BP Group

Seite 1 von 357
neuester Beitrag: 04.12.20 19:11
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 8919
neuester Beitrag: 04.12.20 19:11 von: Shello Leser gesamt: 1691871
davon Heute: 337
bewertet mit 51 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
355 | 356 | 357 | 357   

15.10.08 12:18
51

858 Postings, 4436 Tage B.HeliosBP Group

BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
355 | 356 | 357 | 357   
8893 Postings ausgeblendet.

04.12.20 10:07
1

491 Postings, 106 Tage morefamilyda lag ich wohl falsch

mit der -12 Monate Prognose Brent ( gemacht Sept.2020 ) , jetzt sind es knapp 20 % mehr und somit darf ich da nicht sagen es war richtig , ganz klar !!!
wird zwar stark schwanken , aber Tanken wird wohl teurer für den Verbrenner  , der E Wagen bleibt gleich , na ja der Verbrenner steht eh nur noch herum .

die 50 ist dann wohl auch drin bei Brent , BP stark heute , mir auch Recht.  Erhöhter Ölpreis tut der Wirtschaft allgemein gut , also auch o.k , aber bitte nicht wieder mal über 100 und  Benzin an die 2 €

WTI Öl im heutigen Handel gesucht. Mit +2,05 % liegt der Ölpreis bei $46,585 pro Barrel. Brent Crude Öl +2,04 %, $49,72. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

04.12.20 10:49

491 Postings, 106 Tage morefamilysoeben gute News aus US

Konjunkturpaket

jetzt laufen meine  Long/ Call  Derivate aber wieder  

04.12.20 11:10
2

2 Postings, 1 Tag HahahuhuLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.12.20 20:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

04.12.20 11:41
1

545 Postings, 3928 Tage Odimaaber hallo

ich mag ihn auch nicht, aber des geht net.  

04.12.20 12:00
1

491 Postings, 106 Tage morefamilyGrausige Zeitgesellen

extra Nick gemacht für üble Beleidigungen, traurige Gesellschaft , solche Leute braucht das Land wirklich nicht, kann man drauf verzichten , schade was aus den Menschen geworden ist.

Vor vielen Jahren waren das mal Bösenforen  

04.12.20 12:12

491 Postings, 106 Tage morefamilywahnsinn vorhin

meine Calls einkassiert und gleich put gesetzt ,hat geklappt auf Dax ,hatte es mir gedacht das es mal wieder eine Pseudnews war ( klappt aber nicht immer ), BP kannste da halt nicht mal eben Traden , das geht nicht. Lässt man erst mal liegen  ( Schade das es damals meinen SL mit 2,18 erwischt hatte , aber ich halt mich an meine Regeln ), hab ja per Stop Buy gekauft , natürlich deutlich über 2,18 wieder , aber hatte einige gute Trades  mit dem BP Kapital gehabt und bin unterm Stich gut dabei ,genau kann ich das nicht mehr nachvollziehen, zuviele Zwischen Trades gemacht damit.
BP im Gesamtdepot aber eh unterer Bereich unter 3 %

die Meldung war eine Manipulation nach oben , kurz mal über 100 !!! Punkte im DAx rauf , das sind bei mir rund 1000 Euro extra gewesen im Säckle, weitere 700 nach unten , ich komm hin und wieder mit dem setzen schon nicht mehr hinterher , ich bezahl ja nichts für die Trades mit Cortal Starpartner über 1K Einsatz

Daher kann ich locker 30 -50 Trades am Tag machen und ob das dann 20 euro oder auch mal 1000 Gewinn sind ist mir so was von egal, mich kostet es nichts und es sind nur wenige Klicks

Das vorhin war das Gegenstück zur Minus Meldung mit Pfizer gestern Abend.
Da werden 100 Mio mal locker verdient , es ist ja immer vorbereitet so was ,darf natürlich keiner zugeben , wir kleine Würste müssen halt die kleinen Summen kassieren  

04.12.20 12:38

545 Postings, 3928 Tage Odimawie

informativ...  

04.12.20 12:51
1

491 Postings, 106 Tage morefamilyoh ja

denn das ist wichtig, sehr wichtig , dran erkennt man wie der Markt tickt ( auch ich als Trader ) , mit Firmen oder Börse als solches hat das seit 1992 immer weniger zu tun , seit 2009 schon gar nicht mehr , nach dem Ende Parketthandel spielen Unternehmen an sich keine 2 % mehr eine Rolle, das ist vorbei

in den 70 er und 80 er Jahren hab ich eventuell mal alle 4 Wochen irgenwo was von Börs in der Zeitung gelesen  zu meine Anlagewerten und dann hat man den Dividendenbon bekommen und ist damit zur Bank, ganz langsam und relaxt, 4 Wochen waren gar keine Zeit an der Börse und hat auch nicht viel verändert, Ertrag war gleichmässiger und einfacher verdient, von 100 Leuten wussten 89 noch nicht mal richtig was eine Aktie überhaupt ist , gut Derivatehandel in der Form gabs ja nicht ( oder zum Glück )

Ein BP oder Shell hätte ich damals vielleicht so 2 -3 % im Jahr bewegt und ansonsten die Dividende bezahlt , welch schöne Zeit.

So jetzt wird mal wieder long / call gespielt auf Dax , irgendwann demnächst kommt wohl mal die richtige Korrektur, dann darf man sicher nicht auf Call sein , mit echt passiert das ,
Problem ist im Moment der Export durch den hohen Euro und Dollar , das betrifft uns alle .

In 2021 und 2022 kommen ja erst die Nachwirkungen in der Industrie

Jemand der heute mit Börse beginnt wird nie und nimmer die 30 oder 40 Jahre erreichen dabei zu sein , da ist heute lange vorher Feierabend, ich hatte Leute dabei da war das Haus nach 2 Jahren weg und ein Sack voll Schulden , alles erlebt , zigfach .

Ist eher eine Spielsucht las Kapitalanlage bei vielen . Ich hab bereits Anfang der 2010 -er meine Schafe trocken in den Stall gebracht ,alles andere ist nichts weiter wie Zocken oder wie auch immer man da nennen will

So das war das Wort zum Freitag  

04.12.20 12:51
1

2 Postings, 1 Tag HahahuhuLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.12.20 21:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich

 

 

04.12.20 13:01
2

491 Postings, 106 Tage morefamilywürde eher sagen

Sie / Du machst Dich hier zum Narren ,das sind Eigentore , aber wenn es hilft .Muss ja schlimm sein damit selber klar zu kommen, also ich würd mich ich da echt billig fühlen.

Der Mod soll da nur stehen lassen die Sprachwahl , wie sich einer zum Kasper macht.

Ist natürlich auch billig extra einen Nick anzulegen ,sehr viel  Intelligenz ist da aber nicht vorhanden , geschweige denn Kreativität , da ist der Adhoc echt ne coole Socke dagegen .

Volles Eigentor  "!!!


 

04.12.20 13:13

491 Postings, 106 Tage morefamilysollte man im Auge behalten

vom Euro aus gesehen ist das gut für Ölwerte ,kommt aber auf die Sichtweise an.

FX-Mittagsbericht: US-Dollar weiter nahe Zweieinhalbjahrestief / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

04.12.20 14:45

725 Postings, 414 Tage RonsommaBrexit

...klingt tatsächlich nach einer möglichen Vertagung nach 2021.... unglaublich :/

Barnier hints EU-UK deal could be done next year - report
The European Union's chief Brexit negotiator Michel Barnier said on Friday that "it is better to have a good agreement next year than a bad one now," according to a report by Sky News. An EU source said that Barnier made the remark to ambassadors from member states and that he feared the European Council could block the deal.

A number of unnamed officials from EU member states said they are worried that the union is giving in to too many of London's demands and that "a too generous deal would lead to companies relocating to the UK." The report also added that Barnier confirmed a trade agreement would have to be concluded "within the next days." Otherwise, the EU would have to turn to contingency measures, and talks would be paused until 2021.

