finanzen.net

Silber - alles rund um das Mondmetall

Seite 1 von 151
neuester Beitrag: 23.10.19 13:29
eröffnet am: 21.02.14 19:10 von: Canis Aureu. Anzahl Beiträge: 3758
neuester Beitrag: 23.10.19 13:29 von: Rentnerin Leser gesamt: 800155
davon Heute: 37
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
149 | 150 | 151 | 151   

21.02.14 19:10
59

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusSilber - alles rund um das Mondmetall

 
Angehängte Grafik:
silber_ag999_canis.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
silber_ag999_canis.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
149 | 150 | 151 | 151   
3732 Postings ausgeblendet.

02.10.19 12:41
6

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusInsolvenzverwalter sucht das fehlende Gold bei PIM

Als Reaktion auf die bevorstehende Pleite bei der PIM hatte sich in Leipzig eine ?Interessensgemeinschaft? aus PIM-Anlegern und Vermittlern gebildet. Doch solche Kooperationen sehen Anlegeranwälte kritisch. ?Die Forderungen beim Insolvenzverwalter muss jeder Betroffene selbst anmelden?, so Gericke. Kunden und Vertriebler hätten keine gemeinsamen Interessen, die gebündelt werden sollten.

Auch die Aussicht auf geringere Anwaltskosten könne sich als Fehler herausstellen: ?Als Anleger kriegen sie früher oder später Probleme, wenn sie den Vermittler in Haftung nehmen wollen, der jedoch den gleichen Anwalt hat wie Sie?, sagt Gericke.

Schon jetzt ist klar: Wenn feststeht, wie viel bei PIM und PGD noch zu holen ist, dürfte der Konflikt zwischen den Beschuldigten, den Vermittlern und den PIM-Kunden offen ausbrechen. ...

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...it-auf/25073836.html  

02.10.19 20:07
7

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusGesunde Kurskorrektur im Aufwärtstrend

?Die Kurskorrektur bei Edelmetallen war längst überfällig und entspricht einer gesunden Konsolidierung im langfristigen Aufwärtstrend. Schließlich darf man nicht vergessen, dass wir auf Eurobasis und in vielen anderen wichtigen Währungen Allzeithochs beim Goldpreis gesehen haben?, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH. ?Nach diesem Rückgang wird es aber auch wieder eine Gegenbewegung geben. Bleibt nur abzuwarten, wie schnell diese zu sehen sein wird. Die einzig relevante Marke für den Goldpreis liegt bei 1.380 US-Dollar, da zu diesem Preis das Kaufsignal auf breiter Front eingesetzt hatte. Diese Marke werden wir meines Erachtens aber so schnell nicht testen?, ist Siegel überzeugt. ? ...

https://www.godmode-trader.de/artikel/...ur-im-aufwaertstrend,7753650  

04.10.19 11:07
5

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusPlatin und die verfehlte 1.000 USD-Marke

Platin zeigte sich ja auf breiter Flur höchst schwach im Vergleich zur Entwicklung der anderen Metalle. Im Verlauf des vergangenen Monats erfolgte jedoch die Überraschungsoffensive und führte das Edel- wie auch Industriemetall mit einer Performance von knapp 20% seit dem August-Tief empor. Die Marke von 1.000 USD wurde jedoch verfehlt und so waren die Wochen nach diesem Anstieg von wiederkehrender Schwäche geprägt. Doch schauen wir jetzt auf die aktuelle Situation.

Open in new window

https://www.goldseiten.de/artikel/...e-verfehlte-1.000-USD-Marke.html  

04.10.19 11:20
2

2885 Postings, 2095 Tage dafiskosPlatin

ist edler als Gold.
Weit weniger vorhanden. In der Breite allover weit weniger von Wirtschafts- und Geldmärkten abhängig. Maximale WERTkonzentration. Die - jeweils nur kurzfristige - Werte-Definition durch kurzfristige und schwankende Industriebedarfe beim Platin ist nur scheinbar weil vorübergehend vorhanden.

Selbstverständlich wird Platin - in einer Zeit der Knappheit der Gold- Silber-Geld- Edelmetalle, die immer wahrscheinlicher wird - dann ebenfalls als sehr sehr sehr edler WERT relativ zu Geld einen  hohen Anteil im Massenbewusstsein erreichen.

Wer aber auch IM und VOR dem Ende des Chaos Sicherheiten möchte ist nach wie vor (schon immer) mit Silber besser versichert.  

04.10.19 11:37
3

13781 Postings, 2435 Tage NikeJoeDas Gold des Mesut

...also Gold beim Türken einlagern.

Naja, mir würde das nicht einfallen, aber die Gier (Unerfahrenheit) mancher Leute ist immer vorhanden.

Er versprach den Leuten, nach Bazar-Methode bis zu 6% ZUSÄTZLICHE Rendite  (geschickte genannt Bonus-Gold).

Aber WOHER sollte das kommen? Gold kostet bei der Lagerung zumindest 0,5 - 1% Lagerkosten. Dann gibt es Handels-Spreads, Handelsgebühren, etc..

Dann kauften die Leute in Sparplänen zu 30% Preisaufschlägen zum Tageskurs. Aha, da machte der Mesut also sein Geld. Aber wieso erkannten die Leute das nicht?

Wo war die Kontrolle, ob das Gold überhaupt eingelagert ist? Das passiert doch in Deutscheland! Waren das seine türkischen Kumpels?

Jetzt droht den Geschädigten, dass sie auch das was sie schon ausbezahlt bekommen haben (also den eventuellen Bonus/Gewinn) zurückbezahlen müssen. Das Gold des Mesut...

 

08.10.19 15:01
5

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusDeutsche Bank: 9000 Stellen in Deutschland weg

Das Geldhaus will einem Agenturbericht zufolge 9000 Stellen in Deutschland streichen. Die Sparmaßnahme ist Teil eines groß angelegten Stellenabbaus, der weltweit Kürzungen von insgesamt 18 000 Jobs vorsieht.

Lange war unklar, wie viele Stellen es in Deutschland treffen wird. Nun steht offenbar fest: Rund die Hälfte soll hierzulande wegfallen. ...

 https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/...-65207384.bild.html  

09.10.19 13:54
5

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusTürkei kauft zu Höchstpreisen Rekordmenge an Gold

Die türkische Notenbank weitet ihre Goldkäufe massiv aus. Im August lagerten die Zentralbanker rund 41 Tonnen in die staatlichen Tresore ein, wie aus am Montag veröffentlichten Daten des World Gold Council (WGC) hervorgeht. Das war der höchste Wert für die Türkei in der bis Januar 2002 zurückreichenden Monatsstatistik des WGC.

Damit stand die Türkei für drei Viertel der gesamten Goldnachfrage der globalen Notenbanken. Diese kauften im August insgesamt rund 61 Tonnen des Edelmetalls. ...

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...xnK9o7GkdODqHObr-ap6  

09.10.19 17:32
2

198 Postings, 77 Tage RentnerinWieviel Gold kaufte die Deutsche

Bundesbank in diesem Jahr?
Gibt es das in den USA lagernde Gold noch?
Sind diese beiden Fragen eigentlich "politisch" korrekt? Oder darf man die nicht stellen?  

10.10.19 05:03
1

2 Postings, 14 Tage BettlakeSilber

Warum ist silber die bessere wahl?  

10.10.19 08:29
1

16904 Postings, 2152 Tage Galearisdie Frage ist doch seit Jahren schon beantwortet.

nur ein Poster namens Goldglied will das  nicht glauben.  

11.10.19 20:30
2

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusIndien: Silber überstrahlt Gold

Die indischen Silberimporte stiegen laut Angaben des Handelsministeriums Indiens im August dieses Jahres um 72% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 543,21 Tonnen, berichtet BNN Bloomberg. Demgegenüber sanken die Goldimporte um einen ähnlich hohen... - Veroeffentlicht am 11.10.2019
 

13.10.19 20:12
1

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusExperte warnt: Ansturm auf Gold löst die nächste F

Es gibt viel zu wenig Gold, um all die an der Börse gehandelten Lieferverpflichtungen zu erfüllen. Daher kommt es bei Goldlieferungen immer häufiger zu Engpässen und Betrug. Es könnte zu einem Lieferausfall, der hohe Wellen schlagen wird.

Gold ist die am wenigsten verstandene Anlageklasse der Welt. Es entsteht Verwirrung, weil Gold wie ein Rohstoff gehandelt wird ? aber Gold ist kein Rohstoff, es ist Geld. Obwohl die Länder der Welt Zehntausende von Tonnen an Goldbeständen in ihren Stahlkammern haben, bemühen sie sich, diesen Unterschied zu verschleiern. Die Zentralbanken wissen, dass Gold Geld ist; sie wollen nur nicht, dass Sie und ich das wissen. ...

 https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/...-aus_id_6799862.html  

14.10.19 09:04
3

198 Postings, 77 Tage RentnerinGold ist Geld

laß mich den genannten Artikel noch etwas ergänzen:

Die Zentralbanken haben längst erkannt, dass das Gold in ihren Tresoren nie mehr auf den Markt kommen wird. Daher der Satz: "Wer das Gold hat, schreibt die Regeln für die Zukunft"
Das bedeutet: die westlichen Länder haben jahrelang ihr Zentralbank-Gold verkauft, an Banken verliehen und verleast. Niemand weiß z.B., ob das Gold, was in den USA liegen soll, auch wirklich noch dort ist, oder längst zu "Papiergold" geworden ist, das nie mehr in physisches Gold verwandelt werden kann. ( was letztlich zu einem Goldrun führen wird, den wir uns überhaupt nicht vorstellen können ) Sicher ist eines: China und Rußland haben in den vergangenen 10 Jahren ihre Bestände an physischem Gold stark ausgeweitet und dafür Dollar ( Geld und Anleihen ) verkauft. Alles Papiergeld der Welt verliert täglich ein klein wenig an Wert gegenüber Gold. In vielen Währungen liegt Gold heute auf Höchstkurs oder nahe am historischen Höchstkurs.
Europa hat längst jegliche Bedeutung eingebüßt, Amerika befindet sich auf demselben Weg. Die Zukunft wird in Asien gemacht.  

15.10.19 20:17
2

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusGlobales Wachstum schmiert ab

Die Weltwirtschaft wird nach einer Prognose des Internationalen Währungsfonds IWF in diesem Jahr um drei Prozent wachsen.

Im Juli hatte der IWF noch ein etwas höheres Wachstum von 3,2 Prozent vorausgesagt. Auch für Deutschland wurde die Konjunkturprognose leicht nach unten korrigiert.

Es handelt sich dem IWF zufolge um das langsamste Wachstum der Weltwirtschaft seit der globalen Finanzkrise vor rund zehn Jahren. ...

 https://www.deutschlandfunk.de/...um.2932.de.html?drn:news_id=1059650  

18.10.19 08:26
1

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusSilber: 22 Dollar noch dieses Jahr?

Der Silberpreis gab den Anlegern in den vergangenen Wochen kaum Anlass zur Freude. Der kleine Bruder von Gold kam deutlich unter die Räder. Von rund 19,50 Dollar ging es steil bergab. Und doch: Momentan deutet vieles darauf hin, dass dieser Abverkauf nur eine ganz normale und gesunde Korrektur im Aufwärtstrend ist und Silber vielleicht sogar dieses Jahr die 20-Dollar-Marke knacken kann.  ...

https://www.deraktionaer.de/artikel/...noch-dieses-jahr-20192369.html  

21.10.19 20:02
1

9253 Postings, 2431 Tage Canis AureusArbeiten bis zum Umfallen: System will Rente ab 69

Das verottete Neoliberalismus vor Offenbarungseid:  

Die Bundesbank schlägt langfristig eine Anhebung des Rentenalters auf fast 70 Jahre vor. Konkret empfiehlt sie in ihrem aktuellen Monatsbericht, bis 2070 das Renteneintrittsalter mit der steigenden Lebenserwartung schrittweise zu erhöhen. Nach dem Bundesbank-Vorschlag würden im Jahre 2001 Geborene dann 2070 erst mit 69 Jahren und vier Monaten in Rente gehen. ...

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...bis-2070-a-1292546.html  

21.10.19 21:17
1

2792 Postings, 605 Tage Carmelitaaktuelle Rentenhöhe

ca. 910 euro im Durchschnitt als Auszahlungsbetrag  

21.10.19 21:19
1

2792 Postings, 605 Tage Carmelitadie tendenz geht ja heute schon dahin

das immer mehr nach Renteneintritt weiterarbeiten, das wird bald Standard sein, 10% weil es ihnen Spass macht, 90% weil sie es müssen  

22.10.19 12:11
1

16904 Postings, 2152 Tage Galeariswarum soll die Bucklerei bis 69 gehen ?

ist kein Geld mehr da für Rente ? Wurde es verprasst und verschwendet ?
Warum sind Ösis besser versorgt und können mit 60 oder 62 gehen ? Da stimmt doch was nicht. Wer ist schuld  an der Misere ?  

22.10.19 13:31
2

198 Postings, 77 Tage RentnerinBucklerei bis 69

eigentlich eine einfache Überlegung: Die Anzahl der Rentner muß in einem bestimmten Verhältnis zur Anzahl der Beitragszahler stehen. sonst stimmt die Finanzierung nicht mehr. Je älter eine Bevölkerung wird, um so länger muß Rente bezahlt werden. Das geht dann über 3 Wege: Rentenkürzung, Rentenbeitragserhöhung oder Renteneintrittsalteranhebung. Evt. auch über eine Kombination aller 3 Möglichkeiten.  

22.10.19 14:41
1

16904 Postings, 2152 Tage Galeariswarum sind Beamte nicht betroffen ?

warum wurden Millionen Leute hereingelassen, die Miliarden kosten und kosteten ,  nichts in das "System" einzahlen ,  alles Geld , dass der in Rente gehenden Bev.  fehlt.  

22.10.19 14:54
1

198 Postings, 77 Tage RentnerinDie Frage hättest Du 89/90 an Herrn Kohl

und die CDU/CSU stellen müssen
Der hat nach der Wiedervereinigung entschieden, dass nicht alle Deutschen für die späteren Renten aller Deutschen bezahlen müssen, sondern nur die in der Rentenversicherung einzahlenden Arbeitnehmer. Beamte, Selbstständige, Unternehmen haben als "Stammklientel" der CDU/CSU nichts dazu beigetragen, die Renten zu finanzieren. Das war der 1. substantielle Systembruch. ( es gab und gibt weitere "Brüche" vorher und nachher, aber nicht mehr einen so schwerwiegenden)  

23.10.19 11:13
1

13781 Postings, 2435 Tage NikeJoeRente?

Arbeiten bis zum Umfallen, das ist das eigentlich politisch gesteckte Ziel für das gemeine Volk.

Das KLEINE Problemchen: Die Roboter und KI werden immer mehr heutige Arbeiten des Menschen übernehmen können.

Man wird dann vermutlich andere Dinge als Arbeit definieren. Das wird dann die KI den Menschen vorgeben... die Matrix kommt oder ist schon da ??

 

23.10.19 12:34
1

16904 Postings, 2152 Tage GalearisKI gibt neues Wertesystem vor ?

dass ist gut möglich. Wie werden dann Alte und Kranke gewertschätzt  ?
Endet es wie im Film  " Soylent Green  "?  

23.10.19 13:29
1

198 Postings, 77 Tage Rentnerin@Galearis:

"warum wurden Millionen Leute hereingelassen, die Miliarden kosten und kosteten ,  nichts in das "System" einzahlen"

Wie ist das mit der vergossenen Milch? Die politische Entscheidung zur Wiedervereinigung ist 1989/90 gefallen und hat zu Belastungen geführt. Nur: die Verteilung ist nicht gleichmäßig gewesen. Frage: hat das der CDU/CSU bzw. FDP geschadet? Hat sich die Mehrheit gewehrt? Wer hat die Parteien danach noch gewählt? Jetzt noch zetern bringt nichts.
Apropos: Die Millionen Leute, die damals "hereingelassen" worden sind, haben nur zu einem kleineren Teil ( nämlich die, die bereits Rentner waren und inzwischen größtenteils verstorben sind ) "nichts" in die DRV eingezahlt. Die Mehrheit zahlt genau wie jeder "Westdeutsche" monatlich bis zum individuellen Rentenbegin in die Rentenkasse ein.
Unsere Regierung hat sich damals zu dem Kraftakt der Wiedervereinigung entschlossen. Das war Staatsräson seit Begin der Bundesrepublik. D.h. für jeden verpflichtend - egal ob es gefiel oder nicht.
Da die Menschen in der DDR ebenfalls ihr gesamtes Leben hindurch gearbeitet haben und in der DDR auch Rentenansprüche erworben hatten, ist eine getrennte Betrachtung der zukünftigen Renten nicht mehr darstellbar gewesen. Die Rentenzusammenführung gehört zu den Basten der Wiedervereinigung. Übrigens: ein Teil der dadurch entstandenen Kosten wird bis heute durch den Bundeshaushalt als Zuschuß zur Rentenversicherung getragen. Der ( ehemals Westdeutsche ) Arbeitnehmer wird dadurch nicht ganz alleine mit der Schulterung der Zusatzkosten gelassen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
149 | 150 | 151 | 151   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Siemens AG723610