"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 13106
neuester Beitrag: 13.06.24 11:57
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 327632
neuester Beitrag: 13.06.24 11:57 von: Robbi11 Leser gesamt: 42593011
davon Heute: 6162
bewertet mit 377 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13104 | 13105 | 13106 | 13106   

02.12.08 19:00
377

5878 Postings, 6056 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13104 | 13105 | 13106 | 13106   
327606 Postings ausgeblendet.

28.05.24 20:04
1

4062 Postings, 1593 Tage ScheinwerfererWenn es zerfällt

geht es zurück zur Deutschen Mark und die Straßenkämpfe werden einfach medial ausgeblendet bzw vor dem Reset.  

28.05.24 21:45

4062 Postings, 1593 Tage ScheinwerfererWarum zur Hölle

ruckelt die Maschinerie nicht die Minen mit ein. Wie seht ihr das?  

30.05.24 16:38

300 Postings, 259 Tage enrgGoldschürfen wird immer teurer

und risikovoller, vor allem was die Umweltaktivisten anbetrifft.
zB Goldfields aus SA hat in Chile eine Mine, die aktuell gestoppt ist, weil eine Chinchilla-kolonie dort existieren soll, und diese Tierchen sind vom Aussterben bedroht... ansonsten machten die großen Minenbetreiber den Anstieg durchaus mit.  
Angehängte Grafik:
goldvergl.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
goldvergl.png

30.05.24 16:41
3

300 Postings, 259 Tage enrgSilberanstieg auch gut bei Minen sichtbar

hier wieder auf 6 Monaten dargestellt, längerfristig ist aber nur Wheaton gut mit dem Silberpreis mitgelaufen.  
Angehängte Grafik:
silbervergleich.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
silbervergleich.png

31.05.24 10:04
1

300 Postings, 259 Tage enrgGoldpreis müsste heute über 2390 klettern

sonst trübt sich der Chart bärisch ein, wie man so schön sagt, d.h. andernfalls sind die Ziele 2285 und dann 2200.
Vermutlich noch nicht eingepreist sind die direkten Angriffe der Nato auf russische Radarstationen im Kaukasus  
Angehängte Grafik:
gold(3).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
gold(3).png

04.06.24 13:34

3103 Postings, 1432 Tage grafikkunstSchau Dir die Tagesranges der letzten Wochen an

von jetzt an wäre eine Kletterrallye von 63 Punkten nötig. Die halte ich für extrem unwahrscheinlich.  

05.06.24 20:15
1

300 Postings, 259 Tage enrgDas Gold scheint aktuell viel zu reden

weil die Welt so laut schweigt.
Dann nur ein kleiner Chartupdate nach dem heutigen Anstieg: Reicht noch nicht für ein kleines Bullensignal, dafür braucht man einen Tagesschluss über 2362
Ansonsten muss man abwarten, wie der Kampf Gute gegen Böse weitergeht. Ich bin Pessimist und habe etwas Gold gesammelt, Silber ist mir zu schwer zum tragen  
Angehängte Grafik:
gold(5).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
gold(5).png

05.06.24 23:03
1

4062 Postings, 1593 Tage ScheinwerfererDer König und Edelmann

gehen zusammen hoch. Logisch das es nicht immer gülden scheint. Kein Grund zur Panik bei einer rötlichen Einfärbung  

07.06.24 19:27
1

21696 Postings, 1044 Tage Highländer49Gold

Goldpreis stark unter Druck - US-Arbeitsmarkt und China-Käufe belasten
Der Goldpreis ist am Freitag stark gefallen und hat sich ein Stück weit vom Rekordhoch entfernt. Am Nachmittag fiel der Preis für das Edelmetall an der Börse in London um 67 US-Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) auf 2308 Dollar (Dollarkurs). Für Preisdruck sorgte ein starker US-Arbeitsmarktbericht, der die Spekulation auf sinkende Zinsen in den USA dämpfte. Zudem kaufte die chinesische Notenbank weniger Gold.
Die Zentralbank in Peking hat ihre massiven Goldkäufe der vergangenen Monate im Mai nicht fortgesetzt. Die Goldreserven des Landes stagnierten im Mai, wie aus Daten der Notenbank vom Freitag hervorgeht. Damit hat China erstmals seit Oktober 2022 die Bestände nicht aufgestockt.

Chinas Goldreserven stagnierten laut der Mitteilung im Mai bei 72,80 Millionen Feinunzen. Das sind umgerechnet 2264,3 Tonnen. Im April hatte die Zentralbank in Peking noch 60 000 Unzen am Markt zugekauft, im März waren es 160 000 Unzen und im Februar 390 000 Unzen gewesen.

Laut jüngsten Daten des Branchenverbands World Gold (Goldkurs) Council (WGC) war Chinas Notenbank im ersten Quartal der stärkste Käufer am Goldmarkt unter den Zentralbanken. Die Goldkäufe der chinesischen Notenbank zählten in den vergangenen Monaten zu den Preistreibern am Goldmarkt. Zuletzt hatte der Goldpreis im Mai ein Rekordhoch bei 2450 Dollar je Feinunze erreicht.

Am Nachmittag sorgte ein unerwartet positiver US-Arbeitsmarktbericht für weiteren Preisdruck am Goldmarkt. Ein überraschend starker Anstieg der Beschäftigung und ein unerwartet kräftiger Lohnzuwachs im Mai unterstrich einmal mehr die robuste Lage auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt. Damit schwindet die Hoffnung auf Zinssenkungen in den USA. Die Aussicht auf weiter hohe Zinsen belastet die Nachfrage nach Anlagen wie Gold, die keine Zinsen abwerfen.

Quelle: dpa-AFX  

07.06.24 20:06
4

1012 Postings, 4587 Tage silbermineEnde des Petrodollars?

anscheinend wird der Vetrag seitens Saudi Arabien nicht verlängert?

kann das jemand bestätigen?  
Angehängte Grafik:
screenshot.jpg (verkleinert auf 13%) vergrößern
screenshot.jpg

08.06.24 11:57
5

300 Postings, 259 Tage enrgPetrodollar Vertragsende am 8.6.

habe ich auch gelesen, es gibt aber nur sehr wenige Quellen dazu. Der alte Trick der Vertuschung funktioniert in den Medien am besten.
Man sollte sich nicht allzuviele Gedanken machen über die EM-Preise. Sie drücken und drücken und das kostet richtig viel Geld.
Während diese Banken eine Rekordsumme an unrealilierten Verlustpositionen in den Büchern stehen haben, die als dauerhafte Zombis die Bilanz beschönigen.
Während 63 US-Banken vor dem Kollaps stehen, d.h. die Fed wird wieder viel Geld drucken müssen, damit der FDIC nicht untergeht, vermutlich wird wieder BTFP aufgelegt, das Gratisgeld für die Banken.
Hier der Chart der Nettoliquidität der FED, die seit Anfang Mai wieder ansteigt,
https://www.gurufocus.com/economic_indicators/6168/fed-net-liquidity-
Hier die offizielle FED QT-Story, die suggeriert, dass die Liquidität fällt und fällt....
https://www.federalreserve.gov/monetarypolicy/bst_recenttrends.htm

Wer an die Seriosität der FED und der Banken glaubt, oder an die der COMEX, der sollte auch an den Weihnachtsmann spenden. Es sind Verbrecher  

09.06.24 20:39
1

7632 Postings, 3975 Tage warumistLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.06.24 11:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

09.06.24 20:41
1

7632 Postings, 3975 Tage warumistLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.06.24 11:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

09.06.24 22:59
1

4062 Postings, 1593 Tage ScheinwerfererKopfschüttel

Schlaf endlich ein beim Kellerer und lass dich vom Ihm verwöhnen. So richtig kommst aber selbst nicht drauf.  

10.06.24 10:08
2

300 Postings, 259 Tage enrgMerkt ihr den Unterschied?

Nach dem Desaster der Regierenden bei der Europawahl:
Ampel macht weiter als sei nichts geschehen
https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/...rticle25001589.html

Frankreich Neuwahlen
https://www.n-tv.de/politik/...nkreich-geschehen-article25002105.html

der klare Gewinner in Deutschland war ja mE die FDP, die in Umfragen weit unter 5% rangiert, aber über 6% einfuhr. Da sieht man, was ein Alleinstellungsmerkmal als Kriegspartei ausmachen kann LOL

Trotzdem könnte es durchaus sein, dass der Zyklus der Krieger bald vorbeigeht, wenn ihnen nämlich das Geld ausgeht. Das geht so: Die Melkkühe gehen ein, weil man sie nicht mehr füttern kann, und der Tierquäler muss aufgeben. kA wie lange noch die Milch fließt bis das Euter austrocknet.
Insofern freut euch über diese Regierung, sie ist nur ein Beschleuniger.

Bei den EM gibt es auch einen interessanten Zyklus, der noch nie diskutiert wurde, denn sie haussieren immer in den US-Wahljahren und dümpeln dann 3 Jahre dahin (mit wenigen Ausnahmen, zB 2006 und 2011). Ob wir das Top schon gesehen haben, ist die Frage. Mich wundert die Gelassenheit der Anleger angesichts eines möglichen globalen Konfliktes, aber vielleicht ist alles ja nur ein Videospiel  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_vom_2024-06-10_10-05-50.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
bildschirmfoto_vom_2024-06-10_10-05-50.png

10.06.24 17:13

5851 Postings, 3643 Tage BrennstoffzellenfanGoldproduzenten startklar für nächsten Upmove

Newmont (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - ist bereit für den nächsten Upmove.

https://www.newmont.com/home/default.aspx

https://finance.yahoo.com/quote/NEM/  

10.06.24 18:37
1

8303 Postings, 3711 Tage Robbi11Man sollte immer bereit sein,

zum Beispiel Gold und römische Münzen im Rheinbett zu suchen. Im Jahre 1340 erlebte Europa eine katastrophale Trockenheit. Bäume ,Tiere starben vor Durst und Hunger. Sicherlich haben da die Leute nicht im Moselbett nach römischen Münzen gesucht. Auch nicht im Jahr 1342 , welche als Jahrtausendflut in Erinnerung ist.   Ja und dann kam die Pest.  Was haben die Grünen damit zu tun ?
Man könnte auf die Idee kommen, das Gold bei Ihnen zu suchen.  Jedenfalls :"
Lustig ist das Zigeunerleben "  

10.06.24 18:56

4062 Postings, 1593 Tage ScheinwerfererZu derb geschossen

Er oder sie hat sich halt alles gemerkt so über die Jahre.  

11.06.24 17:58

8303 Postings, 3711 Tage Robbi11" zu derb geschossen ?

siehe " Aktien mit Kopf " : 4,5 Millisrdeb durch gefälschte chinesische CO2 zertikate !  
Da kann ich nur sagen: grünes Gras wächst schneller als jeder Verstand.   Jede Sachbeschdigung auch durch Leichtsinn wird bestraft.  Aber hier ?    Abgesehen davon,saß die CO2 Steuer nicht mehr wert ist,als dessen Erfindung. . Sollte man doch mal untersuchen,wer sich damit bereichert.  Insofern könnte man auch sagen, Betrug zieht Betrug an . Wie auch immer, wir hier lauern auf günstige Goldkurse, die Betrüger brauchen das nicht.  

11.06.24 18:05

8303 Postings, 3711 Tage Robbi11Ergänzung

Wir kleinen Leute können keine Tonnen Gold handeln sondern erfreuen uns en einem kleinen Döschen. das um so mehr , wenn unsere Regierung mit jeder Komödie konkurrieren kann.  

11.06.24 18:23

4062 Postings, 1593 Tage ScheinwerfererVier Einser oder +1

Sie laufen hoch ins güldene Licht und nehmen ihren kleinen Geldbeutel mit. Frönen müssen sie niemandem denn es gehört bereits Ihnen. Recht unkompliziert ist das große Bild.  

11.06.24 20:57

3103 Postings, 1432 Tage grafikkunstHaben wir heute mit Kursen unter 29,10$ oz Silber

das Tief gesehen, oder werden wir die ~28$ noch antesten?
Was meint Ihr  

11.06.24 21:28
1

300 Postings, 259 Tage enrgca 28$ wäre die Mindestkorrektur

der Ausbruchswelle von 22 bis 32 bei Silber

Umbemerkt von der westlichen Medienwelt hat Thailand und die Türkei bei den BRICS angeheuert.
Beide haben US-Militärstützpunkte, die Türkei ist auch NATO-Mgl

Saudi-Arabien hat an die BRICS-CBDCbridge für seine Geschäfte angedockt.  

12.06.24 17:13
1

5851 Postings, 3643 Tage BrennstoffzellenfanInflation nachlassend und Newmont vor ent. Phase

​Der Inflationsdruck in den USA lässt nach und die Preise sinken stärker als erwartet. Dies beschert Gold und Edelmetallen Aufwärtstrieb.

Der weltgrösste Goldproduzent https://www.newmont.com steht bereit.

Charttechnisch wird es spannend: Gold vor dem Fed-Termin: Newmont Corp. in entscheidender Phase:

https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/...nder-phase/4471116/  

13.06.24 11:57
1

8303 Postings, 3711 Tage Robbi11Inflationsdruck ?

Ich glaube viel wichtiger ist die Schuldensituation der Staaten. Denn die Wirtaschft mit Gelddrucken anzukurbeln funktioniert nicht ewig.  Eine Umkehr mit Währungsreform  oder Sytemänderung ist absehbar. Kurzfristig könnte das Nachlassen der Chin.Käufe für eine Preisreaktion bei Gold sorgen.
Für D vor allem ist das Vertrauen in die Politik wohl ein Kaufargument. Von der bewußt herbeigeführten Deindustrialisierung ( mit der Folge von Abwertung )   bis zum Genieren einer neuen Sprachanwendung  und entsprechenden Spaltung in der Bevölkerung  kann von Vertrauen kaum die Rede sein. Hinzu kommen antidemokratische Strukturen von Finanzierung politischer Stiftungen , die nur einseitige Meinungsbildung im Sinn haben. Betrug,Korruption gehen wie in einem erstickenden Mehlsack unter.  Das Neueste an Diffamierungsmethode für Andersdenkende scheint der Gebrauch des Wortes Nazi zu sein.  Wissen diese Leute eigentlich, wovon sie da sprechen ?  Wollen sie das Wort wieder gesellschaftsfähig machen , oder welcher Wurm ist Ihnen da in den Kopf gestiegen ?  Mich wundert dann nicht, daß irgendwo wieder HH gegrölt wird. ( dumme Provokation ?)   .  Als Manipulationskünstler scheinen sie sich wohl zu fühlen. als
geschichtsbewußte Politiker versagen sie in eigenem Schlamm.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13104 | 13105 | 13106 | 13106   
   Antwort einfügen - nach oben