Volkswagen Vorzüge

Seite 1 von 793
neuester Beitrag: 23.04.24 08:23
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 19805
neuester Beitrag: 23.04.24 08:23 von: BigYork Leser gesamt: 5305960
davon Heute: 1877
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
791 | 792 | 793 | 793   

29.10.08 14:39
15

175 Postings, 6017 Tage brackmannVolkswagen Vorzüge

Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
791 | 792 | 793 | 793   
19779 Postings ausgeblendet.

20.04.24 12:54
1

189 Postings, 1191 Tage wokriInteressant ist,

dass es keine einheitliche Meinung zu Autoaktien gibt. Die einen prophezeien einen starken Durchbruch nach oben, die anderen sehen Stagnation, bzw. Rückläufe, bei den Verkaufszahlen. Es gibt noch nicht einmal verbindliche stichhaltige Argumente, weil diese vermeintlich Plausiblen, durch ebensolche aus dem entgegengesetzten Lager widerlegt werden. Selbst Analystenratings sind nur mit äußerster Vorsicht zu genießen (eigene Erfahrung mit BASF!). Ich persönlich halte einen Kurs von 150 - 170€ für realistisch, weil der VW-Konzern einerseits allein aufgrund seiner Größe und Marktmacht (hauptsächlich wegen seiner Diversifikation) nicht so schnell unterzukriegen, gleichzeitig aber eben auch genau deswegen sehr träge ist. Will sagen: Falls nochmal ein Hype, gleich welcher Antriebsart, entstehen sollte, wird VW ihm eher folgen, als setzen, dann aber nachhaltig beibehalten. Wer ausgehend vom derzeitigen Kurs, eine Verdopplung erzielen kann, sollte dann aussteigen, und, so gewünscht, billiger wieder einkaufen. Halte ich aber derzeitig für die nächsten 2 Jahre, für eher unrealistisch. Grund: Die allgemeine derzeitige, und sich zuspitzende, weltpolitische Lage, und die Chance(!) auf einen innenpolitischen Richtungswechsel. Sicher ist dieser aber aus verschiedenen Gründen keinesfalls, und darum überlege ich eine Trailing Stop Order mit 10% ab einem Kurs von 160€.
Zum allgemeinen Verbrenner-Aus, gibt es aber folgendes anzumerken: Mit Elektroautos wird mit Sicherheit kein Krieg gewonnen!
Da ich Kleinanleger bin, gehe ich Überlegungen eher per rationaler Überlegungen, denn über Charttechnik an, und wollte das mal aus dieser Sicht beleuchten. Vielleich hilft es dem einen oder anderen.  

20.04.24 15:47

80 Postings, 283 Tage PadLandMobilflip...

...ist und bleibt eine schlechte Quelle, das ist ein VW-Xpeng und „kommt“ frühestens 2026 in den Markt...
Das Manager Magazin wird es noch später... auch fraglicher der Journalist, was er so alles Berichtet,  alles schwammig:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...79-9e50-f2c81e105dbf
Keine gute Aussichten dort, oder?  Zumindest Brandstätter scheint noch Vollgas zu geben.

Folgende Woche kommen so oder so Bewegung in die Aktie.
China Automesse + Q1
 

20.04.24 18:05

5226 Postings, 1411 Tage Micha01@padland

Das Foto von dem Tavascan auf Mobilflip wird in China unter der VW Marke verkauft, in Europa von Cupra.  

21.04.24 17:00

5378 Postings, 952 Tage isostar100win-win-win

im kleinen fängt es an, auch bei den grossen trucks:

https://www.solarserver.de/2024/04/19/...r-vollelektrische-40-tonner/

ein win-win-win situation. ein win für die firma, weil geld gespart. ein win für die umwelt und ein win für die strassenanwohner, etwas abgase weniger.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2024-04-21_at_16-54-....png (verkleinert auf 39%) vergrößern
screenshot_2024-04-21_at_16-54-....png

22.04.24 08:41

987 Postings, 1042 Tage Bailout@ isostar100

Die Abgasnachbereitung ist bei LKW nicht das Problem - das was hinten rauskommt ist besser als das was vorne durch den Luftfilter angesaugt wird. Das Problem ist eher der Reifenabrieb und der Bremsstaub und der wird bei 40t Gesamtgewicht gleich sein.

Dennoch nicht verkehrt aber sobald sie neue Hallen bauen müssen sie eh Solarzellen aufs Dach machen. Mal sehen was sich in der Praxis ergibt wenn die LKW mal ihre 1-2 Mio km runtergespult haben.  

22.04.24 08:53

663 Postings, 944 Tage PhoenixKA@isostar

Bremsstaub ist bei EV deutlich geringer dank Rekuperation.  

22.04.24 09:32

5844 Postings, 5697 Tage clever_handelnVW ... 120 ... 130 ...150 ......... 2xx

zur HV  150   erste Zeitschranke  

22.04.24 10:15
2

893 Postings, 4092 Tage Rente mit 55Telsla und VW

jetzt fehlen nur noch 15€ bis sich die Kurse treffen. Wenn VW nicht rauf will dann kommt Tesla eben runter :-)
 

22.04.24 10:56

507 Postings, 6669 Tage forfreeVW ... 120 ... 115 ...110 .........

Extrem schwach 20 euro halbes jahr vom tiefpunk und jetzt kommt noch der div. Abschlag  

22.04.24 11:12

173 Postings, 1026 Tage delta_limaDas ist falsch.

Und ein PR gag der Autolobby mit freundlichem lutschsupport durch die CSU.


Das was hinten raus, kommt ist NICHT besser als das, was vorne durch den Luftfilter angesaugt wird.

Das was hinten rauskommt, ist unter bestimmten Umständen, je nach Betriebszustand des Motors und bei stark belasteter Außenluft besser als das, was vorne durch den Luftfilter angesaugt wurde. und dann wird der Filter schnell voll und muss imn leufenden Betrieb freigebrannt werden, so dass der ganze gefilterte Scheiß auf einen Schlag wieder rausgeblasen wird. Und da hat man den ganzen gefilterten Schmodder wieder in der Luft.

Nur so als realitätsabgleich. Ansonsten stimmts aber, dass fast die Hälfte vom Reifenabrieb, Bremsabrieb und Straßenstaub kommt.



 

22.04.24 11:29
2

5378 Postings, 952 Tage isostar100wer behauptet

wer behauptet, dass was bei einem diesellastwagen hinten rauskommt sei besser als das was vorne durch den luftfilter angesogen wird, der soll mir das bitte beweisen - mittels minutenlangem einatmen auschliesslich der abgase.

dann werd ichs glauben.  

22.04.24 11:37
2

987 Postings, 1042 Tage Bailout@ delta_Lima

Wir reden hier gerade von Euro6 Diesel LKW und nicht von Muttis Amarok mit dem sie im Winter die 200m zum Bäcker fährt. Den Luftfilter tauscht man wenn er voll ist genau so wie den DPF, denn der "ganze Dreck" ist nach 120.000-180.000 km zu viel für den DPF dann muss ein neuer rein oder man lässt den alten regenerieren. Das was da ca. alle 1000km verbrannt wird, wird tatsächlich verbrannt und nicht "rausgeblasen". Der ganze Dreck der vorne reinkommt schließt Reifenabrieb und Bremsstaub mit ein, dieser kommt hinten nicht 1:1 wieder in die Umwelt.

 

22.04.24 12:09

987 Postings, 1042 Tage Bailout@ Phönix

"Bremsstaub ist bei EV deutlich geringer dank Rekuperation"

Moderne Zugmaschinen nutzen Motor- und Wirbelstrombremse, was aber eigentlich gebremst werden muss ist die Ladung auf dem Auflieger und dieser hat sowohl beim Verbrenner als auch beim E Lkw mechanische Bremsen. Ich würde einmal behaupten für diese ist die Belastung identisch unabhängig des Zugfahrzeuges. Kleiner Abstrich - da die Zugmaschinen von Verbrenner LKW leichter sind, können sie mehr Zuladung aufnehmen dann wäre die Belastung bei einem Verbrenner natürlich höher. Da die zusätzliche Ladung aber auch irgendwie von A nach B kommen muss, sollte sie im Verhältnis sogar niedriger sein.  

22.04.24 13:21
2

952 Postings, 561 Tage Geo SamDer eine redet von Feinstaub,

der andere von Kohlenmonoxid.

Wenn du deine Abgase in den Innenraum leitest wirst du sterben - aber nicht an Feinstaub.  

22.04.24 14:00

173 Postings, 1026 Tage delta_limaJa. Das hätte ich auch gedacht.

Das hätte ich auch gedacht, dass der Inhalt verbrannt wird zu CO2 und Asche. Aber dann sehe ich die vielzitierte Auto Motor und Sport Studie und wurdere mich, warum wir hier beim Feinstaubausstoß um Faktor 10 bis 20 höher liegen. Interpretiere ich das etwa falsch?

 
Angehängte Grafik:
capture.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
capture.png

22.04.24 14:06

5844 Postings, 5697 Tage clever_handelnbald geht es up

nur noch ein Monat bis zur Hauptversammlung VW.  

22.04.24 14:08

5844 Postings, 5697 Tage clever_handeln150....

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Volkswagen vor der Berichtssaison zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Eine starke Kursentwicklung seit Jahresbeginn und ein mittelmäßiges Geschäft im ersten Quartal stimmten ihn hinsichtlich der Zahlenvorlagen der Konzerne vorsichtig, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer am Montag vorliegenden Studie zu Autowerten in Europa und den USA. Der Spielraum für eine Überraschung dürfte auf Renault, Volvo und General Motors beschränkt sein./ck/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 19.04.2024 / 16:44 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 21.04.2024 / 07:00 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.  

22.04.24 15:10

16174 Postings, 6147 Tage Romeo237Erschreckend schwach heute

22.04.24 15:15
1

574 Postings, 1397 Tage DAS B;-)

Er wieder.......  

22.04.24 21:33
1

5844 Postings, 5697 Tage clever_handelndie Woche treffen sich Kurse von

VW und Tesla :-)  

22.04.24 21:34

5844 Postings, 5697 Tage clever_handelnVW muss

Neubewertung bekommen und zwar Up wie deutsche Bank sagt mindestens 180.  

23.04.24 08:23

7 Postings, 48 Tage BigYorkPhrasendrescherei

Wie ich sehe, geht die hier altbekannte Phrasendrescherei stets weiter.
Na dann, auf gehts richtig 1000 Euro pro Aktie...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
791 | 792 | 793 | 793   
   Antwort einfügen - nach oben