K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1970
neuester Beitrag: 20.01.21 14:10
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 49242
neuester Beitrag: 20.01.21 14:10 von: And123 Leser gesamt: 7216885
davon Heute: 3353
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1968 | 1969 | 1970 | 1970   

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 3859 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1968 | 1969 | 1970 | 1970   
49216 Postings ausgeblendet.

17.01.21 20:43

3968 Postings, 1561 Tage And1232011-2012

War m.W. künstliche Nachfrageverknappung


https://www.oecd.org/competition/globalforum/49737333.pdf  

18.01.21 11:38

57 Postings, 4228 Tage rochmortelRohstoffe

Da spielen viele Faktoren eine Rolle...

Z. B. Kakao... Da haben die beiden Länder, die 70% des Bedarfs herstellen, jetzt ein agreement, dass sie nicht unter dem Preis verkaufen wollen

Beim Stahl spielt unter anderem eine Rolle, dass China jetzt alles leer gekauft hat und die EU vor Jahren importzölle verlangt, um die Industrie zu schützen. Zudem haben die niedrigen Preise einige Anbieter liquidiert

 

18.01.21 22:47

3968 Postings, 1561 Tage And123Hab ich mit gedacht

;-)))
Hahahahhahahahah  

19.01.21 12:24

1198 Postings, 1088 Tage timtom1011Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.01.21 13:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

19.01.21 12:34

3968 Postings, 1561 Tage And123CEO wartet noch auf

Besseren Zeitpunkt für Insider Trade  

19.01.21 12:38
1

11 Postings, 1988 Tage saltLeerverkäuferquote bei 25%

19.01.21 14:10

6876 Postings, 1428 Tage gelberbaronLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.01.21 09:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

19.01.21 14:26
1

165 Postings, 167 Tage Orbiter1Leerverkäuferquote 25% ist falsch, 6,5% richtig

Da ist bei der Umstellung offenbar ein Fehler aufgetreten. Mit der Leerverkaufsquote ging es durch die Reduzierung bei BlackRock nach unten. Aktuell 6,5%.  

19.01.21 17:40

2660 Postings, 1779 Tage Andtecsalt

Totaler Schwachsinn mit 25%. Lies mal hier nach: "...Werden 0,5 % oder mehr erreicht, werden die Positionen der Öffentlichkeit offengelegt (?Offenlegungsschwelle?) ..."
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Leerverkauf  

19.01.21 18:06

29 Postings, 3019 Tage robomannsalt

würde nicht behaupten dass du hier Schwachsinn in den Raum stellst.
Wenn mann alle Werte ab 0,5 % addiert kommt man genau auf 6,5 %
Addiert man hingegen alle Werte bekommt man einen deutlich höheren Wert.
( Wahrscheinlich um die 25% ) Kannst ja mal ausrechnen.)


 

19.01.21 18:38

2660 Postings, 1779 Tage AndtecDimensional Holdings Inc

Dimensional Holdings Inc schichtete Derivate in K+S Aktien um und erhöhte leicht die gesamte Longposition auf 3,48% am 12.01.20.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/pvr/...e-distribution/?newsID=1418467  

19.01.21 20:45

3968 Postings, 1561 Tage And12310? zu viel scheinbar

 

19.01.21 21:15

2660 Postings, 1779 Tage AndtecAnd123

Der Anstieg muss zunächst verdaut werden. Der Kurs ist immer noch oberhalb  der Mitte des Bollinger Bandes. Der Kurs  der letzten 8 Handelstage ist in der Range vom 07.1.21.  

20.01.21 09:54

186 Postings, 265 Tage GramuselIch kann warten :-)

20.01.21 10:04

3968 Postings, 1561 Tage And123Der CEO auch

 

20.01.21 11:11

2660 Postings, 1779 Tage AndtecAnd123

10,xx ist immer wieder reizend.  

20.01.21 11:37
1

177 Postings, 698 Tage Bierdimpfel@ And123

Du schreibst wiederholend, dass Du auf "Insider Trades" vom CEO wartest.

Was erwartest Du Dir von erfolgten oder nicht erfolgten Trades?  

20.01.21 12:10

3968 Postings, 1561 Tage And123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.01.21 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

20.01.21 12:11

3968 Postings, 1561 Tage And123Bier


Hat sich was geändert?


?Weil das Vertrauen fehlt, dass das Unternehmen die Aktionärsinteressen wahre, verweigerte die Deutsche Asset Management, die aktuell K+S-Aktien im Wert von 50 Millionen Euro hält, den Gremien die Entlastung?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...er-/13584188.html  

20.01.21 12:13
1

1198 Postings, 1088 Tage timtom1011Das ist ja 100

Jahre alt  

20.01.21 12:14

1198 Postings, 1088 Tage timtom1011Jetzt Must doch endlich mal

Hoch gehen shortys decken sich ein
Ich kaufe auch nach  

20.01.21 12:51
1

177 Postings, 698 Tage Bierdimpfel@And123

Wegen Deines Hinweises auf fehlende Trades des CEO Lohr.
Leider ist Dein Beitrag sehr schnell gelöscht worden, aber ich will doch gerne darauf eingehen.
Wenn ich das vor Löschung richtig überflogen habe vermisst Du, dass Lohr einmal ein Zeichen setzt und durch einen Anteilskauf des eigenen Unternehmens Vertrauen aussendet.

Ich hatte grundsätzlich schon einmal zu dem Thema meine Meinung mitgeteilt, da hat sich auch wenig geändert.

Wofür soll der Kauf von Aktien des "eigenen" Unternehmens durch den Vorstand des selbigen ein Indikator sein? (Mehr) Erfolg (in der Zukunft)? (Weniger) Misserfolg (als in der Vergangenheit)? Soll das Zuversicht in Richtung der Aktionäre ausstrahlen?

Ich bin da grundsätzlich skeptisch, da die absolute Mehrheit der Manager in Deutschland keine klassischen Unternehmertypen sind. Der "Deutsche" will maximal am Erfolg profitieren aber auch maximal abgesichert sein. Das funktioniert so nicht. Das Beteiligungsmodell funktioniert vorranigig in den USA - dort wird es allerdings auch deutlich "brutaler" (Vgl. Tesla, GE u.v.m.) betrieben als in Deutschland.

Viel wichtiger als ein Kauf von Unternehmensanteilen ist m.E., dass der Vorstand wieder Vertrauen gewinnt. Das wird m.E. auch nicht durch steigende kali-Preise erzeilt. Das Managment hat durch das enorme Mismanagement der vergangenen jahre jegliche Boni verspielt - zumindest bei mir als Langfristanleger. Ob die jetzt Aktien kaufen oder nicht, interssiert mich nicht im geringsten.

M.E. ist der weitere Erfolg des Aktienkurses ausschließlich von 2 Faktoren abhängig und nur eines davon kann der Vorstand aktiv beeinflussen:

- Steigende Kali-Preise

- Brutale Kosten-/Ausgabenoptimierung, d.h. EINSPARUNGEN

 

20.01.21 13:26

496 Postings, 2694 Tage GosAthorCEO Käufe

Hm.. als "symbolische" Geste vielleicht.

Aber viel hilft das auch nicht, ... meines Wissens nach hat CEO Braun bei Wirecard sehr
kurz vor dem Kollaps auch selbst Aktien gekauft, in Summe für ca. 140mio, wenn ich mich Recht entsinne.
Dem Unternehmen oder gar den Aktionären hat das nichts genutzt.

Würde bei K+S also eine symbolische Aktion bleiben.
Im Gegensatz zu z.B. zu den Münchner Rück oder BASF Insiderkäufen - denen ich persönlich etwas
mehr vertraue... irrational zwar trotzdem, aber die Unternehmen stehen/standen auch nicht
so mit dem Rücken zur Wand wie K+S  

20.01.21 14:00

3968 Postings, 1561 Tage And123Bier

Mein Beitrag wurde gemeldet?
Hahahah....

Na dann stelle ich den heute Abend nochmal mit Quellen ein...

Hahaha...

Die KS IR ist auch überall unterwegs  

20.01.21 14:10

3968 Postings, 1561 Tage And12310?

Endlich mal wieder  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1968 | 1969 | 1970 | 1970   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln