finanzen.net

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 742
neuester Beitrag: 10.09.19 16:53
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18531
neuester Beitrag: 10.09.19 16:53 von: RichyBerlin Leser gesamt: 2896080
davon Heute: 317
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
740 | 741 | 742 | 742   

19.06.10 22:38
63

67687 Postings, 4202 Tage starwarrior03Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
740 | 741 | 742 | 742   
18505 Postings ausgeblendet.

07.08.19 07:49

427 Postings, 1061 Tage Sagitariushttps://www.medigene.de/investoren-medien/berichte

07.08.19 12:34

7458 Postings, 4177 Tage RichyBerlinImmunocore

Angehängte Grafik:
immunocore_im_hjbericht2019.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
immunocore_im_hjbericht2019.png

07.08.19 12:50

7458 Postings, 4177 Tage RichyBerlinImlygic

stagniert beinahe und wir wohl wie in den letzten beiden Jahren am Ende zw.500-600k ? landen.
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...19_dt_final_secured.pdf
 
Angehängte Grafik:
imlygic_hjbericht2019.png (verkleinert auf 83%) vergrößern
imlygic_hjbericht2019.png

15.08.19 20:53
1

7458 Postings, 4177 Tage RichyBerlinPhio

Unser Partner Phio (ehem. RXI) kooperiert mit dem Helmholtz-Zentrum.
Meldung von heute;
http://investors.phiopharma.com/news-releases/...-munchen-collaborate

Ob Schendel da wohl freundlich vermittelt hat ?
Was ist aber aus unserer Kooperation mit Phio geworden ? (12/2017)
https://www.medigene.de/investoren-medien/...therapeutischen-t-zellen

Ich wäre ja dafür, wie vor langer Zeit schon mal gesagt, dass wir die Bude per Aktientausch o.ä. übernehmen, damit an die Nasdaq kommen, unsere Studien in die USA verlagern, schneller Patienten finden und näher an den Investoren sitzen...
Aber gerade die Amerikanerin Frau Schendel mag ja das gemachte Nest und die Strukturen hier in Deutschland.., wie letztens in irgendeinem Interview betont.. Möchte wissen ob sie wg.dieser Verweigerungshaltung die CFOs verschleißt.. !?

(Phio Marktkapi 6,5 Mio,$)
https://www.ariva.de/phio_pharmaceuticals_corp-aktie
 

16.08.19 17:51

273 Postings, 3078 Tage FtnewsGenerelles TCR Problem

Alle leiden zur Zeit unter Vertrauensverlust.
Warum kommt auch die Charitee-Helmholz Studie nicht vom Fleck?

Irgendetwas stört, sodass TCR nicht am Patienten zum Einsatz kommt.

Da hat bisher noch niemand die Wahrheit gesagt.
 

19.08.19 17:14
2

292 Postings, 3096 Tage SchlussmitderlügeCharité

Das Problem dürfte unter anderem daran liegen , dass sich kein Schwerkranker
Einer Dosisbehandlung unterzieht bei der ihm von vorneherein klar gemacht wird
Dass die ihm erst in der P2 helfen könnte.
Also geht er lieber in eine P2 oder P3 Studie eines Mitbewerbers.
Hier müsste eine eine P1 mit gesunden freiwilligen Probanden stattfinden.
Bei entsprechender Top Bezahlung würden sich da doch sicherlich genügend
Melden.
Einfach so ein Gedanke von mir , bin mir aber durchaus bewusst dass diese
Probanden nicht ohne weiteres 1:1 mit kranken Probanden verglichen  werden können.
 

19.08.19 21:59

7458 Postings, 4177 Tage RichyBerlin#18515

Also ich denke, dass man das so nicht sagen kann. Die P1 ist nun mal Teil der Behandlung. Ob man das nun P1 oder P1/2 oder P2 nennt ist doch gewissermaßen irreführend. Das eine geht nicht ohne das andere, also ist der gesamte Vorgang die Behandlung.
Und lieber in eine andere P2 oder P3 eines Mitbewerbers gehen ? Da machen die P2 oder 3 i.d.R. die die dort schon bei P1 und 2 dabei waren.
Und viel Auswahl gibt es nun eh nicht, insbesondere ja nicht in Deutschland...

Ich finde es natürlich auch traurig, dass es offenbar nicht voran geht. Rekrutierungsprobleme sind aber kein neues Phänomen. Siehe auch Äußerungen von Bellicum und Adaptimmune.

-
Auch die immer noch nicht gestartete Charite-Studie (FT; zusammen mit MDC, nicht mit Helmholtz) ist wirklich langsam lächerlich, wie gesagt schon über 1111 Tage seit der Pressemeldung. Es wäre auch unlogisch, wenn sie einfach die Forschungsförderungen eingesackt hätten... Die sind ja schon an Fortschritten interessiert, um dann ggf. weitere Förderungen zu erhalten und echten wissenschaftlichen Fortschritt/Behandlungserfolge zu erzielen.
https://cccc.charite.de/forschung/klinische_studien/phase_i_unit/
 

22.08.19 22:46

447 Postings, 3890 Tage butschiMedigene ist ja wenigstens gut finanziert.

Hoffentlich validiert die Plattform von Medigene, so daß mal ein größer Deal in großem Pharma über mehrere Targets gemacht werden kann.

Aktuell scheint MDG etwas arg runtergeprügelt zu werden. Cash ist ja fast die Hälfte von der MK.

Die Deals sind ingesamt nicht schlecht, aber leider eher klein und mit verschiedensten Partnern. Falls MDG weiter fallen sollte wäre e sicher ein Invest wert.  

22.08.19 22:59
1

447 Postings, 3890 Tage butschiImmunocore

ist wohl etwas abgewertet worden. Ggfs. vorher einfach zu stark aufgewertet.

Leider sind da einige Management-Wechsel gewesen, sowie ein Fonds ist wohl etwas in Verkaufsdruck. Ggfs. bietet der dann Aktien anderen an und das geht in den Wert ein.

Solange man aber weiter solche Deals abschließen kann
https://www.immunocore.com/news-hub/news/...develop-imc-c103c-t-cell-
redirecting-bi-specific-biologic-genentech
"
The clinical trial, which is scheduled to commence in early 2019, will enrol patients across a number of solid tumour types. As part of the agreement, Genentech will pay Immunocore $100 million in upfront and near-term milestone payments.
"
würde ich mir da keine Sorgen machen. Neues Management hat man auch schon gefunden.

Immunocore wird seinen Weg gehen. Ob direkt der erste Pfeil (Tebentafusp/IMCgp100 ) im Köcher ein Erfolg wird, muss man sehen. Ansonsten starke Partner und Targets und eine Menge Geld dahinter und auch viele verschiedenen Anwendungsgebiete.
https://www.immunocore.com/pipeline

So ein Deal würde MDG dann auch in neue Sphären katapultieren.

Insgesamt wird sich TCR sicher durchsetzen. Aktuell sind wir in (3) nach dem großen Hype kommt erstmal die Ernüchterung, dann der Realismus, daß dies alles viel Zeit und Geld kostet und nicht so schnell ist, wie gedacht. Ob Adaptimmune, Immuncore, MDG oder andere.

Das geht aber in Phasen:
(1) Grundlagen-Forschung
(2) Hype (vor 2-3 Jahren)
(3) Aktuell flaut der Hype ab
(4) langsamer Boom nach den Hype, wenn die Zulassungen kommen.


 

28.08.19 13:22
1

292 Postings, 3096 Tage SchlussmitderlügeAdaptimmune - Medigene

Kennt  hier jemand vielleicht die Unterschiede zwischen
Den TCR der beiden AGs ?
Gibt es überhaupt fundamental welche
Hängt da Stocken der Studien bei Mdg evtl mit dem Desaster( Todesfälle) bei Adaptimmune
Zusammen?  

28.08.19 16:35
1

7208 Postings, 2509 Tage iTechDachsEs gibt zumindest theoretisch Unterschiede da

Medigene sich auf die Fahne schreibt die hohe Affinität der TCR über eine Auswahl "natürlicher" TCR aus Spenderblut zu erhalten, während Adaptimmune sehr  aufwendig die TCR-Affinität konstruiert und über Sicherheitsanalysen hinsichtlich der Verträglichkeit und Affinität selektiert.
Bislang ist dies praktisch aber der einzige Unterschied bezüglich der TCR während die T-Zellen in beiden Firmen von Patienten selbst stammen und ausserhalb des Körpers über virale Vektoren hinsichtlich des gewünschten TCR gentechnisch manipuliert und anschliessend vermehrt werden.  Auch das sonstige Prozedere ist bei den Therapien der beiden Firmen - und praktisch allen autologen CAR-/TCR-T-Zelltherapien - gleich, insbesondere sind: die SPEAR TCR angelasteten letzten 3 Todesfälle laut Adaptimmune der, vor der Verabreichung TCR modifizierten T-Zellen wie bei fast allen ACT-Therapien -  notwendigen, Chemotherapie mit Flu/Cy zuzuschreiben wobei hier eine hohe Dosis von Cy allen drei gemeinsam war.

Mein Fazit: Es gibt praktisch keine fundatmentalen Unterschiede und die falschen Zuschreibungen der Todesfälle sind sicher auch bei Medigene jederzeit möglich.  

28.08.19 16:39
1

7208 Postings, 2509 Tage iTechDachsPS - das Stocken der Studien hängt aber wohl nicht

mit den Todesfällen bei Adaptimmune zusammen, sondern ist eine Folge der sehr speziellen Auswahl von Patienten für die die hoch-affinen TCR in Frage kommen. Dies trifft TCR-Therapien wie die von Adaptimmune und Medigene mehr als CAR-T weill TCR einem bestimmen MHC Typ entsprechen müssen. Dieser dürfte nur bei ca. 1/3 der sonst in Frage kommenden Patienten entsprechend gegeben sein.  

28.08.19 18:43
1
Für diese Erläuterung Techdachs.
Es stellt sich für mich natürlich angesichts dieser Rekrutierungsschwierigkeiten
Auch die Frage wie es dann zu einer standardisierten Maßenanwendung
A la Mc Donalds ( Zit.Schendel) jemals kommen könnte.  

28.08.19 21:20

273 Postings, 3078 Tage Ftnews#18520

Es stellt sich die Frage, warum müssen vor der TCR Therapie noch diese mörderischen Chemos verabreicht werden?
OK, die Chemo ist der bisherige Goldstandard. Aber es gibt nach meinem Kenntnisstand doch viele die von vorneherein eine Chemo ablehnen. Wäre doch eine Chance die Wirkweise so zu testen. Patienten gingen nicht geschwächt mit desolatem Immensestem in die Behandlung.
Ziel der TCR Therapie ist ohnehin die bisherige Methode der Chemo wegzulassen.
 

28.08.19 22:40

273 Postings, 3078 Tage FtnewsInvestor relation

Da ist man it der bisherigen Mannschaft wohl nicht zufrieden gewesen.

Neuer Besen:
Dr. Gary Waanders



 

29.08.19 11:20
1

787 Postings, 4792 Tage HowkayKann mir jemand sagen

ob in Richtung Rudex ( Falk ) überhaupt irgendwas gemacht wird ?
Ich finde nichts. Danke !
Oder haben wir das auch verschenkt :-(
 

29.08.19 12:51
1

7208 Postings, 2509 Tage iTechDachsIch versuchs mal in aller Kürze

@Howkay
- Rhudex wird laut Seite 18 im Jahresbericht 2018 der Medigene tatsächlich weiterbetrieben und hat in 2018 eine Phase 1 Formulierungstudie durchlaufen wobei Dr. Falk die gefundene Formulierung in drei Dosierungstufen testen will. Über die übrigen Rechte gibt es keine mir bekannten Aussagen.

@FT
- die Chemos dienen hier "nur" der Vorbereitung des Immunsystems für die TCR-modifizierten Zellen und haben keinen eigenen therapeutischen Zweck. Sinn ist es ähnlich zu einer Knochenmarkstransplantation das Immunsystem zurückzusetzten und den gegen den Krebs gerichteten TCR-Zellen den benötigten Raum zu geben und diese bevorzugt zu den Tumoren zu bringen. Einige Firmen (ZIOP mit der sleeping beauty Methode, Marker mit mehreren kleinen Dosen, Ceylard ohne besondere Technik) propagieren auf diesen Schritt verzichten zu können bzw. zu wollen, wobei Celyard am weitesten fortgeschritten mit einer CAR-T Studie war und nach einem ersten vermeintlichen Erfolg nun doch wieder auf die bewährte Chemo-Technik zurückgegangen ist (Die anderen haben nur anekdotische (MRKR) oder (ZIOP) gar keine Ergebnisse bislang). Auch bei Adaptimmune hat man lange herumprobiert um die Giftigkeit speziell bezüglich des Flu Anteils zu eliminieren und hatte sich vor den letzten drei Todesfällen auf eine Formulierung geeinigt, die der bei den aktuell zugelassenen CAR-T Therapien von Novartis und KITE/Gilead entspricht - nun ist man bezüglich des Cy Anteils auf vorher niedrigere eigene Dosierung zurückgegangen. Auf Dauer hofft man die Vorteile der Lymphodepletion durch andere Verfahren z.B. niedrige Bestrahlung / neue Medikamente statt der Flu/Cy Chemotherapie erreichen zu können.
- zusätzlich sollte man berücksichtigen, dass die Patienten in der Erstlinienbehandlung meist schon sehr viel stärker toxischen Chemotherapien ausgesetzt worden sind (was auch nachweislich für Komplikationen bis zur Unwirksamkeit bei den späteren experimentellen Immuntherapien führen kann, aber von den Zulassungsbehörden bislang als Eingangsbedingung für die Studien so festgelegt ist)
- sehr interessante Wende in der IR, sieht für mich nach stärkerer internationaler Ausrichtung aus

@Schluss
- eine McDonalds Franchise kann sehr wohl funktionieren, wenn Medigene die Zutaten (TCR) und Rezepte (Behandlungspläne) liefert, aber den ganzen Betrieb vor Ort (Patientenselektion, Blutentnahme und TCR Übertragung, Vermehrung, Rücktransfusion)  an andere Firmen (ausserhalb der USA/Europa) oder in die Verantwortung der Klinikzentren auslagert.

Meine Einschätzungen - KEINE Handelsempfehlung  

29.08.19 13:51
1

7208 Postings, 2509 Tage iTechDachsAuch gut zu wissen - die Deutsch-Amerikanische TCR

Konkurrenz schläft nicht und Medigene könnte bezüglich der nächsten TCR-Franchise Deals sich speziell bei der Vorabzahlung mal daran orientieren - $75 Millionen US-Dollar sollten etwa dem aktuellen Medigene Bargeldbestand entsprechen ...
Immatics ist leider (noch) nicht an der Börse zu handeln ...
Der US-Biotech-Konzern Celgene zahlt dem deutschen Biotech-Unternehmen Immatics 75 Mio. US-Dollar (68 Mio. Euro) vorab sowie erfolgsabhängig bis zu weitere 1,5 Mrd. US-Dollar (1,37 Mrd. Euro). Bei der Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit steht Immatics' T-Zell-Rezeptor-Technologie im F ...
 

30.08.19 19:53

273 Postings, 3078 Tage FtnewsTechDachs

Danke für super Antwort. Zu meinem Verständnis
Durch die Chemo wird das eigene (kranke) Immunsystem auf Null gefahren. In der Phase besteht höchste Ansteckungsgefahr. Bis hierher ähnlicher Prozess wie bei Stammzellentransplantation.
Jetzt kommen die "armierten T Zellen. "            Phase 1/2
Der wesentliche Punkt, die Patienten hatten alle schon einen oben (mit Stammzellen) beschriebenen Prozess, allerdings erfolglos, hinter sich.
Der Clinic versuch läuft also unter schlechten physischen Konditionen noch einmal. Wenn man die armen Menschen die diesen brutalen Prozess schon einmal durchmachten sieht, kann man sich vorstellen wie problematisch ein solch weiterer Prozess ist und dass natürlich "Todesfälle" sehr wahrscheinlich sind.
Hat man jetzt mit der Erweiterung der Aufnahmekriterien auch Patienten, die gleich von vorne weg es mit der Immuntherapie versuchen?  

04.09.19 13:20

7208 Postings, 2509 Tage iTechDachsFTnews

leider ändern die erweiterten Aufnahmekriterien noch nichts daran, dass vor einer Studienteilnahme alle Standardtherapien durchlaufen sein müssen. Es ist meines Erachtens lediglich möglich frühzeitiger mit den Untersuchungen zur Verträglichkeit mit einer späteren Zulassung zur TCR Therapie zu beginnen und damit die Zeit nach der Aufnahme in die Studie bis zur Verabreichung der Therapie zu verkürzen.  

10.09.19 11:43

7458 Postings, 4177 Tage RichyBerlinNews und Vortrag in Boston

"....Medigenes Ansatz induzierbarer "iM-TCRs" könnte eine dosisabhängige und schnelle Kontrolle der TCR-Oberflächenexpression und damit auch der funktionellen Aktivität der TCR-T-Zellen ermöglichen. Verwendet man "iM-TCRs" bei der Herstellung von TCR-Ts (T-Zell modifizierten T-Zellen) könnten T-Zellen mit höherer Avidität für Zielantigene erzeugt werden, die keine Änderungen in den TCR-Komplementaritätsbestimmungsregionen (complementarity determining regions, CDRs) hervorrufen, die an die Zielantigene binden.

Mit "iM-TCRs" könnte die Wirkweise von TCR-T-Therapien fein abgestimmt werden, indem die TCR-Expression je nach Bedarf beim Patienten 'ein- und ausgeschaltet' wird. Durch diese streng auf- oder abwärts regulierbare "iM-TCR"-Expression an der T-Zelloberfläche könnte jede Aktivität von TCR-T-Zellen gegen nicht-Tumorgewebe genau kontrolliert werden, ohne dass diese therapeutisch wertvollen Zellen durch andere häufig drastischere Maßnahmen getötet werden. Im Gegenzug besteht die Möglichkeit, die "iM-TCR"-T-Zellen - die lebensfähig bleiben, auch wenn der iM-TCR heruntergeregelt wird - zu einem späteren, möglicherweise geeigneteren Zeitpunkt und Aktivitätslevel zu reaktivieren. Durch die Steuerung der therapeutischen Aktivität über Hoch-bzw. Herunterregulierung des "iM-TCR"-Levels könnte dieser Ansatz Ärzten Behandlungsoptionen mit mehr Sicherheit und Wirksamkeit entsprechend der klinischen Bedürfnisse bieten..."
https://www.medigene.de/investoren-medien/...ummit-2019-in-boston-usa
 

10.09.19 16:53

7458 Postings, 4177 Tage RichyBerlinADAP erhält Orphan Drug Status

https://ir.adaptimmune.com/news-releases/...ion-treatment-soft-tissue
"United States Orphan Drug Designation for Treatment of Soft Tissue Sarcomas Granted to SPEAR T-cells Targeting MAGE-A4
-
Orphan drug designation is another significant milestone in the ADP-A2M4 program
PHILADELPHIA and OXFORDSHIRE, United Kingdom, Sept. 09, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Adaptimmune Therapeutics plc (Nasdaq:ADAP), a leader in T-cell therapy to treat cancer, today announced that the United States Food and Drug Administration (FDA) has granted Orphan Drug Designation (ODD) to SPEAR T-cells targeting MAGE-A4 (Adaptimmune?s ADP-A2M4 program) for the treatment of soft tissue sarcomas. Orphan Designation by FDA was created to encourage the development of drugs for rare diseases, such as sarcomas..."
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
740 | 741 | 742 | 742   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW