PATRIZIA Immobilien

Seite 9 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10
eröffnet am: 07.03.06 10:58 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1015
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10 von: Leascqsa Leser gesamt: 300368
davon Heute: 39
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 41   

11.12.07 07:52

521 Postings, 5362 Tage noisePat auf "Neutral" hochgestuft

ANALYSE: Merrill Lynch senkt NAV-Prognosen für den deutschen Immobiliensektor
10.Dez 2007, 14:34, dpa-AFX

Merrill Lynch hat in einer Branchenstudie vom Montag die Prognosen für die Nettovermögenswerte (NAV) des deutschen Immobiliensektors gesenkt. Zwar befinde sich Deutschland immer noch in einem frühen Stadium des Mietzyklus für (Büro-)Gebäude, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer aktuellen Studie. Dennoch beeinflussten die gegenwärtigen Turbulenzen an den Kreditmärkten auch den deutschen Immobilienmarkt, hieß es. Dies gilt laut dem Experten um so mehr, als dass die Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt Schulden aufgenommen hätten, um Immobilientransaktionen zu finanzieren.

Vor diesem Hintergrund nahm der Merrill Lynch-Analyst die Einschätzung der Aktien von Deutsche Wohnen  von "Neutral" auf "Sell" herunter. Das Immobilienunternehmen habe für das Gehag-Portfolio zu viel bezahlt, schrieb Analyst Bernd Stahli. Er verwies zudem auf den anhaltend geringe Ausstattung mit verfügbaren Barmitteln und die wahrscheinliche Dividendenkürzung. Mit Blick auf den geringen geringen Cash-Flow des Unternehmens bestätigte Stahli auch die Papiere von IVG Immobilien  mit "Sell".

Die Einschätzung der Gagfah-Anteile  beließ der Experte hingegen bei "Neutral". Angesicht eines wenig renditestarken deutschen Wohnungsmarktes erziele die Immobiliengesellschaft durchaus einen guten Gewinn je Aktie, schrieb Stahli. Es sei allerdings unklar, wie Gagfah Wachstum zu finanzieren gedenke, so der Experte.

Von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft wurden jeweils die Aktien von PATRIZIA Immobilien  und Vivacon . Beide Papiere notierten nun wieder dicht am Buchwert, hieß es. Die Risiken dürften nun etwas ausgewogener sein, so der Analyst.


 

11.12.07 08:00

521 Postings, 5362 Tage noisePat auf "Neutral" hochgestuft

ANALYSE: Merrill Lynch senkt NAV-Prognosen für den deutschen Immobiliensektor
10.Dez 2007, 14:34, dpa-AFX

Merrill Lynch hat in einer Branchenstudie vom Montag die Prognosen für die Nettovermögenswerte (NAV) des deutschen Immobiliensektors gesenkt. Zwar befinde sich Deutschland immer noch in einem frühen Stadium des Mietzyklus für (Büro-)Gebäude, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer aktuellen Studie. Dennoch beeinflussten die gegenwärtigen Turbulenzen an den Kreditmärkten auch den deutschen Immobilienmarkt, hieß es. Dies gilt laut dem Experten um so mehr, als dass die Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt Schulden aufgenommen hätten, um Immobilientransaktionen zu finanzieren.

Vor diesem Hintergrund nahm der Merrill Lynch-Analyst die Einschätzung der Aktien von Deutsche Wohnen  von "Neutral" auf "Sell" herunter. Das Immobilienunternehmen habe für das Gehag-Portfolio zu viel bezahlt, schrieb Analyst Bernd Stahli. Er verwies zudem auf den anhaltend geringe Ausstattung mit verfügbaren Barmitteln und die wahrscheinliche Dividendenkürzung. Mit Blick auf den geringen geringen Cash-Flow des Unternehmens bestätigte Stahli auch die Papiere von IVG Immobilien  mit "Sell".

Die Einschätzung der Gagfah-Anteile  beließ der Experte hingegen bei "Neutral". Angesicht eines wenig renditestarken deutschen Wohnungsmarktes erziele die Immobiliengesellschaft durchaus einen guten Gewinn je Aktie, schrieb Stahli. Es sei allerdings unklar, wie Gagfah Wachstum zu finanzieren gedenke, so der Experte.

Von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft wurden jeweils die Aktien von PATRIZIA Immobilien  und Vivacon . Beide Papiere notierten nun wieder dicht am Buchwert, hieß es. Die Risiken dürften nun etwas ausgewogener sein, so der Analyst.  

11.12.07 08:05

521 Postings, 5362 Tage noisePat auf "Neutral" hochgestuft

ANALYSE: Merrill Lynch senkt NAV-Prognosen für den deutschen Immobiliensektor
10.Dez 2007, 14:34, dpa-AFX

Merrill Lynch hat in einer Branchenstudie vom Montag die Prognosen für die Nettovermögenswerte (NAV) des deutschen Immobiliensektors gesenkt. Zwar befinde sich Deutschland immer noch in einem frühen Stadium des Mietzyklus für (Büro-)Gebäude, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer aktuellen Studie. Dennoch beeinflussten die gegenwärtigen Turbulenzen an den Kreditmärkten auch den deutschen Immobilienmarkt, hieß es. Dies gilt laut dem Experten um so mehr, als dass die Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt Schulden aufgenommen hätten, um Immobilientransaktionen zu finanzieren.

Vor diesem Hintergrund nahm der Merrill Lynch-Analyst die Einschätzung der Aktien von Deutsche Wohnen  von "Neutral" auf "Sell" herunter. Das Immobilienunternehmen habe für das Gehag-Portfolio zu viel bezahlt, schrieb Analyst Bernd Stahli. Er verwies zudem auf den anhaltend geringe Ausstattung mit verfügbaren Barmitteln und die wahrscheinliche Dividendenkürzung. Mit Blick auf den geringen geringen Cash-Flow des Unternehmens bestätigte Stahli auch die Papiere von IVG Immobilien  mit "Sell".

Die Einschätzung der Gagfah-Anteile  beließ der Experte hingegen bei "Neutral". Angesicht eines wenig renditestarken deutschen Wohnungsmarktes erziele die Immobiliengesellschaft durchaus einen guten Gewinn je Aktie, schrieb Stahli. Es sei allerdings unklar, wie Gagfah Wachstum zu finanzieren gedenke, so der Experte.

Von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft wurden jeweils die Aktien von PATRIZIA Immobilien  und Vivacon . Beide Papiere notierten nun wieder dicht am Buchwert, hieß es. Die Risiken dürften nun etwas ausgewogener sein, so der Analyst.  

11.12.07 16:10

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1hat nicht neulich einer gesagt: die Kaufempfehlungen

würden auch bald kommen. Soweit ist es noch nicht gekommen, aber zumindest upgrades. Bin gespannt wie es weiter geht.

Noise: 3 mal den gleichen Artikel in's Forum zu stellen bringt es nicht!

 

11.12.07 17:41
1

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1Buchwert bei 4 euro ? (siehe Angaben finanzen.net)

stimmt das?

Das würde bedeuten, dass theoretisch ein Absinken bis zum Buchwert möglich wäre.

Verstehe das nicht - der Analyst von noise (ML) meinte der Kurs wäre nahe bei Buchwert. Stimmt aber nicht. Pat ist bei 7 euro!

 

12.12.07 07:26
1

521 Postings, 5362 Tage noiseChilango

Gestern morgen gabs probleme bei Ariva, war bestimmt keine Absicht, das es 3 mal drin steht.

                               2006    2007    2008  

Ergebnis/Aktie (in EUR)   0,55 0,80 1,01
       KGV§                        41,32 8,30 6,62
Dividende/Aktie (in EUR) 0,00 0,16 0,26
Dividendenrendite (in %) 0,00 2,37 3,88
KBV                                     5,58  

12.12.07 08:38

521 Postings, 5362 Tage noiseStimmrechtsmitteilung

PATRIZIA Immobilien AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der
europaweiten Verbreitung

PATRIZIA Immobilien AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG
(Aktie)

Click here to find out more!


11.12.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


PATRIZIA Immobilien AG: Veröffentlichung nach § 26 Abs. 1 WpHG

Franklin Mutual Advisers, LLC, mit Sitz in Short Hills, USA, hat uns gemäß
§ 21 Abs. 1 WpHG am 10.12.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an
der PATRIZIA Immobilien AG ( ISIN: DE000PAT1AG3 ; WKN: PAT1AG) mit Sitz in
Augsburg, Deutschland, am 07.12.2007 durch Aktien die Schwelle von 3 % der
Stimmrechte unterschritten hat und 2,89 % betrug. Dies entspricht 1.508.390
Stimmrechten.

Alle Stimmrechte sind Franklin Mutual Advisers, LLC, gemäß § 22 Abs. 1 Satz
1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen. Derzeit hält kein einzelner Fonds oder
Fondsgruppe 3 % oder mehr der Stimmrechte an der PATRIZIA Immobilien AG.

11.12.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die
DGAP


--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: PATRIZIA Immobilien AG
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg
Deutschland
Internet: www.patrizia.ag

Ende der Mitteilung DGAP News-Service  

12.12.07 10:46

521 Postings, 5362 Tage noiseIso-zertifiziert

11.12.2007

PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH ISO-zertifiziert
Zur nachhaltigen Sicherung und weiteren Optimierung der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen hat die PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH das Qualitätsmanagement für ihre Kunden einer Zertifizierung nach ISO 9001:2000 unterzogen. Innerhalb von nur acht Monaten war der Zertifizierungsprozess und die Implementierung eines nach ISO-Vorschriften regulierten Qualitätsmanagement-Systems abgeschlossen. Die erstmalige Zertifizierung führte als unabhängiger Gutachter die TÜV-Süd Gruppe, eine speziell innerhalb der Immobilienbranche anerkannte Prüfeinrichtung, durch.

Anfang dieses Jahres begann man bei der PATRIZIA Immobilienmanagement mit den Vorbereitungen für den Zertifizierungsprozess. Dazu wurde in der ersten Phase eine Projektgruppe, bestehend aus sieben Mitarbeitern der unterschiedlichen Fachabteilungen, gegründet, die zunächst alle operativen Szenarien sammelte und in einem sog. digitalen Qualitätsmanagement-Handbuch verarbeitete. Dieses beinhaltet für jeden internen und externen Geschäftsvorfall einen vereinheitlichten Ablaufplan. "Gerade bei unserem enorm gestiegenen Auftragsvolumen ist die ISO-Zertifizierung ein wichtiges Instrument, gezielt interne Prozesse zu optimieren und Verbesserungspotenziale zu er-kennen und zu heben", erklärt Roland Werft, Geschäftsführer der PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH. "Erst anhand der exakten Dokumentation der Qualität unserer Serviceleistungen wird diese eindeutig sicht- und messbar."

In einem zweiten Schritt erfolgte nun die Prüfung aller im Qualitätsmanagement-Handbuch verarbeiteten Abläufe und Prozesse durch die Auditoren der TÜV-Süd Gruppe. Diese verlief sehr positiv: "Gerade durch die Implementierung der Task Force und des Key Account Managements hat die PATRIZIA schon wichtige strukturelle Qualitätssicherungsstufen in ihre Prozesssteuerung eingebaut", sagt Rudolf Miller, leitender Auditor der Zertifizierung. "Die dadurch bereits in weiten Teilen vorhandene Transparenz, führte nach der Durchführung entsprechender Anpassungen entlang der ISO-Vorschriften dazu, dass das erfolgreich bestandene Zertifikat innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes von nur acht Monaten zugeteilt werden konnte", so Miller weiter. Die Projektleitung für die Zertifizierung innerhalb der PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH lag bei Dirk Rathlev, Leiter Task Force.  

12.12.07 14:49

1657 Postings, 5177 Tage Andreanowenns losgehen sollte, knallts!

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
41.282                   1:0,32         13.348
 

12.12.07 15:04

1657 Postings, 5177 Tage AndreanoDOW +2%! Patrizia bald + 10%!?

12.12.07 15:11

1657 Postings, 5177 Tage AndreanoEs geht los

12.12.07 15:29

1657 Postings, 5177 Tage Andreanona also aber dann bitte über die 7,24

wenn da einer 10.00 ordert sehen wir die 7,40!  

12.12.07 15:30

1657 Postings, 5177 Tage Andreanona also aber dann bitte über die 7,24

wenn da einer 10.000 ordert sehen wir die 7,40!  

12.12.07 18:40

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1Adreano, was soll der Blödsinn ?

Sind wir hier beim Pferderennen?

Vom Mitfiebern allein laufen die Pferde auch nicht schneller

Ich vermute da hat jemand ein grosses Interesse daran, dass die Call/Long-Pferdchen schneller laufen

und feuert sie deshalb ständig in einem (?) Forum an

ob diese Art von Doping funktionniert, wage ich zu bezweifeln

meiner Erfahrung nach bringt es nichts sich einen heiss ersehnten Kursverlauf einzureden

wenn man Recht bekommt bekommt man Recht, wenn nicht dann nicht

meistens muss man ziemlich lange warten

und Zeit ist Zeitwert!

Begeisterung und Börse passen meiner Meinung nach nicht zusammen

 

12.12.07 18:42

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1sorry, soll Andreano heissen

13.12.07 16:59

1657 Postings, 5177 Tage Andreanowas für ein Absturz!

13.12.07 17:06

1657 Postings, 5177 Tage Andreanoman man man das wars wohl,

hier ist kein Aufwärtstrend mehr intakt, jetzt kommen wohl die 5 Euro :(  

13.12.07 19:31
2

2302 Postings, 6308 Tage grazerVöllige Übertreibung!

...aber ist ja nix neues am Immomarkt momentan....
Ich bin heut bei 6,10 wieder rein.....auf den ersten Blick zu früh....
aber wenns morgen runter geht, werde ich nachlegen....bei 5,50 , 5,25 bei 5 bei 4,75...
aber denke nicht dass es so weit kommt...

Genau so schnell wie es heute runter ist, gehts morgen wieder rauf....und noch höher...
alleine die Zocker werden schon dafür sorgen....
Und mittel bis langfristig, damit mein ich 2-6 Monate wirds sowieso wieder anders aussehen....
 

13.12.07 19:32
2

364 Postings, 5614 Tage Don carlosAn diese Schwankungen müssen wir uns gewöhnen

aber meiner Meinung nach wird der Trend für die nächsten 6 Monate nach oben zeigen. Die Kurse der Immobiliengesellschaften sind übertrieben gefallen. Viele Werte notieren nahe Buchwert. Dabei laufen bei den meisten die Geschäfte gut. Patrizia wird im ersten Halbjahr 2008 einige Verkäufe melden können. Ich bin fest davon überzeugt, dass Patrizia im Mai 2008 über 10,- € notiert und das wären immer noch 50% weniger als vor 10 Monaten.  

14.12.07 08:10
2

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1"...genauso schnell geht es morgen wieder rauf..."

kann sein

aber: Zocken (feiner: Traden) macht nur Sinn, wenn es sicher ist, dass du wieder heil rauskommst

und das heisst vor allem: Patrizia darf nicht Konkurs machen, denn die Banken könnten so billig an das Vermögen kommen

zukünftige Forderungen aus Verkaufserlösen sind bereits abgetreten

warum erzähle ich das hier eigentlich alles?

wenn einer Lust auf Zocken hat oder nicht mehr anders kann, weil er süchtig nach dem Zocken ist, dann kann ihn keiner davon abhalten

(ich weiss natürlich von was ich rede!)

aber kommt mir nicht mit Argumenten, die logisch sein sollen

in Wirklichkeit weiss keiner wie es weiter geht

und das Meiste wurde seit Anfang des Forums ja schon gesagt: es gibt da einige sehr sachliche Beiträge in 2006

es stimmt: Patrizia ist sehr tief - das heisst aber nicht, dass sie nicht noch tiefer gehen kann (war ja schon bei 4.40)

und solange keine positiven Meldungen kommen und vor allem sich die grundsätzliche Stimmung an der Börse nicht ändert, gibt es keinen Grund hier den Helden zu spielen

wenn einer wirklich zuviel Kohle hat und sich ausgerechnet Patrizia als schönste Braut ausgekuckt hat, dann soll er doch ein Heiratsangebot machen

schönen Tag noch

chilango

 

14.12.07 08:14

521 Postings, 5362 Tage noiseDonnerschlag

Aber wenns heut wieder aufwärts geht, (was ich glaube) haben wir bei 5,80?
eine schöne Wiederstandslinie.
Ansonsten sehe ich es wie Don Carlos
Euch ein schönes We  

14.12.07 08:40
1

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1deine Widerstandslinie sagt aber NICHTS über das Verhalten der Marktteilnehmer

in den folgenden Handelstagen aus.

Sie zeigt Dir in schöner Form wie sich der Kurs in der Vergangenheit gebildet hat

klar - jeder schaut Charts an, aber Prognosen für die Zukunft aus der Vergangenheit zu begründen ist grundsätzlich sehr problematisch

richtig ist wie Don Carlos gesagt hat, dass wir uns an derartige Schwankungen gewöhnen müssen

diese Schwankungen bedeuten nichts Anderes als dass Anbieter und Nachfrager nicht einig sind und mit hohem Volumen (Zocken) versuchen Recht zu bekommen

das einzige was sicher ist im Moment:

mein Kontostand (Bares)

meine Disziplin

ich finde: genau die richtige Einstellung im Moment

es juckt zwar - aber die Erfahrung lehrt, dass wenn die Grossen nicht mehr weiter wissen werden sie einfach den Markt mit ihren Papieren überschütten und spätestens dann

gibt es keine Helden mehr!

 

14.12.07 08:52

521 Postings, 5362 Tage noiseDen Helden spielen

hier viele, aber bietet diese Aktie, bei einer Trading-range von 10%-15% am Tag
nicht auch die möglichkeit mal kurz ein Held zu sein.
Jeden das seine........  

14.12.07 09:06

15 Postings, 4906 Tage Chilango-1Witzbold!

14.12.07 20:52

1 Posting, 4899 Tage DER ZOCKER 07Wer kann mir sagen,

wie weit die Aktie noch fallen könnte.?!

Wo ist die Bodenbildung??

 

 

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 41   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln