WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 150
neuester Beitrag: 29.11.20 08:11
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 3741
neuester Beitrag: 29.11.20 08:11 von: straßenköter Leser gesamt: 327586
davon Heute: 245
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
148 | 149 | 150 | 150   

11.04.12 11:36
1

17 Postings, 4415 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
148 | 149 | 150 | 150   
3715 Postings ausgeblendet.

26.11.20 14:46

182 Postings, 620 Tage jerobeamSinnfrei

Ich könnte ja auch eine VK-Order zu 973 EUR einstellen. Ist an sich jetzt nicht wirklich aussagekräftig.  

26.11.20 19:43

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArtQuotierung auf XETRA

Das XETRA-Orderbuch leidet natürlich noch darunter, dass es immer noch so wenig Abgabebereitschaft seitens der Altaktionäre gibt.  Aber auch das wird sich irgendwann regeln.

 

26.11.20 19:48

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.11.20 13:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.11.20 20:06

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArt@Spinnfischer

Vielen Dank für Ihren sehr positiven Kommentar.

Wir versuchen in der Tat, auf allen Ebenen professioneller, aktionärsfreundlicher und profitabler zu sein als unsere Kollegen im Small Cap Bereich und vor allem auch im Kunstmarkt. Langsam wird unsere Arbeit auch vom Kapitalmarkt gewürdigt, zumal unsere Strategie sich in extra-ordinären Ertragszahlen niederschlägt.

Es war schon die Idee beim Börsengang, jedem nicht Kunst-Spezialisten die Möglichkeit zu geben, sich an einem Unternehmen zu beteiligen, das im Kunstmarkt investiert. Man kauft mit einer Aktie also das Know-how und die Struktur ein.

Artnet hat großes Potential, benötigt aber eine Frischzellenkur. Wann  und wie die kommt ist offen. Die Unterschiede in der Unternehmensführung und im wirtschaftlichen Erfolg spiegeln sich im Market Cap wieder. Da sind wir schon fast beim Verhältnis 2 x Artnet = 1 x WFA.  

26.11.20 20:20
1

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArt@Spinnfischer II

Die BankM arbeitet zur Zeit an einer Studie. Das ist keine einfache Sache, weil es an Peers in den Gebieten fehlt, in denen wir tätig sind. Wie ich auch schon erklärt habe, muss man unsere Zahlen anders lesen als die der meisten Unternehmen. Außerdem wollen wir auch keinen Pusher-Studie über uns sehen, sondern eine solche, die erklärt, was wir wie machen. Letztlich eine Zusammenfassung von dem, was ich hier versuche, zu vermitteln.

Ich denke, die Studie könnte Anfang des neuen Jahres kommen.

Meiner Einschätzung nach ist das geeignetste börsennotierte Unternehmen, das man mit der ArtXX vergleichen kann, die Fashionette AG, die kürzlich ihren IPO hatte.

 

27.11.20 16:49
1

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArtHV der Weng Fine Art AG

Die Unterlagen zu der HV finden die Aktionäre seit gestern auf unserer Webseite. Die Aktionäre werden in der kommenden Woche angeschrieben.

Wer interessiert ist, die HV als Gast zu verfolgen, kann mich gerne unter Weng@Wengfineart.com anschreiben.  

27.11.20 22:06
2

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArtMeldung von heute

Quelle: Von mir verfasst:

Weng Fine Art AG beschließt Veräußerung von bis zu 50.000 eigenen Aktien

Der Vorstand der Weng Fine Art AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, aus dem bestehenden Bestand von 200.000 eigenen Aktien bis zu 50.000 eigene Aktien (entsprechend rund 1,82% des Grundkapitals) zu veräußern. Zunächst sollen 5.000 eigene Aktien in dem Zeitraum vom 30. November 2020 bis längstens zum 15. Dezember 2020 im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse zu einem Verkaufspreis von EUR 19,80 je Aktie veräußert werden. Die Veräußerung der weiteren 45.000 eigenen Aktien soll bis spätestens 31. März 2021 an qualifizierte Anleger erfolgen. Über die Konditionen und den genauen Zeitpunkt dieser Veräußerung wird der Vorstand zusammen mit dem Aufsichtsrat gesondert entscheiden. Die Platzierung der eigenen Aktien soll der Verbreiterung des Free Floats und der weiteren Stärkung der Eigenkapitalausstattung dienen.
 

28.11.20 00:33
2

4855 Postings, 4617 Tage simplify5000 Aktien

5000 Aktien zum Schnäppchenpreis beinhalten also auch noch die ArtXX Dividende.

Jetzt gibt es ein Stechen und Hauen wer da zum Zuge kommt.  

28.11.20 03:31

179 Postings, 123 Tage moneymakerzzzob 5000 oder 50.000

Aktien wirklich irgendwas am Freefloat ändern wage ich zu bezweifeln - zumal mich der Handel nicht stört. Und die vlt. 800-900k Euro an Erlös werden wohl auch nicht die großen Sprünge ermöglichen. Aber irgendwo muss man ja anfangen und das ist einfach der nächste Mosaikstein in der Unternehemensentwicklung.  

28.11.20 07:14

9 Postings, 4 Tage Baecker.Meister_Ma.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.11.20 12:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

28.11.20 10:34

4 Postings, 6 Tage Spinnfischer5.000 zu 19,80

also für mich hat das zwei seiten, zunächst mal kann ich mir meine 1.500 stücke, die ich bei 17 suche (hatte das in meinem ersten posting hier berichtet), abschminken, weil sich die nachfrage nun weiter oben austoben wird. andererseits bin ich am montag ganz früh dabei und bekomme vielleicht wenigstens ein drittel, denke wenn die studie bei diesen geschäftsaussichten erscheint, gibts vielleicht schon stille zusagen die aktien größeren anlegern zuzuteilen, schönes we, Sp.    

28.11.20 12:31

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArtmoneymakerzzz

Genau so ist es: Irgendwo muss man anfangen und ich bevorzuge ja eh die kleinen Schritte. Wir hätten unseren Treasury Stock schon 2018 bei etwa 13 EUR vollständig platzieren können, haben uns aber seinerzeit auf eine kleine Portion beschränkt. Jetzt erzielen wir etwa 50 % mehr und werden uns die nächsten Abschnitte für hoffentlich höhere Kurse aufheben.

Irgendeinen Druck haben wir bei der Platzierung nicht und das ist immer die beste Voraussetzung für ein gutes Gelingen.

 

28.11.20 12:54

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArtAblauf Verkauf 5.000 Aktien am Montag

Wenn man eine Chance haben will, muss man seiner Bank den Auftrag vor 9.00 Uhr geben. Bei Online-Banken kann man das schon heute machen.  "The early bird catches the worm" ...

Da wir wegen der Prospektverordnung leider nur noch 100.000 EUR pro Jahr ohne Prospekt an reguläre Anleger verkaufen dürfen, ziehen wir auch keine Marketingaktion für diese Stücke durch. Aber wir werden noch eine Meldung zu dem gesamten Komplex vor Börsenbeginn am Montag versenden.

Für den Normalanleger wird es wohl die letzte Möglichkeit sein, eine nennenswerte Stückzahl an WFA-Aktien noch "cum ArtXX" zu erwerben. Und der Preis ist wieder ein Entgegenkommen der Gesellschaft an seine (zukünftigen) Aktionäre.  

28.11.20 12:56

16 Postings, 1382 Tage Prof_BZwei Seiten

Positiv:

  • Etwas mehr Free Float und
  • Etwasmehr Eigenkapital

Negativ: Der Verkauf dürfte erst einmal etwas auf die Kurse drücken, das sind mehrere durchschnittliche Tagesumsätze.

Ich rechne in den nächsten Tagen eher mit Kursen um die 20, mittelfristig sollte der Verkauf sich leicht positiv auswirken.

 

28.11.20 13:18

179 Postings, 123 Tage moneymakerzzzTiming

sehe zwar bei der WFA noch deutlich höhere Kurse im nächsten Jahr, wenn dann der ArtXX Börsengang kommt (evtl. in Kombination mit der Researchstudie und weiteren Editionserfolgen) - aber natürlich sind 20 Euro deutlich besser als 13 Euro. Von daher gefällt mir auch die Aussage, im nächsten Jahr abzuwarten wie sich die Kurse entwickeln und dann zu entscheiden. Man hat so sensationell wie das Geschäft läuft und bei all den weiteren möglichen Triggern ja wirklick keinen Druck. Cash braucht man ja selbst nicht laut eigener Aussage dank den Krediten, der CF im operativen Geschäft wird 2020 denke ich deutlich positiv sein und man wird - sollte man beim ArtXX Börsengang vlt. noch ein paar Stücke abgeben - wirklich im Geld schwimmen.  

28.11.20 13:20

179 Postings, 123 Tage moneymakerzzz@Prof. B

klar könnte das auf den Kurs drücken - rechne aber bis zur HV und der dann Dividende noch mit anziehenden Kursen.  

28.11.20 14:22

1212 Postings, 861 Tage CEOWengFineArt@Prof_B

Ja, das kann so ausgehen, aber wir können uns natürlich nicht nach den Auswirkungen unserer strategischen Entscheidungen auf die Kursentwicklung von ein paar Tagen richten.

Wir werden jedenfalls mit unseren Kapitalerhöhungen (nichts anderes sind Verkäufe aus dem Treasury Stock) weiter sehr behutsam vorgehen, damit es -wenn überhaupt- nur kurzfristige Kursauswirkungen gibt.  

28.11.20 14:35

1488 Postings, 614 Tage RoothomAusgabepreis

halte ich für gut gewählt in Anbetracht des aktuellen Xetra-Orderbuchs.

Liegt etwa in der Mitte der bid/ask Kurse mit dem höchsten Volumen.

Vermutlich wird der Kurs zunächst wohl auf dieses Niveau sinken, aber viel mehr auch nicht. Auch die Menge ist passabel, sodass keine grösseren Verwerfungen auftreten sollten. Wird interessant, wie es laufen wird.
 

28.11.20 16:19

16 Postings, 1382 Tage Prof_BBekanntgabezeitpunkt

halte ich auch für gut gewählt.
Man kann sich das  ganze Wochenende überlegen, ein paar Stücke (zu) zu kaufen.

Ich bin auch gespannt, wie es laufen wird.  

28.11.20 20:49

6 Postings, 1 Tag backstube.zuda gab es mal `n Anleger, der stellte sich ...

... mit 3,301? auf die Kaufseite.
Wie wär`s denn mit ner Teil- VK-Order zu 19,792? ?      :-)

Warum eigentlich immer diese unnötige Werbung?      :-(


 
Angehängte Grafik:
von_schnaeppchen_und_so.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
von_schnaeppchen_und_so.png

28.11.20 21:34
1

457 Postings, 2423 Tage straßenköterBackstübchen

Du bist ja neu angemeldet hier. Was ist denn Deine Intention Dich der WFA zu widmen?

Ansonsten würde mich noch interessieren, warum ein Einstandskurs Einfluss haben sollte, wann jemand auf die Verkäuferseite treten soll? Es gibt für mich zwei (Teil)-Verkaufsgründe. Erstens eine Aktie ist zu teuer, zweitens eine Gewichtung wird zu hoch. Alles andere ist doch argumentativ Kindergarten.  

29.11.20 05:50

6 Postings, 1 Tag backstube.zuwas war denn Deine Intention, Dich der Asmallworld

... und dort bevorzugt Dich "newsline2000" zu widmen? Gewisse Fragen könntest Du
Heutzutage an Moskito stellen: Rainforest Res. , A2AFZ6                                                        :-)

 
Angehängte Grafik:
asmallworld.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
asmallworld.png

29.11.20 05:58

6 Postings, 1 Tag backstube.zuvon Schnäppchenpreisen und so...

wirkliche Schnäppchenpreise gabs mMn zu anderen Zeiten. Besonders spassig natürlich die
"Begründung", wo es doch lediglich eine "Umschichtung" war :-)

Wenn man aber selbst NICHT zu 20? nachkauft, sollte man sich m.E. etwas zurücknehmen ;-)
(Anhang 3736)
 
Angehängte Grafik:
gsc-research.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
gsc-research.png

29.11.20 07:53

6 Postings, 1 Tag backstube.zuMIR

musst Du nix von/zu/über Diversifikation erklären. Wenn man aber in einem brutal engen
WERT! ist, dann ka n n < NICHT sollte! man ja solche Tage wie 23.11. 2020 oder 30.11.2020
nutzen?                                                                                                               KEINE Handelsempfehlung!
Auch mag es vorgeblich so sein das die WFA immer noch "unentdeckt" ist...ob man die äh:
zu den "Undervalued Shares" zählen söllte, wöllte ich mich nicht trauen zu schreiben. Gar
von Überbewertung zu tippen, täte mir garantiert "Schwarze" bringen?   L o L   L o L   L o L

An den User, der kürzlich glaubte, seinen `Namen` gehört zu haben: bist Du direkt dem AR
oder lediglich dessen Umfeld zuzurechnen? Und: noch mehr Toleranz gegenüber unbeliebt
oder unsymphatisch erscheinenden? Mitforisten wäre begrüßenswert! Nur Meine Meinung.  

29.11.20 08:11

457 Postings, 2423 Tage straßenköterBackstübchen

Was ist denn das für eine Antwort? Ich habe Dir zwei einfache Fragen gestellt und zurück kommt etwas zu Asmallworld aus dem Jahr 2018? Willst Du mit dem Hinweis Werbung für mich machen? Die Aktie sollte damals offensichtlich von verschiedenen Seiten gepuscht werden. Ist glaube nicht schwierig zu erkennen, wenn man sich die damaligen Postings durchliest. Vom Hoch hat die Aktie auch über 90% verloren.

Und was möchtest Du uns mit den Auszügen aus dem HV Bericht eigentlich sagen? Möchtest Du kritisieren, dass jemand, der durch einen Kursanstieg eine Aktie schon stärker übergewichtet hat, sie nicht nachkauft? Ist wohl selbsterklärend die Begründung oder? Und was soll an der Konstellation zu bemängeln sein, dass Herr Weng sich damals selber mit 10% an der WFA Online beteiligt hat? Er hat es ja erklärt. Und das man überproportional als Unternehmer profitieren kann, wenn man unternehmerische Risiken eingeht, ist ja wohl keine neue Erkenntnis. Und das es sich damals um Schnäppchenpreise gehandelt hat, sieht man rückblickend heute sicher so. Im Rückspiegel betrachtet ist immer alles einfach. Allerdings war die damalige Ausgangslage zum Zeitpunkt des Delistings auch bei weitem nicht so offensichtlich wie heute. Da brauchte man schon eine gewisse Analysefähigkeit und ein Quäntchen Glück.

Du kannst mich gern mit vernünftigen Antworten auf die Dir gestellten Fragen überzeugen. Also ich verweise noch einmal auf meine gestellten Fragen an Dich!




 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
148 | 149 | 150 | 150   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln