Gold Wave Long 860 2009/07 (DBK)

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 16.03.10 16:59
eröffnet am: 10.05.09 23:13 von: kleinerschatz Anzahl Beiträge: 145
neuester Beitrag: 16.03.10 16:59 von: kleinerschatz Leser gesamt: 28713
davon Heute: 10
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

10.05.09 23:13
4

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGold Wave Long 860 2009/07 (DBK)

WKN:DB4BG8

Gold Future (Nymex): Technische Chartanalyse des Wochencharts
K.P.Kagels I Ross Trading - 09.05.2009


Ausblick:
Der Goldpreis befindet sich aus der Sicht des Wochencharts und nach dem "Gesetz der Charts" von Joe Ross in einem definierten Abwärtstrend, nach der Markt durch ein 1-2-3-Hoch nach unten ausgebrochen war. Der Abwärtstrend ist jedoch unterbrochen, nachdem es in den letzten drei Wochen zu einer Aufwärtskorrektur gekommen ist.

Wir gehen nun von einem tendenziell steigenden Gold-Future aus und sehen zunächst Aufwärtspotential bis in den Bereich von 970 $.

Diese verhalten postive Einschätzung würde erst dann hinfällig werden, wenn das Vorwochentief bei 885,6 $ unterschritten wird.

K.P. Kagels
Ross Trading GmbH
www.ross-trading.de  
Angehängte Grafik:
gold128.gif (verkleinert auf 78%) vergrößern
gold128.gif
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
119 Postings ausgeblendet.

05.01.10 22:03

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzRohstoffJournal.de Gold

Wendepunkte von größeren Bewegungen werden immer wieder von einem medialen Tamtam begleitet. Vor kurzem war das Thema Gold nahezu flächendeckend präsent, als jeder in den Medien bei Goldpreisen von 1.200 US-Dollar von einer neuen Goldhausse sprach? Für uns war das der Auslöser, um uns in unserem Öl- & Goldmarkt daily zu großen Teilen aus dem Goldmarkt zu verabschieden.

Im Nachhinein die richtige Entscheidung. Nach knapp 10 Prozent Preisverlust juckt es natürlich in den Fingern, um zu sagen: Wir betreten wieder das Spielfeld. Doch noch ist es nicht soweit.

Allerdings stimmen uns zwei Faktoren optimistisch, dass das Ende der Korrektur in Sicht ist.

Die öffentliche Meinung zum Gold beginnt sich zu drehen. In Kommentaren zum Goldmarkt werden zunehmend negative Stimmen laut. Auch die zum Jahreswechsel unvermeidlichen Crashtheorien flackern wieder auf. Achten Sie einmal darauf: Das Kolportieren von extremen Zukunftsszenarien hat zum Jahresende Hochkonjunktur. Hier geht es in erster Linie darum, ureigenste Instinkte des Menschen zu bedienen:

Gier und Angst. Aber das nur am Rande und unabhängig vom Goldmarkt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die sehr robuste physische Nachfrage. Der Investmentbereich fragt Gold unverändert stark nach.

Der weltgrößte physisch besicherte Gold-ETF, der SPDR Gold Trust weist in der Goldpreiskorrektur starke Zuflüsse auf. Der kluge Mann baut vor!

Das Vertrauen der Anleger ist weiterhin hoch. Und das zu Recht! Die Inflationsproblematik wird in 2010 zunehmende Bedeutung erfahren. Andere Gefahren sind eher geopolitischer Natur. Gold als sicherer Hafen wird auch in 2010 seine Berechtigung haben.  

06.01.10 16:17
1

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGold hat Korrektur abgeschlossen

Die Korrektur beim Goldpreis ist nach Meinung von Werner J. Ullmann, Rohstoff-Experte von ERA Resources, abgeschlossen.

"Im Januar wird Gold seinen langfristigen Aufwärtstrend fortsetzen und an die erfolgreiche Vorjahresentwicklung anknüpfen", so Ullmann in einem Marktkommentar. Dass der Goldmarkt in einer festen Verfassung ist, zeige auch der Branchen-Index HUI (AMEX Gold Bugs Index). Dieser zeichne die Entwicklung des Goldpreises normalerweise in einem 2- bis 3-fachen Hebel nach.

