finanzen.net

Google Split und KapSt.

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 09.11.15 12:37
eröffnet am: 08.04.14 14:05 von: Bernd Bense. Anzahl Beiträge: 123
neuester Beitrag: 09.11.15 12:37 von: Roecki Leser gesamt: 65752
davon Heute: 5
bewertet mit 6 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

08.04.14 14:05
6

20 Postings, 2286 Tage Bernd BenselGoogle Split und KapSt.

Hallo Allerseits,

ich besitze 10 Goole Aktien.

Die normale Google Aktie wurde nun aufgeteilt in
A-Aktie mit Stimmrecht
C Aktie ohne Stimmrecht.

Nachzulesen hier: http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...Kauf-ist-1000064484

- Durch den Split gab es für jede A Aktie zusätzlich eine C Aktie.
- Der Kurs der A-Aktie hat sich halbiert.

In meinem Depot sieht es nun folgendermassen aus:

A Aktien: 10
C Aktien: 10

Kurzum: Durch die halbierung des Kurses habe ich die doppelte Anzahl Aktien. Meine Aktien haben zusammengenommen also den gleichen Wert wie vorher.

Jetzt das seltsame:
Auf dem Konto das mit meinem Depot verbunden ist finde ich eine neue Abbuchung:

Wertpapierkauf
Zins/Dividende ISIN
US38259P5089 GOOGLE IN            -XXXXX,XX EURO

Um das klarzustellen: Ich habe keinerlei Kauf veranlasst!

Die Rückfrage bei der Bank ergab das es sich bei der Abbuchung um die Kapitalertragssteuer für die "Geschenkten" C Aktien handelt!

Der Vorgang ist für mich nicht nachvollziehbar.

Warum läuft mein Konto ins Minus wenn Google einen Aktiensplit vornimmt?
Wenn es sich tatsächlich um die Kapitalertragssteuer auf die C Aktien handelt - warum zahle ich Steuern ohne einen Gewinn realisiert zu haben?  

08.04.14 16:58
1

1 Posting, 2286 Tage ThorinII...

Du bezahlst auf die neuen Aktien pauschal Kapitalertragsteuer, als ob du sie für 0 Euro gekauft hättest. Ausgleichen tut sich das ganze sobald du die alten Aktien irgendwann verkaufst, da du hier noch den original Kaufpreis als Referenz behältst und somit einen Verlust realisieren wirst. (angenommen Google bleibt ca beim derzeitigen Wert)

Wieso das ganze jedoch so gehandhabt wird und wie das bei reinen Splits (wo keine neue Aktienklasse entsteht) aussieht würde mich jedoch auch interessieren, falls sich da jemand gut auskennt bzw. vielleicht einen hilfreichen link hat.  

08.04.14 18:48
2

6 Postings, 4009 Tage Merlin78Ok...

... wenn sich dadurch der Einstandskurs der Alt-Aktien verringert gleicht sich das evtl. aus.
Aber was wenn die Altaktien noch Bestandsschutz haben, meine sind aus dem Jahr 2006. Die Gewinne sind somit steuerfrei und ich kann keinen Verlust realisieren.
Oder blick ich da was nicht!?  

08.04.14 19:35
2

5 Postings, 2286 Tage NullraffKeine Verrechnung bei Google Split

Das mit der Verrechnung ist ein schöner Traum. Die C-Aktien wurden als "Sachausschüttung" wie eine Dividende behandelt, die gleichzeitige Abwertung der A-Aktien wurde nicht berücksichtigt. Steuern für Dividenden können nicht mit Aktien-Kursverlusten oder -Gewinnen verrechnet werden.
Dieser Split wurde falsch zugeordnet. Ich gehe zu einem auf Steuerrecht spezialisierten Rechtsanwalt.  

08.04.14 22:52
2

7 Postings, 2290 Tage Xela82Komisch

Ich bin auch gerade total geschockt.

Hatte 25 google Aktien.

Jetzt habe ich 50 und mir wurden von meinem Konto knapp 2500 Euro abgezogen.

Wie kann das denn sein? Google splittet Aktien und ich verliere dadurch ein Vermögen???

Ich verstehe das auch gerade nicht.

So sah das bei mir aus (gerundete Angaben)
Nominale 25,00 Stück
Zins-/Dividendensatz 410,00 EUR

Kapitalertragsteuer 25,00% EUR 2.550,00
Solidaritätszuschlag 5,50% EUR 135,00
Gesamtbetrag zu Ihren Lasten EUR - 2.580,00

Knapp 2600 Euro für einen Aktiensplit???  

08.04.14 23:05

12 Postings, 2292 Tage 228725397aich denke,

die 2 zusätzlichen Aktien wurden wohl komplett als Gewinn "verrechnet". Führt dazu dass du auf die komplette Summe Kapitalertragssteuer hast. Im Ausgleich dazu könntest du aber immerhin deine Google Aktien mit einem dicken "Verlust" verkaufen und so deinen Aktienverlustverrechnugstopf auffüllen. Aus dem kannst du dich dann bedienen für deine zukünftigen Gewinne...  

08.04.14 23:09

7 Postings, 2290 Tage Xela82Aber..

das heißt man wird im Grunde bei einem Split gezwungen seine Aktien zu verkaufen um keine Verluste zu machen?
Diesen Betrag werde ich kaum wieder reinbekommen. :-(  

09.04.14 10:06
1

1461 Postings, 4093 Tage deutsche_bank24tolles System

stell sich mal einer vor, da kommt jemand mit seinem monatlichen Einkommen grad so über die Runden und hat sich für die Altersvorsorge ein Aktienpaket von Google genommen. Dann hat man ihm aber in diesem Monat gewaltig die Kasse gesprengt!  

09.04.14 10:38
2

12975 Postings, 5610 Tage WoodstoreDas ganze schlägt bereits große Wellen ...

mehr dazu hier...

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/...ungsteuer-12886502.html
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

09.04.14 13:26
1

3 Postings, 2285 Tage NoodleQuartalszahlen

...mal so nebenbei, weiß jemand, wann google die Quartalzahlen 01/2014 preisgibt?
Wäre für mich interessant nach dem Theater mit der Aktiensplittung.  

09.04.14 15:24
5

3 Postings, 2340 Tage UmwegGoogle und Kapitalertragsteuer nach Split

Hi,

die Comdirect hat bei mir ebenfalls die KapErSt nach Aktiensplit abgezogen.
Ich habe die Steuerabteilung dort angerufen und denen erklärt, dass kein Spin-Off vorliegt, weil im Prinzip Stamm- gegen Vorzugsaktien des selben Unternehmens getauscht wurden, also Eigenkapital gegen Eigenkapital. Es wurde also keine Dividende gegen Aktien eines ausgegliederten Unternehmensteil getauscht.

Das BFH hat ein Urteil gesprochen, in dem es den Spinn-Off als Sachzuwendung bestätigte (BFH · Urteil vom 20. Oktober 2010 · Az. I R 117/08). Dies ist aber dort ein völlig anderer Fall. Es lag ein echter Spin-Off vor.

Die Comdirect hat mich daraufhin nach etwas Bedenkzeit zurückgerufen und mir zugesagt, die KapErSt gegen ein unterschriebenen Antrag erstatten zu wollen. Höchstwahrscheinlich werden sie mein Wohnsitzfinanzamt informieren, was ich aber sehr gelassen sehe, weil mE der Fall wirklich ganz eindeutig ist.

Viele Grüße,

Umweg


 

09.04.14 15:38

2 Postings, 2285 Tage fbo|228727352comdirect...

Hi,

ich bin auch comdirect-Kunde und wurde ohne zu fragen mit der KapErSt belastet. Bereits 5 E-Mails an den Kundenservice geschrieben, sie weigern sich immer noch diese unrechtmäßigen Steuern zurückzuzahlen. Wie hast du das geschafft?

 

09.04.14 15:53
1

3 Postings, 2340 Tage UmwegComdirect...

Du mußt der Comdirect klar machen, dass es kein Spin-Off war. Es wurde hier nur EK gegen EK des selben Unternehmens getauscht.
 

09.04.14 16:25
2

2 Postings, 2285 Tage fbo|228727352Comdirect...

 

 

Klappt nicht. Das kommt als Antwort:

Wie wir Ihnen in den vorangegangenen E-Mails mitgeteilt haben, führt comdirect die steuerliche Behandlung einer Kapitalmaßnahme ausnahmslos anhand der Veröffentlichungen in den Wertpapiermitteilungen von WM Datenservice durch. Laut den Wertpapiermitteilungen wurde die Kapitalmaßnahme der Google Inc., WKN A0B7FY, als Entflechtung eingestuft. Sollte sich die Einstufung seitens WM Datenservice ändern, würden wir den Vorgang selbstverständlich steuerlich neu betrachten.

 

Die von uns getroffen Aussagen haben weiterhin Bestand. Ihrem Wunsch nach Gutschrift der abgeführten Kapitalertragsteuer können wir nicht entsprechen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 

09.04.14 17:04
1

3 Postings, 2340 Tage UmwegComdirect...

Das haben sie mir am Telefon auch erzählt. Wer ist denn dieser Datenservice und wie kommt er zu seiner so negativen Beurteilung? Hier zählt doch nur das Gesetz, Urteile oder BMF/OFD-Scheiben. Ich habe mich auf das zitierte BFH-Urteil berufen und Unterschiede aufgezeigt (auch erwähnt, dass ich in der Steuerabteilung eines Fonds arbeite).

Ruf sie persönlich an und frag nach der genauen Beurteilung dieses Datenservices. Bei den weitreichenden Konsequenzen hast Du ja wohl einen Anspruch darauf. Weise auch auf den reinen Tausch von Eigenkapital hin (Stämme gegen Vorzüge).









 

09.04.14 20:11
1

1127 Postings, 4482 Tage FortunusFazit

Alle Beschwerden sind am besten direkt an WM Datenservice zu richten.
Wenn dort ein paar Tausend Beschwerden eintrudeln, wird sich bei denen schon etwas tun. Denn hier liegt offensichtlich der Ursprung allen Übels...  

09.04.14 23:04

509 Postings, 2503 Tage RoadwarriorEin Glück

hab ich vorher verkauft. Ich hatte schon nichts Gutes geahnt, als mir meine Bank vor dem Record Date schrieb und mit der Kapitalertragssteuer drohte. Hab zwar gedacht das kann doch gar nicht sein, aber wie wir sehen...  

10.04.14 08:02
@Fortuna: Wer ist noch mal mein Vertragspartner, wer hat abgebucht von meinem Konto? Die Bank oder der Broker. Die haben Bank-eigene Aufgaben outgescorced an diese seltsame WM-Datenservice. Ihr Pech, wenn diese Firma keine Kompetenz hat.  

10.04.14 08:11
2

21 Postings, 2730 Tage ninas79Ing

Also ich bin bei der Ing diba und habe mich ebenfalls beschwert. Das kam als Feedback

Sie haben sich bei uns gemeldet, weil Sie die Besteuerung zu der Kapitalmaßnahme von Google Inc. nicht nachvollziehen können.

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben haben wir die Besteuerung zu dem Wertpapier Google Inc., ISIN US38259P5089,  richtig durchgeführt. Die Ausgabe der neuen Aktien entspricht einer Sachdividende, deshalb stellen die neuen Anteile einen unbaren Kapitalertrag im Sinne des § 20 Einkommensteuergesetz dar. Dies ist unabhängig von dem Erwerb der ursprünglichen Aktien.

Die Grundlage für die Besteuerung bildet das Schreiben vom Bundesministerium für Finanzen vom 22.12.2009 zu den Einzelfragen der Abgeltungsteuer. Ab der Randziffer 113 sind die Folgen einer Übertragung an Aktionäre durch einen Spin-Off geregelt.

Auf die Kapitalmaßnahmen haben wir generell keinen Einfluss. Diese werden von den Gesellschaften beschlossen und dort werden auch die Rahmenbedingungen festgelegt.

Weitere Informationen zu der Kapitalmaßnahme erhalten Sie direkt bei Google.

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit klären konnten.    

10.04.14 08:18

13 Postings, 2810 Tage Harald_K.2013@nina

Hast du auch schon mit der Diba telefoniert? Da sind sie meist etwas erklärungsfreudiger.  

10.04.14 08:46

21 Postings, 2730 Tage ninas79ja....

....habe dort angerufen aber viel weiter kam ich leider auch nicht, da sie es als Spin off deklarieren und ein Spin off wohl so abgerechnet wird.
ich seh langsam keine Chance mehr das Geld wieder zu bekommen :-(  

10.04.14 08:50
2

11 Postings, 2285 Tage Schinderhannes14@nina

Argumentiere mit Randziffer 67. Randziffer 113 ist falsch. Es gibt nicht zwei Körperschaften von Google. Setze der Bank eine Frist schriftlich zur Rückzahlung und setze sie danach in Verzug.  

10.04.14 09:01

21 Postings, 2730 Tage ninas79@Schinderhannes

vielen Dank für den Tip. Leider bin ich nicht so der Crack im Aktiengeschäft, wenn ich mit den Ziffern um mich werfe und sie gegenargumentieren bin ich verloren *lach*  

10.04.14 10:48

2 Postings, 2284 Tage derluegder... noch ein Betroffener...

Hallo zusammen,

Ich gehöre leider auch zu den Betroffenen, die von ihrer Bank enteignet worden sind. Bisherige Dialog-Versuche mit der Comdirect blieben leider ohne Erfolg. Ist es denn hier bereits jemanden gelungen, sein Geld von der Bank auch wirklich wieder zu bekommen? Bei mir hat man sich trotz Referenz der RZ 67 des BMF-Schreibens geweigert, die Summe zurückzuerstatten. Von daher wäre ich sehr dankbar, zu erfahren, wie andere von Euch es geschafft haben bzw. welche Optionen es noch gibt diese wirklich große Schweinerei nicht einfach hinnehmen zu müssen...  

10.04.14 11:03

11 Postings, 2285 Tage Schinderhannes14@noch ein betrof.

Da hilft nur ein Schreiben an die Bank.

Frist setzen zur Rückzahlung.
In Verzug setzen für danach.
Gezahlte Kontoüberziehungszinsen einfordern.
Ombudsmann einschalten.
Strafanzeige wegen Untreue nach STGB §266 gegen unbekannt androhen und später durchführen.
Eventuell zivil verklagen.
Bank wechseln, Depot übertragen.

 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
NIOA2N4PB
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747