finanzen.net

Silber - alles rund um das Mondmetall

Seite 1 von 146
neuester Beitrag: 18.07.19 17:10
eröffnet am: 21.02.14 19:10 von: Canis Aureu. Anzahl Beiträge: 3635
neuester Beitrag: 18.07.19 17:10 von: Galearis Leser gesamt: 729056
davon Heute: 722
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146   

21.02.14 19:10
59

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusSilber - alles rund um das Mondmetall

 
Angehängte Grafik:
silber_ag999_canis.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
silber_ag999_canis.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146   
3609 Postings ausgeblendet.

07.07.19 09:56
5

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusVulkan aus Gold u. Silber ist bereit zum Ausbruch

Der Druck baut sich im Inneren des goldenen (und silbernen) Vulkans auf

Die Explosion des Mount St. Helen bietet eine passende Metapher für den Druck, der sich an den Gold- und Silbermärkten aufbaut.

Die Erschütterungen nehmen aufgrund der massiven Druckerei von Fiatwährungen weltweit zu; das führt dazu, dass die Schulden bis in die Unendlichkeit steigen. Finanzielle "Erdbeben" finden derzeit in Venezuela, Argentinien sowie Teilen des Nahen Ostens und Afrikas statt. Doch die meisten Leute - vor allem im Westen - schenken dem einfach keine Aufmerksamkeit.

Jährliche Goldkäufe von nur vier Ländern - China, Indien, Russland und Türkei - übersteigen nun die jährliche Produktion weltweit. Zentralbanken sammeln so viel Gold wie noch nie zuvor in den letzten Jahrzehnten.

Die rückläufigen Goldreserven der wichtigsten Produzenten sind seit 2012 um 26% zurückgegangen. ...

https://www.goldseiten.de/artikel/...ber-ist-bereit-zum-Ausbruch.html  

08.07.19 10:52
2

13639 Postings, 2337 Tage NikeJoeGold-Aussichten?

Gold konnte in USD mit Monatsschlusskurs Juni den höchsten Stand seit Mai 2013 erreichen. Man könnte durchaus von einem Ausbruchsversuch aus dem Bärenmarkt sprechen.

In der Regel kann man erwarten, dass nach solch einem Ausbruch weitere Kursanstiege folgen, falls es kein TOTALER FAKE war, (wie es im Gold natürlich auch vorkommt).
Also $1550 wären im Gold heuer auch realistisch möglich. Relevant ist wie sich der USD entwickelt, also auch wie die Fed heuer mit den Leitzinsen umgeht. Die große Zinswende soll in den USA Ende Juli kommen!

Entscheidend ist letzten Endes wie sich die Goldhalter weltweit verhalten, also Angebot/Nachfrage. Wollen sie eher bei besseren Kursen Teile verkaufen, oder "begrenzen" sie das Angebot, indem sie halten, weil sie mit dem Cash ohnehin keine "gute" Alternative finden können ??

 
Angehängte Grafik:
190708-xauusd-tradingview.gif (verkleinert auf 28%) vergrößern
190708-xauusd-tradingview.gif

09.07.19 12:34
3

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusFurcht vor der Zehn-Billionen-Schuldenbombe

Die US-Unternehmen haben einen riesigen Schuldenberg aufgetürmt, fast doppelt so hoch wie vor der Finanzkrise 2007. Das könnte zur ernsten Gefahr für die Wirtschaft werden ? und Sparer und Pensionsfonds Milliarden kosten.

Ökonomen und Analysten fürchten, dass die Schuldenbombe irgendwann hochgeht. Auch die Zentralbank Fed zeigt sich zunehmend besorgt. Für Abhilfe könnten niedrigere Zinsen sorgen, und inzwischen scheint die Notenbank auch dazu bereit. Sie würde die Risiken dadurch kurzfristig verringern ? langfristig werden sie durch billige Kredite für überschuldete Firmen aber nur noch größer.

Schuldenberg seit 2007 verdoppelt ...

 https://www.welt.de/finanzen/article196535465/...enbombe-waechst.html  

09.07.19 12:54
2

16148 Postings, 2054 Tage Galearisdas schafft keine Abhilfe mehr

zögert nur raus.....
Goldstandard her, Silberstandard her
marode Speku "Institute " kaputt gehen lassen, je früher desto besser für den Neuanfang.  

10.07.19 11:20
1

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusWeltweite Insolvenzen steigen erstmals seit Finanz

Weltweite Insolvenzen steigen erstmals seit Finanz- und Wirtschaftskrise wieder an

In seinem aktuellen Wirtschaftsausblick rechnet Atradius in Westeuropa in diesem Jahr mit der ersten Zunahme der Insolvenzen seit sechs Jahren aus. Mit +3 % fällt hier der Anstieg des Forderungsrisikos im regionalen Vergleich am deutlichsten aus. Grund dafür ist die sich abkühlende Konjunktur in Westeuropa aufgrund einer sich verschlechternden Exportnachfrage.

So steigen die Insolvenzen unter anderem in Deutschland (+2 % gegenüber. 2018), Österreich (+2 %), Frankreich (+3 %) und Belgien (+2 %) an. Für Italien geht Atradius von einem moderaten Rückgang der Wirtschaftsleistung aus, in dessen Folge die Firmeninsolvenzen um bis zu 6 % ansteigen. ...

 https://www.cash-online.de/investmentfonds/2019/...e-wieder-an/473929  

10.07.19 12:58
1

13639 Postings, 2337 Tage NikeJoe@Canis Aureus: Goldschakal

Es gibt ihn auch in Österreich wieder.

Still und heimlich hat sich der Goldschakal bis nach Skandinavien ausgebreitet. Das »Goldschakale-Projekt« soll mehr über das scheue Tier herausfinden.
 

10.07.19 18:39
1

2598 Postings, 507 Tage CarmelitaGold : Silber

welchen Anteil soll man halten

macht es sinn einfach das Gold:silber ratio nachzubilden (aktuell ca 1 :90) ?

z.b. 10 unzen Gold 900 unzen Silber oder so?

und dann rebalancing betreiben?

wenn das ratio z.b. auf 1 : 80 sinkt müsste man als nächstes eine goldmünze aufstocken...  

11.07.19 09:06
1

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 14.07.19 19:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung

 

 

11.07.19 09:10
2

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusMerkel: Mediziner schließt ernste Erkrankung

Nach drittem Zitteranfall: Wassermangel ist jetzt "vom Tisch"

Nun, nach dem dritten Anfall in kurzer Zeit, ist eine Elektrolytstörung wie sie zum Beispiel bei Wassermangel vorkommen kann "meines Erachtens vom Tisch", erklärt Berger. Nach zwei aufsehenerregenden Zitter-Partien dürfte sie inzwischen sicher darauf achten, genug zu trinken. Ebenso geht er davon aus, dass Frau Merkel die Symptome inzwischen bei einem Facharzt hat abklären lassen.  ...

Zum dritten Mal hat Angela Merkel einen Schwächeanfall erlitten. Sie zitterte bei dem Empfang des finnischen Ministerpräsidenten am ganzen Körper. FOCUS Online hat mit einem Arzt darüber gesprochen. Die Kanzlerin erklärte nach dem Zitteranfall, dass es ihr gut gehe.
 

11.07.19 10:14
3

2598 Postings, 507 Tage Carmelitabereits beim zweiten Anfall wusste ich das

es eine situationsbedingte Panikstörung ist (ich bin Fachmann auf dem gebiet), sie versucht die kontrolle zu behalten, was aber genau in die Gegenrichtung wirkt und sie Symptome noch verstärkt, Schwäche darf sie sich als Kanzlerin nicht leisten, der Ausweg wär jetzt das ganze zu akzeptieren, dann verschwindet das mit der Zeit wieder, was aber äusserst schwierig ist, weil viele nur auf den nächsten Anfall warten und sie genau beobachten und sie ja besonders stark sein muss

was hilft ist Propranolol 10mg (im grunde eine sehr geringe Dosis) , das ist ein älterer Betablocker, den z.b. auch sporter, musiker oder Ärzte nehmen und ein ruhige Hand zu haben, beim biathlon steht das auf der Dopingliste

ich bin aber ziemlich sicher dass viele Poliker unter drogen stehen und z.b. so zeug wie lorazepam oder so nehmen, die betablocker wären aber weitaus harmloser weil die nicht süchtig machen  

11.07.19 10:59
1

22 Postings, 75 Tage FleischesserLorazepam bei Angstzuständen.

11.07.19 11:09
2

2598 Postings, 507 Tage CarmelitaLeute deckt euch ein

solang das noch möglich ist, die Haussewelle bei Gold und Silber rollt erst an, erst langsam, dann immer schneller, bald wird die EZB aktiv und meldet wieder Anleihekäufe, am Ende vielleicht sogar Aktien kaufen wie die Japanische Notenbank,  viele Firmen werden Kurzarbeit anmelden und die Bundesregierung wird Konjunkturprogramme aus dem Hut zaubern, wo man sich wundert, wo plötzlich das Geld herkommt  

12.07.19 08:44
4

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusPerspektiven für Gold hellen sich auf

Bei Gold haben sich die Perspektiven aufgrund der neuen zinspolitischen Ausrichtung der Notenbankpolitik deutlich aufgehellt. Zinserhöhungen sind in weite Ferne gerückt. Nach Einschätzung des WGC sorgt etwa die Kehrtwende der US-Notenbank für die höhere Goldnachfrage. Auch in Europa, Japan und in Schwellenmärkten lockern die Notenbanker ihre geldpolitischen Zügel angesichts der eingetrübten wirtschaftlichen Aussichten. Das World Gold Council leitet aus dieser Entwicklung zumindest eine ?Unterstützung? für den Goldpreis ab.

Doch es gibt auch Gründe, die für Gold sprechen, so das WGC. Forschungsergebnisse auf Basis historischer Daten hätten gezeigt, dass der Goldpreis in den zwölf Monaten nach dem Ende eines Straffungszyklus der Notenbanken, wie wir ihn just erleben, höher liege als zuvor. Außerdem lägen die Renditen, die sich mit einer Anlage in Gold erzielen ließen, in Zeiten negativer Realrenditen mehr als doppelt so hoch im Vergleich mit ihrem langfristigen Durchschnitt, argumentiert das WGC. ...

 https://www.dasinvestment.com/...spektiven-fuer-gold-hellen-sich-auf/  

12.07.19 21:17
1

2598 Postings, 507 Tage Carmelitaschwarze null wird bald Geschichte sein

die hatten sich das glaub ich sogar in die Verfassung geschrieben oder? Meine Freundin arbeitet im Krankenhaus auf Intensiv, die haben vor 3 Tagen Insolvenz angemeldet für den ganzen Klinikverbund (sie wird natürlich im Zweifel als gut ausgebildete Fachkraft woanders mit Kusshand genommen), aber es betrifft auch schon andere Bereiche...  

12.07.19 21:58
3

13639 Postings, 2337 Tage NikeJoeInflation zieht an

... und die Zinsen werden im kurzfristigen Bereich von den ZBs nach unten gedrückt. D.h. die Realzinsen sinken. Das mögen die EM besonders gerne...

Jetzt noch ein wenig USD Schwäche, und das Gold rauscht nochmals ein Stück nach oben. Passiert das wirklich, sollte dann auch Silber nachziehen. Silber ist aktuell im Vergleich zum Gold wirklich extrem günstig (GSR = 94). Silber ist vermutlich heute die meist gehasste Asset-Klasse weltweit. Okay, Platin und der Uran-Minensektor kommt gleich danach. Aber sonst kenne ich nichts mehr, das so "gefürchtet" wird wie das Silber.

in Europa kaufen die Pensionsfonds-Manager viel lieber EUR Junk Bonds zu negativen Renditen. Das ist hier eine total verrückte Welt. Die Japanisierung Europas schreitet voran...

 

12.07.19 22:05
2

18343 Postings, 2732 Tage HMKaczmarek#3624 St. Josef in OB?

...macht nix, die Bäckereifachverkäuferin bei Oebel muss da auch durch...  

13.07.19 00:01
2

2598 Postings, 507 Tage Carmelitajapanisierung....

nur das Japan souverän ist, für die Deutschen geben andere das Geld aus, da kann man sich hier noch so strecken, wenn andere nicht mitziehen, macht das alles keinen Sinn....
ich hab jetzt gehört dass jeden Monaten 15000 Flüchlinge nachts eingeflogen werden wegen dem kruden Türkeideal, wobei die Grenzen über Ungarn längst zu sind, in den Medien hört man davon wenig, krass, oder?  

13.07.19 13:02
1

2374 Postings, 1997 Tage dafiskosNikejoe

dieses Mal kann ich Dir nur zustimmen. So ist es.
Beantworte mir nur noch bitte, vorausschauend, ein paar Fragen: was denkst Du, was nun passieren wird wenn nur eine der großen ZBs eine deutliche Lockerung der "Geldpolitik" (derer es ja so einige Varianten gäbe) vornehmen wird ?
Werden sie das nun müssen ? (nur m.M.: ja, bald)

1. ... mit EMs ?
2. ... mit dem Vertrauen der Kapitalmarkt- Teilnehmer in den Wert des Geldes und ihr jeweiliges Währungssystem
3. ... mit den Banken und den Unternehmen, die von ihnen am Leben gehalten werden ?
4. ... mit den Fließrichtungen und der Umlaufgeschwindigkeit der Geldmengen ?  

14.07.19 11:03

16148 Postings, 2054 Tage Galearissie kitten

nur die Lecks durch  fallenden Geldmengen.
 

16.07.19 08:20
7

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusGold ist heute so billig wie 1970 und 2000

Der inflationsbereinigte Chart oben ist eine Möglichkeit der Darstellung des realen Wertes von Gold. Eine andere Methode ist die Bereinigung des Goldpreises um den Anstieg des US-Geldangebots. Der Chart unten zeigt, dass Gold auf dieser Basis heute so billig ist wie im Jahr 2000 bei 280 $ oder 1970 bei 35 $. Also: Ungeachtet der verwendeten Methode muss man feststellen, dass Gold heute ein absolutes Schnäppchen ist.

Gold bereinigt um US-Geldangebot


Open in new window

             © Egon von Greyerz Matterhorn Asset Management AG www.goldswitzerland.com    Dieser Artikel wurde am 11. Juli 2019 auf www.goldswitzerland.com veröffentlicht.   - Veroeffentlicht am 16.07.2019 - Seite 3
 

16.07.19 13:07
2

16148 Postings, 2054 Tage Galearisstimmt

da sieht man, wie Papier abgewertet hat. kann noch schlimmer kommen,
für mich ist die Flucht der Reichen, raus aus dem System, bereits voll im Gang. Nur, ob die soviel absichern können, wie sie jetzt an credit- boom -induziertem -Vermögen haben, wage ich zu bezweifeln.
Es ist eben nicht genug Suppe da .
 

17.07.19 17:46
1

13639 Postings, 2337 Tage NikeJoeKann Silber die $16,2 knacken?

Das wäre erstmals seit 2016 ein höheres Hoch.
Also das wird spannend!

Wer mehr Hebel benötigt, als mit dem Silber alleine: Mein Favorit unter den Silber-Minen-Aktien wäre bei steigendem Silberpreis jedenfalls Fortuna Silver Mines. Diese Aktie war 2016 explodiert, als Silber zu steigen begann, dann wieder ziemlich irrational abverkauft worden. Die fundamentalen Daten sehen da recht solide aus. Der Kurs notiert unter dem Buchwert. Die AISC Kosten liegen bei ca. 11 $/Oz. Silber. Sie haben keine Schulden, so wie es bei hoch zyklischen Minenaktien generell sein sollte! Im Gegensatz zu den großen Produzenten, die in den guten Zeiten irre Schulden angehäuft hatten (Profilierungsneurosen der Vorstände wenn es gut läuft!).

Discl.: Ich besitze hier Aktien.

FVI Chart in C$:


 
Angehängte Grafik:
190717-fortuna_silver_mines.gif (verkleinert auf 49%) vergrößern
190717-fortuna_silver_mines.gif

18.07.19 12:55
1

9105 Postings, 2333 Tage Canis AureusNur die Schwachen drängen noch in den Euro

EU-Chefin von der Leyen würde gern den Euroraum erweitern. ZEW-Ökonom Friedrich Heinemann warnt: Nur die ärmsten Länder in Osteuropa seien noch an der Gemeinschaftswährung interessiert. ...   Heinemann: Es gibt zwar Interessenten, aber nur die Schwachen drängen noch in den Euro. Mit Kroatien und Bulgarien klopfen jetzt die zwei ärmsten Länder der EU an. Die hoffen auf Umverteilung und Schuldengarantien innerhalb der Eurozone. Wirtschaftlich aber sind sie weniger für einen Beitritt geeignet - auch weil sie schlecht auf einen eigenen Wechselkurs verzichten können.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...den-euro-a-1277795.html  

18.07.19 13:06

2598 Postings, 507 Tage Carmelitadie meisten im Osten wollen doch garnicht mehr in

den Euro und die wissen auch genau warum, früher konnte man die noch damit locken heute pickt man sich nur noch die rosinen raus wie agrarsubventionen  

18.07.19 17:10

16148 Postings, 2054 Tage Galeariswenn Silber wie GG behauptet auf unter 10

fallen sollte, was nicht auszuschliessen ist ( Deflation sinkende Produzentenpreise ) bekommen viele Minen wieder Probleme.
Der Witz ist aber, dass GG nicht verrät , wo er sein Geld anlegt und wie er es durch die Krise bringen will.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Netflix Inc.552484
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
GAZPROM903276