Masterflex Einstiegschance?

Seite 11 von 20
neuester Beitrag: 18.11.20 21:05
eröffnet am: 14.10.03 16:50 von: Rheumax Anzahl Beiträge: 481
neuester Beitrag: 18.11.20 21:05 von: andkos Leser gesamt: 120168
davon Heute: 29
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 20   

17.11.10 17:44

52796 Postings, 5408 Tage RadelfanWarum sollten die neuen Aktien verscherbelt werden

Man braucht doch gar nicht erst sein gutes Geld in diese Klitsche zu stecken, sondern man verkauft einfach seine Bezugsrechte über die Börse!
-----------
Megamod ly moderiert megamäßig

17.11.10 22:14
1

1150 Postings, 4643 Tage celmar@ Radelfan

Da muss ich dich enttäuschen, Es wir keinen Handel von Bezugsrechten geben.

So steht es geschrieben. Es heißt also kaufen oder den Banken die die Aktien für 3Euro überlassen. Das ist sowieso das Kalkül.  

18.11.10 12:53

10776 Postings, 3831 Tage sonnenscheinchenmeine Bank ist nett

ich kann die Bezugsrechte verkaufen :D  

18.11.10 20:08

1138 Postings, 3888 Tage tummwas bekommst du für ein aktie

danke  

21.11.10 22:37

1150 Postings, 4643 Tage celmarwas bekommst du pro Bezugsrecht

Warum verkaufen die Bezugsrechte.

Am Ende freut es die Banken, die so billig aufstocken können und ihren Forderungsverzicht refinanzieren.  

26.11.10 14:15

1138 Postings, 3888 Tage tummhabe heute meine materflex geordert

weis jemand wann ich die neuen bekomme
danke  

26.11.10 17:07
ein Euro gabs pro Bezugsrecht  

30.11.10 10:04
2

1150 Postings, 4643 Tage celmarVielleicht wollte die Bank selbst beziehen

Denn gerade diejenigen Bankne, die den Forderungsverzicht hingenommen haben, werden sich wohl über eine preiswertere Zuteilung eine Ausgleich erhoffen. Warum dann aber 1Eruo je Bezugsrecht bezahlt wurden und damit die Quasidifferenz an dem Tag ist mir auch zweifelhaft.

Die neuen Aktien müssten nach dem 01.12 ins Depot eingebucht werden. Wann das genau formell passiert kann ich allerdings auch nicht sagen. Auf jeden Fall ist damit die Sanierung aus bilanzieller Sicht abgeschlossen und man kann noch in diesem Jahr die Sonderabschreibung der Mobilitätssparte verbuchen.

Wir haben damit eine relativ groteske bilanzielle Situation: Das EK ist aktuelle bei -4,6Mio und könnte durch weitere 3,5 Mio belastet werdenm, dagegen läuft die KE mit plus 13Mio sowie dem Forderungsverzeicht mit knapp 10Mio. Macht per Saldo 15 Mio EK.
und 52Mio FK. Bei gleichzeitig fast 20Mio liquiden Mitteln. Damit können dann die Schulden weiter reduziert werden, um die Zinslast der Folgejahre zu vermindern. Ich gehe davon aus, das etwa 10Mio in die Schuldentilgung gesteckt werden und der Rest zum Ausbau des Unternehmen genutzt wird.
Wir haben dann also 2011 folgende Bilanz: EK 15Mio. FK 42Mio. Tendenz beim EK steigend. Eine sehr solide Bilanz könnte man behaupten ;-)  

03.12.10 14:38

1150 Postings, 4643 Tage celmarMesseauftritt erfolgreich

Masteflex hat nach eigenen Aussagen erfolgreich an der easyFairs® Maintenance in Krakau teilgenommen und viel neue Kontakte knüpfen können.

Wenn diese Kontakte auch zu neuem Geschäft führen werden ist das natürlich sehr gut.

Ansonsten ist die KE gut über die Bühne gegangen, Altaktionäre habe sich zumindest in erwartetem Umfang beteiligt. Natürlich wurden die neuen Aktien mit ordentlichem Discount auch der Geschäftsleitung verkauft. Ich hoffe es gibt eine Haltefrist.

Nun kann man aber wieder etwas enspannter nach vor blicken und festhalten, dass Masterflex in 2010 sowohl den operativen als auch den finanziellen Turnarround geschafft hat. Somit ist ein teil der zu bewältigenden Aufgabe vollbracht. Nun heißt es aber wieder in die Zukunft zu blicken und das Unternehmen auf Wachstum trimmen. Schließlich lautet das Ziel, irgendwann die Dividendenfähigkeit wieder herzustellen.

http://www.masterflex.de/de/index.php?news_id=1247  

04.12.10 17:33

895 Postings, 4809 Tage TorBa@257 sonnenschein

Wo hast du die Info her?  

06.12.10 19:23

1138 Postings, 3888 Tage tummfrage

hallo hat schon jeman sein neue aktien masterflex  

06.12.10 20:09
1

10776 Postings, 3831 Tage sonnenscheinchen@TorBa

das ist der Preis den ich bei Schnigge bekommen habe für meine Bezugsrechte. Die wurden außerbörslich über den Makler gehandelt und meine Bank hatte mir angeboten, dass sie nen Auftrag über Schnigge abwickeln. Hat auch gut geklappt.  

15.12.10 09:35

1150 Postings, 4643 Tage celmarDD als Vertrauensbeweis

Beide Vorstände also CEO und CFO haben sich 400.000 Aktien der Masterflex gekauft.

Ich werte das als einen enormen Vertrauenbeweise für das eigene Unternehmen.
Klar für Altaktionäre kann das nur ein schwacher Trost sein, denn wenn man bedenkt das Masterflex lange Jahre bei weit über 20Euro notierte, sind die aktuellen 3,80 eher ein Witz. Und niemand sollte glaube das Masterflex in Kürze wieder in alte Regionen wachsen kann. Und dennoch:
Wenn das Management gute Arbeit leistet und die Fokussierung beibehält und weiter in das hoch profitable Kerngeschäft investiert, kann Masterflex schneller als der Markt wachsen.
Masterflex wird in den nächsten Jahren weiter an Boden gut machen und seine Position stärken. Ich vermute mal, dass bereits für das Jahr 2012 eine Dividende ausgeschüttet werden wird. Wenn es ganz verrückt läuft kann das auch schon für 2011 der Fall sein.  

15.12.10 12:15

11942 Postings, 5049 Tage rightwinghmmmm

ich hab das ding durch dick und dünn gekauft ... expl. auch in der tiefsten krise.
angesichts der tatsache, dass mf-produkte einerseits wirklich herausragend sind,
andererseits die mf-aktie deutlich mieser läuft als anderen käufe, die ich seit 2007 getätigt habe, frage ich mich langsam, was das management da veranstaltet.
sicher, die krise und die kreditklemme haben auch gute läden wie zb schmack erledigt ... aber wo bleiben die 500% auftragssteigerung 2010 für spezialschläuche made bei mf?  

16.12.10 08:11

1150 Postings, 4643 Tage celmardiese Erwartungen sind wohl etwas zu optimistisch

500% Auftragssteigerung schafft wohl keine etabliertes Unternehmen.

Masterflex würde aber auch schon viel weniger reichen.
gestern kam die Meldung über die Restrukturierung der Bilanz.

http://www.masterflex.de/de/index.php?news_id=1254

En gros: 15 Mio sind getilgt, auf 10Mio wurde verzichtet und 28Mio wurden neu ausgegeben. Damit hat sich auf der Passivseite der Bilanz einiges getan. Durch den Forderungsverzicht wird das EK aufgestockt, weil das Ganze eine bilanzieller Gewinn ist.
Gleichzeitig steigen die Verbindlichekiten um etwa 3Mio.
Ich denke allerdings, das die 28Mio neuer Kredit einen niedrigeren Zinssatz haben als die 25Mio Altkredit. Damit sollte einiges an Zinsen gespart werden.

An der Stelle sollte noch einmal betont werden, das der Vorstand mit allen getätigten Maßnhamen in diesem Jahr sehr viel erreicht hat. Man kann die Restrukturierung mit der Kernsanierung eines Hauses gleichsetzen. Wenn nun noch die Mobilitysparte verkauft wird ist das Bild rund. Die Kasse ist voller Cash, das EK wieder vorhanden, die Aktie attraktiv bewertet. Jetzt warten wir einmal die nächsten Quartale ab in denen der Vorstand hoffentlich wieder mehr Vertrauen zurück gewinnen kann und dann wird die Aktie auch davon profitieren.  

22.12.10 14:58
2

100607 Postings, 7565 Tage Katjuschamas

-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)
Angehängte Grafik:
chart_free_masterflex2.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
chart_free_masterflex2.png

22.12.10 21:42

1150 Postings, 4643 Tage celmarschwarz oder weiß

Ich bevorzuge das Szenario, dass durch die weiße Linie beschrieben wird  ;-)  

06.01.11 10:50

1150 Postings, 4643 Tage celmaraktuell stimmt der Trend optimistisch

Masterflex kommt mit immer neuen Produkten auf den Markt und besitzt mitlerweile genügend finanziellen Spielraum um auch neue Märkte erschließen zu können.Durch die höhere Auslasung der Produktion sollte auch die Profitabilität wieder spürbar anziehen. In 2011 muss Masterflex den Durchbruch hinbekommen. Der Umsatz sollte mind. 2stellig wachsen und eine Ebit-Rendite im Kerngeschäft HTS von 12-15% sollte auch machbar sein. Interessant wird sein, welche Summe man mit der Mobilitysparte erlösen kann. Nachdem durch die Entkosolidierung eigentlich alle möglichen Verluste realisiert wurden kann es nur noch ein positive bzw. leicht positive Überraschung geben.
Ich persönlich rechne für 2011 im Kerngeschäft (HTS) mit etwa 50Mio Umsatz und knapp 6Mio Ebit. Unter dem Strich sollten 3-4Mio JÜ stehen bleiben was einem EPS von 0,35-0,45? entsprechen würde. Bei dem aktuellen Kurse um die 4? gibt es also moderate Spielräume für Aufschläge, für mehr Potenzial muss sich andeuten, das die Ergebnis besser werden.  

09.01.11 13:58

1138 Postings, 3888 Tage tummhallo weis jemand wann

die jungen aktien von masterflex über gehen zu denn alten
danke  

09.01.11 18:07

1150 Postings, 4643 Tage celmarkeine ahnung

Spielt das denn eine Rolle??

Die Aktien sind seit dem 01.01.2010 gewinnberechtigt soweit ich weiß.  

09.01.11 20:02
1

1 Posting, 3757 Tage mokihallo tumm

soweit ich mich erinnere, werden die jungen Aktien zur Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2010 mit den alten vereint. Stand so im Bezugsangebot.  

13.01.11 11:30
1

1150 Postings, 4643 Tage celmar6% mit einem Schlag

So ist das wenn der Markt ausgetrocknet ist und keiner wirklich verkaufen will.

Meldungen gibt es aktuell keine. Allerdings werden die Zahlen zum Q4 besser ausfallen als erwartet. Viele Unternehmen werden ihre Budgets noch ausgeschöpft haben und sich reichlich Schläuche gekauft haben. Ich bin schon sehr gespannt auf die Jahreszahlen.  

13.01.11 12:55

550 Postings, 3716 Tage hesch96Wann kommen die den ?

13.01.11 14:14

1150 Postings, 4643 Tage celmargute Frage

Auf der Website ist nix zu finden.

Allerdings rechne ich mit Vorabzahlen. Denn man wird nicht damit hinter dem Berg halten wollen.  

13.01.11 18:09

1138 Postings, 3888 Tage tummdanke moki

habe schon die hälfte verkauft  

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Rubbel, taos, TheLeo1987, USBDriver, Xenon_X

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln