█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 397
neuester Beitrag: 14.04.21 12:55
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 9915
neuester Beitrag: 14.04.21 12:55 von: langhaariger1 Leser gesamt: 2551515
davon Heute: 365
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397   

23.01.14 13:48
42

1036513 Postings, 4083 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397   
9889 Postings ausgeblendet.

09.04.21 17:39
4

2713 Postings, 3810 Tage BusinessDeluxeIch bin

Privatier seit meinem 40 zigsten Lebensjahr und kein Rentner.

Aber ich kann auch verstehen, dass wenn man nicht finanziell unabhängig ist sehr
ungeduldig in dieser Angelegenheit ist.

Bei mir ist durch WMI auch einiges durcheinander geraten, da ich seit 2019 weg
aus Deutschland wollte und alle Dinge wie Eigentum und Aktien hinter mir lassen wollte.

 

09.04.21 18:01
1

3193 Postings, 4373 Tage KeyKey@JR72: FDIC anschreiben

Was glaubst Du was mehr bringt ?
Wenn ein Laie mit Halb-Wissen (oder sogar weniger als das) die FDIC anschreibt, oder wenn jemand die FDIC anschreibt der sich immenses Wissen aus der Rechts- und Finanzwissenschaft angeeignet hat ?
Machen wir es an Namen fest: Wieviel Wissen hat Speaker ? Wieviel Wissen hat KeyKey ? ..
Was meinst Du was ich von der FDIC zu hören bekomme ? Bringt das was ? Nein! Ich kann die FDIC mit meinem Wissen weder hinterm Ofen hervor locken noch Druck auf die FDIC ausüben.
Ok, Speaker lässt sich (warum auch immer) nicht davon überzeugen aktiv zu werden.
Faster hatte es immer geplant und Union ist weiter für das Abwarten.
Was die Leute von ihub aktuell vorhaben ist mir nicht bekannt. LuckyPanda geht es möglicherweise so wie mir. Er sucht verbündete oder traut es sich evtl. auch nicht zu mit seinem Wissen mit der FDIC zu diskutieren. Boarddork hält sich einfach auch zurück (wie Union) da er sich denkt dass es nichts bringt und dass die Auszahlungen irgendwann automatisch auf uns drauf zukommen. Ich kann in der Masse als einer von vielen vielleicht was bewegen, aber wenn ich mit meinem Wissen die FDIC alleine anschreibe, dann ist das wie ein Tropfen auf einen heißen Stein. Das habe ich aber auch schon oft erwähnt und sollte eigentlich auch jedem klar sein.
@BusinessDeluxe:
Privatier zu sein ist so eine Sache. Die einen sind mit 50.000 Euro Privatier, die anderen mit 100.000 Euro, weitere mit 1.000.000 Euro und und und .. manche sagen vielleicht sogar, dass 1.500.000 Euro noch nicht ausreichen um Privatier zu sein. Wenn man gesund ist, dann ist alles schön und gut .. aber es darf nichts unerwartetes kommen. Mit Google kann man schön recherchieren wieviel Geld man braucht in Ruhestand gehen zu können. Das Thema Krankenversicherung wird dabei meist nicht betrachtet ..
 

09.04.21 21:51

3193 Postings, 4373 Tage KeyKeyIch blicke gerade nicht mehr durch ..

Union schreibt weiter oben von WMI-Verbriefungen.
Verbriefungen scheinen Kredite zu sein ?

Wollte dann wieder diese von Nelson gezeigte 30 Mrd. US$ Gap Grafik suchen, aber bin mal wieder nicht mehr fündig geworden. Stattdessen bin ich auf folgenden Link gestoßen, mit dem "JPMorgan found a $30 billion 'unexpected bonus' in the remains of Washington Mutual" Thema:
https://www.businessinsider.com/...m-wamu-rubble-2015-7?r=DE&IR=T
Ist das alles das gleiche ? Also ist damit schon die 30 Mrd. US$ Gap Grafik geklärt worden ??
Oder war das wieder was anderes ?

Die Diskussionen betreffend der Verbindlichkeiten bzw der Kundeneinlagen etc worauf Speaker immer wieder hinweist ist für mich alles logisch. Aber wurde die Sache mit dem 30 Mrd. US$ Gap jemals geklärt, ist das der Link zu dem unexpected Bonus oder sind diese Gelder im Safe Harbor ? Und in welchem Zusammenhang steht das ganze wieder mit dem was Union gepostet hat ? Bin verwirrt, auch deswegen weil man ja irgendwie das Öffnungsdatum der Safe-Harbor-Gelder doch irgendwie abschätzen können müsste .. Oder es müsste doch wenigstens ein Experte sagen können von was das alles abhängt. Hier wird doch immer nur wild spekuliert ohne dass es jemand wirklich weiß ?
 

11.04.21 14:20
2

254 Postings, 468 Tage JR72Hab ich was verpasst...

...oder warum geistert bei den Ami's immer wieder August als möglicher Auszahlungstermin rum?

 

11.04.21 15:35
1

10897 Postings, 3807 Tage ranger100@jr

Nein, Du hast nichts verpasst....

Wer Glauben moechte soll es halt Glauben.

Fuer mich sind Pseudologische Thesen leider keine Fakten.

In diesem Zusammenhang erinnere ich auch an:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser
 

11.04.21 15:46
1
Vielleicht ist auch das hilfreich bei der Beurteilung der ihub Theorien

https://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider
 

11.04.21 16:54
1

254 Postings, 468 Tage JR72@ranger100 / @speakerscorner2.

Danke.

Dies beantwortet trotz allem nicht meine Frage, anhand welcher Fakten/Vermutungen die Ami's den Termin August nennen
 

11.04.21 16:54
7

6530 Postings, 4120 Tage odin10deWirklich seltsam...

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=163108759


RD

Ich sagte, als ich zum ersten Mal in NSM sah, dass etwas wirklich seltsam war über sie.

2012 begannen sie (NSM) mit 10 Milliarden$$$$$ in der Verwaltung von Geldern, doch nur 8-9 Jahre später hielten sie etwa 641 Milliarden in der Verwaltung von Vermögenswerten!!!!!!

Wenn man jetzt die 10 Milliarden abzieht, hat man verdammt nah an dem, was der Kongress sagte, dass wir in der Art von Darlehen hatten, als wir beschlagnahmt wurden, 635 Milliarden $$$

Ich habe damals gesagt, dass dies NICHT ZUSAMMEN passt, sonst würde jeder und sein Hund in das Servicing-Geschäft gehen, wenn WENN WENN man in 8-9 Jahren um 631 BILL wachsen könnte.

Auch wenn WENN WENN man sich daran erinnert, als die DB endlich die 65 Bill losließ, die sie vorher von WAMU'S Sachen gehalten hatte, dass COOP kurze Zeit später HMMMMMMMMMM 65 Bill in Assets buchte

COOP kann sehr wohl ALTE Vermögenswerte halten/betreuen/verwalten, wie Sie es vorschlagen, aber sie verwalten oder verwalten imho NUR, aber besitzen diese Vermögenswerte in keiner Weise.

Und imho ist der einzige WERT, den COOP daraus ziehen wird, die Servicegebühren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber was soll's, was ist schon ein halbes Prozent von 641 Bill??????????????

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

11.04.21 17:26
Es geht wohl darum, dass es Ende Juli 2021 drei Jahre sind, seitdem der Zusammenschluß zwischen WMIH und NSM abgeschlossen worden ist. Natürlich ergibt sich daraus nichts in Richtung S4V, Zahlungen für die Escrows etc, aber darauf kommt es ja auch längst nicht mehr an.  

11.04.21 17:50
2

10897 Postings, 3807 Tage ranger100@jr

So weit ich es mitbekommen habe geht es diesmal um die Frist bezueglich des Ownership Change \NOLs\ nd der BOD Aussage zum Rueckkauf Herbst vor einiger Zeit. Alles verschwurbelt zu einer neuen Theorie das dann Geld/Aktien/Irgendwas zu den Escrows fliessen soll. Diesmal ganz, ganz sicher. Dazu werden Blanko Formulare ohne Namen der dort aufgefuehrten Parteien anhand der dort aufgefuehrten und in diesem Sinne interpretierten Daten unserer Firma zugeordnet und als Beleg genutzt.

Erwartest Du wirklich das man jedes Mal einen Sinn zu jeder Theorie findet?

Wie gesagt: Wer Glauben will, der Glaube!
Ich will niemanden seinen Glauben nehmen, aber bitte verlangt dann auch keinen Sinn oder richtige Fakten. Der Unterschied ist:

Pro Seite braucht mittlerweile 27Seiten Textwueste um die Theorie darzulegen. Dem Realisten reicht ein Wort:

Quatsch!  

11.04.21 18:38
4

2713 Postings, 3810 Tage BusinessDeluxeUnd ganz

wichtig ist im Leben ist, sich immer und immer wieder um Dinge kümmern, an die man nicht glaubt.

Weiter so!  

11.04.21 20:59

3193 Postings, 4373 Tage KeyKeyMal eine andere Frage ..

Vielleicht frage ich auch noch auf IHUB.
Bei mir ist Mr.Cooper/Escrows ja nur ein kleiner Teil meines Investments für den ich mir eher wenig Zeit nehme. Ich lese natürlich immer oberflächlich mit, aber vieles davon ist nach ein paar Tagen schon wieder vergessen ..

Gibt es sowas wie eine Art TASKLISTE ?
Könnte man die machen ?

Wenn ich bei der FDIC nachfragen möchte, was muss ich fragen ?
Was erwarten wir von der FDIC ?
Hört sich jetzt natürlich für die "Insider" lächerlich an, aber ich stehe echt ein wenig auf dem Schlauch was ich die FDIC genau fragen müsste. Was muss die FDIC machen ?
Wie gesagt, vielleicht antwortet jemand, ansonsten frage ich demnächst mal bei IHUB nach was wir von der FDIC erwarten und dann schreibe ich diese vielleicht auch an .. WEIL DAS WARTEN OHNE ZU WISSEN AUF WAS WIR WARTEN UND OHNE DASS DIE FDIC DEM GANZEN ÜBERHAUPT ZUSTIMMT NERVT.  Weiß die FDIC überhaupt dass sie noch Aufgaben offen hat und hat die FDIC auch bestätigt dass sie sich darum kümmert ? Also ein wenig Klarheit sollte man nach so langer Wartezeit eigentlich haben .. aber mir ist ja immer noch nicht 100% klar auf was wir überhaupt warten .. Dass der Kaufpreis nachgebessert wird hat die FDIC ja sicherlich nicht bestätigt :-)
 

11.04.21 21:28

775 Postings, 4153 Tage Cubber@Doppelschlüssel

Stell nicht soviel Fragen....und lass dich niemals von ein paar Pessimisten-Kasper, die ja selber Escrows besitzen, negativ beeinflussen.

Die Escrows werden reichlich abgefunden, das dürfte reichen.

Die einzigste Frage ist nur WANN?!
 

11.04.21 22:41

3193 Postings, 4373 Tage KeyKey@Cubber: Oder es ist Wunschdenken ..

Wir haben nichts in der Hand, nichtmal Termine - was ja eigentlich das mindeste wäre.
Ein Spekulationstermin nach dem anderen verstreicht und so wird es vermutlich auch mit dem momentan ausgedachten "August-Termin"  sein.
Ich könnte mir natürlich die Mühe machen und viele Beiträge durchlesen um herauszufinden was wir von der FDIC erwarten, aber da lasse ich mir es doch lieber von den Experten nochmals erklären.
Und warum soll ich weiter hoffen und warten, wenn es im Endeffekt vielleicht doch nichts wird.
Wenn ich soooooo zuversichtlich wäre wie Du, dann bräuchte ich mir nicht jeden Tag Gedanken darüber zu machen, ob ich nun in Apple, Tesla oder doch lieber in eine monatlich ausschüttende Dividenden-Aktie investiere. Oder sind Fannie & Freddie der große Wurf ?
Ich glaub kaum dass man auf Deine Aussage "Die Escrows werden reichlich abgefunden" bauen kann. So leichtgläubig ist nach der langen Wartezeit niemand. Wir wissen doch nichtmal wer die Safe-Harbor-Gelder verwaltet, ob uns diese überhaupt zustehen und ob sich diese die "Chicago-Mafia" nicht schon längst unter den Nagel gerissen hat.
Ich frage mich echt wieviel der Mitleser hier wissen was wir von der FDIC erwarten. Bei mir schwirren nur ein paar Gedankenfezen umher .. Kaufpreisnachbesserung, Release erteilen (gegenüber wem ??), usw usw .. Mal gibt es diese Aussage und an einem anderen Tag wieder eine andere Aussage .. wäre es nicht auch toll wenn man mal vom gleichen redet ? Was erwarten wir also von der FDIC ? Dann kann man sich auch an die FDIC wenden, wenn man dies weiß. Andere Frage ist dann aber auch, ob die FDIC das genauso sieht oder ob es nur unser "Wunschdenken" ist. Hat die FDIC selbst bestätigt dass sie noch was tun muss ? Ja aber was muss sie denn noch tun ? Jetzt ist schon wieder Zeit um ins Bett zu gehen .. aber ich werde die Frage schon auch noch demnächst mal an die IHUB-Jungs richten. Vielleicht antwortet ja PlanetPaprika, vielleicht weiß er was die FDIC bis wann tun soll .. oder AZC ? Na irgendjemand wird es schon wissen :-) Ob wir alle das gleiche von der FDIC erwarten ? Vielleicht gibt es ja zwischen den Escrow-Haltern auch verschiedene Vorstellungen und Erwartungen. Schon mal die möglicherweise gegenüber wem Releases erteilt werden sollen .. JPM, Goldman Sachs, .. und wen gibt es da noch ? Was hab ich vor den gefühlten 20 Jahren gelesen ? Welche Organisation hat den Verkauf der Washington Mutual veranlasst ? Man muss nicht alles wissen, hauptsache man hat die richtigen Fragen :-). Nein, ich lese jetzt kein Buch und auch keine Zusammenfassung. Ich frage nur was wir uns von der FDIC bis wann erhoffen und wie realistisch das ist .. Und ich wende mich dann gerne an die FDIC und frage gerne auch nach, wenn das für mich plausibel erscheint ..
ABER (und das muss ich auch erwähnen), da die von GRB hat teilweise auch Escrows haben, wie z.B. Stay, dann hätten die doch schon längst bei der FDIC "nachgebohrt" .. also irgendwas scheint da auch nicht so großartig dran zu sein, dass die FDIC der Schlüssel zu unserem Safe-Harbor-Schatz ist. Oder ?
Gute Nacht  

11.04.21 23:12

3636 Postings, 3753 Tage zocki55Wir haben nichts in der Hand !

aber jeden Tag ...zig Beiträge über was zu schreiben ,was wirklich Akt. sowas von Sinnlos ist...

da Frage ich mich..
habt ihr nur noch für diese Escrows Zeit...
zumal für keykey es doch viel bessere Aktien gibt als wie eine COOP ... richtig.  

12.04.21 14:24
8

584 Postings, 4311 Tage GodssunAch KeyKey redet einfach...

..interessante Sachen. Zum einen hat er keine Zeit weil Coop ja nur ein kleiner Teil seines Invests ist, gleichzeitig schreibt er mehrer Beiträge täglich.
Dann liest er nur sporadisch mit und vergisst alles wieder, spricht jedoch selbst von safeharbour werten...
...und lässt sich lieber von den Profis alles nochmal erklären statt sich die Mühe zu machen und zurück zu lesen...

KEY KEY:
Zeig ein wenig Respekt und Bescheidenheit gegenüber derer die Sich die Mühe machen hier fundiert zu posten, seit Jahren, immer wieder mühevoll alles erklären und ausformulieren!
Du verkörperst meiner Meinung nach unsere Konsumgesellschaft sehr gut. Selbst keinen Strich an Zeit investieren, andere schwach anreden sie hätten keine Ahnung und müssten dann DIR jetzt begründen wie sie zu ihrer Meinung kommen...
Ich habe mir deine Beiträge über dein profil angesehen... du hast selbst noch keinen einzigen qualifizierten Beitrag geleistet, hältst aber selbst die Hand auf, und willst dann deine Invest Entscheidung treffen?? So funktioniert eine Gesellschaft nicht.

Vielleicht denkst du mal drüber nach, und investierst selbst mal, in dich und liest zurück.
Würde ich mir wünschen.

PS: Es gibt einen Faktenthread da kannst du nachlesen  

12.04.21 14:26
1

147 Postings, 4181 Tage crank...

Es ist das eingetreten was definitiv klar war...
KEINE VERLÄNGERUNG, LT ENDE usw.!!!
Und NUN???
Märchenstunde mit weiteren Witz Terminen aus iHub von den iHub Märchen Prinzen!
Wir hätten schon Jahre eher Druck machen müssen...
Bin gespannt wie es jetzt weitergeht....  

12.04.21 14:40

1041 Postings, 3843 Tage AbkassiererWo

Flintz wo.....  

13.04.21 12:51
1

655 Postings, 3991 Tage vergeigtcrank

Wie es weitergeht ?
nächster Termin August 21, dann März22, August22, März23, August23.........März45, August45.....  

13.04.21 12:59
13

1036513 Postings, 4083 Tage unionDruck machen.

Immer wieder lese ich, dass "man" klagen sollte, druck machen sollte, Anwälte einschalten sollte usw.

Nur wozu eigentlich?
Ist irgend etwas schief gelaufen?

Bisher haben wir eine "verzögert" lange Insolvenz Restabwicklung gesehen, die recht transparent war und ein voraussehbares Ende hatte. Die Goldman Sachs Untersuchung schließe ich da mal aus :-)
Und der WMILT ist, wie angekündigt komplett durch... alles angekündigt und nicht widersprüchlich.

Die FDIC hat klar gesagt, dass die Insolvenzverwaltung noch nicht abgeschlossen sei und sie auch nicht sagen kann, wann das geschehen werde.

Und da stellt sich mir hier die Frage, wozu sollte ich mir irgend welche Gedanken um Klagen, Anwälte oder irgend welche Kämpfe machen? Es ist doch alles bisher exakt im Lot! ...mal von einem Bankraub abgesehen, der aber komplett gedeckelt ist und wir dazu auch unseren Segen gegeben haben.

Sollten Werte da sein, dann sind die "in guten Händen". Streiten kann man da gar nicht. Klagen auch nicht. Anwälte braucht man nicht...

Also wozu der ganze "Wir-müssen-was-tun-Kram"?


LG
union  

13.04.21 14:28
1

1041 Postings, 3843 Tage AbkassiererJa

Die Zeit nagt halt so langsam!  

13.04.21 16:40
1

3193 Postings, 4373 Tage KeyKeyunion: Fragen

Zitat: "Und der WMILT ist, wie angekündigt komplett durch... alles angekündigt und nicht widersprüchlich."
So wie ich in den Foren gelesen habe sind sich bei dem Punkt doch immer noch nicht alle einig, ob das nun bereits tatsächlich abgeschlossen oder nicht ? Vielleicht täusche ich mich, aber zuletzt gab es doch selbst dazu Diskussionen ?

Zitat: "Die FDIC hat klar gesagt, dass die Insolvenzverwaltung noch nicht abgeschlossen sei und sie auch nicht sagen kann, wann das geschehen werde."
Wann war das ? Auf jeden Fall schon wieder eine halbe Ewigkeit her.
Aber auf jeden Fall danke für die Info. Die 2-3 Sätze bekomme ich dann zusammen, um mir für die FDIC Fragen einfallen zu lassen. Dann habe ich wenigstens nun mal das Thema wo ich ansetzen kann.
Weil die Frage ist ja auch, warum die FDIC kein Datum abschätzen kann bzw. wovon das alles abhängt. Wissen wir das vielleicht schon selbst ? Also ich nicht. Und ich weiß auch nicht was die FDIC daran hindern sollte ein Datum abzuschätzen. In der Industrie ist das ja das normalste der Welt dass es Terminpläne gibt die einzuhalten sind. Warum sollte eine FDIC dann nicht wenigstens ein grobes Datum nennen können bzw. sagen können was noch alles zu tun ist bzw. wovon das alles abhängt ?
 

13.04.21 16:52
2

3193 Postings, 4373 Tage KeyKey"Wir-müssen-was-tun-Kram"

Ich glaub da sind wir wieder bei dem Thema "Gemütliches Renterdasein führen" oder noch einige Jahre "im Stress-Job Dienste zu leisten". Selbst wenn man nichts ändern kann, so möchte man doch ein wenig mehr Klarheit, wie groß die Chancen überhaupt sind bzw. wie lange es denn noch dauern kann. Denn trotz dem, dass ich PREM angefochten habe, so möchte ich ungerne warten bis die offziell genannten 6-7 Jahre auch noch vorüber gezogen sind. Und ich schätze Deine Ruhe, trotz desses dass das GRB (berechtigt oder unberechtigt sagt, dass es nichts gibt) und trotz dessen dass auch ein Faster immer wieder gesagt hat, dass er ohne Kampf keine Chance auf Erfolg sieht. Ich würde die Beiträge dieser Board-Größen nicht unbedingt als unwichtig und falsch werten. Nach wie vor wissen wir nicht, ob die Escrows tatsächlich weiter "bedient" werden. Nach bisherigen Aussagen vom WMILT etc. soll ja nichts weiter kommen. Warum also trotzdem dieser weitere Optimismus ? Übrigens fällt mir gerade ein, dass auch die von Alice genannten 1-2 Monate schon längst rum sein dürften.
Schreiben und hoffen wir hier auch noch die nächsten 5+ Jahre ?
Irgendwann ist doch mal genug mit dem Warten ?
 

13.04.21 19:47
11

1036513 Postings, 4083 Tage unionNatürlich möchten wir alle mehr Klarheit...

...das geht uns allen so.
Und in einem Punkt könnte das durchaus gelingen, denn die FDIC als Konkursverwalter sollte doch sagen können, was noch alles zu ihren Aufgaben gehört und welche Dinge überhaupt noch offen sind, so dass sie zu der Aussage kam, sie könne nicht sagen, wie lange das noch dauert.
Solche Informationen wären schon interessant und einem Nachfragen gebe ich gute Chancen auf Erfolg.

Und sonst?
Positiv können wir festhalten, dass der Wasserfall und die WMILT-Arbeit durch sind... LIBOR hin oder her. Das wird eh nur entschieden und hat nichts mehr mit Werten für uns zu tun. Auch der WMILT könnte niemals positive Aussagen zu Safe-Harbor-Werten treffen - selbst wenn es einige Mitglieder definitiv wüssten. Das ist nichts für die Öffentlichkeit... und das wissen alle Beteiligten. Deswegen wird dazu vom WMILT alles nur verneint.
Vielleicht ist ja eh alles nur eine Luftnummer. Das wäre aber durch viele Indizien ungewöhnlich und würde eine weitere und intensivere Verfolgung der existierenden und noch weiter laufenden WMI-Kredite nach sich ziehen. Denn dazu könnten, so denke ich, Informationen von den Banken bereit gestellt werden, wenn da größeres Interesse aufkommen würde. Aber das ist alles eine vage Vermutung für Eventualitäten in der Zukunft.

Lasst die Escrows nebenher laufen, denn das Leben hat mehr Aufmerksamkeit nötig...

LG
union  

14.04.21 12:55
2

529 Postings, 2952 Tage langhaariger1...

das kann ja alles no ewig dauern...obwohl es schon beendet ist.

oder eher "schlagartig" beendet werden, mit einer art "ablösezahlung", oder ähnlichem.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln