Gazprom 903276

Seite 2445 von 2505
neuester Beitrag: 20.06.21 21:59
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 62618
neuester Beitrag: 20.06.21 21:59 von: ingolf120 Leser gesamt: 13507827
davon Heute: 12815
bewertet mit 121 Sternen

Seite: 1 | ... | 2443 | 2444 |
| 2446 | 2447 | ... | 2505   

08.05.21 22:31
1

780 Postings, 4061 Tage leslie007Klagen gegen Tabakindustrie als Vorbild

Insgesamt laufen derzeit rund 40 Klimaschutzklagen gegen Energiekonzerne auf der Welt. Häufig sollen dabei die Unternehmen für Klimaschäden in Regress genommen werden.

In Deutschland befasst sich das Oberlandesgericht Hamm mit der Klage eines peruanischen Kleinbauern gegen den RWE-Konzern. Dieser habe mit seinen Kohlekraftwerken zur Gletscherschmelze in Peru beigetragen, die das Heimatdorf des Bauern bedrohe. Der französische Ölkonzern Total wiederum ist in seinem Heimatland mit einer ähnlichen Klage konfrontiert wie Shell in den Niederlanden: Auch Total soll sein Geschäftsmodell so umstellen, dass es mit dem Klimaschutz konform ist.

?Ohne die Mitwirkung multinationaler Konzerne können die internationalen Klimaschutzziele nicht erreicht werden?, sagt Donald Pols, der Geschäftsführer der niederländischen Abteilung von Friends of the Earth. Die britische Denkfabrik Carbon Disclosure Project (CDP) hat vor einigen Jahren vorgerechnet, dass seit Ende der achtziger Jahre die 25 führenden Energieunternehmen und ihre Produkte für die Hälfte aller industriellen Treibhausgasemissionen auf der Welt verantwortlich sind. Für Donald Pols folgt daraus: Man muss bei genau diesen Konzernen ansetzen und sie zwingen, sich zu wandeln.

Aber ist deshalb Klimapolitik per Gerichtsbeschluss legitim? Ist es nicht vielmehr die Aufgabe demokratisch gewählter Parlamente, für niedrigere Emissionen zu sorgen? Und können wirklich die Energiekonzerne für den Klimaschaden haftbar gemacht werden ? oder sind doch die Kunden verantwortlich, die an der Shell-Tankstelle zapfen?

Auch für die Frage, ob wirklich die Ölkonzerne verantwortlich gemacht werden können, oder ob nicht doch die Verbraucher, die ihre Häuser mit Öl und Gas heizen und ihre Autos an den Zapfsäulen volltanken, die eigentlichen Verursacher schädlicher Emissionen sind, gibt es einen Präzedenzfall. Es ist der Vergleich, den die großen Tabakkonzerne vor knapp einem Vierteljahrhundert mit dem amerikanischen Staat geschlossen haben. Die Zigarettenhersteller erklärten sich 1998 nach einem langen Rechtsstreit einverstanden, insgesamt mehr als 200 Milliarden Dollar zu zahlen, als Kompensation für einen Teil der Kosten, die das Rauchen im Gesundheitssystem verursacht hat.

Wie teuer Schadenersatzklagen für die Ölindustrie werden könnten, versucht eine bislang unveröffentlichte Studie der Denkfabrik 2 Degrees Investing Initiative zu beziffern: Nehme man den Vergleich der Tabakindustrie als Maßstab, drohten den Konzernen Schadenersatzzahlungen zwischen 38 und 82 Milliarden Dollar, so die Schätzung. In die Untersuchung sind 17 große Energieunternehmen einbezogen, darunter auch RWE. Das Resümee der Autoren: Im Extremfall könne eine solche Klimabuße für die betroffenen Konzerne existenzgefährdend sein.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...e-oelkonzerne-17318165.html  

08.05.21 23:39
1

780 Postings, 4061 Tage leslie007Hacker greifen US-Ölpipeline an

Der Betrieb einer der größten Pipelines in den USA ist nach einem Hackerangriff eingestellt worden. Welche Auswirkungen das auf die Versorgung mit Öl, Benzin und Kerosin hat, ist noch unklar.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...02-9149-6724eca503a9

Der Angriff auf einen Pipeline-Betreiber, der nach eigenen Angaben rund 45% des gesamten an der Ostküste verbrauchten Kraftstoffs liefert, unterstrich erneut die Anfälligkeit kritischer Infrastrukturen für Cyberangriffe sowohl von kriminellen Hackern als auch von US-Gegnern. Es stellt eine neue Herausforderung für eine Regierung dar, die sich immer noch mit ihrer Reaktion auf große Hacks von vor Monaten auseinandersetzt, einschließlich eines massiven Verstoßes gegen Regierungsbehörden und Unternehmen, für die die USA Russland im vergangenen Monat sanktioniert haben.

https://www.usatoday.com/story/money/2021/05/08/...attack/5003760001/  

09.05.21 08:23

46 Postings, 47 Tage KorganBigBrotherOriginale werden immer

Interessanter
Wenn der dollar auch nachgibt verlieren wir wieder.

Hat jemand OriginalAktien gekauft?

Funktuoniert die Quellensteuer verrechnung bei interactive Broker auch automatisch oder muss man da mit Anträgen seinem Geld hinterheraufen?

Wo kann man noch originale kaufen?
 

09.05.21 09:12

192 Postings, 205 Tage SeefürstOriginalaktien

Hier ein Beitrag aus dem W:O Forum.Weitere zum Thema kannst du dort ebenfalls Nachlesen.
Buyandtrade  schrieb am 22.04.21 15:33:43 Beitrag Nr. 22.787 ( 67.913.666 )
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.909.379 von SwedishChef am 22.04.21 10:54:50
Zu deiner Frage:
Ich habe sowohl die ADRs als auch die "Originale" über die MOEX.
Für letzteres würde ich dir ein Depot bei Interactive Brokers (bzw. Captrader, Lynx ..) empfehlen.
Wobei du vor allem bei den Ausschütttungen ein Wechselkursrisiko trägst, wenn du nicht direkt in EUR wandelst.
Das hast du bei den ADRs nicht, bei diesen kommen "nur" die Gebühren des Verwahrers hinzu.
Hat also beides Vor- und Nachteile.

Zum Hintergrund wieso ich beide habe:
Eigentlich wollte ich die ADRs in Originale "tauschen", dann hat mir die insgesamt größere Position noch mehr zugesagt und ich habe die ADRs behalten. Das spart mir dann auch Steuern.  

09.05.21 10:03

46 Postings, 47 Tage KorganBigBrotherDas Risiko bei

Den Ausschüttungen ist doch bei Originalen viel niedriger. Bzw. Dort knn man entscheiden WANN man seine Dividenderubeln zurück tausvcht.

Bei ADR muss man jeden Wechselkurs im August einfach so schlucken.

Was meint er mit Steuern sparen?  

09.05.21 14:16
1

143 Postings, 4471 Tage foxhunterGood News

Sowohl FORTUNA als auch A. CHERSKIY bewegen sich wieder.  

09.05.21 16:43
4

1781 Postings, 372 Tage SousSherpaGazprom-Aktien attraktiv

> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2443#jumppos61094

Die Gaspreise machen Gazprom-Aktien attraktiver: Gazprom nutzt erfolgreich die günstigen Marktbedingungen und steigerte im ersten Quartal seine Exporte..Dies wird zwangsläufig zu einer deutlichen Verbesserung der Finanzergebnisse des Unternehmens im Jahr 2021 führen...Vor diesem Hintergrund glauben wir, dass die Gazprom-Aktie derzeit ein Aufwärtspotenzial hat
https://...povyshayut-privlekatelnost-akciiy-gazproma-20210506-15566/  

09.05.21 17:24
3

8661 Postings, 1570 Tage USBDriverLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 13:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

09.05.21 17:27
3

8661 Postings, 1570 Tage USBDriverEU Plan zu erneuerbare Energien geleakt

Ausstieg aus Atomkraft und Kohle. Sie werden durch Solar- und Windenergie, sowie Erdgas und später Wasserstoff ersetzt. https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...-Renewables-Agenda.html  

09.05.21 17:47
5

8661 Postings, 1570 Tage USBDriverGazprom:-Aktie: Auf dem Weg zu neuen Jahreshochs

Damit ist das Hoch vom 15. März fast wieder erreicht und es ist zu erwarten, dass der Anstieg am Montag zunächst weiter fortgesetzt wird. Achten müssen die Bullen darauf, dass bei 5,45 Euro kein Doppeltop entsteht. Deshalb muss das Jahreshoch signifikant überwunden werden, sodass die Rallye anschließend bis an die Widerstände bei 5,73 und 5,87 Euro fortgesetzt werden kann. https://www.finanztrends.de/...ktie-auf-dem-weg-zu-neuen-jahreshochs/  

10.05.21 08:19
2

8661 Postings, 1570 Tage USBDriver? 5,43 da wären wir

10.05.21 08:28
2

4723 Postings, 751 Tage immo2019Kursfeuerwerk

nun sollte langsam die 6 vor dem Komma kommen
 

10.05.21 08:48
3

7490 Postings, 7659 Tage ByblosAlles easy ! Kaufsignal wir hoffentlich generiert

Wenn Gazprom auf Tagesschluß über dem letzten High schließt, wird doch ein Kaufsignal generiert.
Wenn Gazprom das dann auch auf Wochenbasis macht, um so besser.
Rechne persönlich jedoch jederzeit mit kleineren Rücksetzern, so wie eir es bei Gazprom von eh her kennen.
Alles im allem bleibe ich ganz entspannt, ganz nach dem Motto "läuft ja endlich, laß laufen".

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

10.05.21 09:46
2

8661 Postings, 1570 Tage USBDriverAktienrückkaufwelle bei Big Oil im Fokus

Big Oil Eyes Wave Of Buybacks After Blowout Earnings

Share Buybacks:

#1. ConocoPhillips
Conoco has become the first large U.S. independent oil producer to resume its share buyback program after suspending it during last year's oil crisis.

#2. BP Plc.
After reaching its net debt target of $35 billion a year earlier than expected, BP has now committed to $500 million in share buybacks in the second quarter.

Dividend Hikes:

#1. Marathon Oil Corp.
#2. Equinor ASA
#3. Royal Dutch Shell
#4. Chevron Corp.

https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...r-Blowout-Earnings.html  

10.05.21 10:04

9999 Postings, 1731 Tage raider7hi Byblos

"so wie wir Gazprom kennen" war einmal

Gazprom hat sich komplett gedreht was Gaspreise + Gaslieferung angeht..

Früher hat Gazprom von sich aus Europa geflutet mit Gas was jetzt ins gegenteil umgeschlagen ist, denn

Gazprom/Russland will nun richtig viel Geld verdienen um den Rubel zu stützen der zur Zeit unter Beschuss steht vom Westen.!?

Gaspreise steigen zur Zeit immer noch weiter.

https://www.theice.com/products/27996665/...rketId=5285046&span=1

Wirtschaft von Russland ist am steigen auf der ganzen Linie..

 

10.05.21 11:42

26517 Postings, 4918 Tage brunnetaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

10.05.21 11:52

51195 Postings, 2582 Tage Lucky79Verlegeverband um die Fortuna wird

regelrecht von "Fischerbooten" umzingelt...

https://www.vesselfinder.com/de/?imo=8674156

Antares, Christin Bettina, Kristin

ZUfall oder Provokation....?
Diese Schiffe fahren nun schon WOchen da draußen rum...
der Fisch im Lagerraum muss ja schon stinken...!

Oder sind die Boote gechartert von irgendwelchen "Umweltschutzorganisationen"...???



 

10.05.21 11:54
2

543 Postings, 1057 Tage DidlmausBitte lesen und merken:

https://hauptversammlungs-termine.de/dividende-gazprom/

Gazprom Dividende 2021 & Hauptversammlung

Dividende Gazprom

Unternehmen: Gazprom
ISIN: US3682872078
WKN: 903276
Gazprom Hauptversammlung: 24.06.2021
Ort der Hauptversammlung: Moskau 
Gazprom Dividende 2021: 0,39 €

Die wichtigen Kennzahlen zur Gazprom Aktie umfassen die zu erwartende Dividende, den Tag der Hauptversammlung und die tagesaktuelle Dividendenrendite. 

Auf der Hauptversammlung am 24.06.2021 wird die Gazprom Dividende (WKN: 903276) für das vergangene Geschäftsjahr 2020 vom Aufsichtsrat vorgeschlagen. Es wird eine Dividende in Höhe von 0,39 € erwartet. Die aktuelle Dividendenrendite bezogen auf den aktuellen Aktien-Kurs wird nicht berechnet. 


Und nun bitte geduldig auf den 24.Juni warten.
 

10.05.21 12:06

333 Postings, 852 Tage Fredo75Didlmaus

0,39 WAS bitte  ADR oder Rubel ?  

10.05.21 12:15

9999 Postings, 1731 Tage raider7Amis Träumen vom fallendem Rubel

auf 100 zu 1 Dollar was sich aber als Wunschdenken herausstellen wird denn Russland ist Robust wie nie, und wird Täglich stärker..

https://translate.google.com/...ula-ukrainu-na-poklon-k-gazpromu.html

Amis sollten auf eigernen Dollar aufpassen denn der ist jetzt ein leichtes Ziel um in Platt zu werden

Und Gazprom wird den weg vorzeigen was wir in den nächsten Monaten sehen werden..

 

10.05.21 12:15

219 Postings, 5596 Tage Bambule12,55 Rubel je Aktie immernoch

solange, von Gazprom nichts anderes verkündet wird.  

10.05.21 12:33

9999 Postings, 1731 Tage raider7Also 0,39

wäre Mega gut für uns Aktionäre

das wäre mehr als letztes Jahr... stark

https://hauptversammlungs-termine.de/dividende-gazprom/  

10.05.21 12:39

4723 Postings, 751 Tage immo201925 Rubel Dividende pro ADR

da komme ich auf Brutto ?0,28 pro ADR
was da Netto rauskommt kann ich leider nicht sagen

Vermutlich geht da mind. 30% weg
 

10.05.21 12:39

771 Postings, 1230 Tage Gaz20Eich wäre für die 12,55 Divi

und bei HV Beschluss zu Aktienrückkaufprogramm über 4 Mrd USD also 1 Mrd pro Quartal. Das sollte locker drin sein. Am besten die ADR verknappen oder sogar Delisten.  

Seite: 1 | ... | 2443 | 2444 |
| 2446 | 2447 | ... | 2505   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln