Holidaycheck - endlich der richtige Fokus?

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 02.11.20 17:24
eröffnet am: 08.11.16 12:02 von: Yoni Anzahl Beiträge: 217
neuester Beitrag: 02.11.20 17:24 von: Netfox Leser gesamt: 75592
davon Heute: 3
bewertet mit 3 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   

08.11.16 12:02
3

849 Postings, 2675 Tage YoniHolidaycheck - endlich der richtige Fokus?

Ich glaube nach der Namensänderung und der Entflechtung zu einem reinen Reiseunternehmen wird es Zeit für einen neuen Thread - vielleicht führt das ja zu mehr Diskussion, wobei ich gerade selbst eher am Anfang der Analyse stehe.

Beschlossen wurde bei Holidaycheck aktuell ein ARP im Gesamtvolumen von 7,5 Mio ? zu einem Durchschnittspreis von maximal 5? pro Aktie.

So völlig auf den ersten Blick ist das zum aktuellen Kurs schon irgendwie eine spannende Aktie: Deutlich unter Buchwert, und eine sehr konservative Bilanz mit Net-Cash. Man hat eine gute und bekannte Marke und eine aktive Userbase. Das Preis/Umsatz-Verhältnis von ~1 erscheint im Branchenvergleich auch recht günstig. Allerdings sind Urlaubsreisen gerade ein schwieriger Markt und da gerade erst ein knapp positives EBITDA vermeldet wurde, ist es auch ohne die Investitionen in Wachstum mE bis zur Profitabilität noch ein schwieriger Weg.  

Wird spannend zu verfolgen, ob die Großen der Branche (wie etwa Tripadvisor, Priceline, Expedia oder auch ProSiebenSat1, die ja laut Medienberichten angeblich auch mal Interesse an Unister hatten) hier irgendwann mal Interesse an einer Übernahme haben könnten, um Synergien zu heben.  

09.11.16 20:51

2319 Postings, 7661 Tage Netfox@Yoni

Obwohl "Holidaycheck" als Marke wohl fast allen Deutschen, die jemals in den letzten Jahren eine Reise gebucht und ihr Hotel zuvor gecheckt haben, ein Begriff sein dürfte, ist die Aktie seit Jahren "out of Focus" an der Börse. Wenn man die operative Entwicklung und den bisherigen kopflosen Schlingerkurs in der Unternehmensstrategie sieht, ist das auch nicht unverdient.  Ich habe sie noch als Depotleiche aus der Zuteilung beim Börsengang (Emissionspreis war 14,50) zur Erinnerung gehabt und habe in den letzten Jahren immer mal wieder überprüft, ob sich eine Aufstockung lohnen könnte. Immer mit negativem Ergebnis. Trotzdem habe ich vor 2 Wochen mir ein kleines Paket gekauft. Gründe dafür waren zum einen, dass der Kurs seit 2002 immer sein Tief knapp unter 2? hatte UND die Neuausrichtung und Konzentration auf die Kernmarke "Holidaycheck".  Im Grunde sollte es möglich sein, allein mit dem Bewertungsportal ordentliches (Werbe-)Geld zu verdienen. Warum die es bisher immernoch nicht geschafft haben, ist mir echt ein Rätsel.  Sie wollen ja das "urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt" werden. Von Profitabilität und Kursgewinnen für Aktionäre ist da nicht die Rede. Trotzdem denke auch ich, dass allein der Markenname für ausländische Übernehmer deutlich mehr wert sein könnte als sich aus den reinen Zahlen des Unternehmens entnehmen lassen. Die Diskussion hier im Board und bei W:O ist total eingeschlafen, auch die letzten überzeugten Pusher haben sich schon lange zurückgezogen. Von daher denke ich, dass der Boden erreicht sein dürfte. Das ARP schadet ja auch nichtlaugthing Wenn jetzt noch ein paar der Vorstände ihre mickrigen Beteiligungen über die Börse aufstocken würden, dann wäre der Weg Richtung  zunächst 3,50? wieder frei.

Dies mal als Antwort auf dein Posting, damit Du nicht so alleine hier stehstwink

Mal sehen ob und wann ein dritter Beitrag kommt...

 

15.11.16 14:21

232 Postings, 2834 Tage KurpfalzbauerNr. 3

Und hier ein dritter - kurzer - Beitrag.


Allen Investierten wuensche ich viel Erfolg. 

kpb


Die Online-Umsätze insgesamt sind bei den Veranstaltern stabil. „Das große Wachstum ist vorbei. Was einige hinzugewinnen, fällt bei Unister weg“, berichtet ein Vertriebschef. Aktuelle Gewinner sind aus Sicht der Reiseveranstalter vor allem Holidaycheck und Check24, während Expedia bei vielen Anbietern stagniert.

http://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/...vel-in-der-bredouille/


 

15.11.16 16:19

2319 Postings, 7661 Tage Netfox@Kurpfalzbauer

Danke für den interessanten Link und das erste Lebenszeichen eines Interessierten nach fast einer Woche.smile

Gewinner Check24 und Holidaycheck - hört sich doch gut an für so eine Loseraktiewink

 

15.11.16 17:00
1

232 Postings, 2834 Tage KurpfalzbauerHi Netfox

Hi,

ja, "loseraktie" trifft es ganz gut.

Ich bin vor ca. einem Jahr durch einen Artikel im Nebenwerte Journal (war ein Probeheft) auf die Aktie aufmerksam geworden. Dort u.a. ein Interview mit dem Vorstand. Zitat damals - Verkauf von parship war bereits absehbar: "Wir haben nicht vor, eine Bank zu werden". Das war eine Andeutung Richtung Sonderdividende, Ausschuettung vom Verkaufserloes. Naja. Einerseits attraktiv, andererseits ein Zeichen davon, dass man keine anderen Ideen fuer die Verwendung des Geldes hat. Bisher gabs noch keine Sonderdividende, aber das ist vielleicht gar nicht so schlecht, etwas trockenes Pulver zu haben.

Die in dem Artikel beschriebene Situation bei unister halte ich fuer plausibel. Die Kaeufer pokern, und je laenger das alles dauert, desto schlechter fuer die unister-Reste. HOCD hat sich garantiert ebenfalls die Buecher angeschaut. Was hat der Insolvenzverwalter gross rumgetoent von einem schnellen Verkauf. Und jetzt? Nix. Aber das kann uns recht sein.

so long, kpb

 

15.11.16 17:02
Die Incentivierung des Vorstands durch rueckgekaufte Aktien ist natuerlich eine gute Sache. Ginge es nach mir, wuerden die ausschliesslich in Aktien bezahlt. Vielleicht hat das dem alten Finanzvorstand nicht gefallen - waere dann umso besser, dass er weg ist.  

16.11.16 18:06

2319 Postings, 7661 Tage Netfox@Kurpfalzbauer

Da sie nur 25% des tgl Volumens zurückkaufen können, werden sie ihr Programm bei den mikroskopischen Umsätzen  kaum durchziehen können. Das Management selbst könnte allerdings privat so viel kaufen, was der Markt zu bieten hat. Das Management ist für meinen Geschmack auch viel zu gering selbst investiert.  

16.11.16 22:32

849 Postings, 2675 Tage Yoni@Netfox

Da ja der Schnitt der letzten 20 Tage gilt sollte man gleich ordentlich loslegen, da am 8.11. das Xetra-Volumen außerordentlich hoch war. ;)

Bei einer "außerordentlich niedriger Liquidität" könnten übrigens bis zu 50% des durchschnittlichen Tagesvolumens zurückgekauft werden.  

16.11.16 22:58
2

2319 Postings, 7661 Tage Netfox@Yoni

Am 18.11. geht´s ja  los. 120000 Aktien am 8.11. sind für HC-Verhältnisse tatsächlich enorm viele gewesen, die zu diesen Kursen geschmissen, aber auch gekauft wurden. Bei 23 Mio Aktien im Freefloat ist der Handel und das Interesse an der Aktie allerdings erstaunlich gering. Wahrscheinlich verschimmeln noch 20 Mio Aktien in den Depots der Aktionäre, die die Zuteilung a 50 bis 100 Stück erhalten haben und die Börse aus Frust nach dem Zusammenbruch des Neuen Marktes auf ewig verlassen haben.wink Die Hauptfrage ist sowieso- was will Burda!? Warum WILL Burda mit HC bisher kein richtiges Geld verdienen, was bei der Plattform nach meiner Ansicht problemlos möglich wäre!

 

17.11.16 08:29

232 Postings, 2834 Tage KurpfalzbauerBurda

Burda will die ganze Bude teuer verkaufen, wenn ihr mich fragt. Wie das gelingen soll, ist mir aktuell raetselhaft. Kann mir kaum vorstellen, dass er mit dem aktuellen Boersenwert zufrieden ist.


Jedenfalls ist es gut, dass sich diese Klitsche Unister selbst zerlegt hat, das duerfte neben dem direkten wirtschaftlichen Effekt auch die Serioesitaet der Branche, also ihr Ansehen bei den Kunden, steigern.

 

02.12.16 15:40

5245 Postings, 3351 Tage Der_Heldso, auch mal mit dabei :-)

Vielleicht  gibt's ja wenigstens mal 'nen kleinen Rebound.

Habe aber nur 'ne Mini-Posi genommen (1000 Stk.) , da der Wert ja wirklich sehr illiquid ist.  

15.12.16 18:11

2319 Postings, 7661 Tage NetfoxWar in den letzten Tagen schon häufiger zu sehen

- relativ hohe Umsätze bei hohen Kursen und dann mal 100 Aktien zum Schluß im Tagestief.
Hier tauscht wohl jemand seine Aktien linke Tasche rechte Tasche durch.  

16.12.16 17:34

5245 Postings, 3351 Tage Der_Heldokay, hab mich auch nochmal am "ARP" beteiligt

...und 650 Stücke zugekauft. Jetzt bitte Übernahmeangebot! *haha* ;-)

https://www.holidaycheckgroup.com/investor-relations/aktienrueckkauf/

Aktienrückkauf ab Geschäftsjahr 2016

Der Vorstand der HolidayCheck Group AG hat am 8. November 2016 mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung vom 16. Juni 2015 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG Gebrauch zu machen. Die Gesellschaft erwirbt im Zeitraum vom 18. November 2016 bis zum 15. Juni 2020 insgesamt bis zu 1.500.000 eigene Aktien der Gesellschaft, wobei der Rückkauf auf eine solche Anzahl von Aktien begrenzt ist, die einem Gesamtkaufpreis von ? 7.500.000 entspricht. Der Aktienerwerb erfolgt über die Börse. Die zurückgekauften Aktien sollen Vorstand und Mitarbeitern der Gesellschaft und Mitarbeitern der mit der Gesellschaft verbundenen Unternehmen im Rahmen eines Mitarbeiterbeteiligungsprogramms zum Bezug angeboten werden.

Der Rückkauf wird von einem Kreditinstitut durchgeführt. Der Rückkauf erfolgt im Einklang mit der Marktmissbrauchsverordnung und Art. 2 bis 4 der delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates durch technische Regulierungsstandards für die auf Rückkaufprogramme und Stabilisierungsmaßnahmen anwendbaren Bedingungen. Das Kreditinstitut trifft seine Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs sowie die Höhe des einzelnen Rückkaufs unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft.

 

21.12.16 15:14

2319 Postings, 7661 Tage NetfoxWas will ein hochrangiger amerikanischer Amazon-

Manager bei der kleinen deutschen Reiseklitsche? Bzw was hat man ihm geboten? Und erneut ein "freiwilliger " Abgang eines Vorstandsmitglieds. Man muß sich schon fragen, welches Süppchen Burda hier köchelt!  

21.12.16 20:59

232 Postings, 2834 Tage Kurpfalzbauerna was wird man ihm geboten haben?

Aktien aus dem Rueckkaufprogramm. Fuer mich die beste denkbare Bezahlung.

Der Vorstandsvorsitzende kam auch schon von Amazon. Vielleicht eine kleine Seilschaft. Mal gespannt, ob der neue Finanzvorstand von Twitter kommt. Da sollen sich grad eine Reihe Leute abseilen. Der Vorstand waere dann bald durchgetauscht. Ich denke, fuer die Aktionaere kann es nur besser werden.

 

22.12.16 11:11

2319 Postings, 7661 Tage NetfoxAktien aus dem Rückkaufprogramm?

Dass Aktien von HolidayCheck eine gute Währung sind, sehen im Moment nicht viele - wie man auch an der Boardbeteiligung sieht. Außerdem werden auf dem aktuell niedrigen Niveau noch ordentlich Aktein abgegeben - aber immerhin auch noch gekauft. Bei 2,30? scheint die Aktienquelle im Moment noch lange nicht zu versiegen.  
undecided

 

27.12.16 10:30

5406 Postings, 1634 Tage ReeccoInteressannter Kurs

Wünsche allen Feiertags-und Neujahrsurlaubern die
mit HolidayCheck gebucht haben..eine schöne Zeit.  

27.12.16 12:09

5245 Postings, 3351 Tage Der_HeldResteverwertung Unister

Dort ist man ja (zum Glück!?) nun doch nicht zum Zug gekommen - tschechischer Investor hat gekauft - bzw. hat das Geldsäckle geschlossen gehalten. Find ich gut,  man sollte lieber weiter in die eigene Marke investieren! Die aktuelle Bewertung kann ich, in Anbetracht der Tatsache,  was für andere Internetbuden so aufgerufen wird, nicht nachvollziehen!

Gerade die (umfangreichen) Hotelbewertungen/Erfahrungsberichte sind m. M. n. ein "immaterieller Schatz" , den es zu monetarisieren gilt!

Dass man die Aktionäre nicht angemessen an den eingefahren Gewinnen aus den Spartenverkäufen beteiligt, finde ich ein Unding!  

27.12.16 17:14

5245 Postings, 3351 Tage Der_Heldnettes Volumen heute

So kurz vorm Jahresende werden beim deutschen Marktführer nahe Allzeittief die Karten nochmal neu gemischt. Die einen sehen die Chancen, die anderen realisieren ihre Verluste (aus steuerlichen Gründen und / oder Frust).

Ich bin dabei, das neue Jahr kann kommen! :-)  

27.12.16 17:28

232 Postings, 2834 Tage Kurpfalzbauer"Fuer mich die beste denkbare Bezahlung. "

Genauer:

Fuer mich die beste denkbare Bezahlung fuer einen Vorstand. Ich investiere gerne in Firmen, bei denen ich mit dem Vorstand in einem Boot sitze.

Das ARP ist ein Insider-Kauf mit Ansage. Wo gibt es das schon?
 

29.12.16 12:04

5245 Postings, 3351 Tage Der_HeldHandelsvolumen ... Aktienrückkaufprogramm läuft

Zwischenstand des ARP

Das Gesamtvolumen der im Zeitraum vom 17. Dezember 2016 bis einschließlich 28. Dezember 2016 täglich zurückgekauften Aktien sowie die täglichen volumengewichteten Durchschnittskurse sind wie  folgt:

Datum           Anzahl Aktien (Stück)      Volumengewichteter Durchschnittskurs (EUR)
19/12/2016     1.000                              2,28600
20/12/2016     4.662                              2,32900
21/12/2016     4.555                              2,34900
22/12/2016     4.667                              2,30000
23/12/2016     3.896                              2,28500
27/12/2016     6.066                              2,29640
28/12/2016     6.922                              2,34650

Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom
'Datum erster Kauf' bis einschließlich 'Datum letzter Kauf' erworbenen
Aktien beläuft sich somit auf Stück 58.959 Aktien.

Der Erwerb der Aktien erfolgte durch eine von der HolidayCheck Group AG
beauftragte Bank ausschließlich über die Börse über das XETRA-
Handelssystem.

http://www.dgap.de/dgap/News/cms/...almarktinformation/?newsID=980025

 

03.01.17 12:31

5406 Postings, 1634 Tage Reeccona hoffentlich

und der Abwärtskanal hat jetzt sein Ende gefunden. Jetzt beginnt die Sommersaison 2017  

03.01.17 13:10
1

5245 Postings, 3351 Tage Der_HeldTrendumkehr dank des ARP?

Sieht so aus, als ob man die Tiefstkurse hier gesehen hat. Dem Aktienrückkaufprogramm sei dank! Jetzt fehlen nur noch "richtige" Käufer...  

06.01.17 18:16
1

5245 Postings, 3351 Tage Der_Heldimmer noch hauptsächlich das ARP, was hier sammelt

Zwischenmeldung ARP (man wird kauffreudiger)

Das Gesamtvolumen der im Zeitraum vom 29. Dezember 2016 bis einschließlich 06. Januar 2017  täglich zurückgekauften Aktien sowie die täglichen volumengewichteten Durchschnittskurse sind wie folgt:

Datum               Anzahl Aktien (Stück)      Volumengewichteter Durchschnittskurs (EUR)
29/12/2016        2.000                                 2,32000
30/12/2016        5.988                                 2,34400
02/01/2017        9.069                                 2,35000
03/01/2017        9.249                                 2,40000
04/01/2017        9.058                                 2,39920
05/01/2017        8.924                                 2,45000
06/01/2017        9.393                                 2,43800

Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 'Datum erster Kauf' bis einschließlich 'Datum letzter Kauf' erworbenen Aktien beläuft sich somit auf Stück 112.640 Aktien.

Der Erwerb der Aktien erfolgte durch eine von der HolidayCheck Group AG beauftragte Bank  ausschließlich über die Börse über das XETRA-Handelssystem.

http://www.dgap.de/dgap/News/cms/...almarktinformation/?newsID=980979

 

09.01.17 11:25
1

693 Postings, 2741 Tage TaschentuchWieder dabei.

Aufgrund des passablen Anstiegs und des Rückkaufprogramms habe ich mich entschlossen wieder einzusteigen. Bisher war der Wert eine Enttäuschung.  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln