finanzen.net

Drillisch AG

Seite 914 von 922
neuester Beitrag: 20.08.19 17:58
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 23049
neuester Beitrag: 20.08.19 17:58 von: Kuhlski Leser gesamt: 5158279
davon Heute: 64
bewertet mit 75 Sternen

Seite: 1 | ... | 912 | 913 |
| 915 | 916 | ... | 922   

17.07.19 18:45
1

11848 Postings, 3065 Tage crunch timescheint wohl Branchenrotation zu geben

und die Telkos - also nicht nur Drillisch -  dabei stärker wieder entsorgt zu werden. Gefragt sind dafür wachstumsstarke TechWerte.

AKTIEN IM FOKUS: Europas Telekomaktien bei Investoren nicht angesagt - 17.07.2019
https://www.ariva.de/news/...lekomaktien-bei-investoren-nicht-7708509
  ".... Telekomaktien haben am Mittwoch erneut den Rückwärtsgang eingelegt. Der Sektorindex Stoxx 600 Telecommunications gab den sechsten Handelstag in Folge nach...niedrigsten Stand seit Mitte Mai....Ein Händler verwies zur Begründung auf eine fortdauernde Sektorrotation.Gefragt seien in den vergangenen Wochen vor allem wachstumsstarke Technologieaktien gewesen.....Gleichzeitig müssten die Anbieter hohe Investitionen in den Netzausbau tätigen, was die Margen belaste...."

 

17.07.19 19:01

1302 Postings, 3828 Tage niovswiwo schreibt

17.07.19 19:20
2

3011 Postings, 1227 Tage Baerenstark@crunch time

Na mal wieder auf den Zug der negativ Schreiber aufgesprungen wie immer ;-)  

17.07.19 21:48
1

690 Postings, 2112 Tage weisvonnixDie nächsten Tage ....

17.07.19 22:01
3

39801 Postings, 4900 Tage biergottOh, wie fundiert... -,-

17.07.19 22:21

2875 Postings, 3204 Tage bagatelaKönnte

Morgen früh dann doch was auf die mütze geben.  

17.07.19 22:52
2

1293 Postings, 989 Tage Roggi60Macquarie

Bei UI und Drillisch Kurs runter, bei Telefonica mit der gleichen respektive sehr ähnlichen Begründung Kurs hoch!
https://www.finanznachrichten.de/...eutschland-auf-outperform-016.htm

Dem ist nix hinzuzufügen!

 

18.07.19 00:36
1

3011 Postings, 1227 Tage BaerenstarkDie Analysten immer wieder

Sie schreiben doch nur um im Gespräch zu bleiben.
Jetzt hier das beste Beispiel. Drillisch Kursziel runter von 45 auf gut 20 mit einer Begründung die den ganzen Sektor betrifft laut dem Anslyst. Die selbe Begründung nur ein Konkurrent und dort gibt es eine Hochstufung vom gleichen Analysten von 2,50 auf 3 Euro bei Telefonica.

Da fällt einem echt nichts mehr zu ein.....  

18.07.19 11:34

39801 Postings, 4900 Tage biergottNachkauf 27,40 Euro

Viel günstiger wird's nicht mehr und in ein zwei Jahren wird man sagen: Mensch, hat Drillisch damals echt clever gemacht.  

18.07.19 11:44

6326 Postings, 2931 Tage kieslyTut gut zu wissen

Dass man nicht der einzige ist der heute so denkt.
Habe exakt den gleichen Nachkaufkurs  

18.07.19 11:51

1302 Postings, 3828 Tage niovsdas verrueckte

ist halt, das bei dem kleinen Freefloat trotzdem solche Meldungen immer wieder fuer Kursstuerze sorgen.

Schon frustrierend, dass wirklich keiner mehr an irgendwas hier glaubt, dass einzige was einen aufheitert ist der akteinhandel im nachbarthread ;)  

18.07.19 11:53

1173 Postings, 1305 Tage Werner01Biergott

Sag ich mir auch, aber...
Wenn wir ehrlich sind, ein Stück "Prinzip Hoffnung" steckt schon drin und es läuft darauf hinaus, dass RD nichts von seinen Qualitäten als cleverer Unternehmer eingebüßt hat.
Die unterschwellige Befürchtung des Macquarie Analysten ist ja, dass man wegen der stärkeren Konkurrenzsituation nichts mehr ordentlich verdienen kann.
Wobei ich da bei DRI von allen 4 Betreibern die geringste Sorge habe und seine Hochstufung von TD völlig unlogisch ist.
Aber dennoch ausschließen kann man das leider nicht und der Markt preist das nun gnadenlos ein.
Wie bei vielen Automobilzulieferern.
Ich kann auch nachvollziehen, dass es noch immer zu früh ist belastbaren business case zu rechnen, aber sollte der sich dann doch nicht so gut rechnen wie früher, dann Gnade Gott der Aktie.
Spaß macht es gerade wirklich nicht.
Das 27er Niveau hatte ich kürzlich schon gekauft, jetzt werde ich erst nachlegen wenn der Markt nochmal Richtung 24 will - was vermutlich kommt wenn Trump nur einmal blöd twittert.
 

18.07.19 11:54

619 Postings, 3151 Tage CramerJimNachkauf...

Ich würd auch noch mal nen Schwung nachlegen, auch wenns nur mal symbolische 100-200 Stücke wären, bin aber aktuell nicht so liquide, da die Auszahlung des Bonus von der Firma für letztes Jahr nun schon von April auf August vertagt ist. :-/ Mal schauen ob ich bis dahin nochmal reinkomme.

Ist wohl in der Tat das Problem, dass aufgrund des reduzierten Free Floats und der damit verbundenen fraglichen Indexnotierung kaum institutionelle Käufer da sind.

Die Erfolgschancen der Firma sehe ich aber nach wie vor hervorragend.  

18.07.19 12:20
2

18 Postings, 3170 Tage olchiSo, es ist so weit

Ich musste meiner Frau versprechen, nie wieder Optionsscheine zu kaufen. Meine Verluste aus dem Brexit-Crash 2016 konnte ich wieder hereinholen, aber dieses Mal geht das irgendwie nicht. Das 5G-Problem ist viel zäher in der Auflösung. Ich habe damit meine Options-Gewinne von 2013/14 fast verspielt. Tut mehr weh als gedacht, aber ich muss jetzt aufhören, sonst ist alles weg und der ganze Psycho-Stress wäre umsonst gewesen.  

18.07.19 12:24

2875 Postings, 3204 Tage bagatelaMit

Ordentlich volumen heute.
Biergott das mit günstiger wirds nimmer hatten wir schon bei 50,45,40....
Ist halt leider nicht mehr so (einfach)wie es einmal war,wo jeder absturz intraday wieder aufgeholt wurde.
Und dann noch trump

 

18.07.19 13:29

39801 Postings, 4900 Tage biergottWerner

Hoffnung ja, aber berechtigte Hoffnung. Ist ja jetzt kein auslaufendes Geschäftsmodell oder eins was im Zuge einer Konjunkturabkühlung zyklisch leidet. Zumal 5G ja nun auch paar Chancen bietet, die irgendwie keiner sehen will. Dafür muss man natürlich investieren, das schreckt halt ab und drückt auf den Kurs. Ein fehlender klarer öffentlicher Plan tut sein übriges. Aber wenn man nen Teil des EBITDA jährlich in die Antennen steckt und das über die nächsten 4-5 Jahre, und nebenbei noch die Verschuldung aus der Frequenzauktion bis dahin auch auf null fährt... dann kann man schuldenfrei Vollgas in die nächste Auktion gehen und wieder ordentllich angreifen.

Drillisch wird nicht mehr zu dem Selbstläufer, wie wir es viele Jahre kannten, aber momentan preist der Markt (teilweise verständlich) deutlich zu viel Pessimismus.

 

18.07.19 13:47
1

1173 Postings, 1305 Tage Werner01Grundsatzüberlegung

Als vor 2 Jahren UI DRI übernommen hat wurde für DRI grob 50? bezahlt. Dieser Preis wurde mit Sicherheit nicht ausgewürfelt sondern auf Basis eines zahlenbasierten Modells berechnet. Die Pläne sich an 5G zu beteiligen, lagen damals schon vor, waren eben nur noch nicht nach außen kommuniziert. Heute steht der Kurs, obwohl das "alte" Geschäftsmodell weiter läuft und grob das erwartete Cash erwirtschaftet bei ca 50% des Wertes.
Muss man sich also mal die Frage stellen,  ob sich das das zugrunde liegende Rechenmodell real dramatisch geändert hat oder ob der Kursverlust wirklich nur auf Marktfaktoren zurückzuführen ist.

Unterstellen wir mal RD hat sich nicht komplett verkalkuliert und das Geschäftsmodell DRI+1&1/5G... ist auch in der Zukunft profitabel und wachsend zu betreiben (was dann auch wieder 50? rechtfertigen würde) , dann müsste UI im Interesse seiner Aktionäre alles nur mögliche tun, um nun bei diesen tiefen Kursen so viel wie möglich DRI Aktien zu erwerben. Begonnen wurde ja, aber wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es zwischen 75 und 90% keine Pflicht mehr diese Zukäufe zu melden.

Es aber dennoch zu tun hätte 2 Vorteile: Dem Markt würde signalisiert, dass die ursprünglichen Planungen weiter intakt sind, es nur Zeit zur Umsetzung braucht und 2. wäre es ein Signal an die gebeutelten und frustrierten DRI/UI Aktionäre, die mittlerweile nicht mehr wissen ob das Konstrukt wirklich das Vertrauen verdient. Vermutlich würde dann auch die Talfahrt zumindest der DRI Aktien gestoppt.

Werden in dieser Phase nun keine weiteren Aktien zugekauft, muss sich RD auf der nächsten UI GV die Frage stellen lassen, warum er die Chance für die UI Aktionäre nicht ergriffen hat. Zu wissen dass eine so große Chance da ist einen signifikanten Mehrwert für UI zu schaffen und diese nicht zu nutzen kann und muss sogar als geschäftsschädigend für UI interpretiert werden.

Werden jetzt keine DRI Aktien gekauft und es stellt sich in 2-3 Jahren heraus, dass die ganze Nummer eine Luftschloss war, ist sein Ruf endgültig ruiniert. Kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er, der immer gerne auch medienwirksam agiert, sich das wirklich antun möchte.
 

18.07.19 13:58

39801 Postings, 4900 Tage biergotter wird es, wenn er kauft,

trotzdem nicht "pushermäßig" rumerzählen. Veröffentlicht UI seine aktuellen prozentualen Anteile eigentlich im Geschäftsbericht? Das hab ich nicht im Blick. Das wäre dann im Nachgang ja wenigstens ne Orientierung.  

18.07.19 14:23

675 Postings, 602 Tage HE1050HSBesteht da nicht eine gewisse

Informationspflicht über diese Seite:

https://www.1und1-drillisch.de/investor-relations/aktionaersstruktur

Aktionärsstruktur (Stand: 10. Juli 2019)

 

18.07.19 15:17
2

619 Postings, 3151 Tage CramerJimRD

Wenn RD sowieso früher oder später alle Aktien kaufen möchte, warum sollte er den Kurs unnötig nach oben pushen, in dem er entsprechende Meldungen herausgibt oder besonders optimistische Prognosen für das neue Netz anstellt?

Wenn der Markt so "dumm" ist, die DRI Aktien so massivst unterzubewerten wie das aktuell der Fall ist, kann ihm das doch ziemlich egal sein oder sogar entgegen kommen. Einfach immer mehr einsammeln.

Dass der Plan mit dem eigenen Netz am Ende aufgeht und erhebliches Umsatz und Margenpotential bringt ist doch gar keine Frage. Die einzige Frage für mich ist, ob der Markt das rechtzeitig erkennt, bevor RD sich zu Billigstpreisen den Rest der Aktien wegschnappt. Unterstellt man, dass er das irgendwann so oder so vor hat, kann man es ihm doch wenigstens richtig teuer machen.

 

18.07.19 15:19

3011 Postings, 1227 Tage Baerenstark@HE1050HS

Warum das wurde doch vermeldet was den neuen Besitzanteil von UI angeht. Also alles im Lot und sonst hat sich doch nichts geändert...  

18.07.19 15:29
1

690 Postings, 2112 Tage weisvonnixDNA

Seine wahre DNA interessiert mich, sonst nichts!

Im Moment sieht es nämlich nach Kuckucksei aus!  

18.07.19 15:30

690 Postings, 2112 Tage weisvonnixEs fehlte ...

noch ein lachender Smiley!  

18.07.19 15:39
3

619 Postings, 3151 Tage CramerJimDas Kuckucksei

ist aber nur die Dummheit des Marktes. RD agiert was das angeht doch sehr schlau: Nicht Lügen, aber auch nicht mehr als nötig preisgeben oder pushen. Entweder der Markt erkennt das Potential und kauft, oder aber er erkennt es nicht, dann kann er am Ende die Aktien schön günstig kaufen. Ihm ist der Kurs selbst ansonsten völlig egal, es geht nur um Zukunftsaussichten und das Potential des eigenen Netzes. Und da wir ein sehr robustes Grundgeschäft mit hohen Margen haben und das ganze durch ein eigenes Netz durch billigere Vorleistungen noch deutlich effizienter wird, ist das Risiko wie gesagt sehr sehr begrenzt. Wenn der Markt nun auf alberne Analysten und Panik hereinfällt statt das Potential zu erkennen, ist der Markt eben selber Schuld. RD braucht das gar nicht kümmern, den interessieren nur die realen Zahlen und nicht irgendwelches Geschwätz an der Börse. Der lacht sich ins Fäustchen wie unterschätzt das alles aktuell ist und denkt sich ist doch ein no-brainer wenn er jetzt Aktien für 25 Euro einkaufen kann, die ihm später pro Jahr 4-5 Euro im Jahr Gewinnanteil bringen.  

18.07.19 15:46

1302 Postings, 3828 Tage niovsNaja RD braucht das geld

Momentan erstmal woanders.

Und hohe Kurse würden ihm eine Finanzierung auch erleichtern. KE und anderes.

Gibt immer zwei Seiten der Medaille.

Und ich denke ich werde nun erstmal ewig hier drinnen bleiben müssen und auf einen squeeze Out irgendwann hoffen.
Es war schon dumm den Weg hier so mitzugehen und leider glaube ich dass Tal der Tränen geht noch tiefer und länger  

Seite: 1 | ... | 912 | 913 |
| 915 | 916 | ... | 922   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100