Breaking the News / DJ  

04.12.20 15:42
1

1124 Postings, 4567 Tage famherzigHahahuhu

So wie du sauer bist, hast du scheinbar aufs falsche Pferd gesetzt. Anders kann ich mir deine sprachwahl nicht erklären. Alle deine Entscheidungen hast DU ganz alleine getroffen und bist ALLEINE dafür verantwortlich.  

04.12.20 16:29

132 Postings, 35 Tage Shellojetzt auf zur 200 tage linie...

da ist shell schon meilenweit drüber...!  

04.12.20 16:40
2

25 Postings, 78 Tage Sherlock_Fuchswürde mich nicht wundern...

würde mich nicht wundern, wenn wir hier ein psychiatrisches Problem, bei dem ein oder anderen User einen Account anlegt und sich selbst damit beleidigt.

Zurück zum Thema:

Die Gewinnschwelle bei BP liegt ungefähr bei 35 USD / Barrel. Jetzt sind wir bei ca. 50 USD / Barrel, also mehr als 30% darüber. Da BP die Dividende halbiert hat, bleibt wesentlich mehr Geld im Säckel für den Konzernumbau und die Entschuldung.

Unter diesen Umständen ist die Aktie definitiv signifikant unterbewertet. Wo die Horrorszenarien hier herkommen, ist mir unklar.

Ich arbeite in der Industrie und das Frachtvolumen (Schiffe, Flugzeuge) ist ungeheuer angeschwollen und die Transportpreise sind exorbitant hoch.

Offenbar sitzt hier so  manch ein User  im "Dauer-Homeoffice" und malt sich dann aus, dass aufgrund seines fehlenden Spritverbrauches der Ölpreis kollabieren müsse.  

04.12.20 16:46
1

102 Postings, 168 Tage ivanhoe72Sherlock_Fuc.

deine rechnung geht nicht ganz auf, wenn du die 35$ als basispreis der gewinnschwelle für öl nimmst dann ist der anstieg auf fast 50$ derzeit nicht 30%, sondern knapp 43%!  

04.12.20 16:51
2

117 Postings, 86 Tage stksat|229287552wie hier wirklich welche glauben

die mickrigen Lockdowns in Europa drückt den weltweiten ölverbrauch.

In China spielt die musik.

Die bekommen 2020 ein massives wachstum trotz corona das is mächtig krank die überholen uns weit und breit in allen bereichen des lebens ob industrie, digitalisierung etc..

 

04.12.20 16:59

131 Postings, 470 Tage investorBMDie Opec+ enttäuscht, der Ölpreis steigt dennoch

Eigentlich hat die gestrige Entscheidung der OPEC und ihrer Verbündeten (OPEC+) die Erwartungen des Marktes verfehlt. Statt einer Beibehaltung der Produktionskürzungen wurde nun eine graduelle Erhöhung um 500 Tsd. Barrel täglich schon im Januar beschlossen. In den Monaten danach will man sich erneut zusammensetzen, um über die weitere Vorgehensweise zu entscheiden. Dabei könnte man die Produktion nach oben wie nach unten um bis zu 500 Tsd. Barrel täglich ändern. Angesichts der vorherigen Erwartungen und der fragilen fundamentalen Lage am Ölmarkt ist die Entscheidung enttäuschend. Dennoch ist der Brentölpreis heute Morgen auf knapp 50 USD je Barrel gestiegen. Einige Marktteilnehmer führen dies auf eine höhere Flexibilität der Gruppe zurück, wobei man die Produktion später auch um bis zu 500 Tsd. Barrel täglich kürzen könnte. Doch dies ist aus vielerlei Gründen eher illusorisch. Man sollte also nicht zuviel hineininterpretieren: Der Preis steigt, weil er steigt und nicht weil der Markt die gefundene Entscheidung der Produzentengruppe feiert. Die fundamentale Lage ist alles anders als rosig. Laut einer Reuters-Umfrage ist die OPEC-Produktion im November wegen Libyen um 750 Tsd. Barrel täglich gestiegen. Dabei sieht man erneut die Differenzen bei der Umsetzung der vereinbarten Quoten. Die V.A.E. haben die verlangten kompensierenden Kürzungen für die zu hohe Produktion in den Monaten davor umgesetzt, ebenso wie Angola. Andere Länder wie Nigeria und der Irak haben das bislang nicht getan. Die kleineren Produzenten Kongo, Äquatorial-Guinea und Gabon haben die Vereinbarungen ebenfalls erneut massiv verfehlt. Damit sind weitere Spannungen innerhalb der Gruppe im Hinblick auf einen höheren Ölpreis vorprogrammiert. Daher teilen wir die positive Auffassung des Ölmarktes nicht und führen die jüngste Preisstärke in erster Linie auf spekulative Käufe zurück. Der Preiszuwachs ist aus unserer Sicht wegen der Nachfrageschwäche in den Industriestaaten und einer auch außerhalb der OPEC+ steigenden Ölproduktion nicht nachhaltig.

https://www.ideas-news.de/news-detail/...201204_Die+OPEC++enttaeuscht  

04.12.20 17:39

616 Postings, 113 Tage Adhoc2020Da kann man nur den Kopf schütteln

was Leute hier vom Stapel lassen ... aber mir dann noch unterstellen, ich würde meiner eigenen Familie den Corona-Tod wünschen ist schon mehr als makaber. Geht gar nicht sowas. Hier scheinen einige ein gehöriges psychisches Problem zu haben. Vollkommen unerheblich was ich persönlich an Kursziele sehe oder den Ölpreis anders einschätze. Meine Beiträge haben 0,00000 % Einfluss auf irgendwelche Kurse. Wenn sich jemand deswegen persönlich angegriffen fühlt unsachlich und beleidigend wird sagt das schon sehr viel aus. Einfach nur beschämend. Das sowas auch einfach stehen bleibt und nicht gemeldet wird, Hammerhart. Aber ich denke die ein oder andere Person finder das noch lustig.

Zurück zum Öl.

2021 werden die Karten neu gemischt denke ich. Dann zeigt sich, ob der ganze eingepreiste Hype wirklich nachhaltig ist. Man sieht ja wie nervös der Markt ist. Gerüchte über Impfstoff Lieferschwierigkeiten und der Dow sackt kurzfristig um 200 Punkte ab. Sind zwar Peanuts aber hoffen wir alle das beste.  

04.12.20 18:06

2748 Postings, 392 Tage Aktiensammler12Jupp Adhoc,

richtig asoziale Typen hier im Forum.

Sollten normal ewig gesperrt werden... Ich würd's an Deiner Stelle melden...  

04.12.20 18:06

102 Postings, 168 Tage ivanhoe72Adhoc2020

die beleidigenden nachrichten sind gemeldet, mehr können wir user nicht machen! der user hat sich mit seinem anmeldedatum und -zweck doch selbst entlarvt!  

04.12.20 18:25

128 Postings, 45 Tage bullish2021@Adhoc

Der neue User war ich aber nicht! :-)  

04.12.20 18:34

130 Postings, 4804 Tage Schmidti68Hahahuhu

ist halt ein demokratisches System. da können auch stupide, infantile und geistig schwache Menschen mal was schreiben. Sehr armselig... du einsamer dummer Mensch.  

04.12.20 18:53

1983 Postings, 2196 Tage EtelsenPredatorSind langsam...

auf dem Wirecardthread-Niveau.
Wenn ich der Auffassung bin, jemand scheibt hier Blödsinn oder Unfug, ist das etwas anderes als das, was dieser Hahahuhu hier bringt. Was für ein armseliges Würstchen.....  

04.12.20 19:11

132 Postings, 35 Tage Shelloehrlich

hier ist es spannender als jeder tatort...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
355 | 356 | 357 | 357   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln