Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1458 von 1563
neuester Beitrag: 04.12.21 14:14
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 39067
neuester Beitrag: 04.12.21 14:14 von: Gold_Gräber Leser gesamt: 6105652
davon Heute: 6422
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | ... | 1456 | 1457 |
| 1459 | 1460 | ... | 1563   

20.09.21 14:44

11019 Postings, 2276 Tage ubsb55Korrektur

" noch irgend welche Charts interessieren " sollte "noch irgend welche Bohrergebnisse interessieren" heißen.  

20.09.21 14:51

371 Postings, 3089 Tage matko79@Bozkaschi

Der Schwarze Vogel von neulich war wohl nicht so verkehrt..  

20.09.21 14:55

5931 Postings, 4812 Tage Alfons1982Aus dem Portfolio

HomeBusinessÖl- und Gasexplorationsausrüstung jetzt in Muzarabani
Öl- und Gasexplorationsausrüstung jetzt in Muzarabani

14. September 2021 Mitarbeiter Reporter Geschäft 0




SIMBABWE intensiviert die Öl- und Gassuche nach der Ankunft der Ausrüstung im Gebiet Muzarabani. Die Ausrüstung kam letzten Monat im Land an und wurde vor Beginn der Explorationsübung gewartet.

In einem Update enthüllte das an der australischen Börse notierte Unternehmen Invictus Energy Fortschritte beim kontinuierlichen Prozess zur Entdeckung von Öl und Gas. Der Country Director des Unternehmens, Herr Brent Barber, gab einen Überblick darüber, wie die Ankunft der Ausrüstung den Ton für die Exploration ansetzen wird.

Die Ausrüstung ist angekommen und wir hoffen, dass sie bei der Entdeckung des Öls und Gases einen großen Beitrag leisten wird. Sie (die Ausrüstung) ist tatsächlich am Wochenende angekommen ?, sagte er.

Herr Barber hob auch die Auswirkungen des Projekts auf die Gemeinschaft hervor.

Wenn es Realität wird, müssen riesige Spin-offs angesammelt werden, damit der Prozess auch positive Erträge für die gesamte Gemeinschaft hat?, fügte er hinzu.

Das in Australien ansässige Unternehmen hat auch sein Engagement für den Erfolg des Projekts bekräftigt. Seismische Studien bei der Öl- und Gasexploration beziehen sich auf den technologischen Prozess, um unterirdische Schallschwingungen zu hören, um die Existenz von Kohlenwasserstoffen zu bestimmen.

Laufende Untersuchungen zur potenziellen Existenz von Öl oder Gas in der Region Cahora Bassa in Simbabwe (Muzarabani-Gebiet) sind die erste solche Exkursion für Kohlenwasserstoffe seit über 30 Jahren. Invictus verarbeitete mit moderneren Datenverarbeitungstechniken die Daten, die der französische Ölgigant Mobil in den frühen 1990er Jahren gesammelt hatte, und hat starke Beweise dafür gefunden, dass die zugrunde liegenden geologischen Strukturen Kuppeln und Fallen beherbergen könnten, die Öl und Gas in Muzarabani enthalten könnten.

Als Teil der Bausteine ??für die Vision 2030, nach der Simbabwe den Status einer Wirtschaft mit gehobenem mittleren Einkommen hätte erreichen sollen, arbeitet die Regierung daran, die Mineralexporte von 3,7 Milliarden US-Dollar auf 12 Milliarden US-Dollar pro Jahr bis 2023 zu steigern Ausrüstung für die seismische Untersuchung des Unternehmens, gefolgt von der Genehmigung des Petroleum Exploration Development and Production Agreement (PEDPA) durch Präsident Mnangagwa.

Die PEDPA bietet den Rahmen für die Weiterentwicklung des Muzarabani-Projekts durch die Explorations-, Bewertungs-, Entwicklungs- und Produktionsphasen sowie die Verpflichtungen und Rechte jeder Partei während des Projektlebenszyklus. Präsident Mnangagwa sagte, die PEDPA-Vereinbarung würde Simbabwe einen Weg zur Nutzung seiner Kohlenwasserstoffe bieten, während die kommerzielle Entdeckung von Öl und Gas erhebliche wirtschaftliche Vorteile bringen könnte.

Das Cabora Bassa-Projekt umfasst das Mzarabani-Projekt, ein mehrere Billionen Kubikfuß umfassendes, flüssigkeitsreiches konventionelles Gaskondensat-Ziel, das möglicherweise die größte, ungebohrte seismisch definierte Struktur an der Küste Afrikas ist. ? ZBC
https://www.invictusenergy.com/investors/videos/  

20.09.21 15:51

7262 Postings, 5758 Tage BozkaschiAktionär

Der Goldpreis ist Ende der vergangenen Woche deutlich unter Druck gekommen. Ein toxischer Mix aus steigenden Renditen bei den US-Staatsanleihen, einem festeren Dollar und einer angeschlagenen Charttechnik haben dem Edelmetall zu schaffen gemacht. Doch aktuell gibt es erste Käufe. Das hat sicherlich auch mit der Flucht in Sicherheit im Zug des wankenden Immobilienriesen Evergrande zu tun.
300 Milliarden Dollar sollen bei dem chinesischen Immobilien-Giganten auf der Kippe stehen. Zumindest ist so die offizielle Lesart. Wie hoch die Schulden wirklich sind, kann oder will niemand aktuell sagen. Das Problem dabei ist: Die Banken, die als Gläubiger bei Evergrande auftreten, könnten hohen Abschreibungsbedarf haben. Manch einer spricht von einem Lehman 2.0-Ereignis. Das allerdings scheint dann doch übertrieben zu sein. Die Aktienmärkte jedenfalls taumeln. Anleihen sind gefragt, entsprechend fallen die Renditen. Als sicherer Hafen wird auch Gold leicht nachgefragt. Doch wie üblich bei einem solchen Ereignis: Zunächst retten sich die Anleger in Cash (US-Dollar) und vermeintlich sichere Papiere wie US-Staatsanleihen.

Der Goldpreis konnte zumindest die Abwärtsfahrt der vergangenen Wochen stoppen. Doch das Edelmetall ist und bleibt charttechnisch angeschlagen. Erst ein Sprung über die Marke von 1.809 Dollar, dem Hoch aus der vergangenen Woche, würde die charttechnische Situation aufhellen. Aus fundamentaler Sicht steht natürlich die noch die Fed-Sitzung am Dienstag/Mittwoch im Fokus. Sehr wahrscheinlich wird die US-Notenbank kein weiteres Öl ins Feuer gießen wollen und dürfte sich mit jeglicher Art von Tapering zurückhalten. Das könnte dem Goldpreis noch einmal einen Schub nach oben geben. Ob es reicht, die 1.809 Dollar zu überwinden, muss aber aus heutiger Sicht bezweifelt werden. Das Ringen zwischen Bullen und Bären dürfte also weitergehen. Vorteil aktuell: Die Bären.


https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0237523.html?feed=ariva

-----------
Silversqueeze

20.09.21 16:09

7262 Postings, 5758 Tage BozkaschiEvergrande's Backstory

20.09.21 16:24

649 Postings, 583 Tage Silversurfer76Gold

Raketchen...tut gut!  

20.09.21 16:38
1

649 Postings, 583 Tage Silversurfer76Wenn Dow und co.

die nächsten Wochen mal sukzessive abbauen, 4-5% Minus pro Woche, wäre das wünschenswert, ohne margin calls. Irgendwann wird die FED wieder gegensteuern (müssen) und dann ist auch die nächste Aufwärtsbewegung bei den EM da.
 

20.09.21 16:38

3663 Postings, 6162 Tage bradettiAlso von

'nem tollen September sehe ich bei OPW irgendwie noch nix.
ORGN hält sich zumindest auf akzeptablem Niveau...  

20.09.21 16:42
1

649 Postings, 583 Tage Silversurfer76Uran Korrektur

sollte mMn bald vorbei sein. Diejenigen, die noch nicht investiert waren, werden jetzt noch auf den Zug aufspringen wollen...  

20.09.21 17:45

1270 Postings, 504 Tage Jacky ColaBradetti

September/Oktober war die Rede
Geduld ;)
Habe heute zu 0.31 cad sogar paar Tickets nachgeordert. Gottes Geschenk ;)  

20.09.21 20:08

7262 Postings, 5758 Tage BozkaschiHuster zu Evergrade

Fazit und Einschätzung:

300 Milliarden USD sind kein Pappenstiel, allerdings sind in der heutigen Zeit nicht mehr mit 300 Milliarden von vor 10 oder 20 Jahren zu vergleichen. Nur als Anhaltspunkt - die US-Notenbank FED hat vom 08. bis 15. September (eine Woche) 91 Milliarden USD "gedruckt" und dies ohne offizielles "Problem-Kind".

Seit 30.06.2021 hat die FED 363 Milliarden USD "gedruckt", was das Ganze nur einmal in eine Relation stellen soll.

Es wird also nun darauf ankommen, was die chinesische Führung tut und welche Signale sie sendet. Ich denke - aber das ist nur eine Vermutung von ganz weit weg, dass die Regierung versuchen wird, den geschädigten Investoren (Bauherren, nicht den Aktionären) zu helfen, was in einer Aufspaltung von Evergrande an die finanzierenden Banken enden könnte. Die Aktionäre von Evergrande sollten recht schlechte Karten haben.

Es ist ein Test für China, den chinesischen Immobiliensektor und den chinesischen Kreditsektor. Da jedoch offensichtlich Millionen von Chinesen beteiligt sind, die sich lediglich den Traum vom Eigenheim erfüllen wollten, könnte ich mir gut vorstellen, dass die CCP an einer Lösung arbeiten wird.

Es gibt natürlich auch ganz andere Stimmen, die Evergrande nun als "Lehman 2.0" ansehen und den Start für einen umfassenden Crash an den Märkten. Möglich ist das, doch wie oben erwähnt, hängt zum einen viel "hintendran" und man kann Evergrande nicht kaputtgehen lassen, ohne sich die Wut von Millionen von Immobilien-Besitzern (Anzahlungen geleistet, Objekt nicht fertiggestellt) auf sich zu ziehen und mögliche weitere Auswirkungen auf die chinesische Wirtschaft zu riskieren. Zum anderen sind 300 Milliarden USD zwar "hart" aber eine US-Notenbank druckt diese in weniger als 3 Monaten.

https://www.goldseiten.de/artikel/...kverkaeufe-wegen-Evergrande.html
-----------
Silversqueeze

20.09.21 20:45
1

1270 Postings, 504 Tage Jacky ColaExploits

Abwärtsfahrt geht rasant weiter
- 14 % auf 0.55 cad
Sehr sehr blutig heute viele Explorer und das bei relativ stabilen Goldpreisen
Canalaska Uranium auch wieder günstig nach erneuten - 15 %  

20.09.21 21:11
1

2826 Postings, 1880 Tage KatzenpiratNeufundland

Es hat länger gedauert, aber der Ballon dort ist nun definitiv geplatzt. Ein gutes Lehrstück in Sachen Hype...  

20.09.21 21:27
1

2826 Postings, 1880 Tage KatzenpiratDass Gold an diesem blutroten Tag

steigt, stimmt mich zuversichtlich... deshalb sind wir hier.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-09-20_at_21-22-....png
screenshot_2021-09-20_at_21-22-....png

20.09.21 21:34
1

2826 Postings, 1880 Tage KatzenpiratBei Silber hat der Boden um die 21.60 $ bisher

gehalten. Wenn Gold weitersteigt, wird das entweder so bleiben, oder aber nicht tragisch sein, wenn wir darunterrutschen. Entscheidend bleiben die 1'670 bei Gold.
 
Angehängte Grafik:
silber_20.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
silber_20.png

20.09.21 21:44

2826 Postings, 1880 Tage KatzenpiratDie Grossen drehen ins Plus - immerhin!

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-09-20_at_21-42-....png
screenshot_2021-09-20_at_21-42-....png

20.09.21 21:48

7262 Postings, 5758 Tage BozkaschiBei den Uranminen hat es sich noch nicht

rumgesprochen aber der SPUT zieht noch ins plus heute nach über 10% minus.

@Katze Neufundland sieht nicht schlechter aus als der Rest... heute steht noch alles im Bann von Evergrade
-----------
Silversqueeze

20.09.21 22:31

2826 Postings, 1880 Tage KatzenpiratBoz: "Neufundland sieht nicht schlechter

aus als der Rest."

Nein, aber auch schlecht. Ich meinte auch nicht die Performance von heute, sondern die der letzten Wochen. Die meisten haben 50, viele 60 - 70 % abgegeben. (Sokoman, C2C, Exploits, CMC, K9, Labrador, CMC etc., sogar New Found).  

20.09.21 23:12

7262 Postings, 5758 Tage BozkaschiBlaschzokresearch

20.09.21 23:47

7262 Postings, 5758 Tage BozkaschiBlaschzok

bestätigt das was ich mir gedacht habe. Aber letztendlich kommt nach  dem FOMC Meeting  die Marschrichtung der nächsten Wochen.Da wage ich aber keine Prognose, weder über mögliches tapern noch über die Reaktion die darauf folgt.
-----------
Silversqueeze

21.09.21 05:34

5931 Postings, 4812 Tage Alfons1982NG Energy International

Gestern 1500 Stück für 0,725 Euro Cent. War nicht ideal gewesen da es danach nochmals runter ging.

 

21.09.21 06:53
1

5931 Postings, 4812 Tage Alfons1982Macrodaten mit Tavi Costa

21.09.21 08:08
3

37 Postings, 535 Tage t_anonNRW Holdings

NRW Holdings Limited, through its subsidiaries, provides diversified contract services to the resources and infrastructure sectors in Australia. It operates through three segments: Civil; Mining; and Minerals, Energy & Technologies.
(...)
The Mining segment engages in the mine management, contract mining, load and haul, dragline, drill and blast, and coal handling preparation plant operations; maintenance activities; and fabrication of water and service vehicles.

--> Kein wirkliches Minenunternehmen, aber ein Konglomerat, dass für Minen u.A. Bohrungen anbietet. Finde es interessant und bin soeben mit 1250 Stk. eingestiegen. Am 23. September ist bei dieser Aktie Ex-Dividend Date. Aktuelle Dividend Yield ist bei 6,02%. Vielleicht für den ein oder anderen hier auch interessant.

Viele Grüße
t_anon  

21.09.21 09:07

5931 Postings, 4812 Tage Alfons1982werden Schulden durch Inflation weniger

ich finde kurz und einleuchtend erklärt.  Der Staat kann sich bei Inflation viele leichter entschulden als Firmen und Privatpersonen.
Das heißt auch der Artikel von Herrn Schmale passt da ins Bild, das bei Inflation sich Einnahmen und die höheren Zinszahlungen mehr oder weniger neutralisieren.
Das heißt dann aber im Umkehrschluss das sich bei vorausgesetzer Inglation die USA sehr wohl höhere Zinsen als die heutigen bis zu einem gewissen Punkt leisten könnten. Ich gehe davon aus das rechnerisch bei so einem gigantischem Schuldenberg ab einer gewissen Höhe der Zinsen sich dass dann mit den Einnahmen nicht mehr neutralisieren würden.
Das Haptproblem wo ich sehe ist hohe Verschuldung der US Wirtschaft und der Privathaushalte. Die würden mehr Probleme bekommen, da es fraglich ist ob bei Privatpersonen und bei bestimmten Firmen mehr Einnahmen genereriert werden könnnen. In dem Fall würden ja die Kosten überproportional steigen und auf der Einnahmenseite würde es nicht weiter nach oben gehen. Die Margen würden dan ab einem gewissen Zeitpunkt fast bzw komplett verschwinden und das Unternehmen würde dann ins Defizit fallen.
Desweiteren sind die High Yield Bonds sehr verbreitet in den USA. Diese würdne im Normfall sehr stark steigen so das sich Teile der Unternehmen in die Pleite schicken würde.
Das wiederum kann dann zu einer schweren Rezession führen wenn man die Inflation nicht in den Griff bekommt.
Desweiteren rechne ich in so einem Szenario mit einem Währungsschnitt am Ende und einer neuen Währung bzw einen Reset und Neuaufbau eines gemeinsamen neuen WIrtschaftsordnung, da ja in so einem Fall der Kapitalismus der heutigen Zeit versagt hat.
https://www.youtube.com/watch?v=94o9d0SRQoI
Desweiteren schaut EUch mal doe Goldpreise in der Hyperinflation 1923 an.
https://de.wikipedia.org/wiki/Goldpreis  

21.09.21 09:47

2439 Postings, 780 Tage GoldkinderHaushalt USA

steht vor dem Kollaps, wenn bis Mitte Oktober die Schuldengrenze nicht angehoben wird. Da kann die FED doch unmöglich "tapern" - oder? Sehe die derzeitige Situation eher als positiv für Gold an, auch im Falle eines kontrollierten Rückgangs der Aktienindizes.  

Seite: 1 | ... | 1456 | 1457 |
| 1459 | 1460 | ... | 1563   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln