Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 1 von 290
neuester Beitrag: 31.10.20 17:42
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 7249
neuester Beitrag: 31.10.20 17:42 von: bimmelbahn Leser gesamt: 2512571
davon Heute: 132
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
288 | 289 | 290 | 290   

30.09.09 10:05
27

2605 Postings, 6286 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US – Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
288 | 289 | 290 | 290   
7223 Postings ausgeblendet.

30.10.20 10:14

919 Postings, 333 Tage kfzfachmannDas plötzliche spitze ansteigen gefällt mir nicht

Das geht mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nochmal auf Talfahrt.  

30.10.20 10:35
2

2570 Postings, 2539 Tage warren64Dann solltest Du jetzt verkaufen

und später wieder einsteigen :-)

Aber das ungute Gefühl eines möglichen weiteren Anstiegs wird Dir bleiben....

:-)  

30.10.20 10:37

279 Postings, 1349 Tage floxi1Was gut für die wäre,

die noch einsteigen wollen.
Und das will nicht nur kfzfachmann .  :)
weshalb ich mir langfristig gar keine Sorgen mache, was den BYD-Kurs betrifft.  

30.10.20 12:13

2570 Postings, 2539 Tage warren64Euphorischer Test des Han

https://m.youtube.com/watch?v=z7xT1lIMVaI

Die anderen Hersteller müssen sich wohl warm anziehen...  

30.10.20 13:34

919 Postings, 333 Tage kfzfachmann@warren : Hab ich auch gemacht.

Und es hat sich gelohnt.

Ich finde keinen Grund warum man jetzt nicht sagen kann das dein Kommentar wirklich unnötig war
 

30.10.20 14:29
1

2570 Postings, 2539 Tage warren64Warum unnötig?

Du wirst Dich zu Tode ärgern, wenn der Kurs nächste Woche weiter steigt.
Warum soll ich das nicht schreiben dürfen?

Dafür darfst Du Dich freuen, wenn es runter geht und Du billiger wieder rein kommst.

Es ist völlig gerecht  :-)

Und auch ich würde die Wahrscheinlichkeit, dass Du richtig liegst, als ziemlich hoch einschätzen.

Aber da ich in ALLEN Fällen, in denen ich in den letzten Jahren Aktien verkauft habe, mich anschließend schwarz geärgert habe, weil sie weiter gestiegen sind, verkaufe ich jetzt NICHT.

Und das bedeutet auch nicht, dass ich mich ärgern würde, wenn Du billiger wieder reinkommst.
Ich möchte einfach nicht das Risiko eingehen, wieder mal viel Geld liegen gelassen zu haben.
 

30.10.20 14:41

919 Postings, 333 Tage kfzfachmannDa hast du recht

Ich leide 1 zu 1 mit dir über das gleiche Problem ...

Ich wäre schon längst 6stellig auf dem Konto  aber ich bin's nicht. Das regt einen sehr auf  

30.10.20 15:55

2210 Postings, 2971 Tage ellshareThe BYD Han in Germany

30.10.20 19:20

2664 Postings, 4208 Tage KeyKeyDie gestern genannten 19 oder 20 Euro

werden heute wohl nichts mehr :-).

Habe aber trotzdem eine Kleinststückzahl zugekauft, weil ich langfristig auch an den Erfolg glaube.

Ich saß jahrelang auf sehr viel BYD-Aktien herum und es hat sich kaum was getan. Und als ich beim Start der Aufwärtsbewegung einen größeren Brocken verkauft habe, gab es kein Halten mehr. Ist sowas nicht ärgerlich ?

Für mich stellt sich noch die Frage, welche denn nun tatsächlich die bessere Aktie ist, BYD oder Nio ?
BYD ist breiter aufgestellt und hat Batterietechnik, Nio's wirken aber irgendwie sportlicher ?
BYD gibt eine Minimaldividende, Nio gar nichts ?
Letztendlich muss man wohl in beiden drin sein, ist eben nur eine Frage welche mehr Gewichtung haben sollte ? :-)

Und Tesla darf aber trotzdem nicht fehlen.
Sind wohl alle nach wie vor im Rennen und Platz gibts wohl für alle, auch noch für die deutschen Autobauer wenn sie sich anstrengen, zumindest für eine geraume Zeit.
 

30.10.20 19:46

1088 Postings, 809 Tage BYD666Wartet die Wahl ab

bis Dienstag sehen wir wieder die 13 EUR = 17 HKD  

30.10.20 19:48

1088 Postings, 809 Tage BYD666sorry 117 HKD

kfzfachmann: Wo kann man den China Kurs sehen?

Hier: https://m.investing.com/equities/byd-co.  

30.10.20 19:51

2664 Postings, 4208 Tage KeyKeyBYD666: Re: Wartet die Wahl ab

Mir reichen schon die 14,90 Euro :-).
Aber ich hab nicht mehr viel übrig.
Das ewige Warten bringt doch auch nichts.
Entweder Donald wird doch wieder gewählt und die Kurse gehen deswegen hoch.
Oder der andere gewinnt und die Kurse gehen hoch weil jemand anderes an der Macht ist.
Wer weiß das schon ? Manche warten ewig und die Züge fahren davon.  

30.10.20 20:13
1

1088 Postings, 809 Tage BYD666Schicksalswahl für die USA oder China?

Der erbitterte Handelskrieg der beiden Staaten hatte zuletzt die weltweite Konjunktur belastet und das Wirtschaftswachstum in den beiden Ländern gebremst.
Also ich würde jetzt abwarten...und die Kohle schön in mein Wertpapierdepot ruhen lassen ( Kriegskasse!)  

30.10.20 20:25

2664 Postings, 4208 Tage KeyKeyBYD666: Wahl

Das heisst Du gehst auf jeden Fall von fallenden Kursen aus, egal wer an die Macht kommt ?
 

30.10.20 20:37
1

1088 Postings, 809 Tage BYD666Ja, warten Geduld!

Das Runterfahren der Wirtschaft hat begonnen und viele Betriebe leiden darunter, auch der Verbraucher. Für Autohäuser und Werkstätten gilt das eben so.

Was ist wichtig und was unwichtig?

Der Han ist schön aber nicht in Deutschland zu haben und ob Norwegen das so zuschlägt?

Alles zu sehr Überbewertet meines Erachtens  

30.10.20 20:41

1088 Postings, 809 Tage BYD666Immer daran denken

BYD ist eine China Aktie!  

30.10.20 21:58
2

1183 Postings, 789 Tage Minikohle@Keykey & Byd666

Ich lach mich schlapp über meine Doofheit. In meinem Depot hab ich auch über 50% Chash, weil ich immer von einer zweiten Welle ausgehe, mind. Ein Minichrash.

So hab ich mich gestern von einem drittel meiner BYD getrennt. Vermutlich kann ich mit so starken Anstiegen nicht richtig umgehen. Mein Ziel war, die bei einem Rücksetzer zurück zu holen. Bei NIO hab ich meine Posi behalten. Dabei halte ich doch diese für überteuert.

Also: geht hier der Kurs nochmal unter 17, dann sichere ich mit meinem Einkauf nach unten ab.

Wenn nicht ist auch gut. Dann sauf ich mir die Entscheidung schön.

Mein Tip: nächste Woche seitwärts, zwischen 16,50 und 18,50. Danach wieder ein Tag mit plus 10%.

Euch alles Gute und lasst Euch mein Fehler eine Lehre sein...  

30.10.20 22:28
1

2664 Postings, 4208 Tage KeyKeyMinikohle: Ich traue dem ganzen auch nicht ..

Die Mehrheit meint dass man zur Wahl vorsichtig sein muss.
Es gab schon so viele Wahlen wo danach die Kurse nach oben gezogen worden sind, egal ob konservativ oder einfach weil ein Machtwechsel stattgefunden hat.
Ich bin vorsichtig, aber alles zurückhalten tue ich auch nicht.
Ich hab mittlerweile vielleicht 3% vom gesamten Depot freigeschaufelt für evtl Nachkäufe.
Bei 50% Cash hätte ich viel zu viel Bedenken später nicht mehr reinzukommen bzw meine schön anzuschauenden tiefen Einstiegskurse zu verlieren.
Vielleicht wird ja auch vor der Wahl nochmals kurz hochgezogen dass man nochmals ein paar verkaufen kann. Ich hab zur ersten Welle auf fallende Kurse gesetzt und hab die Papiere dann irgendwann mit ziemlichen Verlust verkauft (ok, es war sowieso nicht viel, aber trotzdem).
Bei BYD ist es nur blöd dass man jahrelang auf den Papieren fest saß und sich nur wenig bewegt hat und als man sich über die ersten größeren Steigerungen gefreut hat und ein paar verkauft hat man nur noch schauen konnte wie es weiter und weiter nach oben stieg.
Warten wir es ab. Ich mag meine Aktien, da kann ich nicht so einfach 50% freischaufeln um an Cash zu gelangen :-)
 

30.10.20 22:54
2

3975 Postings, 4936 Tage maverick77Sorry

Aber hier wird mittlerweile sehr viel Müll geschrieben.

Den persönlichen scheiß kann sich keiner mehr antun.  

31.10.20 08:48

2664 Postings, 4208 Tage KeyKeyMuss nochmals Sache mit China-Aktie hinterfragen

Bisher dachten alle dass sowas wie bei Tesla nur möglich war weil es eine US-Aktie ist.
Aber das was wir bei BYD, Nio, Niu etc gesehen haben war doch auch nicht "normal".
Unterscheidet sich das so groß von den US-Aktien ?
Habs noch nicht so ganz verstanden und bisher auch immer gedacht dass sich China-Aktien nicht so gut entwicklen können. Die vergangenen Wochen zeigen aber was anderes ?
 

31.10.20 11:33
2

450 Postings, 131 Tage slim_nesbitwarum ich diesmal keine Gewinne mitnehme

Meine BYD-Posts haben ja öfter einen kritischen Charakter und den ein oder mag das auch stören?
Trotzdem werde ich vorerst keinen Anteil verkaufen, Begründung unten?
Aber zunächst doch nochmal was Kritisches weniger zu BYD als mehr zu den Einschätzungen der Analysten und  Diskutanten: BYD, Xpeng u. ä. werden sich auf dem europäischen Markt schwer tun. Mit den aktuellen Margen lässt sich weder ein Vertrieb noch ein Servicenetz aufbauen (wer einen BEV fährt weiß, dass es ohne letzteres nicht geht!!) . Diese dazu notwendige Metamorphose ist echt tricky. Darüber hinaus fehlt den Chinesen irgendwie immer noch der Verve, eine Marke zu installieren; diese YT-Videos sind zwar optisch toll, aber dennoch inhaltlich hemdsärmelig. Da ist noch Luft nach oben, aber das wird den BYD-Kurs nicht beeinflussen; nur - Han und Tang sind jetzt keine ?internationalen? Raketen, genauso wie der Blade nicht 50% kleiner und leichter ist (hab ich jüngst bei Bernbecker wieder gehört - Au Backe)

Nun - warum ich derzeit keinen Impuls sehe, Anteile zu verkaufen:

Der Chart ist an jedem Handelsplatz nicht so einfach zu lesen, da er voller Löcher ist und die Kerzenformation sind häufig nur Spurenelemente von Indikatoren.  Als der Wert bei 12,15 ? 12-50? stand, galt er bei den Analysten schon mit 15-25% überverkauft, die Korrekturen blieben aus. Jetzt ist er noch deutlich heißer gelaufen, dennoch würde aus meiner Sicht ein pull-back nur die heiße Luft ablassen aber nicht den intakten Aufwärtstrend unterbrechen. Ein Rückfall in den ersten Corona-Trendkanal würde zum Jahresende bei 15,80? auslaufen; aber der Wert scheint in den Retracemantlevels nicht unter Druck zu stehen; sollte er etwas zurückkommen, würde es mich nicht wundern, wenn irgendwo im zweithöchsten Fächerkeil landet und dort steiler als im Trendkanal aber nicht mehr so überhitzt weiterwächst. Die Investitionen entlang der Wertschöpfungsketten werden 2022 erste Ergebnisse zeigen, innerhalb des Trendkanals oder des o. g. Fächerkeils dürfte sich das KGV bis 2022 stabilisieren.
Innerhalb dieses Konsolidierungskorridors sind Gewinnmitnahmen steuerlich Kappes, sie ergäben nur dann Sinn, wenn der Teil in andere Werte umgeschichtet werden soll.

Allen ein schönes Wochenende



 
Angehängte Grafik:
byd_31-10-20.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
byd_31-10-20.png

31.10.20 11:42

450 Postings, 131 Tage slim_nesbitTextkorrektur

sollte natürlich " PKW-Markt " heißen  

31.10.20 12:08

279 Postings, 1349 Tage floxi1"inhaltlich hemdsärmlig"?

:))))
Schau mal Werbung von BMW und Co an.

Die Chinesen haben schon mal versucht, in  Europa Fuß zu fassen, Stichpunkt Brilliance und Crashtest.
Inzwischen sind die Karten neu gemischt, Stichpunkt Han.

Dauert nur noch ein paar Jahre, bis die Ladeinfrastruktur steht. Und dann zahlen sich die ganzen Investitionen, die BYD momentan tätigt, erst aus. BYD steht erst am Anfang.
Wäre ich nicht schon lange investiert, würde ich auch jetzt noch kaufen.
Rücksetzer sind mir egal, ich kann es abwarten.  

31.10.20 17:09

1183 Postings, 789 Tage Minikohle@ Slim_Nesbit

Danke für Deine Betrachtungsweise. Ich hab ja nur verkauft, weil ich mit einem starken Rücksetzter gerechnet hab. Der scheint aber nicht zu kommen. Kleine Korrekturen werden wohl zum Einstieg genutzt, ich weiss es nicht.

Den Rest behalte ich auf jeden Fall.

BYD ist in aller Munde, ob Bernecker, Der Aktionär oder wer sonst noch auf den Zug springen wird.

Und ich glaube, dass sichert nach unten ab.

Nochmals Danke und Euch ein schönes Wochenende.  

31.10.20 17:42
1

520 Postings, 4259 Tage bimmelbahn@slim...

"Byd wird sich auf dem europäischen Merkt schwer tun...."

Mag sein, aaaaber vergessen wir nicht, dass in Europa mittlerweile ca. 1,5 - 2 Mio Chinesen leben - und diese, aller Erfahrung nach, wenn einen E-PKW, dann einen aus China kaufen. Möchte nicht wissen, wieviele Hähne, ähhhhm Hans in E einen chin. Käufer finden werden. Und dann noch was:

So ein tolles Auto für so wenig Geld bekommst du nirgendwo anders, nur beim Chinesen. Wir wissen doch alle, wenn´s um die Mäuse geht, steht die Solidarität mit Europa erst mal hinten an.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
288 | 289 | 290 | 290   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212