Im Dezember 2009 seien nicht nur die Nebenwerte gut gelaufen. Der HUI-Index habe auch eine 1 zu 1-Relation zum Goldpreis gezeigt. "Hier haben wir eine fundamental gesunde Entwicklung, in der die Junior-Werte beginnen, zum Goldpreis aufzuschließen", urteilt der ERA-Experte. Er sieht für 2010 gute Chancen, dass die Minenaktien den Gesamtmarkt outperformen können.

Während Gold im vergangenen Jahr um 24 Prozent zulegte, stieg der Silberpreis sogar um 48 Prozent (in US-Dollar). Das weiße Metall werde auch weiterhin stärker als der Goldpreis anziehen, ist sich Werner J. Ullmann sicher. "Silber notiert nach wie vor circa 21 Prozent unter seinem Höchstkurs im März 2008 von 21,35 US-Dollar und besitzt auch bei stagnierendem Goldpreis noch Aufwärtspotenzial."

Auch Basismetalle haben sich laut Werner J. Ullmann 2009 durch die Bank gut entwickelt. Vor allem Kupfer hatte ein außergewöhnlich starkes Jahr. China bleibe der entscheidende Wachstumstreiber. Die leichte Korrektur an den chinesischen Aktienmärkten sieht der Rohstoff-Experte gelassen. "  

06.01.10 16:24

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzAA14BE Mini Long Future Gold

ABN AMRO Bank N.V. MiniL O.End Gold

Börsenplatz Stuttgart  
Last 4,90  300 Stk.  
Kurszeit 06.01.2010 14:18:35 Uhr  
Tagesvolumen (Stück) 49.830  
Tageshoch / -tief 5,15 4,79  
Vortageskurs (05.01.) / Kursart 4,46  VA  
Veränd. Vortag +0,44 +9,87%

AA14BE  

06.01.10 17:36

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGold: Jetzt nachkaufen

"Gold: Jetzt nachkaufen"

http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/402180/index.do

Gold-Experte Uwe Bergold: "Gold jetzt nachkaufen"2010 hält er Preise von bis zu 2000 $ möglich.

WirtschaftsBlatt: Gold hat sich seit Anfang Dezember um über 100 Dollar verbilligt, ist der Höhenflug nun vorbei?

Uwe Bergold: Nein, wir sehen darin nur eine normale kurzfristige Korrektur. Längerfristig betrachtet ist die Goldpreis- Hausse nach wie vor im Laufen, ganz im Gegenteil ist die aktuelle Korrektur sogar eher eine Möglichkeit, Gold nachzukaufen.  

06.01.10 17:44

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzCM38XD Gold/Call

Commerzbank AG TuBull O.End Gold

Börsenplatz Stuttgart  
Last 3,56  300 Stk.  
Kurszeit 06.01.2010 17:02:45 Uhr  
Tagesvolumen (Stück) 6.601  
Tageshoch / -tief 3,56 2,76  
Vortageskurs (05.01.) / Kursart 2,08  VA  
Veränd. Vortag +1,48 +71,15%

CM38XD  

06.01.10 18:42

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzDas ist ja eine Meisterleistung der Hochfinanzwelt

 
Angehängte Grafik:
chart_year_gold.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_gold.png

06.01.10 19:10

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatz450 Billionen Dollar schweren Markt der Derivate

US-Senatsausschuss will Zuständigkeit der Fed begrenzen

Strittig zwischen den Vertretern beider Parteien ist dagegen noch, ob eine Verbraucherschutzbehörde geschaffen werden soll. Im Entwurf des Repräsentantenhauses ist die Gründung einer derartigen Stelle vorgesehen.

Die neue Behörde soll nach Angaben von Präsident Barack Obama die Macht besitzen, irreführende und unlautere Praktiken von Banken und anderen Finanzinstituten im Geschäft mit Kreditkarten oder Hypotheken zu beenden.

Shelby und seine Republikaner sind jedoch kategorisch gegen eine derartige Stelle. Den Kreisen zufolge wollen sie nicht für einen Gesetzentwurf stimmen, der diesen Vorschlag enthält. Das Thema sei aber der einzige noch offene Verhandlungspunkt.

Bevor Obama die Finanzmarktreform in Kraft setzen kann, müssen Senat und Repräsentantenhaus ihre Vorschläge noch in einen gemeinsamen Entwurf zusammenführen. Experten zufolge dürfte sich dieser Prozess bis April oder Mai hinziehen. Mit der Reform soll verhindert werden, dass das Finanzsystem erneut an den Rande des Zusammenbruchs geraten könnte. Erstmals sollen auch dem 450 Billionen Dollar schweren Markt für außerbörslich gehandelte Derivate Zügel angelegt werden.  

08.01.10 15:05

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzSind 23 Billionen DM oder 12 Billionen Euro

Sind 23 Billionen DM oder 12 Billionen Euro wieder für eine Ounze Gold möglich wie 1923 ?

[Dann wird bestimmt auch der Rohszoff Silber in Millionen-Bereichen kursieren ? /b]


Gold $1100/oz und weiter
Es hat gerade erst richtig begonnen
Von Walter K. Eichelburg
Datum: 2009-11-08

Am 6.11.2009 erreichte der Goldpreis kurz $1100/oz und blieb knapp darunter stehen. Aber das ist erst der Anfang der grössten Gold-Hausse aller Zeiten. Die bisherigen Goldpreis-Drückungen funkionieren nicht mehr richtig. Warum das so ist, beschreibt dieser Artikel.
Der Goldpreis verhält sich über $1000 anders als darunter


http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2009-143_Gold1100?  

08.01.10 15:11

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzAA13HR Mini Long Future Gold

ABN AMRO Bank N.V. MiniL O.End Gold

Börsenplatz Stuttgart  
Last 8,68  2.500 Stk.  
Kurszeit 08.01.2010 14:49:19 Uhr  
Tagesvolumen (Stück) 22.427  
Tageshoch / -tief 8,68 7,67  
Vortageskurs (07.01.) / Kursart 8,34G  VA  
Veränd. Vortag +0,34 +4,08%

AA13HR  

08.01.10 15:35

3927 Postings, 5432 Tage fourstarso verdient man geld..@kleinerschatz

12.03.10 14:40

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzChina will Gold kaufen

China will Gold kaufen

09.03.2010
Der größte Goldproduzent der Welt besitzt bekanntermaßen Goldreserven von 1.054 Tonnen und befindet sich damit weltweit auf Platz 5 - das meldete die chinesische State Administration of Foreign Exchange (SAFE).

Yi Gang, der SAFE-Chef, meint jedoch, das Land habe bei der Erhöhung seines Goldbestands Probleme, denn die Käufe würden den Preis für Gold ansteigen lassen.

Pro Jahr produziert China mehr als 300 Tonnen Gold. 2009 wurde sogar der Rekord von 313,98 Tonnen erreicht. Weiterhin ist das Land mit einem Verbrauch von über 400 Tonnen nach Indien der zweitgrößte Gold-Konsument der Welt

Konservative Schätzungen gehen davon aus, dass das chinesische Volk weit über 3.000 Tonnen Gold besitzt.  

12.03.10 14:45

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzSoros Fund stockt Gold Anteil kräftig auf

Die vom Milliardär George Soros gegründete Hedgefonds-Investmentgesellschaft Soros Fund Management LLC hat ihren Anteil an dem Gold-ETF SPDR Gold Trust im vierten Quartal mehr als verdoppelt. Es erfolgte eine Aufstockung von 2,45 Millionen Aktien vom Ende des dritten Quartals auf 6,178 Millionen Aktien. Dies geht aus den von der US-Börsenaufsicht SEC veröffentlichten Daten hervor.

Beim SPDR Gold Trust handelt es sich um das weltgrößte Exchange Traded Fund (ETF) auf Gold. Die gesamten Anteile an dem börsennotierten Fonds erhöhten sich vergangenen Dienstag um 3,1 Tonnen auf 1.109,42 Tonnen. Dies entspricht der ersten Steigerung seit 5. Februar.  

16.03.10 14:39

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGold: Südafrika rutscht auf Platz vier

Gold: Südafrika rutscht auf Platz vier
15.03.2010 - 17:19

Südafrika, einst das größte Gold produzierende Land der Erde, liegt laut dem SA Chamber of Mines heute nur noch auf Platz vier der weltweit größten Goldproduzentenländern. Im Jahr 2009 fiel die Produktionsmenge um 5,8%, nach einem Rückgang um 14,5% im Jahr 2008.

Die größten Goldproduzenten sind heute China, Australien und die USA.  

16.03.10 14:46

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGold Mini Long Future AA18CK

The Royal Bank of Scotland NV MiniL O.End Gold

Börsenplatz Stuttgart  
Last 4,71  25.000 Stk.  
Kurszeit 16.03.2010 14:24:34 Uhr  
Tagesvolumen (Stück) 161.200  
Tageshoch / -tief 4,74 3,97  
Vortageskurs (15.03.) / Kursart 3,19  VA  
Veränd. Vortag +1,52 +47,65%

AA18CK  

16.03.10 14:51

19 Postings, 4515 Tage ONASSIS1973Gold Turbo Bull CM3KU5

Gestern für 0,52 Cent erworben ...
Verkauft wird bei 3,90 ? (morgen ?).

Gruß - ONASSIS  

16.03.10 14:58

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzONASSIS: Schön unten abgefischt den Turbo :D

16.03.10 15:12

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzRio Tinto kaufen

Rio Tinto kaufen

Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Asia Investor" raten die Aktie von Rio Tinto (ISIN AU000000RIO1/ WKN 855018) weiterhin zu kaufen.

Das Unternehmen bleibe auf Kurs. Der weltweit zweitgrößte Produzent von Eisenerz sehe sich einer anhaltenden Nachfrage gegenüber. Dabei habe sich das Wiederauffüllen der Lagerbestände in vielen Industrien zu einem enormen Faktor entwickelt. Die Krise sei genutzt worden, um die Lagerbestände zu reduzieren und jetzt seien viele Produzenten überrascht, wie schnell und mit welcher Intensität die Nachfrage zurückgekehrt sei. Außerdem laufe der asiatische Automarkt glänzend.

Die Rio Tinto-Aktie ist und bleibt ein Kauf und wird bei 39,00 Euro per Stopp-Loss-Kurs abgesichert, so die Experten von "Asia Investor". (Ausgabe 1 vom 06.01.2010)

Commerzbank AG TuBull O.End RioTinto

CM6YDS  
Angehängte Grafik:
chart_year_unlimitedturbozertifikataufriotintocom....png
chart_year_unlimitedturbozertifikataufriotintocom....png

16.03.10 15:21

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzBundesbank will Gold behalten

Bundesbank will Gold behalten

Von Olaf Gersemann 14. März 2010, 04:00 Uhr

Die Bundesbank hat angekündigt, sich gegen eine Verwendung ihrer Goldreserven für Rettungsaktionen zugunsten malader Euroländer zu wehren.Das Nachrichtenmagazin "Focus" hatte berichtet, das Finanzministerium erwäge, die Goldbestände der Notenbanken aller Euroländer "buchhalterisch" in einen Stabilisierungsfonds einzubringen."Sollten sich die Pläne bestätigen, würden sie auf den entschiedenen Widerstand der Bundesbank stoßen", sagte ein Sprecher der Bundesbank dazu der "Welt am Sonntag".Der Sprecher verwies darauf, dass nach derzeitiger Rechtslage allein der Vorstand der Bundesbank über die Verwendung der Goldreserven befinden kann. Ein Sprecher des Finanzministeriums wollte gestern keine Stellungnahme abgeben.

Die Bundesbank hat angekündigt, sich gegen eine Verwendung ihrer Goldreserven für Rettungsaktionen zugunsten malader Euroländer zu wehren. Das Nachrichtenmagazin "Focus" hatte berichtet, das Finanzministerium erwäge, die Goldbestände der Notenbanken aller Euroländer "buchhalterisch" in einen Stabilisierungsfonds einzubringen.

"Sollten sich die Pläne bestätigen, würden sie auf den entschiedenen Widerstand der Bundesbank stoßen", sagte ein Sprecher der Bundesbank dazu der "Welt am Sonntag". Der Sprecher verwies darauf, dass nach derzeitiger Rechtslage allein der Vorstand der Bundesbank über die Verwendung der Goldreserven befinden kann.  

16.03.10 15:38

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzTurbo Long 30.06.10 Gold BN480V 11.000 St.

BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbHTurboL 30.06.10 Gold

Börsenplatz Stuttgart  
Last 4,10  500 Stk.  
Kurszeit 16.03.2010 14:02:24 Uhr  
Tagesvolumen (Stück) 11.000  
Tageshoch / -tief 4,10 3,37  
Vortageskurs (15.03.) / Kursart 2,95  VA  
Veränd. Vortag +1,15 +38,98%

BN480V  

16.03.10 16:30

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzDB20UM Call 20.09.10 Gold 1200

Deutsche Bank AG Call 20.09.10 Gold 1200

Börsenplatz Stuttgart  
Last 2,75G  0 Stk.  
Kurszeit 16.03.2010 12:08:49 Uhr  
Tagesvolumen (Stück) 30.000  
Tageshoch / -tief 2,76 2,75  
Vortageskurs (15.03.) / Kursart 2,56G  KS  
Veränd. Vortag +0,19 +7,42%

DB20UM  

16.03.10 16:35

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzBarrick Gold bei 40,1$ +2,9%

 
Angehängte Grafik:
chart_intraday_barrickgold.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_intraday_barrickgold.png

16.03.10 16:40

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzBarrick Gold kaufen

Barrick Gold kaufen

Wien (aktiencheck.de AG) - Johannes Mattner, Analyst der Raiffeisen Centrobank, stuft die Aktie von Barrick Gold (ISIN CA0679011084/ WKN 870450) mit dem Rating "kaufen" ein.

Barrick Gold verfüge über eine viel versprechende Projektpipeline. Dadurch sollte in den nächsten Jahren nicht nur die Produktion gesteigert werden, sondern vor allem die Produktionskosten deutlich gesenkt werden. Der kanadische Goldkonzern habe im vierten Quartal seinen adjustierten Gewinn je Aktie von USD 0,32 auf USD 0,61 gesteigert.

Damit hätten die Erwartungen der Analysten von USD 0,57 je Aktie übertroffen werden können. Der Konzern werde sowohl seine Goldminen wie auch Explorationsprojekte in Afrika in die neue Gesellschaft African Barrick Gold ausgliedern und rund 25% davon an die Börse bringen.

Ein Großteil der Erlöse solle in die Entwicklung von Projekten mit höheren Margen fließen. Barrick Gold habe nunmehr alle seine Gold-Hedges eliminiert. Obwohl dadurch auch im vierten Quartal Kosten angefallen seien, habe ein durchschnittlicher Preis pro Unze von USD 1119 erzielt werden können.

Unsicherheit bestehe weiterhin bezüglich des nahezu fertigen Großprojektes Cortez Hills. Durch die Anordnung eines US-Berufungsgerichts zur Durchführung weiterer Umweltanalysen könnte es zu längeren Verzögerungen kommen.

Der weltweit größte Goldproduzent habe im vierten Quartal die Erwartungen erneut übertreffen können. Vor allem deutlich gestiegene Margen im Gold- und Kupfergeschäft hätten positiv zu dieser Entwicklung beigetragen. Bezahlt gemacht hätten sich zudem die Eliminierung der Gold-Hedges, die zwar erneut Kosten hervorgerufen hätten, aber Barrick Gold dieses Mal einen Rekord beim realisierten Goldpreis beschert habe.

Bei der Projektentwicklung schreite Barrick Gold, sowohl was die Kosten als auch die Zeit anbelange, planmäßig voran. Mit der Ausgliederung seiner afrikanischen Projekte und der Aufstockung seiner Anteile am Cerro Casale Projekt in Chile scheine sich Barrick Gold zudem eher auf die Projekte in Süd- wie auch Nordamerika zu konzentrieren, die höhere Margen und niedrige Produktionskosten versprechen würden.

Dementsprechend würden die Analysten erwarten, dass in den nächsten Jahren die Produktionskosten erfolgreich gesenkt werden könnten. Alles in allem würden sie Barrick Gold aufgrund einer moderaten Bewertung wie auch seiner soliden Bilanz weiterhin als attraktiv ansehen.

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank bewerten die Barrick Gold-Aktie mit "kaufen". (Analyse vom 04.03.2010)  

16.03.10 16:48

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGoldcorp auf tageshoch bei 40,12 $ +2,63%

Goldcorp bei 40,12 $ +2,63%  
Angehängte Grafik:
chart_intraday_goldcorpinc.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_intraday_goldcorpinc.png

16.03.10 16:52

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGoldcorp Basisinvestment im Goldbereich

Goldcorp Basisinvestment im Goldbereich

Mondsee (aktiencheck.de AG) - Nach Einschätzung der Experten vom "Austria Börsenbrief" eignet sich der Anteilschein von Goldcorp (ISIN CA3809564097/ WKN 890493) als Basisinvestment im Goldbereich.

Der kanadische Konzern habe im vergangenen Jahr 2,421 Millionen Unzen Gold produziert und damit die ursprünglich geplante Produktionsmenge von 2,3 Millionen Unzen übertroffen. Für 2010 habe Goldcorp-Vorstandschef Chuck Jeannes eine Produktionssteigerung auf 2,6 Millionen Unzen in Aussicht gestellt.

Im Zuge des Goldabbaus würden bei Goldcorp auch die Nebenprodukte Silber und Kupfer anfallen. Unter deren Berücksichtigung hätten die Förderkosten des Konzerns im Geschäftsjahr 2009 vorläufigen Zahlen zufolge bei 295 US-Dollar pro Unze gelegen. Betrachte man nur die Goldproduktion, dann würden sich Förderkosten von ungefähr 390 US-Dollar pro Unze errechnen. Ursprünglich habe Jeannes mit höheren Kosten gerechnet.

Nach Ansicht der Experten vom "Austria Börsenbrief" ist die Aktie von Goldcorp als Basisinvestment im Goldbereich geeignet. (Sonderausgabe Rohstoffe 9a/2010 vom 05.03.2010)  

16.03.10 16:59

5248 Postings, 4664 Tage kleinerschatzGoldcorp outperform Kursziel 52,00 USD

Goldcorp "outperform"

Zürich (aktiencheck.de AG) - Pascal Spano, Analyst der Credit Suisse, stuft die Aktie des kanadischen Unternehmens Goldcorp (ISIN CA3809564097/ WKN 890493) mit "outperform" ein.

Goldcorp sei mitgeteilt worden, dass Barrick Gold eine Klage vor dem Ontario Superior Court gegen das Unternehmen eingereicht habe. Barrick Gold wolle die Aufhebung eines Kaufvertrags zwischen Goldcorp und New Gold erwirken, in dessen Rahmen Goldcorp den 70-prozentigen Anteil am El Morro-Projekt erhalten solle. Barrick Gold behaupte, dass New Gold das Vorkaufsrecht unter chilenischem Recht nicht beachtet habe.

Die Analysten der Credit Suisse hätten El Morro noch nicht in ihr Prognosemodell für Goldcorp aufgenommen und würden den Ausgang des Verfahrens abwarten. Barrick Gold habe im Oktober 465 Mio. USD für die El Morro-Beteiligung geboten. New Gold halte jedoch die restlichen 30% an dem Projekt und habe das Recht auf Vorkauf. Es handle sich bei El Morro um ein Kupfer-Gold-Projekt in der frühen Entwicklung. Es werde eine jährliche Produktion von 313.000 Kilounzen Gold und 172.000 Kilotonnen Kupfer erwartet. Man sehe das Kursziel der Goldcorp-Aktie bei 52,00 USD.

In Erwägung dieser Fakten lautet das Rating der Analysten der Credit Suisse für das Wertpapier von Goldcorp "outperform". (Analyse vom 14.01.10)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln