finanzen.net

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 516
neuester Beitrag: 12.09.19 11:28
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 12892
neuester Beitrag: 12.09.19 11:28 von: crunch time Leser gesamt: 2631810
davon Heute: 626
bewertet mit 51 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
514 | 515 | 516 | 516   

25.03.12 23:31
51

1707 Postings, 2736 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
514 | 515 | 516 | 516   
12866 Postings ausgeblendet.

15.08.19 15:45
1

13011 Postings, 3624 Tage Geldmaschine123Drillisch und United!

Da geht es heute mal wieder rasant abwärts!
Noch hält Freenet.
Drillisch -12% /United -7%  

16.08.19 11:01
3

11900 Postings, 3090 Tage crunch timeSunrise

Freenet lehnt Kapitalerhöhung von Sunrise und UPC-Übernahme ab
https://www.ariva.de/news/...g-von-sunrise-und-upc-uebernahme-7775552


Was Freenet heute in der Meldung zu Sunrise schreibt ist ja nicht wirklich so neu, sondern wurde seit vielen Monaten schon x-mal genauso vorher geäußert. Nur halt nicht als eigenständige Unternehmensmeldung. Am Ende ist halt die Frage wie die anderen größeren Sunrise-Aktionäre denken. Denn die aoHV im Herbst wird sicher eine  sehr hohe Präsensquote haben und Freenet wird alleine  mit ca.25% Antiel da nichts stoppen. Wäre also hilfreich der ein oder andere Gegner des Deals mit größerem Gewicht würde sich auch vorher mal öffentlich aus der Deckung wagen. Zumindest findet der Sunrise-Kurs die Meldung gut und springt ca.2 Franken hoch. Damit wird etwas von den Verlusten kompensiert die durch die Ceconomy-Beteiligung die letzten Tage verursacht wurde. Ein Euro Verlust bei Ceconomy wird grob gerechnet ausgeglichen durch 3 Euro Anstieg bei Sunrise.  Gesamtmarkt erholt sich heute etwas. Kann auch daran liegen, daß heute kleiner Verfallstag ist und man höhere Kurse braucht. Wird man dann nächste Woche sehen, ob die Festigung anhält oder nicht. Bin mal gespannt, ob man nur eine Rücklauf an der gestern gebrochene scharzen Aufw.trend macht (der seit Ende 2018 anstieg) oder ob man es schafft sich sogar wieder darüber nachhaltig zu etablieren. Ansonsten sollte man Trump einfach mal Twitter-Verbot erteilen. Dann wäre die Chance für eine Börsenerholung größer ;)   Letztendlich ist das ganze emotionsgeladene Börsentheater hier nurnoch ein großes politisches Joyo-Spiel, wo ständig hektisch reagiert wird auf alles was pro oder contra eines Deals zwischen den USA und China klingt. Wer kann schon absehen was da alles noch kommt an Hektik in den nächsten Wochen. Denke aber je länger die US-Börsen sich nicht erholen sollten, desto mehr Druck spürt Trump doch endlich einen Kompromiß einzugehen, da er gute Börsen für seine angelaufenen Wahlkampf braucht.  Von daher sollte man auch nicht jedes Kettenrasseln von Trump zu ernst nehmen . Die echten Dinge laufen oft im Stillen hinter den Kulissen. Freenet liefert ja weiter mindestens ein stabile Divi von 1,65. Solange die Gesamtbörse nicht wirklich noch größer einbricht oder die Beteiligungen in der Summe deutlicher an Wert einbüßen, sollte sich im Bereich grob von 16,50  die Käufer finden, die zumindest 10% DiviRendite haben wollen, auch wenn es vielleicht keine großen Kurssprünge in absehbarer Zeit bei der Aktie gibt. Von daher wäre gestern wieder so ein Tag zum kaufen gewesen. Bin mal gespannt wie die LV sich weiter verhalten bzw. welche Meldungen im Bundesanzeiger die nächste Zeit kommen.  Auf mich wirkt jedenfalls Freenet nicht wie der Wert den man auf dem Niveau noch unbedingt shorten sollte und der eigentlich im Kern mit dem Markt läuft. Die Hj.1 Zahlen waren innerhalb der Erwartungen, die Prognose und die Divi-Aussichten  wurden weiter bestätigt. Auch der Punkt also erstmal ohne negative Dinge abgelaufen. Da würde ich also eher Short /Long im Gesamtmarkt mit den Indizes spielen anstatt hier bei so einem Einzelwert ohne konjunkturelle Abhängigkeit.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_free_freenet.png

16.08.19 12:35
3

11900 Postings, 3090 Tage crunch timeVerbot von 24 Monatsverträgen?

Wie es aussieht, werden die 2 Jahresveträge im Mobilfunk verboten und maximal nurnoch 12 Monate zugelassen. Auch die Kündigungsfrist wird verkürzt bei automatischer Verlängerung. Das dürfte Vilanek garnicht gefallen, da Freenet ja besonders versucht werthaltige Postpaid-Kunden mit 24 Monatsverträgen zu bekommen.  Bin gespannt, ob das wirklich so kommt. Aus Verbrauchersicht ein richtiger Schritt. Ich vermeide es auch seit langem solche zeitlich langen Knebelverträge abzuschließen. Zumal es Top-Angebote auch gibt bei monatlicher Kündigungsfrist.

Verbraucherschutzministerin: Mobilfunkverträge werden auf ein Jahr begrenzt https://www.golem.de/news/...n-auf-ein-jahr-begrenzt-1908-143237.html "....Betroffen seien Verträge, die "regelmäßige Lieferung von Waren oder die regelmäßige Erbringung von Dienst- oder Werkleistungen" betreffen, bestätigte das Ministerium. Die Anbieter sollen laut dem Gesetzentwurf in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nur noch Vertragslaufzeiten von bis zu einem Jahr anbieten dürfen.....Bei verpasster Kündigung verlängert sich der Vertrag nur noch um drei Monate statt um ein Jahr..."

 
Angehängte Grafik:
unbddenannt.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
unbddenannt.jpg

17.08.19 21:18

13011 Postings, 3624 Tage Geldmaschine123Sunrise Freenet in der Pflicht?


Soviel zum Thema Beteiligung,könnte div in Gefahr bringen.


https://www.sharedeals.de/...rosser-krach-mit-sunrise-communications/  

19.08.19 03:33
1

400 Postings, 434 Tage Steff.@crunch time

"Wäre also hilfreich der ein oder andere Gegner des Deals mit größerem Gewicht würde sich auch vorher mal öffentlich aus der Deckung wagen"

Ich denke da wird es keine Statements geben,  wenn man sich die Aktionärsstruktur so anschaut kommen nach Freenet erst mit 5,x% und weniger ein paar Fonds. Da wird wohl eher nichts kommen. Muss letztlich auch keine Nachteil sein. Nach den infos bezgl Aktionärsstruktur die ich finden konnte sind die "großen" zusammen mit Freenet bei rund 50% der Anteile. Da dürfte es nen großen Freefloat geben und die Kleinaktionäre gehen oft nicht zur Versammlung. Da fallen Freenets 25% dann schon deutlicher ins Gewicht!  

22.08.19 08:08
2

50070 Postings, 4967 Tage RadelfanSunrise auf Konfrontationskurs!

Die Synergien der geplanten Übernahme von UPC werden nun höher gesehen. Und die freenet-Vertreter im Verwaltungsrat, welche gegen die dafür notwendige Kapit...
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

22.08.19 08:43
1

1317 Postings, 1014 Tage Roggi60Da hat sich Vilanek

aber ne saftige Ohrfeige von den Sunrise-Bossen abgeholt. Der Hauptaktionär wird von den weiteren Übernahmeverhandlungen erstmal ausgeschlosssen.  

22.08.19 15:33
1

11900 Postings, 3090 Tage crunch timeWer einen Swantee als CEO hat ...

braucht sonst keine Feinde. Der Kurskiller-CEO von Sunrise macht sich immer lächerlicher. Leider weiter  auf Kosten ALLER Sunrise-Aktionär, die dem angedachten Übernahme-Kostenwahnsinn von Swantee ausgeliefert sind. Da hilft scheinbar wieder  nur Voting By Feet, wenn man den Kurssturz zieht ( die Anleger die keine Bock mehr auf Blindgänger Swantee haben verkaufen Sunrise)

Ja, ne, ist klar lieber Eidgenossen im Sunrise-Vorstand.  Alle aussperren! Die Bösen von  Freenet haben natürlich dieses widerliche eigennützige Ziel ihr Investment nicht schädigen zu lassen von der Tulpe im Heidiland und dafür künftig lieber höhere Aktienkurse durch sinnvolle Umgestaltung der Modalitäten, die ALLEN Sunrise-Aktionären nützen würde. Verrückt diese Deutschen, nicht? Höhere Sunrise-Kurse? Wer will denn sowas?!?!

Durch die Bekanntgabe der Gegenhaltung von Freenet ist der Aktienkurs zuletzt zum Nutzen ALLER Sunrise-Aktionäre wieder aus dem Tal angestiegen. Durch das Verhalten des Sunrise-Vorstands wurden jetzt erneut  ALLE Sunrise-Aktionäre geschädigt. Also da verselbstständigen sich irgend wie die Minderleister-Angestellten und pinkeln vergnüglich den Arbeitgebern/Eigentümern ans Bein. Wer solche Vorstände hat, der braucht keine Leerverkäufer, um den Kurs zu schädigen. Entweder sind diese Flitzpiepen völlige Wirrköpfe oder die bekommen einen gesicherten  dicken Sonderbonus, wenn man mit Gewalt den Deal durchzieht (egal wie schlecht es auch für die Sunrise-Aktionäre ist). Da würde ich mal "eigennütziges Verhalten" eher bei den Vorständen von Sunrise vermuten. Jedenfalls schon relativ verrückt wie ein Management hier so kontraproduktiv gegen die eigenen Aktionäre agiert. Oder will Swantee seinen Rauswurf damit provozieren, damit er bedingt durch den lange noch laufenden Vertrag eine Monster-Abfindung dann bekäme?

Vielleicht verstehen wir als Deutsche auch nicht was schweizer Anleger gerne hätten. Vielleicht ist das Börsengeschehen dort eher eine Art seine masochistischen Züge auszuleben. Andernfalls müßten doch auchder ein oder andere sonstige Sunrise-Aktionäre mal das Wort erheben.

Sunrise geht bei UPC-Übernahme auf Konfrontationskurs mit Freenet  https://www.ariva.de/news/...nahme-auf-konfrontationskurs-mit-7787322 "....Freenet sei von "eigennützigen Zielen" geleitet, die nun auf Kosten der anderen Aktionäre erreicht werden sollten. Die Freenet-Vertreter im Sunrise-Verwaltungsrat litten unter einem Interessenkonflikt. Sie seien daher von Beratungen im Zusammenhang mit der Transaktion zumindest einstweilen ausgeschlossen, hieß es weiter.

Konflikt zwischen Freenet und Sunrise eskaliert - ttps://www.finance-magazin.de/finanzierungen/...d-sunrise-eskaliert-2044251/ "....Nachdem sich Großaktionär Freenet weiterhin vehement gegen einen geplanten Milliardendeal seiner Beteiligung Sunrise stellt, stellen die Schweizer Freenet an den Pranger ? und schließen die Deutschen von künftigen Beratungen aus..."

 
Angehängte Grafik:
chart_quarter_sunrisecommunicationsgroup.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_quarter_sunrisecommunicationsgroup.png

22.08.19 17:50

2 Postings, 24 Tage Sollbruchstelle90Eine positive Nachricht

Media Broadcast erhält Zuschlag für DAB+ Modellversuch in Schleswig-Holstein

https://www.openpr.de/news/1058319/...such-in-Schleswig-Holstein.html  

22.08.19 20:17
3

1440 Postings, 3728 Tage Börsengeflüster"Zoff" zwischen Sunrise und Freenet ?

Mir persönlich sind die "Querelen" zwischen Sunrise und Freenet eigentlich egal, da es doch nur normal bzw. legitim ist, dass beide ihre Interessen wahren (wollen). Swantee will "seinen Deal" (Übernahme von UPC durch Sunrise) durchziehen ... und Vilanek versucht die Übernahme zu verhindern (um möglicherweise Liberty Global zum Kauf von Freenet´s Anteilen zu bewegen, um den Deal so zu retten!?)
Vielleicht gefällt Vilanek der Deal aber auch tatsächlich nicht !? ... Aber auch dann ist es als Großaktionär "sein" Recht (und als CEO von Freenet seine PFLICHT!) diesen Deal abzulehnen !!

Von daher wieder viel "Geschrei" um völlig normale Dinge !!  

Die vertreten ihre eigenen Interessen ?? ...      SAG BLOß !!    
*rolleye*

---------

Für mich ist viel wichtiger/interessanter, dass es bei Sunrise operativ weiterhin gut läuft.
Und das tut es !!  ...    ;-)

https://www.sunrise.ch/content/dam/sunrise/..._Q219_EN%2520vFinal.pdf

- Sunrise haben ihren Kundenstamm zum Vorjahr um + 134.000 steigern können.
- Sunrise haben damit auch ihre Serviceumsätze steigern können.
- Sunrise´ bereinigte Profitabilität ist weiter gestiegen.

Die Zahlen liegen voll im Rahmen der Erwartungen.

Der Kurs von Sunrise wird sich erst "normalisieren" , wenn klar ist, was letztlich aus der geplanten Übernahme von UPC Swiss durch Sunrise Communications geworden ist ? Bis dahin spielt die fundamentale Entwicklung erstmal keine Rolle beim Kurs (wobei die ja eigentlich wichtiger ist).

Fakt ist ...  Es wird sehr schwer werden, diese Übernahme durchzuziehen, wenn Vilanek (s)ein Veto dagegen einlegt !! Vilanek dürfte auf der ao-Hauptversammlung in etwa 35% der Stimmen (des anwesenden Kapitals) vertreten.  (meine Prognose!)

Schaut man sich die Kursreaktion nach Vilanek´s "Veto-Ankündigung" an, scheint auch der Markt von diesem Deal nicht sonderlich angetan zu sein !? (#KapitalerhöhungSunrise).
Auch das spricht nicht gerade für eine Zustimmung zu diesem Deal.  Angesichts der geplanten Kapitalerhöhung, dürften auch andere Aktionäre durchaus "Bauchschmerzen" haben.  

Da bleibt nur ...  abwarten !

Ich persönlich glaube nicht, dass dieser Deal ohne Vilanek´s Zustimmung kommen wird.
Außerdem glaube ich das Vilanek versucht die Sunrise-Anteile loszuwerden (z.B. Kauf durch Liberty Global, um den Deal zu retten ... oder die Übernahme zu verhindern, dass vielleicht UPC (Liberty) letztlich doch Sunrise übernimmt - um dann "UPC-Sunrise" zu verkaufen, um auf diesen Weg UPC loszuwerden) ... Denn Liberty Global wollen sich ja "sehr gern" von UPC Swiss trennen !! ... und darauf setzt Vilanek !!!  

Das Börsengeflüster
 

23.08.19 08:26
1

2 Postings, 24 Tage Sollbruchstelle90Eine positive Nachricht

Media Broadcast erhält Zuschlag für DAB+ Modellversuch in Schleswig-Holstein  

23.08.19 13:03
5

11900 Postings, 3090 Tage crunch timesehr interessantes Vilanek-Interview zu Sunrise

Bestätigt meinen Verdacht, daß der indiskrete und aggressive Kursvernichter  Swantee  offenbar selber keine saubere Agenda hat und der der Vorstand selber nicht die normalen Aktionäre vertritt, sondern lediglich der Büttel einer Schar von Hedgies ist, die auf fallende Kurse setzen.  Na, mal abwarten, ob da eines Tage dem Kurskiller-CEO Korruption nachgewiesen werden kann. Wenn ein Vorstand so massiv den Kurs der eigenen Firma torpediert gegen der Willen der normalen Anleger, dann wird er sicherlich dafür entsprechend entlohnt werden von Leuten die genau das wollen,


Übernahmepoker:«Der Markt will die UPC-Übernahme nicht» https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...-die-upc-ubernahme-nicht
".....Mir ist keine andere Situation bekannt, wo ein Verwaltungsrat und ein Management gegen die explizite Meinung eines Grossaktionärs mit einem Viertel der Aktien in dieser aggressiven Form agiert. Und die Tatsache, dass man jetzt juristisch unglaubwürdig herleitet, wir hätten einen Konflikt, ist für mich ein grober Missbrauch der Aktionärsdemokratie. Ich dachte bisher immer, dass auch in der Schweiz ein Unternehmen den Aktionären und nicht dem Verwaltungsrat gehört. Aber dieses Verständnis scheint der Sunrise-VR nicht zu teilen. ..Sunrise hat am Donnerstag reihenweise Sachen kommuniziert, die nicht öffentlich waren. Die Verschwiegenheitsregeln wurden also bewusst verletzt...Sunrise sagt immer, es gebe viele Interessenten. Ja, klar. Da sind Hedge Funds eingestiegen, die gleichzeitig mit Puts auf sinkende Kurse wetten. Das können Sie wunderbar erkennen: Am Freitag voriger Woche, als wir bekannt gaben, dass wir definitiv gegen die UPC-Transaktion sind, ging der Kurs um acht Prozent hoch. Gestern, als Sunrise mitteilte, wie sehr man kämpfen wolle, ging der Kurs wieder runter. .... Offensichtlich sind die ganzen Hedge Funds in der Sache short.Hinzu kommt, dass hier etwas verschwiegen wird. Der Kleinaktionär, der normale Schweizer Bürger, der sich für 10'000 Franken Aktien gekauft hat, dem sagt man: Entweder du investierst noch einmal 10'000 Franken, oder du verlierst Geld. Denn es wird eine Verwässerung geben und einen Discount auf die neuen Aktien. Da wird jeder Kleinaktionär einen Nachteil haben. Und es wird suggeriert, Freenet blockiere alles. Wenn sich das Management so sicher wäre, dass die Transaktion locker durchgeht, dann könnte man doch ganz entspannt argumentieren: Freenet ist dagegen, der Rest ist dafür. Die Aggressivität, die jüngst in allen Äusserungen zu hören war, zeigt deutlich: Es gibt ganz viele institutionelle Anleger, die massive Zweifel an der Transaktion haben..... Ich vertrete im Verwaltungsrat nicht meine persönlichen Aktien, sondern die Aktionäre allgemein. Mit dem Unterschied, dass andere, die im Verwaltungsrat sitzen, selber gar keine Aktien haben. .."



 

23.08.19 14:29

5575 Postings, 4759 Tage Vermeerinteressant ja

aber es scheint irgendwie auch zu besagen, dass sich Freenet in eine Schlangengrube hineingesetzt hat...  

23.08.19 16:48

816 Postings, 1585 Tage phre22Im Aktientalk von

Marcel und Philipp sprechen beide kurz über Freenet und stellen es zur Auswahl für den nächsten Modern Talk, ich hab mal abgestimmt, teile aber Philipps Ansicht bezüglich der Dividende.

https://youtu.be/W9h3KtLWWWA


 

26.08.19 13:55

5575 Postings, 4759 Tage Vermeerich hab es leider nicht ertragen,

mir das Geplapper komplett anzuhören... Eine Zusammenfassung bezüglich Meinung zum Thema Dividende wäre willkommen.  

29.08.19 19:01
3

1317 Postings, 1014 Tage Roggi604G für alle

Bestandskunden in den Netzen von o2, Vodaf. und DTAG!!!!
https://www.teltarif.de/...obil-maobilcom-debitel-lte/news/77795.html

 

29.08.19 21:44
3

206 Postings, 2685 Tage abakus222Interessanter Link zu Sunrise Übernahme

31.08.19 11:35
3

206 Postings, 2685 Tage abakus222Widerstand gegen Sunrise Deal

Dem Telekomkonzern Sunrise droht eine Aktionärsrevolte gegen die geplante Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC. Neben dem grössten Aktionär, der deutschen Freenet, äussern nun weitere Eigner grosse Bedenken.
 

31.08.19 11:42

206 Postings, 2685 Tage abakus222Sollte die Übernahme scheitern

und Sunrise musste 50 Mio. Strafe bezahlen,
sollte man den Vorstand und den Verwaltungsrat Präsidenten zeitnah in Haftung nehmen.  

09.09.19 10:33
2

11900 Postings, 3090 Tage crunch timeabakus222

Wobei ja nicht die Übernahme als Ganzes scheitern müßte, sondern erstmal nur die stark in der Kritik stehende Art der Bezahlung mit astronomischer Mega-KE und völlig einseitiger Risikoverteilung. Erstmal muß man eh abwarten, ob die schweizer Behörden ein grünes Licht für eine Übernahme geben.Soll ja Ende Sept/Anfang Okt. entschieden werden.  Wenn es ein  ja gibt, dann wäre es z.B. sinnvoll, wenn die Gegner des jetzigen Übernahmemodells z.B. einen eigenen Gegenentwurf auf der aoHV präsentieren, der deutlich ausgewogener wäre und so vielleicht noch mehr Leute auf der HV sich solidarisieren. Finde es jedenfalls lachhaft/skandalös wie man mit dem größten Aktionär umspringt. Da scheinen einige von den angestellten Herrschaften im Management zu meinen der Laden würde ihnen inzwischen selber gehören. Klassisches Principal-Agent Problem.

Der Principal und sein Agent ? Das Problem - https://www.kalaidos-fh.ch/de-CH/Blogs/Posts/2014/...s-problem-teil-1
"...Einer der wichtigsten theoretischen Ansätze, um diverse aktuelle Phänomene des arbeitsteiligen Wirtschaftslebens zu erklären, ist die Principal-Agent-Theorie....Bei Aktiengesellschaften vertrauen die Eigentümer bzw. Aktionäre (Principal) darauf, dass der Verwaltungsrat bzw. die Geschäftsleitung (Agent) in ihrem Sinne handeln. Die Erfahrung zeigt aber, dass Verwaltungsrat (VR) und Geschäftsleitung (GL) in Wahrheit nicht immer zum Wohl der Aktionäre agieren....Die folgenden Beispiele von Fehlverhalten zeigen auf, wie die Geschäftsleitung (Agent) das Vertrauen der Aktionäre (Principal) missbrauchen könnte:  ...    Teure Expansionen, die eher das Ego der GL stärken als die Rendite der Firma....  Überhöhte Löhne und Boni (z.B. entschädigt der VR die GL auf überrissene Art und Weise).... Bestechlichkeit
..."

Einziger größer Nutznießer beim jetzigen Übernahme/Finanzierungsmodell ist UPC bzw. die institi. Herrschaften denen die Aktien dort gehören. Man bekommt langsam den Eindruck das Sunrise- Management würde "gesponsort" von diesen Nutznießern, falls man nicht von den Leerverkäufern gepampert wird. Nur den eigenen Sunrise-Aktionären scheint man sich nicht verpflichtet zu fühlen. Würde auf der aoHV auch mal vorschlagen das aktuelle aktionärfeindliche Management in Frage zu stellen

 

09.09.19 10:45
2

11900 Postings, 3090 Tage crunch timeinteressante Region wird wieder erreicht

Man kommt sowohl dem Abwärtstrend nahe, der seit dem Top um die 33er Marke fällt und gleichzeitig dem horizontalen Widerstand um die 18,48. Ein nachhaltiger Sprung darüber wäre dann vielleicht der Abschluß eines kleinen Doppelbodens.  Heute ist man im Bereich 18,3x schon angekommen. Ob man mehr Rückenwid bekommt und vielleicht auch einige LV weiter Lust verlieren und covern bleibt anzuwarten. Letztendlich braucht man wohl weiter auch diese gute Stimmung im Gesamtmarkt weiter, damit man als Doppelmitglied von MDAX/Tecdax auch den nötigen passiven Schub noch hinzubekommt.  Aber wenn FED und Trump/Xi den richtigen Weg einschlagen sollten und Sunrise/Ceconomy nicht neue Kapriolen südwärts machen , dann sollte es nicht unmachbar sein, daß Freenet sich weiter aufmacht nach oben, wo z.B. auch noch das exDiv-Gap darauf wartet geschlossen zu werden. Schauen wir also mal wie die externen Faktoren das Teil weiter bewegen werden.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_freenet.png

10.09.19 18:42
4

50070 Postings, 4967 Tage RadelfanAxxiom fordert Abwahl von Führungspersonal

Der Widerstand von Grossaktionären gegen die geplante Übernahme von UPC und der damit verbundenen Kapitalerhöhung nimmt zu.Zürich - Bei Sunrise gibt es weitere Kritik an Teilen des Verwaltungsrats. So
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

11.09.19 11:25
6

11900 Postings, 3090 Tage crunch time@Radelfan

Ja, die Stimmung der Sunrise-Aktionäre gegen das kursschädigende Management schlägt inzwischen immer höher.

Der Streit um den milliardenschweren Sunrise-Deal wird persönlich - https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/...ich/25000616.html


Damit steigen auch die Chancen, daß der Deal in dieser ungünstigen Form nicht vollzogen wird. Und das läßt den Sunrise-Kurs gegenwärtig wieder anziehen, nachdem der destruktive Sunrise-Vorstand seit langem nichts anderes macht als jede Kurserholung wieder schnell zu killen mit seinem aktionärsfeindlichem Verhalten. Also wenn der UPC-Deal auf der aoHV durchfallen würde und vielleicht auch noch der "Problembär" Kurer  personell entsorgt würde, dann würde sicherlich der Sunrise-Kurs nach oben hochknallen. Von daher dürften eigentlich nur von den UPC-Besitzern geschmierte Leute, Masochisten und Leerverkäufer für diesen negativen Deal stimmen, den der Vorstand ausgeklüngelt hat zu Lasten des Sunrise-Kurses. Wäre natürlich auch dem Freenet-Aktienkurs nicht schädlich, wenn die werthaltigste Beteiligung die man hat, den Kursschaden wieder ausgleichen könnte den dieser unsägliche Deal seit seiner Ankündigung bislang verursacht hat. Neben Axxion ist mit  Active Ownership Capital (AOC) ist ja jetzt auch ein weiterer Gegenspieler mit im Boot, der schon bei Stada erfolgreich gezeigt hat, wie man durchgeknallte Management-Entscheidungen wieder einbremst auf einer HV, wenn man die "Truppen" richtig zusammenbringt. ( https://www.handelszeitung.ch/news/...vestor-steigt-ein-und-redet-mit ). Wird also sicherlich keine gemütliche Veranstaltung für das Minus-Management. Gibt auch schon erste Stimmen, die davon ausgehen der Deal könnte gekippt werden bevor es überhaupt zur aoHV kommt:

Showdown bei Sunrise?  7. September 2019 -https://blog.tagesanzeiger.ch/geldblog/index.php/...down-bei-sunrise/ "... nicht sicher, ob es überhaupt zum GV-Showdown kommen wird. Denn beisst Swantee bei den Investoren weiter auf Granit, kann ich mir gut vorstellen, dass der Deal vorzeitig abgeblasen wird. Die Sunrise-Aktien dürften dann auf ihr angestammtes Kursniveau zurückkehren. .."

 
Angehängte Grafik:
chart_free_sunrisecommunicationsgroup.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_sunrisecommunicationsgroup.png

12.09.19 03:40

400 Postings, 434 Tage Steff.Leerverkäufer...?

"Von daher dürften eigentlich nur von den UPC-Besitzern geschmierte Leute, Masochisten und Leerverkäufer für diesen negativen Deal stimmen, den der Vorstand ausgeklüngelt hat zu Lasten des Sunrise-Kurses"

Leerverkäufer haben Stimmrecht???
 

12.09.19 11:28
5

11900 Postings, 3090 Tage crunch time#12891 Nennen wir es halt die "Short-Seite"

Die Short-Seite profitieren von fallenden Kursen, die bei Sunrise entstehen, wenn ein Management zu Ungunsten der eigenen longorientierten Aktionäre eine vollig überteuerte Übernahmen mit klar unausgewogener Riskostruktur mit Gewalt durchdrücken will. Und scheinbar gibt es auch auf der Aktionärseite Hedgefonds die parallel auf fallende Kurse setzen ( lt. Vilanek).  Man sieht ja wie schnell der Markt/Kurs negativ reagiert, wenn der Sunrise CEO Gegner des Deals aus der eigenen Aktionärschaft  übel diskreditiert und dabei den nachteiligen Deal hart verteidigt und so tut als wäre nur Freenet dagegen. Wäre ja nicht der erste CEO der im Hintergrund seine eigene ...hüstel.."Agenda" hat und nicht immer das Wohl der normalen Anleger dabei im Auge hat. Und sicher wird es auch hier Leerverkäufer geben die auf fallende Kurse setzen und im Hintergrund vielleicht deswegen gewissen "Leuten" Angebote machen könnten die man nicht ablehnen kann. Hier geht es ja um Milliarden und nicht um Kleingeld. Und wenn der Deal bei  der Abstimmung nicht durchkäme und der Swantee deswegen angeschlagen wäre, dann bekommen solche CEOs im Falle eines vorzeitigen Abgangs fette millionenschwere goldene Handschläge. Der Vertrag mit dem Tulpenpflücker läuft noch lange. Entsprechend teuer wäre eine Abfinung. Von daher hat der Sunrise CEO mit seinem "goldenen Reservefallschirm" kein nennenswertes Risiko für sich, die  normale longorientierte Aktionärschaft aber schon.
Übernahmepoker:«Der Markt will die UPC-Übernahme nicht» - https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...-die-upc-ubernahme-nicht "..Mir ist keine andere Situation bekannt, wo ein Verwaltungsrat und ein Management gegen die explizite Meinung eines Grossaktionärs mit einem Viertel der Aktien in dieser aggressiven Form agiert. Und die Tatsache, dass man jetzt juristisch unglaubwürdig herleitet, wir hätten einen Konflikt, ist für mich ein grober Missbrauch der Aktionärsdemokratie. Ich dachte bisher immer, dass auch in der Schweiz ein Unternehmen den Aktionären und nicht dem Verwaltungsrat gehört. Aber dieses Verständnis scheint der Sunrise-VR nicht zu teilen. Sie finden keinen Investor, der ihnen sagt, dass der Deal in dieser Struktur gut sei. Sunrise sagt immer, es gebe viele Interessenten. Ja, klar. Da sind Hedge Funds eingestiegen, die gleichzeitig !!!mit Puts auf sinkende Kurse wetten!!!. Das können Sie wunderbar erkennen: Am Freitag voriger Woche,als wir bekannt gaben, dass wir definitiv gegen die UPC-Transaktion sind, ging der Kurs um acht Prozent hoch. Gestern, alsSunrise mitteilte, wie sehr man kämpfen wolle, ging der Kurs wieder runter.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
514 | 515 | 516 | 516   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW