finanzen.net

wie geht ihr mit einer depotleiche um?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.08.00 16:06
eröffnet am: 10.08.00 14:48 von: mercedes Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 10.08.00 16:06 von: mr.andersson Leser gesamt: 1888
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

10.08.00 14:48

44 Postings, 7163 Tage mercedeswie geht ihr mit einer depotleiche um?

mein depot ist eigentlich ganz schön und rund, mit einer grausamen ausnahme: softbank investment international, ehemals cheung wah, 1500 stück eingesammelt für 1,49 und aus nicht nachvollziehbaren gründen nie verkauft. jetzt stehen sie bei 0,21, kein schlechter verlust, wie ich finde. nur, was soll ich jetzt machen? aus dem depot rausnehmen und in zehn jahren mal wieder auf den kurs schauen? oder würdet ihr jetzt an meiner stelle sagen wir mal 5000 stück für den momentanen kurs nachkaufen, um den break even zu reduzieren? ich war noch nie in einer so extremen situation, also brauche ich euren rat.
liebe grüße.
mercedes  

10.08.00 14:56

2385 Postings, 7123 Tage BroncoRe Depotleiche

Prinzipiell ist mit einer Depotleiche so umzugehen wie mit einer frisch gekauften Aktie. Sind die Aussichten schlecht: abdrücken ! - sind sie gut: halten ! Alles andere zählt nicht. Nachkaufen nur, wenn es das beste Investment ist, das Dir mit Deinem Geld einfällt. Nicht das gute Geld dem schlechten hinterherwerfen.  

10.08.00 14:59

655 Postings, 7361 Tage HUSSIRe: wie geht ihr mit einer depotleiche um?

Hab ein ähnliches Problem mit meinen Egghead(13,5 ? Einstand, mittlwerweile um die 3 E)allerdings etwas mehr investiert.Da ich von dem Unternehmen überzeugt bin, halte ich die Position weiter. Bei diesem Minus Verluste zu realisieren macht wenig Sinn, hätte man vorher machen sollen. Wnn du die knapp 2000? nicht dringend brauchst, liegen lassen und abwarten.
Gruß Hussi  

10.08.00 15:12

3839 Postings, 7352 Tage HAHAHARe: unbedingt liegen lassen !

hat keinen Sinn mehr jetzt den Verlust zu realisieren (zumal bei diesen Minibeträgen die Verkaufsspesen schon erheblich ins Gewicht fallen.

JETZT nicht mehr ans verkaufen denken, selbst wenn es im Herbst ein neues Tief geben sollte (17/18 ???) auch egal - das spielt jetzt keine Rolle mehr. Die Chance den Aufschwung zu verpassen ist viel grösser, als dass Du jetzt noch was zu verlieren hast !!!!

HAHAHA  

10.08.00 15:18

10739 Postings, 7443 Tage Al BundyGnadenlos vor Ablauf der Spekufrist

verkaufen was im Minus ist. Ist die Spekufrist um und die Fundamentals stimmen (allgemeine Markschwäche), kannst Du auch halten. Ich habe es einmal verpennt und sitze immer noch auf Adidas. Hoffen bringt nix.
Lieber gegen Spekugewinne rechnen!

Al grüßt  

10.08.00 15:20
1

386 Postings, 7133 Tage $4u+meGgf. zur Spekusteuer-Dämpfung einsetzen. Bist du überzeugt, kauf neu und

verkauf die alten Aktien.

Das macht nur Sinn, wenn du irgendwo anders ordentliche Gewinne gemacht hast und dafür auch Steuern zahlen mußt (als Single Brutto-Jahresgehalt ca. 50tsd DM aufwärts). Und du must von der Aktie weiter überzeugt sein. Sonst ist ein Nachkauf generell Blödsinn. Softbank China würde ich aber nachkaufen.

Für die Speku-Steuer gilt: First in First out. Kaufst du nach und verkaufst anschließend die erste Hälfte, mußt du dem Finanzamt gute Gründe dafür liefern können. Insbesondere, wenn's die gleiche Menge ist. Heb dir also schlechte Meldungen auf, mit denen du den Verkauf begründen kannst. Es würde m.E. reichen, wenn der Kurs nach dem Verkauf weiter fällt. Chart für die Steuer aufheben!

Eleganter ist erst zu verkaufen und dann billiger wieder zu kaufen. Das dürfte vom Finanzamt nicht anzufechten sein. Nur der Kurs könnte weglaufen. Ebenfalls sicher dürfte ein Konto-Wechsel sein.

Viel Spaß dabei,   sk  

10.08.00 15:35

1047 Postings, 7229 Tage mr.andersson315 euro ?


ist doch egal, oder ?

wenn die 300 euro noch den bach runtergehen ist es echt egal, nachdem schon 1900 platt sind.

wenn du noch in der spekufrist bist, dann nutze den verlust um andere gewinne steuerfrei zu kassieren.
bei einem tatsächlichen wideraufblühen des unternehmens, kannst du immer noch wieder rein.

wenn du ausserhalb der spekufrist bist, musst du schauen , was dir die 300e an anderer stelle bringen könnten. aber selbst bei einem totalverlust hast du den schlimmsten teil der strecke schon hinter dir.

in diesem sinne  

10.08.00 16:00

265 Postings, 7223 Tage kleiner FischDer letzte Satz von mr andersson hat mir gut gefallen

Das schlimmste ist überstanden, wenn es ein Totalverlust wird!!!!  herrlich!!
Ich hoffte ich könnte so auch über meine Depotleichen denken.

Tschau  

10.08.00 16:06

1047 Postings, 7229 Tage mr.anderssonscherzkeks :-))


schreibe ich so undeutlich ?

wie wird denn aus :"aber selbst bei
einem totalverlust hast du den schlimmsten teil der strecke schon hinter dir." ( das bedeutet : wenn die 2200 euro grundinvestment schon 1900 euro miese eingefahren haben, muss man vor den letzten 300 euro verlust auch keine angst mehr haben.)

der satz : "Das schlimmste ist überstanden, wenn es ein Totalverlust wird!!!!"

weder habe ich das geschrieben, noch habe ich das gemeint.

aber im grunde ist die aussage ja gar nicht so falsch, schlimmer wirds dann nimmer :-))

aber wie gesagt, ich glaube , man konnte schon verstehen, daß ich etwas anderes sagen wollte.

in diesem sinne  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW