finanzen.net

Coca-Cola

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 11.09.20 13:01
eröffnet am: 02.11.06 10:42 von: Limitless Anzahl Beiträge: 656
neuester Beitrag: 11.09.20 13:01 von: cheffix Leser gesamt: 282840
davon Heute: 37
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   

02.11.06 10:42
16

3409 Postings, 5218 Tage LimitlessCoca-Cola

mit einem neuen kalorienkiller "Enviga".
Da fast jeder ein paar pfündchen zuviel auf der hüfte hat, denke ich könnte das getränk gut laufen, - wenn es auch noch schmeckt - Es besteht aus Extrakten, Kalzium und Grüntee.
Ab kommenden jahr soll "Enviga" in ganz amerka und anschliessend auf dem europäischen kontinent vertrieben werden.
Coca Cola ist der Top-Tipp vom aktionär in der neuesten ausgabe nr. 45.
lg.   limi
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
630 Postings ausgeblendet.

22.04.20 09:15

178 Postings, 529 Tage new.in.tradingVergleich zwischen Cola und Pepsi

Interessante Herangehensweise, ich bin allerdings nur in Cola investiert...

Analyse zu Cola:

https://de.tradingview.com/chart/CCC3/ykoEckQ8/

Analyse zu Pepsi:

https://de.tradingview.com/chart/PEP/yJxgyfjH/

Ich bin der Meinung in beiden drin zu sein ist im Endeffekt wie ein einzelner Trade und dementsprechend sollte dann das Risiko für einen Trade (z.B. 1% des NAV) aufgeteilt werden. Ich selbst bin nur in Cola, eine der beiden reicht mir

 

22.04.20 20:08

191 Postings, 673 Tage gemankauft hier schon wer am 45$ support?

23.04.20 21:56
3

11 Postings, 269 Tage Dividendenaktien.netVergleich KO / PEP

Coca Cola ist ein absolutes Standard Investment für jeden Dividenden-Strategen.
Durch die jüngsten Kurs Rücksetzer ist auch die Bewertung wieder attraktiv und die Dividendenrendite hoch.
Doch wie schlägt sich der Konzern im Vergleich zum Rivalen PepsiCo? Einen Vergleich der beiden Getränke Konzerne findet ihr hier:
https://www.dividendenaktien.net/coke-vs-pepsico  

30.06.20 17:16

4719 Postings, 1530 Tage KautschukWenn Coca jetzt auch Alkohol

verkauft, kann da noch richtig was gehen  

01.07.20 12:36
1

1110 Postings, 4123 Tage ParadiseBird@ Dividendenakt., geschummelt?

Die Dividende bei Coca-Cola lag vor 5 J bei 0.33/Quartal, jetzt liegt sie bei 0.41/Quartal. Das ergibt eine jährliche Steigerung von ca. 4,4 %.

In der Analyse auf der von dir angegebenen Webseite kriegt CoCo jedoch den Punkt für Dividendensteigerungen über 5 % für die letzten 5 Jahre. Wie kann das sein?

Pepsi-Cola sehe ich hier übrigens bei ca. 7,8 % (derzeitig 1.0225 vs. 0.7025 vor 5 J). Ansonsten würde ich das Kriterium durchschn. Gewinnwachstum der letzten 10 J einmal genauer anschauen: CoCo hat hier einen negativen Wert, Pepsi liegt noch über 3%: beide kriegen keinen Punkt und beides wird gleich bewertet? (bei CoCo gehören hier einer oder sogar 2 Punkte abgezogen!)

Insgesamt sind sicher beide ganz hervorragende Aktien, in den letzten 10 J dürfte m.E. aber Pepsi die Nase etwas vorne gehabt haben (sichtbar an Dividenden- und Kurssteigerungen).  

17.07.20 22:13

1772 Postings, 1138 Tage andi2322dividenden erhöhung

am ersten oktober auf 0,41usd :-))  

21.07.20 18:06
1

2268 Postings, 3885 Tage TamakoschyZahlen

https://de.marketscreener.com/...-Coca-Cola-zweites-Quartal-30962318/

https://www.marketscreener.com/...oca-Cola-2Q-Sales-Fall-28-30962360/

Corona-Krise verhagelt Coca-Cola zweites Quartal
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
0
21.07.2020 | 13:24
ATLANTA (dpa-AFX) - Der US-Getränkehersteller Coca-Cola hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal deutlich zu spüren bekommen. In den drei Monaten bis Ende Juni brach der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um fast ein Drittel auf 1,8 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) ein, wie der Pepsi-Erzrivale am Dienstag in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia mitteilte. Der Umsatz ging um 28 Prozent auf 7,2 Milliarden Dollar zurück.

Besonders bei gewerblichen Kunden wie Restaurantketten, die pandemiebedingt Filialen schließen mussten, ließ die Nachfrage stark nach. Vorstandschef James Quincey geht indes trotz der erneuten Corona-Eskalation in den USA davon aus, dass das Unternehmen das Schlimmste hinter sich hat. "Wir glauben, das zweite Quartal wird sich als das herausforderndste in diesem Jahr erweisen."

Bereits im Verlauf des Vierteljahres habe sich die Situation deutlich verbessert, hieß es im Geschäftsbericht des Konzerns. Ende April hatte Coca-Cola berichtet, der Getränkeabsatz sei weltweit um rund 25 Prozent geschrumpft. Im Juni seien es noch zehn Prozent gewesen, im Juli liege der Rückgang bisher nur noch im mittleren einstelligen Prozentbereich. Wegen der anhaltenden Unsicherheiten wegen der Pandemie traut sich der Konzern allerdings keine Jahresprognose zu.

Insgesamt lagen die Ergebnisse etwa im Rahmen der Markterwartungen. Während der Gewinn die Prognosen der Wall Street leicht übertraf, hatten sich viele Analysten bei den Erlösen ein bisschen mehr ausgerechnet. Anleger reagierten zunächst positiv auf die Zahlen und ließen die Aktie vorbörslich deutlich steigen. Im bisherigen Jahresverlauf hatte Coco-Cola allerdings einen schweren Stand und musste bereits Kursverluste von knapp 17 Prozent verkraften./hbr/mis


© dpa-AFX 2020  

22.07.20 18:54

1103 Postings, 333 Tage Michael_1980Gedanken

Nicht so schlecht ...

Fehlender Ausblick macht sorgen  

22.07.20 19:00
1

169 Postings, 197 Tage LoonijaGeht es wenigstens

weiter waagerecht und wir kaufen günstig nach :)  

27.07.20 20:24

965 Postings, 1316 Tage TheseusXDie Dividende ist sicher

"Dividendenaristokrat Coca-Cola: Die Dividende ist sicher ? jetzt kaufen?!
22.07.20, 09:29 Fool.de

Die Aktie von Coca-Cola hat sich als Dividendenaristokrat definitiv einen Namen gemacht. Seit mehr als 58 Jahren erhöht der US-amerikanische Getränkekonzern inzwischen die eigene Ausschüttung. Damit ist die Aktie formal gesehen sogar ein Dividendenkönig, und nicht bloß ein Aristokrat.

In den letzten Wochen und zwei, drei Monaten gab es jedoch auch einige schlechte Nachrichten: Das Coronavirus und die Einschränkungen im Alltag haben das operative Zahlenwerk und den Absatz belastet. Das hat insbesondere das Geschäft mit den Unternehmenskunden getroffen.

Jetzt hat Coca-Cola jedenfalls frische Zahlen für das zweite Quartal präsentiert und beim ersten Blick auf das Zahlenwerk fällt bereits auf: Die Dividende ist sicher! Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren wissen müssen. Sowie, ob die Aktie womöglich leicht opportunistisch ein Kauf sein könnte.

Zahlen, Daten, Fakten
Wie wir mit Blick auf das Zahlenwerk jedenfalls feststellen können, hat es teilweise einen deutlichen Einbruch bei den operativen Zahlen gegeben. So sanken die Umsätze beispielsweise im Jahresvergleich um 28 % auf 7,2 Mrd. US-Dollar. Eine Entwicklung, die zum großen Teil auf einen starken Rückgang bei den Konzentratverkäufen (-22 %) zurückzuführen ist. Allerdings auch auf niedrigere durchschnittliche Preise mit einem Minus von ca. 4 %.

Das operative Ergebnis ging hingegen um 34 % zurück, beziehungsweise währungsbereinigt und auf Non-GAAP-Basis um 25 %. Ein sehr deutlicher Einbruch, der zeigt, wie sehr sich das Coronavirus jetzt ausgewirkt hat. Vor allem im Geschäft mit den Unternehmenskunden. Aber immerhin: Mit einem Ergebnis je Aktie von 0,41 US-Dollar konnte ein Wert erzielt werden, der gerade so ausreichend ist, um die derzeitige Quartalsdividende von ebenfalls 0,41 US-Dollar zu decken.

Das Ausschüttungsverhältnis liegt damit zwar im zweiten Quartal bei ziemlich exakt 100 %. Allerdings sieht Coca-Cola womöglich das Ende der Fahnenstange und wegbrechender Absätze. Während im April nämlich noch rund 25 % der verkauften Menge eingebrochen ist, belief sich das Minus im Juli lediglich bei 10 %. Womöglich wird das Zahlenwerk für das dritte Quartal daher schon etwas besser. Allerdings: Zu einer Prognose für das Gesamtjahr konnte beziehungsweise wollte sich das Management jetzt noch nicht durchringen.

Ist die Aktie jetzt ein Kauf?
Die vermutlich interessantere Frage ist jedoch, ob die Aktie ein Kauf sein könnte. Die Dividende scheint jedenfalls nachhaltig und bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 47,50 US-Dollar (21.07.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspräche die Gesamtdividende von 1,64 US-Dollar pro Jahr einer Ausschüttungsrendite von 3,45 %. Für eine königliche Dividende ist das garantiert alles andere als verkehrt.

Zugegeben: Auf Basis der jetzigen Ergebnisse beliefe sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf einen Wert von fast 29, was ziemlich teuer aussieht. Sollte Coca-Cola mittelfristig jedoch wieder an die 2019er-Ergebnisse mit einem Gewinn je Aktie von 2,09 US-Dollar anknüpfen, so würde die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22,7 bewertet werden. Das sieht preiswerter aus und die aktuelle operative Entwicklung zeigt, dass Besserung in Sicht ist.

Sollte Coca-Cola mittel- bis langfristig moderat wachsen, so könnte die Aktie sogar attraktiv sein. Die Marke und die Dividendenhistorie sind jedenfalls legendär. Und Qualität hat manchmal ihren Preis. Für diesen Dividendenkönig könnte dieses Credo womöglich gelten. Vor allem für eher defensive und konservative Investoren.

Solide Zahlen in der Krise!
Die Aktie von Coca-Cola hat im zweiten Quartal solide Zahlen präsentieren können. Natürlich nur, wenn man die wegbrechenden Absätze in Zeiten des Coronavirus bedenkt. Allerdings mehren sich jetzt womöglich die Anzeichen, dass ein Turnaround bevorstehen wird. Preiswert ist die Aktie zwar nicht, allerdings könnte sie mit einer Dividendenrendite von über 3 % attraktiv sein. Zumindest, wenn man auf stabile und langfristig moderat wachsende Dividenden aus ist."

https://www.onvista.de/news/...de-ist-sicher-jetzt-kaufen-!-379297661  

07.08.20 15:21

152 Postings, 1124 Tage Wird_alles_GutLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.08.20 13:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

31.08.20 12:25

51 Postings, 2545 Tage TigerEye2000Charttechnisch ein Kauf

aktuelle Nachricht gilt als Catalyst für positive Entwicklung  

31.08.20 17:01

142 Postings, 314 Tage GamenickBei Coca Cola

konnte man die letzen 4 Monate drei mal für 43-44 $ kaufen, Unterstützung wurde da drei mal getestet.

Ich habe da etwas nachgekauft, nicht das spannendste Investment aber in der Regel verliert man da wenigstens kein Geld.  

31.08.20 22:28

100 Postings, 2023 Tage onkelhansschulden

Leider ist auch das Fremdkapital deutlich gestiegen...  

02.09.20 16:02

420 Postings, 1124 Tage cheffixkleiner Höhenflug heute :D

02.09.20 17:30

95 Postings, 142 Tage Ariba.deWarum?

02.09.20 17:37

2 Postings, 331 Tage CB229219247sieht gut aus

Juli Umsätze gegenüber Vorjahr nur mehr minus 10 % nach minus 28 in den Vormonaten, Coronakrise verliert an Wirkung, klares Kaufsignal  

09.09.20 10:37

4301 Postings, 3576 Tage SpaetschichtCoca Cola

11.09.20 10:43

420 Postings, 1124 Tage cheffixEs müssten zeitnah

Dividenden kommen  

11.09.20 10:44

420 Postings, 1124 Tage cheffixunswar am

14.September  

11.09.20 13:01

420 Postings, 1124 Tage cheffixDie Auszahlung :D

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
Microsoft Corp.870747
Airbus SE (ex EADS)938914
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB