten bestehen mit dem Kurs Geld zu machen. Würde ich von Dirtys Annahmen ausgehen, würde ich, wie ich es vor einer Woche kurz überlegte, z.B. in Wirecard investieren. Aber ich bin mir sicher, dass hier nochmal die 20% Tage kommen werden und dann möchte ich nicht im Bummelzug sitzen. Auch bei Steinhoff wird irgendwann die Zukunft gehandelt. Am Ende ist es mir egal wer recht behält, da alle vom Überleben ausgehen und nichtmal mehr die negativsten Berichte von einem endgültigen Aus ausgehen. Ich wünsch euch eine spannende Woche mit einem Topmanagement, was offensichtlich wahnsinnig effektiv die ganz großen Dinge jetzt Schlag auf Schlag abwickeln kann, super!  

18.11.19 08:55
3

3761 Postings, 1315 Tage tom.tom@Nocapital

...aber die ganzen Kostenverursacher werden veräußert und das ist gut so! Man kann sich so immer mehr auf das Kerngeschäft konzentrieren.
-------------------------

Man sollte den Aktionären aber auch langsam mal mitteilen wie das zukünftige Kerngeschäft aussehen soll.
Verlustbringer zu verkaufen ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, aber man sollte schon mal eine Aussage zur
künftigen Strategie der angedachten "Beteiligungsgesellschaft" an den Markt kommunizieren, vor allem wenn
immer mehr Beteiligungen veräußert werden.

Ich verstehe auch nicht wieso eine HV für die Bestätigung eines neuen WP ein berufen wird, die vom Kapital abgesegnet
werden muß...aber man auf der anderen Seite...ungefragt, den Konzern weiter filetiert.

Wir brauch bald mal ein richtig starkes und positives Signal, welches die Leistungen des Managements auch
im Kurs reflektiert.


 

18.11.19 08:59
1

1844 Postings, 525 Tage NoCapital@Tom

...kommt noch, aber nicht jetzt!

himself81 hatte hier mal eine gute Rechnung aufgemacht..da kann man sich ein wenig dran orientieren!

Was von Steinhoff International Holding noch überbleibt, dazu habe ich gestern schon etwas geschrieben!  

18.11.19 09:04

1844 Postings, 525 Tage NoCapitalUnd der Kurs...

..ich lach mich weg...der ist so unwichtig...und aktuell einfach lächerlich!!!

Hier können einem kleinste Order ( 20 Euro = Kurs fällt um 2% ) den ganzen Tag versauen...also wenn es geht nicht hinschauen!  

18.11.19 09:10
1

2427 Postings, 5380 Tage manhamWenn Mühlsteins Einschätzung

Richtig ist.
Wenn eine Lösung mit den Klagenden gefunden ist, auf Basis der 700 Mio.
Dann wird jährlich Max.  180 Mio an Zinsen fällig.
Bei den guten laufenden Geschäften der Pepco und Pepkor wird dann auch nach Abschreibung und Steuern noch einiges an Free Cash Flow übrig bleiben.
Auch wenn es niemand lesen möchte, evtl kann dann sogar eine Dividende ins Auge gefasst werden. 0,25 Cent je Aktie wären in Summe nur 10 Mio.
Prozentual auf eine Kurs von beispielsweise 25 Cent immerhin 1%. davon träumt fast jeder Anleger. Was das dann für den Kurs bedeuten könnte, kann sich jeder ausmalen.
Aber ich schreibe hier nichts Neues, jeder muss sehen, wie er die künftige Entwicklung einschätzt.
 

18.11.19 09:16

284 Postings, 448 Tage FannyWieder

Mal ne blöde Frage an jemanden mit Fachwissen, aber wäre es für ein filetieren von Steinhoff für die Gläubiger nicht besser erfolgreiche Töchter zu verkaufen? Also wenn ihnen und dem Management die Holding und wir Aktionäre egal wären. Ich dachte beim filetieren schält man immer die guten Teile raus, nimmt die Kohle und lässt dem Aktionären den unprofitablen Rest.

So wie ich das sehe verkaufte man aber Bereiche die schlecht liefen und nur bedingt durch Steinhoff den turnaround geschafft hätten... Da wird sicher nicht allzuviel geld geflossen sein...

Vielleicht hab ich aber auch einen Denkfehler.

Aber ja kommt Zeit kommt hoffentlich etwas mehr konkretes zur Frage wie die Investmentholding in Zukunft aussehen soll.

Noch eine ernstgemeinte Frage. Wie schaut es eigentlichen mit den erstellungen und Überprüfungen der Jahresbilanzen einer solch geplanten Investmentholding aus? Ist das vielleicht weniger komplex als jetzt?  

18.11.19 09:22

13647 Postings, 2592 Tage silverfreakyNein.

Wenn sie alle guten Firmen verkaufen, bleiben sie trotzdem auf Schulden sitzen.Jetzt besteht die Möglichkeit, bei einem Turnaround die abzutragen.Gleichzeitig kassieren sie fette Zinsen.
Für die Gläubiger ist es die aktuell die beste aller möglichen Welten.  

18.11.19 09:31
1

1340 Postings, 648 Tage DerFuchs123@ Fanny

" . . . Also wenn ihnen und dem Management die Holding und wir Aktionäre egal wären. Ich dachte beim filetieren schält man immer die guten Teile raus, nimmt die Kohle und lässt dem Aktionären den unprofitablen Rest.

So wie ich das sehe verkaufte man aber Bereiche die schlecht liefen und nur bedingt durch Steinhoff den turnaround geschafft hätten.."

So ist es.
Hier wird nichts zerschlagen oder filetiert.
Profitable oder in Bälde profitable Unternehmen bleiben bei SNH, Verustbringer werden verkauft.
Das ist die Restrukturierungsstrategie.
Was soll man an dieser Strategie noch weiter erklären ?
Ist doch alles leicht zu verstehen und konsequent.

 

18.11.19 09:38
1

1844 Postings, 525 Tage NoCapitalNicht filetieren...

...es ist die Befreiung von Geschwüren, die einen auf den Sack gehen!  

18.11.19 09:46
2

322 Postings, 46 Tage steinihopeMacht nur mal eine Rechnung auf

In der DGAP ist die Rede davon, dass über 6000 Mitarbeiter mit verkauft wurden.

Diese Mitarbeiter haben nur Geld gekostet und haben unserer Holding kein Geld gebracht. Die Löhne in Australien und Neuseeland sind sehr hoch. Rechnen wir im Schnitt mit etwa 35.000 Euro Kosten pro Mitarbeiter.

Das sind dann runde 200 Mio. Euro (Lohn-)Kosten für Mitarbeiter, die vorher unserer operatives Ergebnis geschmälert haben, da sie vollkonsolidiert sind (da 100% Besitz durch Steinhoff). Jetzt fallen, neben anderen Kosten, diese sehr hohen Verluste weg. Überlegt euch das mal, was das im positiven Sinne bilanziell für unsere Holding bedeutet. Und da habe ich die Blue Group boch nicht mal hinzu gezählt. Auch in GB sind die Lohnkosten sehr hoch...

Insofern pushen diese beiden Verkäufe unser Ergebnis extrem. Ich bin gespannt, wann das die Börse begreift. Sollte jetzt noch zu 3% umgeschuldet werden, könnten wir so ganz schnell profitabel werden.
 

18.11.19 09:49
1

1340 Postings, 648 Tage DerFuchs123PS:


Und wie immer:  Alles läuft positiv und gute Fortschritte werden gemacht, nur der Kurs ist besch.

Das ist schon auffällig und nur aufgrund des lächerlichen Volumens derzeit noch möglich.

Aber das wird sich auch noch ändern !  

18.11.19 09:50
2

1350 Postings, 642 Tage Lazomansteinihop

Du muss nur den HJ Bericht lesen dann weisst du was das Unternhemen aus Australien Geld eingebracht hat.

Greenlit Brands 2018 waren es 19 Millionen ? grob gesagt 35 Millionen ? im Jahr,
Verlust waren es keine aber Burner auch nicht.  

18.11.19 09:53

747 Postings, 367 Tage Herr_RossiDanke Lazo,...

...wenn ich schon lese, dass 6000 Mitarbeiter 200 Mio ?Kosten? verursacht haben, könnte ich , wenn ich gefrühstückt hätte, im Strahl kotzen....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8595 | 8596 | 8597 | 8597   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Suissere, Talismann, uljanow, Visiomaxima, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
AramcoARCO11
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480