Ab heute (fast) alles neu bei AT1

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 28.09.22 13:11
eröffnet am: 14.09.17 15:15 von: broker-france Anzahl Beiträge: 1383
neuester Beitrag: 28.09.22 13:11 von: AktienBaby Leser gesamt: 463439
davon Heute: 455
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56   

14.09.17 15:15
2

130 Postings, 3390 Tage broker-franceAb heute (fast) alles neu bei AT1

Neue WKN
Neuer ISIN code
Neuer juristischer Sitz in Luxemburg
Also: beste Voraussetzungen für den M-Dax Aufstieg!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56   
1357 Postings ausgeblendet.

21.09.22 10:13
1

1065 Postings, 5969 Tage hui456Dividenden

?Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie Aktien kaufen, und frech, weil sie dann noch Dividende haben wollen?  Carl Fürstenberg
Und Aktienrückkaufanhänger sind doch durch die in diesem Forum schon häufiger kritisch kommentierten Rückkäufe genügend bedient worden.
Dividendenzahlungen werden doch nicht nach Höchstkursen der Vergangenheit gezahlt, sondern spiegeln die Ertragsstärke der Gegenwart und Zukunft.
 

22.09.22 17:02

4286 Postings, 1676 Tage CarmelitaHat jemand einen Überblick wieviel von dem

Aktienrückkaufprogramm noch offen ist?  

23.09.22 03:02
1

176 Postings, 2496 Tage walker333@Carmelita: Noch gut ein Drittel des ARP ist offen

Wie superman im Nachbarportal wallstreetonline WO am 19.09.22 schrieb:

"AT hat in seinem aktuell laufenden 1 Mrd? Rückkaufprogramm bis dato 633,625 Mio ? zurückgekauft. Der Durchschnittswert pro rückgekaufter Aktie sinkt diese Woche um 3,4 Cent auf 5,685?"  

24.09.22 05:06

4286 Postings, 1676 Tage Carmelitaok

einfache pi mal daumen Rechnung wenn ich die Zahlen von oben nehme

bisher zurückgekaufte Aktien: 111455584 Aktien

kauft aroundtown für den Rest des Geldes(366375000) Aktien im Schnitt zu 3 Euro zurück, könnten sie noch 122125000 Aktien kaufen, damit wären dann insgesamt 233580584 zurückgekauft, damit könnte man den Rückkaufwert pro Aktie auf 4,29 Euro drücken

kauft man den Rest im Schnitt zu 2,50 Euro zurück,  käme man insgesamt auf eine Rückkaufkurs pro Aktie von 3,88 Euro  (Epra-NTA lag ja bei 10,40 Euro /Aktie nach q2, Epra-NRV bei 11,90 Euro/Aktie)

 

24.09.22 05:16

4286 Postings, 1676 Tage Carmelitawenn ich das auf die verbliebenen Aktien umrechne

käme man auf ein Epra NTA von ca 12 Euro/aktie und NRV von ca 13,60/Aktie und das bei einem Kurs von aktuell 2,32  

26.09.22 14:15
1

358 Postings, 3157 Tage berndmeierKursverlauf

Das einzig positive am Kurs ist das jetzt massiv Aktien zurückgekauft werden.  

26.09.22 14:57

1419 Postings, 3101 Tage OGfoxdie frage ist halt

wie viel vom Immobilienwert muss man evtl abschreiben oder berichtigen

die zweite wichtige frage wird sein "wie viele Mieter kommen evtl in Zahlungsschwierigkeiten"

Ich werde für mich in den nächsten Wochen entscheiden ob ich noch ein paar Stücke nachkaufe  

26.09.22 20:12

3 Postings, 3 Tage LingeronImmowerte aroundtown

Seit 8 Wochen steige ich Stück für Stück in Immowerte ein, Aroundtown habe ich jetzt aber gegen andere Werte (auch Grand City) getauscht. 1. Die Rezession kommt, da möchte ich lieber Wohnimmo. 2. Eigenkapital zu niedrig. Vieleicht steig ich ganz unten wieder ein, denn unter Null geht nicht.  

27.09.22 13:13

2076 Postings, 567 Tage Stegodontdas sehe ich anders

Bei Wohnimmobilien sehe ich eher Probleme. Weil da schon wieder von "Teilverstaatlichungen" die Rede ist (LEG und Vonovia). Das wurde auch heute in den Nachrichten bei n-tv angesprochen.  Da würde ich doch lieber bei AT bleiben.  

27.09.22 13:20

2076 Postings, 567 Tage Stegodontseltsame Aufstufungen,

aber immerhin - mit 4? könnte man ja schon höchst zufrieden sein:

21.09. Société Générale erhöht Kursziel für Aroundtown von ?4 auf ?4,10. Buy.

26.09. EXANE BNP stuft Aroundtown von Neutral auf Outperform hoch und senkt Kursziel von ?5 auf ?4.

https://www.godmode-trader.de/artikel/...iel-fuer-aroundtown,11337511
https://www.godmode-trader.de/artikel/...uft-aroundtown-hoch,11346595

 

27.09.22 13:25

2076 Postings, 567 Tage StegodontBörse Online

27.09.22 16:26
1

3020 Postings, 590 Tage ST2021@

STEGODONT warum geht der Staat wohl zu diesen Kursen in Immobielien? sehr gute Rendite und Kapital inflation Geschütz.  

27.09.22 16:49
1

2076 Postings, 567 Tage Stegodont@ST2021

also würdest du das positiv sehen? Ich meine ja nur, weil der Staat auch riesen Einfluss bekommen würde  und das war nicht immer gut.

Bei AT sehe ich die Gefahr aber gar nicht. Ich bleibe hier investiert. Habe auch noch einmal nachgekauft.  

27.09.22 17:08
1

3 Postings, 3 Tage LingeronVerstaatlichung

Verstaatlichung wäre ein Dammbruch. Kein halbwegs vernünftiger Politiker würde das machen.Auch wird man durch einige Instanzen gehen müssen.
Aber dennoch wird die Diskussion Einfluß haben, da die Immo Unternehmen sich aus eigenem Antrieb sozialer aufstellen. Ich achte auf einen begrenzten Berlinanteil.
Im gewerblichen Bereich sehe ich aber real die Gefahr einer Pleitewelle.  

27.09.22 17:20
1

3020 Postings, 590 Tage ST2021der Staat

vor einigen Jahren hat die Regierung alles verkauft was sie Konten, weil alles marode war und sie kamen mit den Renovierungen nicht hinterher heute sind die Kurse ganz unten und schon wollen sie wieder mitverdienen. Ich hatte da mal einen ganz interessanten Film gesehen wem Gehört NRW meine ich da ist alles verkauft worden selbst Schulen haben sie verkauft um nicht zu renovieren und haben günstig wieder gemietet. Eine win win situation und jetzt sieht man das man mit Immobilien vermieten Geld verdient und wer ist wieder da? Und mit Aroundtouwn kann man über lang Geld verdienen. Sie sind doch sehr gut aufgestellt in Hotels, Bürogebäude und Wohnungen. Wenn auch vielleicht ein schwerer Winter kommt. Es kann vielleicht passieren das die Dividende etwas gekürzt wird aber der Bestand bleibt.  

27.09.22 17:30
1

3020 Postings, 590 Tage ST2021LINGERON

schau dir an was unser Staat macht sie versprechen 400000 neue Wohnungen was schaffen sie nur Versprechungen und nichts halten. Wir hatten vor einigen Jahren 81Millionen Menschen in Deutschland und man spricht jetzt Dunkelziefer von 86 Millionen durch die ganzen Flüchtlinge haben sie keine genauen Zahlen und die wollen alle eine Wohnung über den Kopf.  

27.09.22 17:42
2

2076 Postings, 567 Tage Stegodont@ST2021

Ich sehe mir geade nochmal das portfolio von AT an. Also was ich da sehe, hat schon höchste Qualität. Und im Luxushotelgewerbe wird weiter Geld verdient. Da bin ich mir fast sicher. Das läuft immer. Ok, im Bereich Office könnten Insolvenzen zum Tragen kommen. Eventuell. Aber im Großen und Ganzen überzeugt mich der Wert. Der Abverkauf ist natürlich erschreckend. Aber die Börse übertreibt ja gerne auch mal.  

27.09.22 17:45

3020 Postings, 590 Tage ST2021Wohnraum wird dringend gesucht

Und zu den Insolvenzen bei uns im Dorf war ein kleiner Blumenladen der zu gemacht hat vor einigen Monaten und wenn man heute da vorbeikommt es ist Wohnraum draus geworden und wie ich hörte schon wieder vermietet,  

27.09.22 17:53

3020 Postings, 590 Tage ST2021Besserverdienende

und was weniger wird ist der private Häuser bau. Mietwohnungen werden steuerlich abgeschrieben und da bekommt man immer seinen Steuersatz % wieder plus Miete. Und dass die bauen oder kaufen mit sehr hohen Einkommen bei denen spielt es eine kleinere rolle wo der Zins steht.  

28.09.22 09:31
1

6330 Postings, 5887 Tage brokersteveDer Abverkauf ist maßlos überzogen

Bei allen immowerten.

Ebenso völlig irre bei TAG, reine Wohnimmobilien.

Aroundtown hat ein erstes Klasse Portfolio und ist sehr gut finanziert.
Ebenso ist ME bei Wohnimmobilien am besten aufgestellt.

Beides sind unter normalen Bedingungen kursverdoppler.  

28.09.22 10:15

1065 Postings, 5969 Tage hui456#brokersteve

Haben wir "normale Bedingungen"?  

28.09.22 10:19
1

358 Postings, 3157 Tage berndmeierKursdebakel

Macht euch nicht verrückt, wenn Ihr jetzt das Geld nicht braucht. Verkaufen sollte man nur, wenn wirklich kein Licht am Horizont zu erkennen ist. Da noch geld für das ARP vorhanden ist, sehe ich da eher positives für die Zukunft, da einfach die Gewinne auf weniger Anteile ausgeschüttet werden. Weiterhin explodieren die Baukosten, so dass ein Preisverfall bei der aktuellen Preissteigerung in allen Bereichen nicht sehr wahrscheinlich ist. Kennt jemand noch die Gafah Ag, sSie fiel damals 2009 auch auf ca. 2? um später bis auf 20? zu steigen. Die Zukunft kennt keiner, aber es wird auch morgen zu 99,9999% die Sonne aufgehn.  

28.09.22 11:03

3020 Postings, 590 Tage ST2021Durchhalten

und immer dran denken früher haben wir (ich) zu 4% auf 10 Jahre angelegt und wir waren jedes Jahr glücklich, wenn es die Zinsen gab. Sollte es ganz schlimm kommen wird vielleicht die Dividende halbiert, aber da kann man doch auch noch mit leben. Nur jetzt verkaufen geht gar nicht  

28.09.22 13:11

2521 Postings, 4195 Tage AktienBaby#79

Welche Firma verbirgt sich hinter "ME" ?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln