finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 280
neuester Beitrag: 14.11.19 21:55
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6979
neuester Beitrag: 14.11.19 21:55 von: Guru51 Leser gesamt: 985293
davon Heute: 34
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   

02.05.17 17:36
5

569 Postings, 1220 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   
6953 Postings ausgeblendet.

08.11.19 11:16

3366 Postings, 2034 Tage Guru51noch folgende kleine sache


der hundeflüsterer gestern um 17.43 uhr auf wo:

"  bin fast rausgekommen vor dem   c r a s h   m o r g e  n    ".

wer will sich mit diesem .......   user noch unterhalten.  

08.11.19 12:12

11 Postings, 19 Tage Moritz2Mogli3

Die Wissenschaftler und Verfasser des amerikanischen Journal haben die Zeit.
Könnten die diese   Veröffentlichung ausnutzen um Aktien zu kaufen?
 

08.11.19 12:27

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Moritz

Jeder könnte Aktien kaufen.  

08.11.19 13:41

3366 Postings, 2034 Tage Guru51lieber mad-jay


nach dem ausschluss von  H. B.    hatte ich leichte skrupell.
schließlich hat  horsti   über längere zeit  wertvolle beiträge ins forum eingestellt.
seine große wirtschaftlichkeitsrechnung erforderte einen größeren zeitaufwand.

nachdem ich nun aber seinen heutigen beitrag bei    epi - a. d. w. zur fda-zulassung,    um 10.41 uhr,
gelesen habe,   sind  alle meine restzweifel verflogen.
ein armer verschwörungstheoretiker ist da noch über.
 

08.11.19 15:54
7

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3HCC

Exact hat eine neue Studie zu HCC an einem Meeting in Boston präsentiert und von der FDA einen breakthrough-Status ( Durchbruch) bekommen. Wie ich es lese waren die Daten von Epi  bei der französischen Studie aber besser. Bald kommen ja neue Studien bei Epi raus ( Frankreich und USA)  

09.11.19 15:00
2

450 Postings, 386 Tage AmanitamuscariaUpdate Fachzeitschriften

Nachdem die KE abgeschlossen ist, zurück zur MS und mögliche nächste Veröffentlichungszeitpunkte

Harvard medicine magazine :

- 3 Ausgaben pro Jahr (Spring/Autumn/Winter)
- letzte Ausgabe am 19.08.2019 (Herbstausgabe)
- nächste Ausgabe wohl nach Mitte November

https://hms.harvard.edu/magazine

American Health & Drug Benefits :

- in der Regel 9 Ausgaben pro Jahr (aktuell Volume 6; werden wohl nur 8 dieses Jahr)
- letzten Ausgaben immer um den 17. des Monats
- Ausgabe im November höchst wahrscheinlich
- Special editions jederzeit auch möglich

http://www.ahdbonline.com/

JAMA network :


- 48 Ausgaben pro Jahr
- letzte Ausgabe am 07. November 2019 (immer Donnerstag)
- nächste Ausgabe voraussichtlich am 14. November 2019

https://jamanetwork.com/journals/jamaoncology/newonline/2019/11

??? irgendeine andere Fachzeitschrift

 

10.11.19 20:31
1

162 Postings, 927 Tage citus17die nächsten Wochen...

Hoffentlich verlaufen die nächsten Wochen etwas ruhiger. Die letzten 10 Epi-Tage waren doch eher etwas für Hartgesottene. Ich hatte starke Zweifel, ob ich mich dazu zählen kann. Da die Verkäufe irrational und nicht mehr nachvollziehbar waren, war ich zeitweise nur noch sprachlos. Zum Glück ist dies erst einmal überstanden, aber es war wieder eine harte Prüfung. Mit Biotech im Allgemeinen hat dies aus meiner Sicht aus nichts mehr zu tun, die Vorgänge waren völlig schräg.

Die Vorgänge um die MS-Veröffentlichung  irritieren mich nach wie vor: wieso hält eine Dr. Andrea einen Kurzvortag, obwohl die MS noch nicht veröffentlicht wird? Nach dem Bild zu urteilen, kann diese Dame aufgrund ihres Alters noch nicht zu den gestandenen Wissenschaftlern mit viel Erfahrung gehören. Warum dieser Vortag? Reagiert Harvard MS auf eine entsprechende Kritik oder wollen die das Journal unter Druck setzen, damit diese endlich veröffentlichen?

 

12.11.19 12:34
3

450 Postings, 386 Tage AmanitamuscariaArtikel in der Science Direct

Ich habe vorher noch einen interessanten Artikel vom 08. November 2019 gefunden.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0098299719300846

Targets, pitfalls and reference materials for liquid biopsy tests in cancer diagnostics

auf deutsch  Ziele, Fallstricke und Referenzmaterialien für flüssige Biopsietests in der Krebsdiagnostik

Aus dem Artikel :

6. Maßnahmen zur Erhöhung der Reproduzierbarkeit im Bereich der Flüssigbiopsie

Flüssigbiopsien bieten ein großes Potenzial für die zukünftige Diagnose, Prognose und Therapieüberwachung von Krebspatienten. Allerdings sind nur drei Flüssigbiopsietests FDA-zugelassen, zwei cfDNA- (cobas EGFR Mutation Test v2 und Epi proColon) und ein CTC-basierter Test (CellSearch). Der Grund für diese niedrige FDA-Zulassungsrate ist die allgemein geringe Reproduzierbarkeit in der präklinischen Forschung. Dieser Mangel an Reproduzierbarkeit ist für die Krebsforschung im Vergleich zu anderen Forschungsgebieten besonders hoch, angeblich aufgrund der höheren Dringlichkeit, Lösungen in der Onkologie zu finden (Begley und Ellis, 2012). Mit einer hohen Konzentration von Forschern, die an der Krebserkennung durch die Analyse schwer zu isolierender Biomarker aus komplexen Körperflüssigkeiten arbeiten, ist das Feld mit laborspezifischen Protokollen zur Isolierung und Analyse überflutet. Dies wurde durch eine Meta-Analyse der EV-Forschung veranschaulicht, bei der 1226 EV-bezogene Artikel von 2010 bis 2015 gründlich analysiert wurden und 190 einzigartige EV-Isolationsmethoden berichteten, was zu 1038 einzigartigen Protokollen durch Anpassungen früherer Methoden führte. Dies, zusammen mit einer unvollständigen Berichterstattung über den Versuchsaufbau, erschwert die eindeutige Interpretation oder Nachbildung von Experimenten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator



Dem zu Folge, können wir nur froh sein, frühzeitig die FDA-Zulassung erhalten zu haben. Für die Konkurrenz wird dies auf jeden Fall wohl einen zeitlichen Verzug bedeuten.  

12.11.19 13:14

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Aman

Die im Forum von Vnrx werden dir das nicht glauben. Die meinen alle, sie hätten in 2 Jahren Zulassung und Erstattung in den USA. Wenn es 4 Jahre werden bis zur Erstattung können die froh sein. Und bis dahin hat Epi dann den HCC-Test auf dem Markt.  

12.11.19 13:22

450 Postings, 386 Tage Amanitamuscaria@ Mogli

müssen Sie ja auch nicht. Ich fand den Artikel interessant und daher hab ich Ihn hier auf EPI gepostet.
ScienceDirect ist eine der führenden Zeitrschriften was Medizin betrifft. Wer oder wie jemand diesen Artikel interpretiert, ist nicht mein/unser Problem wink

 

12.11.19 15:28

3366 Postings, 2034 Tage Guru51stimmrechtsmitteilung


bei überschreiten bestimmer schwellwerte.
im  nachgang zu der KE sehen einige von uns möglichen meldungen interessiert entgegen.
nach meiner einschätzung sind   mitte nächster woche   solche mitteilungen, wenn es sie denn geben sollte,
zu erwarten.

große aufmerksamkeit liegt hierbei auf zours bzw. deutsche balaton.
vor der KE hielt zours knapp unter 14 %.

die schwellwerte, die zours übersteigen konnte,  waren 15, 20  und 25 %.
( noch mehr wäre wohl wenig realistisch  ).

ich erwarte von mitte november bis ende dezember die eine oder andere gute news,
die die " flachpfeiffen "  von vorstand und ar raushauen werden.

           
 anmerkung:  nicht meine beurteilung.  so schrieben der hundeflüsterer und seine jünger zu hauf.  

12.11.19 16:40
2

11 Postings, 19 Tage Moritz2KE

Vorstand hat jedenfalls vertrouwen  !!  

14.11.19 15:47
11

450 Postings, 386 Tage AmanitamuscariaAbstrakt

https://academic.oup.com/eurpub/article-abstract/...ctedFrom=fulltext

Hintergrund
Aktuelle Empfehlungen der US Preventive Services Task Force (USPSTF) zur Früherkennung von Darmkrebs (CRC) basieren auf Modellen, die von einer 100%igen Einhaltung des Screenings ausgehen. Da die Einhaltung die Ergebnisse einer Screening-Modalität weitgehend beeinflussen kann, wollten wir die vergleichende Wirksamkeit von CRC-Screening-Strategien unter den veröffentlichten Raten der tatsächlichen Einhaltung bewerten.

Methoden
Wir haben ein individuelles Simulationsmodell entwickelt und anhand von Landmarkenversuchen und USPSTF-Modellen validiert. Dann bewerteten wir die Wirksamkeit der Koloskopie (COL), der flexiblen Sigmoidoskopie (FS), des hochempfindlichen guajakischen okkulten Bluttests im Stuhl (HS-gFOBT), des immunchemischen Tests im Stuhl (FIT), des Multitarget Stuhl-DNA-Tests (FIT-DNA), der Computertomographie-Kolonographie (CTC) und des methylierten SEPT9 DNA-Tests (SEPT9) zur Reduzierung der CRC-Inzidenz und -Mortalität. Für jede Strategie schätzten wir auch die inkrementellen Lebensjahre, die gewonnen wurden, die Anzahl der Koloskopien und Nebenwirkungen.

Ergebnisse

Unter der Annahme einer 100%igen Einhaltung wendete FIT-DNA, FIT, HS-gFOBT und SEPT9 58 bis 59 CRC-Fälle und 28 CRC-Todesfälle ab; COL- und CTC-Strategien 56 Fälle und 27 Todesfälle, während FS 39 Fälle und 19 Todesfälle pro 1.000 Personen wendete. Die gewonnenen Lebensjahre waren ähnlich wie bei den Strategien FIT-DNA, FIT, HS-gFOBT, SEPT9, CTC und COL. Die Gesamtzahl der Koloskopien war mit COL (3.567) am höchsten, gefolgt von SEPT9 (3.231), HS-gFOBT (2.584), FIT-DNA (2.079), FIT (2.067), CTC (1.691) und FS (1.538) Strategien. Unter der Annahme der tatsächlichen Einhaltung wandte SEPT9 54 CRC-Fälle und 26 CRC-Todesfälle ab, gefolgt von COL mit 49 Fällen und 24 Todesfällen, und FIT-DNA, FIT, CTC und HS-gFOBT mit etwa 36 bis 41 Fällen und 18 bis 21 Todesfällen, die pro 1000 untersuchte Personen vermieden wurden. Die gewonnenen Lebensjahre spiegelten die Wirksamkeit jeder Strategie bei der Reduzierung von CRC-Fällen und Todesfällen wider.

Schlussfolgerungen
Die Einhaltung ist ein Schlüsselfaktor bei der Bestimmung der Wirksamkeit von CRC-Screening und Strategien mit höher erwarteten Einhaltungsraten haben das Potenzial, die Krebsinzidenz und -mortalität zu reduzieren.

Kernbotschaften
Die Einhaltung hat einen erheblichen Einfluss auf die Screening-Ergebnisse, wie z.B. Krebshäufigkeit und Mortalität, und kann die Auswahl der optimalen Screeningstrategien beeinflussen.
Strategien mit höheren erwarteten Adhärenzraten können zu klinisch sinnvollen Vorteilen führen, verglichen mit Strategien, die eine bessere einmalige Sensitivität und/oder Spezifität aufweisen können.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Kompletter Artikel für 36?

 

14.11.19 16:02

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Aman

Super!  

14.11.19 16:05

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Aman

Liest sich gut für Septin9!!  

14.11.19 16:13
1

450 Postings, 386 Tage Amanitamuscaria@ Mogli

absolut. Das könnte der fehlende Meilenstein gewesen sein.  

14.11.19 17:20
8

949 Postings, 1439 Tage HAL2016Sehr , sehr gut!!



Die Kernbotschaft ist folgende: Die USPTF unterstellte bisher immer, dass bei allen Screening Methoden eine 100% Adherence gibt. Das ist natürlich nicht realistisch undeigentliuch auch falsch. Darauf hat sowohl GH als auch Garcia auf der HV hingewiesen. Die neue Studie zeigt jetzt hingegen aber die Ergebnisse bei der REALEN Adherence Rate. Und siehe da: EpiProColon schneidet am besten ab (sogar besser als Koloskopie):

Results
Assuming 100% adherence, FIT-DNA, FIT, HS-gFOBT, and SEPT9 averted 58 to 59 CRC cases and 28 CRC deaths; COL and CTC strategies 56 cases and 27 deaths, while FS averted 39 cases and 19 deaths per 1,000 individuals. Life-years gained were similar across FIT-DNA, FIT, HS-gFOBT, SEPT9, CTC, and COL strategies. The total number of colonoscopies was highest with COL (3,567), followed by SEPT9 (3,231), HS-gFOBT (2,584), FIT-DNA (2,079), FIT (2,067), CTC (1,691) and FS (1,538) strategies.

Das ist entscheidend!

Assuming ACTUAL adherence, SEPT9 averted 54 CRC cases and 26 CRC deaths, followed by COL with 49 cases and 24 deaths, and FIT-DNA, FIT, CTC and HS-gFOBT with approximately 36 to 41 cases and 18 to 21 deaths averted per 1000 individuals screened. Life-years gained reflected the effectiveness of each strategy in reducing CRC cases and deaths.

Das allein müsste heute schon einen Aufschlag im zweistelligen %Bereich wert sein.

Anscheinend hat das aber noch niemand richtig gelesen/verstanden. Letztendlich geht das ja nun in die Bewertung der CMS ein und die Erstattung wird wahrscheinlicher.

 

14.11.19 17:21

78 Postings, 933 Tage Jayt91Abstrakt

Wer kann mir den Unterschied erklären:

"...Unter der Annahme einer 100%igen Einhaltung wendete... pro 1.000 Personen..."

"...Unter der Annahme der tatsächlichen Einhaltung... pro 1.000 Personen..."



Unter der Annahme einer 100%igen Einhaltung wendete FIT-DNA, FIT, HS-gFOBT und SEPT9 58 bis 59 CRC-Fälle und 28 CRC-Todesfälle ab; COL- und CTC-Strategien 56 Fälle und 27 Todesfälle, während FS 39 Fälle und 19 Todesfälle pro 1.000 Personen wendete. Die gewonnenen Lebensjahre waren ähnlich wie bei den Strategien FIT-DNA, FIT, HS-gFOBT, SEPT9, CTC und COL. Die Gesamtzahl der Koloskopien war mit COL (3.567) am höchsten, gefolgt von SEPT9 (3.231), HS-gFOBT (2.584), FIT-DNA (2.079), FIT (2.067), CTC (1.691) und FS (1.538) Strategien. Unter der Annahme der tatsächlichen Einhaltung wandte SEPT9 54 CRC-Fälle und 26 CRC-Todesfälle ab, gefolgt von COL mit 49 Fällen und 24 Todesfällen, und FIT-DNA, FIT, CTC und HS-gFOBT mit etwa 36 bis 41 Fällen und 18 bis 21 Todesfällen, die pro 1000 untersuchte Personen vermieden wurden. Die gewonnenen Lebensjahre spiegelten die Wirksamkeit jeder Strategie bei der Reduzierung von CRC-Fällen und Todesfällen wider.  

14.11.19 19:41
2

35 Postings, 1753 Tage ReferentEpi

Gut, das schürt wieder etwas Optimismus. Bei meinen 30000,--Euro Miesen in diesem Titel ist das auch mehr als aufbauend. Als ich seinerzeit einstieg, dachte ich - ein Wert, der die FDA Zulassung hat ist praktisch schon in der Königsklasse und hat alle Hürden, an denen die meisten scheitern, genommen. Jetzt, 3 Jahre danach muss ich mit Ernüchterung feststellen, dass dem wohl nicht so war. Vom Veteranendeal hört man gar nichts mehr, obwohl diese Mitteilung seinerzeit einen schönen Kurssprung mit viel Fantasie brachte. Wäre allein diese Sache endlich mal in trockenen Tüchern, würden seitens des Staates ganz erhebliche Mittel in Anbetracht der vielen Anspruchsberechtigten fliessen und man hätte keine Kap.erhöhung gebraucht, sondern  eher ein Aktienrückkaufprogramm starten können, um den Kurs in die Höhe zu jagen.
Nochmals ein Jahr warten, bis evtl. die CMS mal abnickt ist schon eine gewaltige Zeitspanne, in der sehr viel passieren kann, da auch die Konkurrenz nicht schläft. Andrerseits finde ich Trost, dass man doch 7,5 Mio. von Investoren herauslocken konnte,was vermutlich nur dadurch möglich war, hier entsprechende Perspektiven aufzuzeigen, die uns als einfache Kleinaktionäre noch weitgehenst verborgen bleiben.  

14.11.19 19:46
2

450 Postings, 386 Tage Amanitamuscaria@ Jayt91

Alle anderen Simulationen wurden mit 100% Teilnehmerrate berechnet, obwohl das nicht der Realität entspricht.

Ich weiß nicht, ob ich mit meinem Vergleich richtig liege. Ich sage mal Wahlen. Es wurden schlichtweg die ausgezählten Wähler berechnet, die Nichtwähler eben nicht.

Jetzt .... nimmt man in die Hochrechnung, auch die Nichtwähler in die Berechnung ein.

Fakt ist und bleibt ja, dass sich viele Patienten eben weder invasivem Eingriff noch Stuhltest (wegen Schamgrenzen) unterziehen wollen.  

14.11.19 20:19

36 Postings, 300 Tage schield@Jayt91

Die Übersetzung ist nicht astrein, ersetze "wendete, gewendet" mit "verhindert"!
"commie" auf WO hat das treffend verfeinert.  

14.11.19 20:54
1

3366 Postings, 2034 Tage Guru51referent


" aktienrückkaufprogramm "  ist sicherlich ein wort mit keiner besonders hohen  priorität zur zeit
für gh und hvp.

voraussetzung für ein solches programm ist eine gesellschaft, die vor kraft ( = finanziellen mittel )
nicht laufen kann.   epi hingegen kämpft  zur zeit (  noch  )  ums nackte überleben.

zum veteranendeal/veteranenstudie werden gegen ende des jahres infos erwartet.



 

14.11.19 21:42

162 Postings, 927 Tage citus17Amanita - vielen Dank für die gute Nachricht.

...ein Lichtblick.  

14.11.19 21:51

35 Postings, 1753 Tage ReferentGuru51

Das mit dem Rückkauf war auch ironisch gemeint, da man überschüssiges Kapital sicherlich für die Fortführung des Lebertests besser verwenden könnte.  

14.11.19 21:55

3366 Postings, 2034 Tage Guru51hvp auf der Hv


im mai ziemlich am anfang seiner rede.      wörtlich:

" wir sehen licht am ende des tunnels " .

der tunnel war/ist zweifelsohne länger als gedacht.
die richtigkeit dieser aussage steht für mich gleichwohl außer frage.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, Spirido, Hundlabu, Horscht Börse, keinGeldmehr, nwolf, ROI100, Spondom, vielsurfer, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Infineon AG623100
Plug Power Inc.A1JA81
BASFBASF11
CommerzbankCBK100