finanzen.net

Google Maps Street View

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.06.07 15:15
eröffnet am: 03.06.07 13:21 von: C_Profit Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 03.06.07 15:15 von: Stöffen Leser gesamt: 1529
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

03.06.07 13:21
4

2598 Postings, 4763 Tage C_ProfitGoogle Maps Street View

Alles was Sie schon immer über Ihren Nachbarn wissen wollten, aber nie zu Fragen wagten.

Google Maps blickt ins Wohnzimmer
Der neue "Street View"-Dienst von Google veröffentlicht reale Detailfotos von Straßen und gewährt für viele Betroffene einen zu genauen Blick durch die Fenster der eigenen vier Wände. Google sieht die Privatsphäre gewahrt, da man nur öffentlichen Raum abbilde.

http://futurezone.orf.at/it/stories/197188/

Wenn man das sieht, wird die Vorstellung dessen, was militärisch, geheimdienstlich
-bespitzelungstechnisch also- jetzt schon möglich ist, ein wenig konkreter...

...schöne,neue Welt.

                          C_Profit  
Angehängte Grafik:
binoculars-motion1-white.gif
binoculars-motion1-white.gif

03.06.07 15:06
1

19607 Postings, 4756 Tage etküttwieetküttEine Überwachungskamera für den

ganzen Planeten??? Wahnsinn, im wahrsten Sinne des Wortes.
Was kommt als nächstes?
Ich hab zwar nichts zu verbergen, aber Zerstörungswut gibt´s ja überall.
Wer mir also was will, hat leichtes Spiel - schreckliche Vorstellung.
Wo auf diesem Planeten ist man denn dann noch sicher?  

03.06.07 15:15
1

8485 Postings, 4715 Tage StöffenGoogles scharfer Geo - Dienst

Es wird nicht mehr lange dauern und Big Brother Google wird sehen, dass du beim Kacken schwitzt. Orwells 1984 mutiert da fast zu einer Bedienungsanleitung.

Googles Geo-Dienst zeigt zu scharfe Bilder

   

Googles neuer Geo-Dienst Street View geht manchen Menschen zu sehr ins Detail: Die New York Times berichtet von einer Katzenbesitzerin in Kalifornien, die beim Ausprobieren der neuen Ansicht feststellte, dass auf dem Foto ihres Hauses in Oakland auf dem Fensterbrett im zweiten Stock sogar die Katze Monty zu erkennen ist.
Mary Kalin-Casey äußerte daraufhin zunächst im Weblog BoingBoing ihre Bedenken über die mangelnde Privatsphäre an Orten, für die Google die Street-View-Ansichten veröffentlicht. Später sagte sie gegenüber der New York Times, dass es ihr darum ginge, ganz allgemein die Frage zu stellen, wie detailreich Fotos von Menschen und ihrem privaten Umfeld sein dürfen, die im Internet zugänglich sind. "Der nächste Schritt könnte sein, dass man die Bücher in meinem Regal erkennen kann", sagte sie, "wenn der Staat so etwas täte, wäre die Öffentlichkeit empört."

 

Google plant offenbar, den neuen Dienst kräftig auszubauen. Der Suchmaschinenbetreiber hat sich jedenfalls die Rechte an der Technik hinter Stanley gesichert, das 2005 den Grand Challenge für autonome Fahrzeuge gewonnen hatte. Damit könnten irgendwann möglicherweise fahrerlos und automatisch neue Bilder für Street View aufgenommen werden. Quelle : (dwi/c't)

 
Angehängte Grafik:
1984.jpg
1984.jpg

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212