Gazprom 903276

Seite 2102 von 2135
neuester Beitrag: 27.10.20 08:22
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 53353
neuester Beitrag: 27.10.20 08:22 von: pacorubio Leser gesamt: 10974380
davon Heute: 1822
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | ... | 2100 | 2101 |
| 2103 | 2104 | ... | 2135   

30.09.20 08:26

2 Postings, 27 Tage energyinvestorZeit für ein paar News

Ich verfolge diesen Thread schon lange. Jetzt muss ich ein paar der Fake News entegegnen. Leider darf ich (noch) keinen Link einfügen. Aber laut russischen Medien ist die Fortuna gestern ausgelaufen. Außerdem ist in Kaliningrad ein Eisbrechner namens "Ladislav Strizhov" ausgelaufen, um den Bau zu unterstützen. Lediglich die Akademik Cherskiy scheint noch in Mukran zu liegen


Drücken wir uns die Daumen, dass etwas weitergeht.

 

30.09.20 08:50

512 Postings, 179 Tage DaxHH@ Sokooo

Hmm Gazprom hofft, das hört sich für mich jetzt nicht so toll an.  

30.09.20 13:58
2

45642 Postings, 2346 Tage Lucky79Schröder hat seine Meinung zum

Navalny Attentat kundgetan...

Übrigens... lt. Transponder sind die Schiffe immer noch im Hafen.  

30.09.20 15:54
2

291 Postings, 136 Tage SousSherpaGasmarkt wächst in China

> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2098#jump28194334

"China's environment and ecology ministry is aiming to switch more than 7mn households away from coal to cleaner energy sources such as natural gas by the end of October"
https://www.argusmedia.com/en/news/...or-winter-coaltogas-conversions

Chinese LNG, pipeline gas imports growth rebounds
https://www.argusmedia.com/en/news/...ine-gas-imports-growth-rebounds  

30.09.20 16:12

291 Postings, 136 Tage SousSherpaChinas wachsender Gasbedarf

... während des Zeitraums (2016?2020) stieg der Gasverbrauch Chinas jährlich um mehr als 20 Milliarden Kubikmeter (bcm) und stieg gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 12 Prozent auf 306,7 bcm im Jahr 2019. Im Jahr 2020 erholte sich der Gasverbrauch trotz des COVID-19-Effekts im zweiten Quartal rasch und stieg seit April weiter an. In den ersten sieben Monaten stieg er gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent. Das starke Nachfragewachstum hat zu einer Verdoppelung der chinesischen Gasimporte während des 13. FYP mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von mehr als 16 Prozent geführt. China ist vom vierten der Welt zu seinem führenden Erdgasimporteur aufgestiegen.
https://t.co/DEbK5suOcf?amp=1
 

30.09.20 16:31
6

209 Postings, 821 Tage DidlmausBestechende Logik eines Kanzlerkandidaten

30.09.20 17:01
5

241 Postings, 1049 Tage Double-CheckI love Röttgen

Jetzt denken wir mal andersherum.
Fiktion: NS2 wird gestoppt. Wie sind die Chancen für die Firma NS2 eine angemessene Schadenersatzzahlung zu erhalten?
NS2 ist eine Firma mit Sitz in der Schweiz. Im Konsortium sind namhafte westeuropäisch Firmen und Gazprom.
Wenn NS2 allein durch die US- Sanktionen gestoppt wird, habe ich meine Zweifel, dass NS2 gegenüber den USA Schadenersatzforderungen durchsetzen kann.
Wenn die NS2 durch die EU gestoppt wird, bin ich wesentlich optimistischer, dass es gelingt die Schadenersatzforderungen gegen Brüssel durchzusetzen.
Schaut, unsere Kanzlerin ist gar nicht so doof, wie es manchmal erscheint. Wenn D die NS2 stoppt gehen die Schadenersatzforderungen nach Berlin. Dadurch, dass unser Angela meinte der Stopp der NS2 sei ein EU- Thema wird der schmerzliche Entscheidungsprozess von D genommen, verzögert und die ggf. fälligen Entschädigungsforderungen gehen nach Brüssel.
Je eindeutiger ein Stopp der NS2 von der EU bewirkt wird, desto besser sind die Chancen für NS2 eine Schadenersatzzahlung zu erhalten.
Also ist es gar nicht so schlecht, wenn diverse Politikmachende in eifrigen rhetorischen Übungen ihre Doppelmoral artikulieren.
Spinnen wir weiter und nehmen an NS2 wird gestoppt und das Konsortium erhält eine Entschädigungszahlung in Höhe der Baukosten, aber nicht in Höhe entgangener potenzieller Gewinne vom Gas aus der Pipeline.
Fazit: 1) die westeuropäischen Firmen erhalten nur ein Trostpflaster.
         2) Gazprom verbucht einen Rückfluss von Cash.
         3) Die Staaten der EU brauchen trotzdem das Gas (NL fällt ab 2022 als Lieferant aus,
             Gaskraftwerke müssen die Kohlekraftwerke ersetzen). LNG aus USA und Katar ist teuer
             und die Anlieferung aufwändig/ unsicher.
             Also wird man letztlich doch wieder bei Gazprom kaufen, nur eben etwas zeitverzögert.
             OMV und Co gehen dabei allerdings leer aus.

Außerdem erhöhen, unabhängig von all dem Gedöns die Chinesen ihre Gas Käufe.
Ich denke der Risikoabschlag auf die Gazprom Aktie kann zurückgefahren werden.

 

30.09.20 18:07
2

291 Postings, 136 Tage SousSherpaQ3: es ist vollbracht

Genau das wollte ich hören: Dividende ist sicher! Famil Sadigov: "I would like to note that we have repeatedly stated, and I am ready to re-emphasize that adherence to the dividend policy is a priority for us, we will strictly adhere to its provisions when determining the amount of dividend payments and will fulfill our obligations in full"
https://thetimeshub.in/...sification-without-reducing-dividends/5344/

Q3 ist eingebracht! Soweit sollten ja auch die ausstehenden Schulden (Belarus, Türkei?) eingetrieben worden sein und die Fremdwährungseinnahmen dank Rubelabwertung und Kostensenkung bei den Rubel-Ausgaben optimiert worden sein.  Prognosen für Q4 sehen mittlerweile auch viel besser aus, als noch in H1 erwartet: Mindestens 170bcm nach Europa bei einem durchschnittlichen Gasexportpreis von 120 bis 130 USD in 2020.
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2100#jumppos52523

Und dann muss nur noch der Rubel gegen Ende Q4 wieder aufwerten, damit es eine schöne Dividendenrendite bei den ADR in 2021 wird. In diesem Zusammenhang: Der Verwaltungsrat wird am 12. Oktober die Frage der Höhe des Netto-Fremdwährungsvermögens prüfen. Die kürzlich beschlossene Richtlinien Nr. 8036p-P13 der russischen Regierung zwingt staatliche Unternehmen wie Gazprom dazu, den Verkauf von Fremdwährungen zu steigern, was den Rubel stützen sollte.  

30.09.20 18:57
1

7231 Postings, 1334 Tage USBDriverRöttgen ist für mich

Sowas wie der Ort an dem die Sonne nicht scheint, wenn er sich damit wichtig machen kann. Sein handeln gleicht für mich die eines Lobbyisten. Nur das er kein Kreuz hat.  

30.09.20 19:23
4

2532 Postings, 353 Tage Aktiensammler12Röttgen ist

schon echt der Hammer... Solche Leute sitzen in unseren Regierungen? Wer wählt sowas?  

30.09.20 19:24
1

45642 Postings, 2346 Tage Lucky79Niemand...!

die sitzen einfach da...  

30.09.20 19:26
1

45642 Postings, 2346 Tage Lucky79#52533 der hat nicht mal einen Zaun...!

30.09.20 19:31
1

391 Postings, 2003 Tage west263@aktiensammle.

nun mal nicht gleich überbewerten, die Worte von Röttgen. Er sitzt nicht in der Regierung und hat weder eine Entscheidungsgewalt noch eine Lobby, die das bewirken kann. Er muss sich aktuell nur mit irgendeinem Thema in den Medien halten, damit er nicht im Kampf um den CDU Vorsitz untergeht.
und bei so einem Thema muß er halt ganz klar Stellung beziehen und eine Richtung vorgeben.  

30.09.20 19:33
1

291 Postings, 136 Tage SousSherpaGasjahr ist zu Ende

Damit geht auch dieses Gasjahr (Oktober bis September) zu Ende. Üblicherweise erfüllen Ende September die Midstream-Anbieter ihre Mindestanforderungen an die Abnahme in ihren langfristig Verträgen auf Gasjahresbasis. Q4 sollte dann die Abnahme der für Gazprom typischen  langfristigen Lieferverträge auf Kalenderjahresbasis steigen.

Das am 11.9. angekündigte optimierte Investmentprogramm für 2020  führt zu Einsparungen in Höhe von 2,8 Milliarden US-Dollar und kompensiert damit in etwa die Verluste  bei den Exporteinnahmen während dem Preistiefen in diesem Jahr.  Und wesentlicher Wettbewerbsvorteil ist und bleibt das billige Gas von Gazprom mit Gesamtkosten  von gerade mal 1,7 - 1,9 USD / MMBtu für Europa, dank dem neuen Bovanenkovskoye-Gas auf Yamal und  der kürzeren Route über die Bovanenkovo-Ukhta  -Torzhokwo und die Nord Stream 1 Leitung. Damit und hoffentlich bald auch mit NS2 kann Gazprom weitere Kosteneinsparungen erzielen und bei der Preiserholung auf  5 bis 7 USD / MMBtu in Europa lässt sich dann weiterhin gut Geld in Europa verdienen.

Hinzu kommt dann immer stärker auch der riesige Wachstumsmark in Asien, der LNG-Markt und das Gazprom auf Grund der Russland-Sanktionen der USA verstärkt auch im Mid- und Downstream der Petro-Chemie wächst, wie die sehr erfreulichen News der letzten Zeit zu den Werken in Amur  Ust-Luga, Gazprom Neftekhim Salavat  und den technologischen Innovationen zur Wassertstoff- und Heliumproduktion zeigen.  

30.09.20 21:08
1

291 Postings, 136 Tage SousSherpaFracking: Pleitewelle sucht US-Gasindustrie heim

Die Fracking Konkurrenz aus Übersee hält den Preiskampf nicht mehr durch und geht immer mehr pleite.

Oasis Petroleum 30% Gas / 70% Öl
Chesapeake Energy 69% Gas / 7% Gasflüssigkeiten / 23% Öl
Chaparral Energy 37% Gas / 31% Gasflüssigkeiten / 32% Öl
Whiting Petroleum Corp  24% Ga / 21% Gasflüssigkeiten / 55% Öl
...

https://www.anti-spiegel.ru/2020/...1601492817.7699029445648193359375  

30.09.20 21:34
2

422 Postings, 3825 Tage leslie007danke

SousSherpa für deine informativen Beiträge..und auch DoubleCheck liefert eine sehr interessante Sichtweise für den Stimmungswandel zu NS2.. Gazprom hat trotz Fracking und Energiewandel keine Verluste geschrieben, beides wurde durch Highrisikoinvestments geschaffen und kann genauso wie die Dotcom-Blase platzen. Weltwirtschaftskrise durch Corona  würde zu einer Bereinigung des Energiemarktes führen und Gazprom würde Marktanteile gewinnen, weil er neben den vorhandenen Ressourcen einen sicheren Teilhaber durch die Staatsbeteiligung hat.. und diese beidseitige Abhängigkeit durch Fracking, Sanktionen oder geopolitische Schachzüge zu zerstören waren bis dato erfolglos.  

30.09.20 21:40
2

241 Postings, 1049 Tage Double-Check@West263, nochmal Röttgen

Aktuell ist das richtig, aber er ist 1/ 3 Bewerbern um den Vorsitz der CDU.
Meine Frau hat mir schon erklärt, dass er die besten Chancen hat die entsprechende Wahl zu gewinnen, da er am Besten aussieht (just kidding). Als CDU Vorsitzender hat er beste Chanen Kanzler zu werden. Hoffentlich ist das Thema NS2 bis dahin auf die ein oder andere Art erledigt. Aber es bleibt festzuhalten, dass unsere Zukunft von einem Mann abhängt, der seine eigene Karikatur ist. Wir brauchen uns über die Ami's mit ihrem Trump nicht zu mokieren.
 

30.09.20 22:58
2

3606 Postings, 906 Tage walter.euckenLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 01.10.20 12:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

01.10.20 08:07
3

194 Postings, 149 Tage waswiewo# 545 walter.eucken

Erstaunlich ist, damit hier jetzt auch Meldungen der MSM verboten werden. Das ist Zensur wie in den dunkelsten Zeiten Deutschlands.
Es scheinen sich wohl einige NATO Generäle und Politiker, die den wahren Grund des Untergangs der  Estonia am 28. September 1994 mit 852 Toten zu verantworten haben, mächtig in die Ecke gedrückt fühlen.

 

01.10.20 08:25
2

7231 Postings, 1334 Tage USBDriverNächste US Pleite Oasis Petroleum

https://www.spglobal.com/platts/en/...-shale-fallout-from-price-slump

Es konnte die Zinsen nicht mehr bezahlt werden.

1 schlechtes Quartal reichte aus, damit das Kartenhaus zusammenfiel. Die Investorenpräsentation (letzte Seite) vom August weist den Einbruch auf. Q1 war noch wenig unverändert zum Vorjahr. Q2 war ein Einbruch um 2/3. http://oasispetroleum.investorroom.com/download/...resentation.vF.pdf

Es werden mehrere solcher Pleiten vorhergesagt, die darauf basieren, dass die Banken keine Finanzierung bereitstellen.
Die Firmen versuchen in einem CH11 Verfahren sich von ungesicherten Schulden zu trennen.
 

01.10.20 08:59

99 Postings, 1099 Tage laskallBörsenprofi empfiehlt dringend bei Gazprom zu

reagieren.  Das einzige was bei mir immer dringend ist oder wird, ist der Gang zur Toilette. Mit dem Rest lasse ich mir Zeit. Auch bei der Gazprom-Aktie. Sie wird sich schon entsprechend entwickeln.  

01.10.20 09:05
3

7231 Postings, 1334 Tage USBDriver@walter eucken Estonia und NS2 interessant

Dies zeigt, dass man nicht wirklich die Öffentlichkeit mit den Fakten versorgt hatte.  

01.10.20 09:38

291 Postings, 136 Tage SousSherpaGaspreis Rollover

Gaspreis zieht weiter an. Die 13? / MwH haben wir nun deutlich hinter uns gelassen. VTP13.23; TTF 13.27 ?/MwH  

Seite: 1 | ... | 2100 | 2101 |
| 2103 | 2104 | ... | 2135   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Plug Power Inc.A1JA81