PATRIZIA Immobilien

Seite 10 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10
eröffnet am: 07.03.06 10:58 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1015
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10 von: Leascqsa Leser gesamt: 304281
davon Heute: 35
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 41   

14.12.07 23:55

15 Postings, 4944 Tage Chilango-1keiner - ich meine zumindest ich - nicht

die Aktie hat sich heute wieder etwas gefangen

ich bin kein Charttechniker

im Moment hat noise mit seiner Widerstandslinie Recht

ich weiss nur dass ich das Papier nicht mehr anfassen werde

es sei denn es kommen gute Meldungen

im Moment sieht es schlecht aus

aber hör am besten auf Niemanden und bilde dir deine eigene Meinung

meistens liegst du mit deinem Gefühl richtig, wenn du entsprechend Erfahrung mit der Börse hast

du spürst, wann grosse Gewinnchancen gegeben sind und wann nicht

wenn du dir überlegst mit Verlust zu verkaufen, dann musst du handeln, wenn du überzeugt bist, dass die Gesellschaft Konkurs machen wird

geht es weiter ohne Konkurs, dann kannst du immer noch meistens viel tiefer noch mal einsteigen oder an einer Kapitalerhöhung teilnehmen

gut finde ich die Hälfte zu verkaufen, dann hast du halb falsch und halb richtig gehandelt - in jedem Fall !

wie war nochmal die Frage?

darauf gibt es halt keine Antwort!

vielleicht habe ich aber trotzdem ein bisschen helfen können

 

 

 

15.12.07 00:07

1657 Postings, 5215 Tage Andreano@chilango

jo alles net so einfach,
war davon überzeugt in Kürze die 10 Euro zu sehen,
aber jtzt denke ich mit den schlechten Vorgaben aus USA und dem kommenden Abverkauf kann Pat bis auf 3 Euro oder was weiss ich runtergehen...
Ich bin erstmal weg...  

17.12.07 10:02

465 Postings, 5049 Tage sunwaysPatrizia

straff Richtung 4?!!!
WAHNSINN HÖR AUF!!!
MEGATOTALER SELL OFF!!  

17.12.07 10:40

234 Postings, 5563 Tage ConnyMseht es..

als gute möglichkeit zum einstieg hatte auch gedacht wir gehen bis 7-8 ? nun so ist die börse aber wie haben auch gesehen wie schnell es von 5 auf 6,50 gehen kann also abwarten und hoffen bei 4? reinzukommen
lg conny  

17.12.07 10:56

667 Postings, 5336 Tage TurtleTraderBoden gefunden?

Wenn man sich mal das Xetra-Orderbuch anschaut, dann wird es wohl nicht unter 5 Euro gehen. Auf jeden Fall gibt es auf diesem Niveau starkes Kaufinteresse. Wenn Patrizia von diesem Niveau nach oben abprallt, dann gehe ich eine Trading-Posi ein.

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        5,47 Aktien im Verkauf     2.000
        5,45 Aktien im Verkauf     11.500
        5,44 Aktien im Verkauf     255
        5,40 Aktien im Verkauf     2.500
        5,39 Aktien im Verkauf     2.000
        5,37 Aktien im Verkauf     1.155
        5,33 Aktien im Verkauf     600
        5,28 Aktien im Verkauf     79
        5,27 Aktien im Verkauf     94
        5,26 Aktien im Verkauf     7.600

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/P1Z.aspx [/URL]

75       Aktien im Kauf 5,22
1.550       Aktien im Kauf 5,21
650       Aktien im Kauf 5,20
1.850       Aktien im Kauf 5,18
2.000       Aktien im Kauf 5,17
2.500       Aktien im Kauf 5,16
12.000       Aktien im Kauf 5,15
800       Aktien im Kauf 5,11
5.200       Aktien im Kauf 5,10
10.100       Aktien im Kauf 5,07

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
36.725                   1:0,76         27.783  

17.12.07 14:35
1

15 Postings, 4944 Tage Chilango-1Man sollte sich schon überlegen, ob man

überhaupt welche kauft, von allen technischen überlegungen abgesehen.

habe noch nichts Neues bzw Positives gehört

im Moment sieht Pat aus wie ein Zockerpapier

man muss sich nicht unbedingt sich auf Patrizia versteifen

es gibt viele Immo-Aktien

 

 

 

17.12.07 17:51
2

1114 Postings, 5185 Tage GipfelstürmerAber Chilango

immer locker bleiben!
Das geile an der Börse ist doch,dass sie immer maßlos übertreibt sowie auch maßlos untertreibt

Der Nettovermögenswert der Patrizia liegt laut Citigroup bei etwa 5,5 Euro pro Aktie.Spielen die Märkte noch ein bischen verrückt und fällt das Ding dann wieder unter 5,dann kannst Du Dir ruhig ein paar kaufen!

Alle Immo-werte stehen im Moment unter Druck,aber keiner ist unter Buchwert bewertet.So bieten sich immer wieder hübsche Trading-Chancen!

3 Euro sind ohne weiteren negativen Newsflow sehr unwahrscheinlich!

Viel Spass noch  

18.12.07 08:42

3726 Postings, 6999 Tage diplom-oekonomzu 232 Ausverkauf

Der "richtige" Ausverkauf kommt erst, wenn eine von diesen Immo-buden insolvent wird.
Dann werden alle Immobuden nach unten geprügelt.
Dies ist dann der "richtige" Einstiegszeitpunkt in Immobuden.  

18.12.07 10:09
1

2302 Postings, 6346 Tage grazerwahnsinn

so volatil wie die Immomärkte momentan sind, kann man super Geld verdienen...
Pech für denjenigen der an der Aussenlinie steht und nr pöbeleien hineinruft, statt mitzuspielen.. :)  

18.12.07 10:20
1

2419 Postings, 5103 Tage the beginner233-dip.obersclau

meister oberschlau es reicht doch schon das DU bei viva ständig deinen geistigen Dünnschiss abgibst.steigt doch einfach mal mit ein und zeige uns loser doch mal wie ein dip. oberschlau geld verdient. oder haste nur ne große klappe

für den rest im thread noch einen erfolgreichen tag

 

18.12.07 22:28
1

15 Postings, 4944 Tage Chilango-1der Gipfel ist aber noch weit entfernt

im Moment geht es wohl eher darum, wann die Bergbahn wieder in Betrieb genommen

wird

echt ein tolles Papier zum Spielen

jedem das Seine

Börse ist halt geil, weil sie immer masslos übertreibt

man lernt halt nie aus! 

 

 

18.12.07 23:13
1

364 Postings, 5652 Tage Don carlosVerrückte Welt

Da nehmen die einen das Wort Insolvenz in den Mund und die Immobiliengesellschaften präsentieren in der Mehrzahl Bombenzahlen und hohe Dividendenrenditen und fast alle erwarten in 2008 noch bessere Ergebnisse. Die Aktien sind zwar ausgebombt wie wenn sie kurz vor der Insolvenz stehen würden, sie haben aber prima Ergebnisse. Eine einmalige Investitionsgelegenheit!!  

19.12.07 08:39
1

3726 Postings, 6999 Tage diplom-oekonomKursziel von 14,5 auf 6

Dieser "blöde" Analyst hat doch überhaupt keine Ahnung.

Hier am Board ist es wie 2000/2001 als die Zocker davon träumten, dass Intershop, Brokat,
EMTV und Konsorten wieder zu alten Kurshöhen zurückfinden und diese Zocker Reichtum
durch ihren "Durchblick" erringen würden.

Übrigens:  Morgan Stanley ist aus Vivacon raus bis auf 0,45%. Das sagt wohl alles.  

19.12.07 08:58
1

2302 Postings, 6346 Tage grazerDiplomi Diplomi

Immobilien in Europa, mit der Technologieblase von 2001 zu vergleichen, zeigt wie viel dein Studium wert ist...

Bei den Tech-werten wurden "Ideen" bzw. "Aussichten" auf mögliche Gewinne überproportional hoch bewertet....die Welt war zu Beginn des www-hypes zu euphorisch...
und diese Erwartungen wurden nicht erfüllt..

Bei den Immos ist es gegenwärtig genau gegenteilig..
Colon real estate zum Beispiel...das ist mein grösster Immo-posten...
Die haben Immos in Deutschland zu fixierten Bedingungen finanziert, und nehmen so viel Miete ein, dass sie ohne! Höherbewertung des Immobilienbestandes 60-70 Mio Gewinn machen..
da ist Substanz vorhanden...da wird bereits Geld gemacht...und das Grund und Boden und die Immos die darauf stehen die Wertbeständigsten Anlagen sind, wird in Zeiten hoher Inflation noch wichtiger...
Und es glaubt doch niemand, dass von heute auf morgen alle Firmen zusperren und aus den Büros ausziehen, und alle Mieter auf die Strassen gehen...Wohnraum wird immer gebraucht...im Gegensatz zu irgendwelchen Internetideen die Morgen schon von gestern, und nix mehr wert sind....

Dass es braucht, bis die breite Masse der Anleger das erkennt, mag wohl sein, aber dass Immowerte ala`CRE, Patrizia oder Vivacon pleite gehen ist mehr als unwarscheinlich...

Aber so manch Flachzange, erfreut sich halt an Horrorszenarien, und wenn Kurse tatsächlich fallen, am Verlust anderer..

Aber Immos mit den völlig überbewerteten Techwertrn anno 2001 zu vergleichen zeugt von deinem Niveau Diplomi...  

19.12.07 09:06
1

2302 Postings, 6346 Tage grazernoch was

mogan stanley ist raus, damit in der Jahresbilanz kein looser, welcher patrizia heuer zweifelsohne war, aufscheint.
aber genauso schnell sind sie anfang nächsten jahres wieder drinnen...verlass dich drauf..
diese bilanzbereinigenden ausstiege sind sicher mit ein grund für den kursverfall...

und falls du mir nun wieder mit deinen düsseldorf-immos, oder wo die waren, kommst, welche nun nix mehr wert sind.... überall gibt es immos die nix wert sind...weil schlecht gebaut, falsche lage, falsches konzept....aber ich kann die genausoviele oder mehr immos sagen die jahr für jahr an wert gewinnen....das ist eine tatsache....wohnungspreise in "guter lage" steigen und steigen.....und es wird gekauft...und der grund in guten lagen wird immer weniger...
mann kan in frankfurt in flughafennähe momentan billlig kaufen hab ich gehört...wär was für dich diplomi..dan wird deine tehorie der brökelnden immos bestätigt...  

19.12.07 11:32
1

3726 Postings, 6999 Tage diplom-oekonomFakten zählen !

Lehman sieht 2008 als hartes Jahr für REIT-Aktien von Andreas Wolf
Dienstag 18. Dezember 2007, 16:28 Uhr

Die Analysten der Investmentbank Lehman Brothers sehen für die Aktien von börsennotierten Immobilienfonds, sogenannten REITS, ein hartes Börsenjahr 2008. Die fortgesetzten Schwierigkeiten am Hypothekenmarkt und die Auswirkungen auf den Häusermarkt könnten diese Titel negativ beeinflussen. Unter der Bedingung, dass die USA nicht in eine Rezession rutschen, könnten dieses Aktien zur Jahresmitte ein attraktives Bewertungsniveau erreicht haben. Voraussetzung sei aber ein Ende des Abwärtsstrudels sowie eine leichte Verbesserung in dem Sektor im Jahr 2009. Das Kurspotential schätzen die Analysten zwischen 5 und 7 Prozent im Jahr 2008.


 

19.12.07 11:42

2302 Postings, 6346 Tage grazerkönnte, dürfte, schätzen..

das klingt nach Fakten..aha...wars auf deiner Uni auch so?
"ich schätze ich könnte wenn ich wüsste!" ?

alles blabla...
es wird ständig von Abwärtssrudel und dergleichen geplabbert...
Wen sich die Banken so sicher wären, müsste ein Grossinvestor nach dem Anderen die Meldeschwelle unterschreiten...aber dem ist nicht so..

und die die es tun machen es aus kosmetik...ohne weitblick...
ausser den kleinanleger zu verunsichern und abzuzocken..
ich weiss nur eines....bei uns in Österreich, ich weiss Provinz, aber egal,werden nch wie vor nur zu gerne Bauvorhaben von Banken finanziert.
Und die Immopreise steigen und steigen...in guten Lagen wohlgemerkt....dass Plattenbauten der 50er 60er und 70er an Wert verlieren ist klar....aber darin wird eine "Immobude" kaum investieren...

also alle könnte-müsste-dürfte-Profis...so viel wie ihr weiss jeder....nicht!  

19.12.07 12:02

3726 Postings, 6999 Tage diplom-oekonomzu 242

Es scheint tatsächlich so, dass der Immobilien-Markt in Österreich ein ganz anderer als
in Deutschland ist (ebenso wie Spanien, GB).

In Deutschland müssen die Makler die Immo-Verkäufer immer von ihren überzogenen
Preisvorstellungen herunterholen.

Bsp: Bj. 84 2 Zimmer Stuttgart (gutes Viertel) zuerst für 99.000 danach schickt mir
die Bank das Exposee erneut zu mit Preis 93.000. War wohl eine Ausnahme !  

19.12.07 12:12

2302 Postings, 6346 Tage grazerm2 ?

bei uns werden Immos nach m2 verkauft....nicht nach anzahl der Zimmer ;)
Jedenfalls bekommt man in Graz 80er Jahre wohnungen in guter Lage nicht unter 1500-2000 euro/m2

Als Beispiel für Neubauten in guter Lage... 60m2 um 220.000euro das sind über 3600 euro/m2

aber das ist alles relativ.....
qualität wird immer seinen Preis haben...und es ist falsch alles über einen Kamm zu scheeren...aber was hilfts wenns der Markt so will..  

19.12.07 12:39

3726 Postings, 6999 Tage diplom-oekonomzu 244

Nochmal Neubau ist >= 3.000 , aber davon rede ich nicht. Rückgang von 600.000 Einheiten
auf 200.000 pro Jahr in 2007. Warum wohl ?

42qm + Balkon + Garage + ruhige Anliegerstrasse. 42*2.000 + 9.000 Garage = 93.000,
aber in Stuttgart.
Jetzt überlegmal was so eine Wohnung ausserhalb Stuttgarts dann wert ist !  

19.12.07 12:55
1

2302 Postings, 6346 Tage grazerAber wer investiert ausserhalb?

ich denke Immobuden sind schlau genug dort zu investieren wo Rendite gemacht werden kann...  

19.12.07 14:24

2302 Postings, 6346 Tage grazerAuf die lage kommt es an..

Ist zwar "nur" Wien, ich weiss, Patrizia oder CRE sind dort nicht present, aber es soll vor allem Diplomi, und anderen Schwarzsehern aufzeigen, dass man am Immomarkt "noch immer" Renditen erziehlen kann.
Ist nur eine Frage der Art des Investments. Und unterstelle allen Immobuden, dass sie Profis sind und wissen wo die Kohle liegt...Wohnen,Büros,Geschäfte sind essentiel und keine kurzfristigen trends..

Quelle orf.at
Geschäftsmieten so hoch wie in Mailand
Die Geschäftsmieten in Wien haben heuer ein Rekordniveau erreicht. Laut einem aktuellen Bericht der CPB-Immobilientreuhand holten die Mieten in Toplagen sogar Einkaufsmetropolen wie Mailand ein.  
   
   
CPB-Geschäftsmietenbericht: "Mailänder Verhältnisse" in der Innenstadt    Kohlmarkt: 390 Euro pro Quadratmeter
Hauptprofiteure waren dabei die Toplagen. Heuer habe man bei Neuvermietungen Preise erzielt, die man bisher in Wien nicht einmal annähernd erreichen konnte, zeigt der "Geschäftsflächenbericht 2007" des Wiener Immobilientreuhänders.

Preislich hat Wien damit an Einkaufsmetropolen wie etwa Mailand aufgeschlossen. So wurde etwa am Kohlmarkt in der Wiener Innenstadt eine Quadratmeter-Miete von 390 Euro erzielt.  
   
   Toplagen immer teurer
Die steigenden Umsätze im Einzelhandel hätten die Nachfrage nach Geschäftslokalen angekurbelt, heißt es. Die Preisschere zwischen den Toplagen bei den Wiener Geschäften und durchschnittlichen Standorten geht laut dem Bericht weiter auf.  
   
   
Marktsituation werde sich durch mehr Einkaufszentren in der Innenstadt spürbar verändern.    Trend zu mehr Filialen
Die wachsende Preiskluft zwischen Toplagen und Durchschnittslagen sei eine Folge der weiter zunehmenden Filialisierung, so CPB-Chef Michael Ehlmaier. "Die großen internationalen Ketten entscheiden nach sehr strengen Standortkriterien und damit fokussiert sich die Nachfrage auf eine beschränkte Zahl von Einkaufszentren und Geschäftsstraßen."

So sei mit dem Wiener Stadion Center mit seinen 21.000 Quadratmetern das größte innerstädtische Einkaufszentrum (EKZ) der vergangenen Jahre eröffnet worden. In wenigen Jahren folgen weitere EKZ bei den Bahnhöfen Wien Mitte, Westbahnhof und Hauptbahnhof.  
 

19.12.07 16:04
2

1 Posting, 4932 Tage dindi..die lage..

...die wohneinheiten der patrizia befinden sich ausschließlich in 1a lagen der republik- vorwiegend in münchen, d'lands heißesten immobilienmarkt. wer hier bei dem jetzigen stand nicht einsteigt, ist selbst schuld oder hat schon gekauft, bei höherem stand.  

20.12.07 11:31
1

3726 Postings, 6999 Tage diplom-oekonomGlaskugel

Tja, liebe Anleger, was machen wir jetzt damit? Welche Glaskugel sagt uns nun die Wahrheit? Oder sehen wir alle, ich eingeschlossen, nur unser Spiegelbild auf der glatten Oberfläche? Und picken uns damit nur das heraus, was uns gerade in den Kram passt? Ähnlich, wie man nach dem Lesen positiver Horoskope gut gelaunt in den Tag geht und bei schlechten Horoskopen, sich damit beruhigt, dass das eh alles Quatsch ist?
 

20.12.07 11:35
1

2302 Postings, 6346 Tage grazerHey ! ich staune!

Unser Diplomi ist ein Poet!
Wer hätte sich das gedacht?
Ich aber auch....siehe meine Signatur :)

Aber zum ersten mal, gebe ich dir voll recht....niemand, dich und mich eingeshlossen weiss was wirklich kommt....und genau das macht es so aufregend, schön und furchtbar zugleich an der börse zu investieren...
Und gerade diese Hochs und tiefs machen einen süchtig.....so lange es mehr hochs sind ;)
-----------
Manipulation von Kursen ist immer eine Manipulation von Menschen.

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 41   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln