Masterflex Einstiegschance?

Seite 14 von 20
neuester Beitrag: 10.09.20 11:32
eröffnet am: 14.10.03 16:50 von: Rheumax Anzahl Beiträge: 477
neuester Beitrag: 10.09.20 11:32 von: Vermeer Leser gesamt: 118720
davon Heute: 26
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 20   

02.01.12 11:54

1150 Postings, 4610 Tage celmarSchritt nach Asien richtig

Die Expansion in den asiatischen Raum voran zu treiben ist der richtige Schritt für Masterflex. Hier geht es vor allem darum, den Kunden zu folgen und Produkte vor Ort anbieten zu können. Das Problem des Know How Verlustes sehe ich hier nicht. Hochwertige Anwendungen werden mit Bestandskunden weiterentwickelt und unter Umständen in Europa vorgefertigt und in Asien nur fertig gestellt. Man muss beachten das häufig vor dem Markteintritt in China das Bekenntnis zur Eröffnung einer Produktion stehen muss. Das ist nun einmal so und wird Masteflex auch langfrsitig nicht beeinträchtigen. Die Fertigung wird sich vor allem bei asiatischen Neukunden auf Standardanwendungen beschränken.
Gerade für chinesische Unternehmen sind solche Nischen nicht immer interessant, weil sie forschungsintensiv sind und ein sehr hohes Maß an Kunden und Markterfahung voraussetzen.
Andererseits kann Masterflex sehr schnell auf hohe Stückzahlen kommen, da der asiatischen Markt enormes Potenzial hat. Die Früchte dieser Arbeit werden sicherlich erst in einigen Jahren wirklich sichtbar sein, aber es ist ein weiterer konsequenter Schritt in die richtige Richtung.  

03.01.12 12:09

1138 Postings, 3855 Tage tummwerden auch bald dive zahlen

werden noch kräftig steigen dieses jahr  

10.01.12 14:53

1150 Postings, 4610 Tage celmarviel versprechender Messeauftakt

14.03.12 10:52

11 Postings, 3338 Tage kiendaumen drücken

sehen wir heute "die" rally. aufholpotenzial ist ja da!

 

14.03.12 20:25
1

895 Postings, 4776 Tage TorBaChartanalyse

Am 14.03.2012 18:00:00 ist bei Masterflex AG bei einem Kurs von 5,47 Euro das Chartsignal Turtle Trading Strategie 2 long aufgetreten. Das Chartsignal Turtle Trading Strategie 2 long ist ein long Signal.

Quelle: http://www.finanzen.net/chartsignale/aktien/Masterflex/Signal-2941695  

14.03.12 20:47

6626 Postings, 5167 Tage VermeerNaja,

das sieht man wohl sofort, auch ohne kostenpflichtiges Schildkrötenabo (ich weiß auch nicht was das mit dem Kurs 5,47 soll, die hatten wir den ganzen Tag nicht?)
So sieht halt ein Ausbruch aus:

ariva.de
-----------
"Alles was du tust, geschieht von selbst"

16.03.12 11:01
1

6626 Postings, 5167 Tage VermeerAlso Leute, etwas mehr Begeisterung bitte

Das ist doch eigentlich ein sog. Turnaround was Masterflex zuletzt gezeigt hat, oder?
-----------
"Alles was du tust, geschieht von selbst"

16.03.12 15:06
1

895 Postings, 4776 Tage TorBaStimme zu!

Ich bin zwar kein Chartexperte und begutachte das hier nur mit meinem gesunden Halbwissen, aber ich denke das ist in den letzten Tagen der Tournaround gewesen. Gute Zahlen und ein stabiles Wirtschaftswachstum tuen jetzt ihr übriges dazu!  

25.05.12 14:52

534 Postings, 4048 Tage mbu01das kursziel...

...von 7,50? (s. Ariva-news anfang Mai): mit welchem zeithorizont wurde das kursziel ausgegeben?  

24.06.12 22:29

2750 Postings, 3511 Tage erfgAchema 2012:

Positiver Messeverlauf für Masterflex auf der Achema 2012, Halle 8, Stand C36

Masterflex AG, Gelsenkirchen – 20. Juni 2012

Am  Montag eröffnete die Achema 2012 das Messegeschäft und Tausende von  Messebesuchern strömten auf das Frankfurter Messegelände, um sich über  die neusten Entwicklungen im Bereich der chemischen Technik und der  Biotechnologie zu informieren. Bis Freitag den 22.06.2012 zeigen 3773  Aussteller aus 56 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen für die  chemische Verfahrenstechnik.

Bereits  zum zweiten Mal präsentiert sich die Masterflex AG zusammen mit der Rala  GmbH und Co. KG, Systemlieferant im technischen Handel, auf einem 100  Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand, der die Aufmerksamkeit vieler  Messebesucher auf sich zieht. Der gemeinsame Auftritt und die damit  verbundene umfangreiche Produktpräsentation sind ein Magnet für das  Messepublikum und locken viele interessierte Fachbesucher auf den Stand.  

Mit  einer breiten Produktauswahl an Clip- und PUR-Schläuchen für die Chemie-  und Pharmaindustrie sowie den passenden Anschluss und  Verbindungselementen präsentiert Masterflex erneut seine  Technologieführerschaft. Die Masterflex AG  verarbeitet unter anderem Materialien wie: Hypalon®-, Kapton®-,  Neopren-, Polyurethan-, PTFE- oder Viton®-beschichtete Folien und  Gewebe. Als Spezialist für die Entwicklung und  Verarbeitung von High-Tech-Kunststoffen stellt Masterflex seine  Problemlösungskompetenz unter Beweis.

Viele  interessante Gespräche und neue vielversprechende Kontakte sind die  bisherige Bilanz der ersten beiden Messetage. Jeder Anwendungsfall ist  individuell und das Erkennen und Verstehen dieser Unterschiede ist  Aufgabe und Selbstverständlichkeit unserer technischen Kundenberatung  vor Ort. Der persönliche Dialog mit dem Kunden, Komplettlösungen für  verschiedenste Anwendungen, kundennah und aus einer Hand, das sind die  Eigenschaften, die beim Messepublikum in Frankfurt besonders gut  ankommen und Masterflex zu einem kompetenten Partner mit großer  Innovationskraft machen.

 

24.06.12 22:32

2750 Postings, 3511 Tage erfgHauptversammlung

Masterflex AG: Erfolgreiche Hauptversammlung

DGAP-News: Masterflex AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung Masterflex AG: Erfolgreiche Hauptversammlung

20.06.2012 / 13:55

Pressemitteilung

Masterflex AG: Erfolgreiche Hauptversammlung

- Wandel zur SE mit großer Mehrheit beschlossen

- Prognose für 2012 bestätigt

Gelsenkirchen, 20. Juni 2012 - Die Masterflex AG hat auf ihrer Hauptversammlung in Gelsenkirchen am 19. Juni die Umsatz- und Ertragsprognose für das Jahr 2012 bestätigt. Der Vorstand geht für das laufende Jahr unter der Prämisse, dass es nicht zu größeren Einbrüchen in der Weltwirtschaft kommt, von einer Umsatzsteigerung von acht bis zehn Prozent auf 57 bis 58 Mio. Euro sowie von einem Ebit von rund 8,0 Mio. Euro aus. Auf Jahressicht entspräche dies einer Ebit-Marge von 14 Prozent.

In den ersten drei Monaten 2012 konnte Masterflex diese Vorgaben mit einem Umsatz von 14,5 Mio. Euro und einem Ebit von 2,1 Mio. Euro erreichen. Dies entspricht einer Ebit-Marge von 14,6 Prozent. 'Die ersten Ergebnisse für 2012 zeigen ganz deutlich, dass unser Geschäftsmodell trotz anfallender Vorlaufkosten für die Internationalisierung hochprofitabel ist', sagte der Vorstandsvorsitzende, Dr. Andreas Bastin, in seiner Rede auf der Hauptversammlung.

Auf mittlere Sicht sieht der Vorstand sehr gute Perspektiven für das Geschäftsmodell. 'Wir rechnen mit acht bis zehn Prozent organischem Wachstum pro Jahr, auch wenn dies in unseren angestammten Märkten so nicht möglich sein wird. Doch unsere beiden Wachstumssäulen, die Produktinnovationen und die internationaleExpansion, werden uns hier tragen', so Bastin. 'Zudem können wir uns künftig auch Zukäufe im Schlauchgeschäft vorstellen, wenn wir unser Produktportfolio von Hightech-Schläuchen damit technisch ergänzen oder weiße Flecken auf unserer Karte füllen.'

Mit großer Mehrheit (99,79% des anwesenden Grundkapitals von 42,70 Prozent) haben die Aktionäre der Umwandlung ihrer Gesellschaft in die Rechtsform der SE, der Societas Europaea, zugestimmt. Damit wird der Umwandlungsprozess in diese international zunehmend an Bedeutung gewinnende Rechtsform weiter fortgesetzt.

Auch für die übrigen Tagesordnungspunkte auf der Hauptversammlung -Entlastung der Gremien und Wahl der Abschlussprüfer - gab es breite Zustimmung.

Bezeichnung Präsenz des Zustimm- Ablehnung Beschluss Grundkapitals ung Enlastung Vorstand 38,06% 99,95% 0,05% Angenomm en Entlastung 39,44% 99,88% 0,12% Angenomm Aufsichtsrat en Wahl 42,69% 99,64% 0,36% Angenomm Abschlussprüfer en Umwandlung in SE 42,70% 99,79% 0,21% Angenomm en

Die detaillierten Ergebnisse sind auf der Internetseite unter 'Investor Relations/ Hauptversammlung 2012' veröffentlicht (www.masterflex.de)

Die Masterflex Gruppe ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme. Mit 13 operativen Einheiten in Europa, Amerika und Asien ist die Gruppe nahezu weltweit vertreten. Wachstumstreiber sind die Internationalisierung und die Innovation. Seit dem Jahr 2000 ist die Masterflex-Aktie im Prime Standard der Deutschen Börse zugelassen.

Ansprechpartner:

Dr. Annette Littmann, Tel. 49 209 970 77 44, Email: annette.littmann@masterflex.de

Ende der Corporate News
 

 

13.08.12 10:54
1

2750 Postings, 3511 Tage erfgHalbjahresergebnis:

Masterflex will internationaler werden

13.08.2012 (www.4investors.de) - Bei Masterflex ist der Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2012 von 27,18 Millionen Euro auf 28,26 Millionen Euro gestiegen. Der operative Gewinn des Unternehmens aus Gelsenkirchen ist allerdings von 4,1 Millionen Euro auf 4,01 Millionen Euro zurück gegangen. Das Konzernergebnis dagegen weist einen Gewinn von 2,04 Millionen Euro aus, im Vorjahreszeitraum waren es lediglich 1,45 Millionen Euro. Damit steigt der Halbjahresüberschuss je Masterflex-Aktie von 0,16 Euro auf 0,22 Euro.

Das operative Ergebnis haben unter anderem Kosten für die Internationalisierung belastet. „„Wir wollen mehr internationales Geschäft und weniger Europa-Zentrierung. Die Zulassung für unsere chinesische Tochtergesellschaft haben wir gerade erhalten. Und wir forcieren die Entwicklung für Schläuche in weniger konjunkturabhängigen Industrien, etwa der Lebensmittel-, Pharmazie- und Medizintechnik“, sagt Konzernchef Andreas Bastin am Montag. Eine konkrete Prognose für das Gesamtjahr legt Masterflex allerdings nicht vor.
( mic )
 

30.10.12 09:37

365 Postings, 2924 Tage PfelzmarDie Aktie ist nach wie vor günstig

In zwei Wochen kommen die Zahlen und werden verdeutlichen, dass Masterflex auch im schwierigen Sommerquartal wieder eine gute Entwicklung genommen hat. Das Unternehmen schafft es Schritt für Schritt seine Internationalisierung voran zu treiben und damit die Umsätze zu steigern. Nachdem die regionalen Vertriebs- und Produktionseinheiten dann mit genügend Geschäft versorgt sind, sollten auch die Ebit-Margen nachziehen. Spätestens in 2014 werden wir das Margenniveau von 2011 wieder sehen. Die Umsätze sollten dann bei ca. 70Mio liegen un ddas Ebit kann durchaus 10Mio. erreichen. Masterflex ist als Nischenabieter hervorragend positioniert und für langfrsitiges Wachstum sehr gut aufgestellt.
Da das Unternehmen außerdem über einen üppigen CashFlow verfügt, wird man bald eine Verwendungsmöglichkeit für die Mittel finden müssen. Eine Dividende wird wohl nicht vor 2015 gezahlt werden, vorher müssen erst die Verlsutvorträge abgearbeitet werden. In Frage kommen also kleinere Übernahmen oder Aktienrückkäufe. Wahrscheinlicher ist aber eine kleinere Übernahme.  

07.11.12 12:39

365 Postings, 2924 Tage PfelzmarAlter wein in neuen Schläuchen

Das wäre mir am liebsten.
Masterflex liefert für viele Anwendungen den richtigen Schlauch zur Übertragung fester flüssiger oder gasförmiger Medien.
Wieviel sich damit verdienen lässt werden wir am Montag wissen.  

12.11.12 19:50

365 Postings, 2924 Tage Pfelzmarheute nun die Zahlen

So richtig vom Hocker hauen können die Zahlen niemanden dennoch sind sie grundsolide. Das Ergebnis steigt mit fast 15% und das trotz Sonderbelastung und Rückstellung uf Grund eines drohenden Rechtsstreits.
Der Umsatz konnte yoy zwar nur um 4,8% zulegen hat aber bezogen auf das 3Quartal um 6,5% hinzu gewonnen. Hier macht sich so langsam der anlaufende Vertrieb in der neuen chinesischen Tochtergesellschaft bemerkbar.
In den folgenden Quartalen will Masterflex weiter international wachsen um sich regional besser aufzustellen.
Der zum 01.2013 geplanten einheitlich Internetauftritt wird das Profil und die Marke stärken. In den vergangen Monaten ist es außerdem weiter gelungen die Eigenkapitalbasis auf nun über 36% zu steigern und auch Schulden abzubauen. Zwar sieht Masterflex das Umsatzziel von 58-57Mio für 2012 als sehr optimistisch an, und glaubt eher etwas unterhalb der Prognose zu laden, dennoch bleibt man aus Sicht der Profitabilität weiter optimistisch, was überaus erfreulich ist.
Sollte das Geschäft weiter so stabil laufen wie bisher könnten in 3 Jahren also Ende 2015 die Verlustvorträge abgebaut sein und Masterflex wäre wieder in der Lage eine Dividene zu zahlen. Bis dahin kann man das verdiente Geld in den weiteren Ausbau des Geschäfts investieren.  

06.12.12 10:40
1

365 Postings, 2924 Tage PfelzmarFehlende Dividende drückt den Kurs

Bei Masterflex läuft es eigentlich operativ ganz gut aber die Aussicht auf das Ausbleiben der Dividende für die nächsten 3 Jahre(solange wird es dauern bis die Verlustvorträge abgebaut sind) scheint dem Kurs nicht gerade auf die Beine zu helfen.
Die Bewertung der Aktie ist jedenfalls recht günstig und auch die bilanziellen Relationen stimmen wieder. Der Aufbau des Auslandsgeschäfts in Russland/Brasilien und China hat zwar etwas Cash gekostet, dieser Effekt sollte aber nun nach der Erstbevorratung wieder abklingen und zu einen normalen CashFlow zumindest in Höhe des EBT führen.
Für die nächsten Jahre kann sich Masterflex auf internationale Strukturen stützen die das Geschäft weiter tragen sollten und bei anziehender Konjunktur wieder ordenrtlich wachstum generieren werden. Vor llem die Niederlassung in China kommt zum richtigen Zeitpunkt, denn gerade dort kommt die Wirtschaft wieder gut voran.
Für 2013 werden wohl mindesten 62Mio Umsatz erreicht werden, mit einem kleinen Schuss Potential nach oben. Bei geschätzten 14% EBIT Rendite wären das etwa 8,7Mio Ebit. Da im nächsten Jahr mit wiederum höheren Investitionen im Bereich Produktion /China zu rechnen ist wird der CashFlow sowieso eher niedrig sein und Dividende würde keinen Sinn machen. Dennoch wird das Nettoergebnis die Verlustvorträge weiter abschmelzen.
Wenn dann in einigen hoffentlich wenigen Jahren eine Dividende gezahlt werden kann sind auch ordentlich Liquide Mittel verfügbar. So dass man durchaus mit einer ordentlichen Ausschüttungsquote von bis zu 50% rechnen kann. Unterstellt man bis dahin 0,80?-1,00? Ergebnis je Aktie können das 0,40-0,50? sein. Also fast 10% aus heutiger Sicht.
Dafür lohnt sich auch das Warten.  

07.12.12 08:42
1

365 Postings, 2924 Tage PfelzmarTest der 4,50?

Charttechnisch könnte mit dem Test der 4,5? Marke ein Doppelboden ausgebildet werden.
Damit würde dann eine aufwärtsgerichtete Entwicklung eingeleutet werden. Warum die Aktie aktuell in einem relative starken Börsenumfeld so schwach ist kann ich mir nicht wirklich erklären, es kann aber eigentlich nur positiv sein, denn bei diesen Kurse empfiehlt sich ein Kauf auf jeden Fall.
KUV 0,7
KBV: 2
KGV 2013 < 9
EBIT Marge 14%
Wachstum beim Umsatz 8-10% langfristig  

19.02.13 08:39
1

365 Postings, 2924 Tage PfelzmarAktie pendelt im ZickZack

zwischen 4,80 und 5,20 udn das bereits seit einigen Monaten.
Man könnte also sagen in diesem Bereich liegt die faire Bewertung.
Das gilt es nun allerdings zu wiederlegen. Denn die Zahlen zum Q4 und damit 2012 sollte eine leichte Aufwärtsbewegung hervorrufen können.
1. Sollten die Absätze/Umsätze nun langsam wieder anziehen
2. Ist die rechtlichen umfirmierung durch und damit sind die Kosten teilweise bereits verdaut.
3. Sollte man auf der Rohstoffseite in den letzten Quartalen eine stabile bis teilweise sogar leicht rückläufige Situation erlebt haben.
4. Die letzten Messeauftritte wurde durchweg positiv bewertet und bringen neue Impulse.
5. Die Internationalisierung kann 2013 voll greifen und wird sicherlich noch weiter voran getrieben.
6. Mit jedem Geschäftsjahr das mit Gewinn abschließt werden die Verlustvorträge weiter abgebaut und die Aktie wird wieder dividendenfähig!
7. Die Liquidität ist hoch und es wird nachhaltig Geld verdient!

Kursziel 2013 8?  

25.02.13 14:21

365 Postings, 2924 Tage Pfelzmarmächtig unter Dampf

Die Aktie zieht in den letzten Tagen deutlich an und auch das Volumen sieht recht ordentlich aus.
Vielleicht sind die ersten Ergebnisse durchgesickert und sehen vielversprechend aus!  

25.02.13 15:43

2750 Postings, 3511 Tage erfgDie Vorab-Zahlen für 2012

müssten bald kommen.
GB 2012 und Bilanz-Pressekonferenz am 26.03.2013  

06.03.13 14:31
2

365 Postings, 2924 Tage Pfelzmar2012 als gutes Übergangsjahr

Die vorläufigen Ergebnisse machen eines deutlich: Das Wachstum war überschaubar, die Ergebnisse sind dennoch über Vorjahr, die Internationalisierung ist weiter voran gekommen und es gibt weiteres Potential zur Optimierung der Unternehmensstruktur.
Die etwa 4,4Mio Jahresüberschuss bedeuten ca. 0,50Euro je Aktie Gewinn. Das ist ein guter Wert.
2012 war geprägt von der Expansion nach Asien und der Umstellung von AG auf SE. Beides wurde voran getrieben und somit kann man in 2013 weiter an der Expansion des Unternehmen arbeiten. Dabei gehe ich davon aus, dass die ergebnisse abermals verbessert werden können. Der Umsatz wird ca. 8% wachsen und das EBIT sollte um etwa 10% zulegen. Je nach Zinsergebnis sollte auch der Jahresüberschuss um >10% voran kommen.
Zwar konnte das EK weiter erhöht werden, ab dennoch liegen die Kapitalrücklagen bei
ca. -14Mio Euro. Das lässt darauf schließen, dass auch für 2013 und 2014 keine Dividende bezahlt werden kann. In 2015 sollte dann in Summe ein positiver Wert zusammen kommen, so dass in 2016 ein kleiner Gewinn ausgesschüttet werden kann. In der Zwischenzeit kann man dann aber Verbindlichkeiten zurück fahren und vielleicht sogar kleinere Übernahmen realiseren.  
Aus meienr Sicht wird 2013 ein gutes Jahr, in dem sich das Unternehmen solide weiter entwickeln wird.  

06.03.13 18:06
1

2283 Postings, 3917 Tage TamakoschyInterview Dr. Annette Littmann (Unternehmenspress

Frau Dr. Annette Littmann (Unternehmenspresse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A.
Veröffentlicht am 06.03.2013 um 16:42

http://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=23988  

07.03.13 11:29

365 Postings, 2924 Tage Pfelzmarverhaltener Optimismus

Konkrete Neuigkeiten gibt es erst zur Bilanzpressekonferenz. OK das ist verständlich. Klar wurde aber auch, dass die Expansion weiter voran gebracht werden muss. China hängt etwas hinterher. Russland läuft gut. Brasilien wird so einigermaßen laufen. Ziel muss es also sein auf der Plattform bestehender Strukturen weiter voran zu kommen. 2013 wird niemanden konjunkturell keine Superjahr, aber weiteres Wachstum ist allemal drin. Q1 scheint gut angelaufen zu sein, ohne wirklich sehr gut zu sein. Das überrascht aber auch niemanden. Im Bereich der Investitionen spürt man eben nun die etwas schlechteren 2 Abschlussquartale 2012. Im Laufe des Jahres sollte dann aber wieder mehr Schwung rein kommen. Was mich ein wenig Verwundert hat war die etwas zögerliche Aussage zur Dividende. Nur der Verweis auf die Bilanzpressekonferenz. Früher wurde diese Frage ziemlich konkret abgebügelt und auf die Zeit einer positiven Gewinnrücklage verschoben.
Vielleicht gibt es ja doch noch eine Wende oder eine andere Richtung!
Steuerlich sind die negaltiven Gewinnrücklagen ja durchaus interessant, weil sie die steuerliche Belastung mindern.  

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Apple Inc.865985
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1