finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 1915 von 1960
neuester Beitrag: 28.03.20 16:40
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 48991
neuester Beitrag: 28.03.20 16:40 von: USBDriver Leser gesamt: 9891795
davon Heute: 2858
bewertet mit 111 Sternen

Seite: 1 | ... | 1913 | 1914 |
| 1916 | 1917 | ... | 1960   

27.02.20 15:16
1

2013 Postings, 3154 Tage xraiSooo

die 6 sind gerissen,
und Gisa ist weg ?  

27.02.20 15:17

2013 Postings, 3154 Tage xraiBauwi

Schwamm drüber  

27.02.20 15:23
7

2055 Postings, 2768 Tage exit58@raider

ich hatte mir ja eigentlich geschworen hier im GP Forum nix mehr zu schreiben, da Deine an Fehlern und Peinlichkeiten strotzenden Beiträge zum Schluss noch nicht mal erheiternd waren. Da ich GP immer noch hin- und her trade, lese ich zwangsläufig hier auch mit, da ich die Meinung hier im Forum zu meinen Kauf-/ Verkaufsentscheidungen benötige (nicht Deine persönliche Meinung ).

Vor ein paar Monaten wurden von Dir noch Kurse über 10,- Euro ausgerufen. Putin war der Größte, Russland würde die Sanktionen mit militärischer Überlegenheit außer Gefecht setzen, Russland wurde durch alle Sanktionen stärker und stärker und jede Zeitung oder jedes Börsenblatt das was gegen GP geschrieben hat gehörte zur "Lügenpresse". Einziges Presseorgan dem man uneingeschränkt glauben schenken durfte war Sputnik. Wundert mich, dass Du schon lange nix mehr vom Sputnik eingestellt. Ist der Sputnik jetzt zur auch zur Lügenpresse mutiert ?

Dein Problem ist nach wie vor Deine selektive Wahrnehmung, dass alles was Du machst richtig ist. Du denkst nur eindimensional und das Wort "Alternative" kommt in Deinem Wortschatz und Deiner Vorstellung nicht vor. Um das mal mit dem Autofahren zu vergleichen, das sind die Leute die mit 110 km/h auf der dritten Spur fahren und beim Blick in den linken Außenspiegel leicht nach links fahren, beim rechten Außenspiegel leicht rechts und die beim Blick in den Rückspiegel vorsichtshalber mal leicht abbremsen. Ein Spurwechsel dauert ungefähr solange wie die Fahrt von einer Ausfahrt zur nächsten.

Gut ist, dass Du Deine Zeit damit verbringst hier das Forum mit Deinen "Weisheiten" zuzumüllen. Das verhindert wenigstens, dass Du sonst irgendwas Blödsinniges anstellst. Von der Seite her war es wahrscheinlich gut von Deinem Therapeuten Dir die Anmeldung bei ariva zu verordnen.

... und immer daran denken am Büdchen vor dem Schluck aus der Pulle erst die Atemschutzmaske absetzen ,.?!!  

27.02.20 15:28

2055 Postings, 2768 Tage exit586 gerissen ... Gisa weg ...

dafür hab ich mir mal zu 5,98 160 Stück gegönnt. Nächstes Limit liegt bei 5,49 Euro.
Für die Millionäre hier im Forum ist das nur Trinkgeld, aber ich trade ja auch nur um zu "trinken" ;-))

Die Porsche, Mercedes oder gar Häuser und Millionen dürfen sich andere verdienen.  

27.02.20 15:38

7302 Postings, 1282 Tage raider7hi exit58

schön dass du wieder da bist.

und schon wieder am Kaufen und schon im verlust..

an deiner stelle würde ich noch etwas warten mit dem einkauf den Wellenreiten ist nicht mehr..

warte nähmlich selber auf was bestimmtes und das liegt weiter unten..  

27.02.20 16:02

7 Postings, 112 Tage RolgerGazprom wird sicher wieder rauf gehen

Was im moment an den börsen passiert ist übertrieben. Das Virus wird den Sommer nicht überleben. Auch wenn dieses jahr die ein oder andere Bilanz schlechter ausfällt hat das keinen Einfluss auf die Gewinne in den nächsten jahren. Das Verkaufen zu niedrigen kursen ist nur klug so lange ein andrer noch dümmer ist und zu noch niedrigeren kursen verkauft. Letztlich gibt es wenn es wieder hoch geht nur den letzten dummen der ohne Aktien da steht.
Wir sehen dieses Jahr sicher wieder die 7 egal wie weit jetzt noch runter geht.  

27.02.20 16:06
1

18246 Postings, 2308 Tage Galearises heht nicht nur um Virus

es geht um drohende Bankpleiten usw.  und  Vertrauensverlust in >Notenbanken die diesmal versagen werden.  

27.02.20 16:27

189 Postings, 3160 Tage BlackBlueJa genau

stimmt und bald kommt der Weltuntergang wir werden alle Zombies... Werden sich hier einige in ein paar Monate schämen wie naiv sie waren...  

27.02.20 16:27
3

1555 Postings, 2204 Tage tienax#857

Die Russen haben sich ein gutes Finanzpolster aufgebaut. Selbst wenn viele Banken im Westen den Bach runter gehen, wird Russland und Gasprom weiter existieren und gute Geschäfte machen. Die Auslandskredite halten sich in Grenzen.
Treffen wird es in erster Linie die hoch verschuldeten Banken und Unternehmen, sowie Firmen die auf einer Blase aufgebaut sind. Alles wird gut  

27.02.20 18:02
1

5 Postings, 57 Tage Peterpan12Gaspreis

https://finanzmarktwelt.de/...frackern-eine-pleitewelle-droht-158550/

Wie schon sagte. Wenn Frackern steht das Wasser bis zum Hals. Viele werden ihren Verpflichtungen nicht mehr nach kommen können. Da wird eine große Pleitewelle kommen und das Überangebot an Gas und Öl wird schrumpfen, was wiederum die Preise steigen lässt.  

27.02.20 18:09

5 Postings, 57 Tage Peterpan12Gaspreis

Wird etwas dauern aber kommt.  Auch werden viele Banken keine Kredite mehr für solche Unternehmen zur Verfügung stellen. Die hatten schon bei der ersten Welle Milliarden Verluste. Die versprochenen Gewinne bleiben aus.  Ist wie ein Teufelskreis. Durch diese Irrsinnige Fördermarge haben sie den Öl und Gaspreise in den Keller geprügelt und schnüren sich dadurch selbst die Kehle zu. Ist wie ein Schneeballprinzip. Das funktioniert nur über einen bestimmten Zeitraum.  

27.02.20 20:09
1

214 Postings, 577 Tage DocMaxiFritzNS2 wird weiter gehen, wartet nur ab

Marszałkowski: Czerski Dormitory rettet Nord Stream 2?
27. Februar 2020, 07:30 Uhr
ENERGIE
Czerski Dormitory Foto von Tsarik Ruslan
Czerski Dormitory Foto von Tsarik Ruslan

Gazprom kündigt erneut die nächsten Stichtage für den Bau des Nord Stream 2-Projekts an. Nach wie vor handelt es sich bei vielen dieser Ankündigungen um reine Propaganda. Es ist den Russen jedoch möglich, dieses Projekt alleine abzuschließen. Einer von ihnen ist der Czersk-Akademiker, der bald an die Ostsee kommen wird - schreibt Mariusz Marszałkowski, Herausgeber von BiznesAlert.pl.


Gazprom-Pläne ändern sich
Der Bau von Nord Stream 2 wurde Ende Dezember letzten Jahres eingestellt, da das Unternehmen Allseas, das sich unter Androhung amerikanischer Sanktionen zurückzog, die Baustelle verlassen hatte. Seitdem werden nur noch Gesteinsarbeiten an den bereits verlegten Abschnitten der Gasleitung durchgeführt. Diese Arbeiten unterliegen im Gegensatz zur physischen Verlegung von Rohren auf dem Grund der Ostsee nicht den US-Sanktionen, die im National Defense Authorization Act, d. H. Im Pentagon Budget Act, enthalten sind. Die Essenz amerikanischer Beschränkungen ist die Blockade der physischen Verlegung von Rohren in einer Tiefe von über 100 Fuß oder etwa 33 Metern.

Die Russen haben drei Einheiten in ihrer Flotte, die theoretisch Arbeiten am Bau von Nord Stream 2 durchführen könnten. Dies sind zwei Lastkähne Fortuna und Defender der Firma MRTS und das Schiff Akademik Czerski, das Gazprom Flot gehört.



Schultern für Nord Stream 2?
Der 170 Meter lange Fortuna-Lastkahn, der 2010 auf der Werft in Shanghai gebaut wurde, ist seit Oktober 2019 im deutschen Hafen von Mukran stationiert. Dies ist auch eine der logistischen Grundlagen des Nord Stream 2-Projekts. Der Fortuna-Lastkahn sollte ursprünglich zwei Aufgaben bei der Implementierung des Ostseebusses erfüllen. Das erste war der Bau des Regalteils beider Pipelines in der russischen Bauzone. Die zweite Aufgabe bestand darin, AWTI-Verbindungen (über Wasser) in der deutschen Bauzone herzustellen. Die Arbeiten bestanden darin, aus der deutschen AWZ gebaute Rohre mit denen aus der dänischen AWZ zu verbinden.

Fortuna Lastkahn
Barka Fortuna Foto: Vasily Matveev / MarineTraffic

Die Variabilität des Einsatzes von Einheiten beim Bau von Nord Stream 2 ist nichts Neues . Nach den ursprünglichen Plänen sollte Solitaire ursprünglich 728 km beider Niederlassungen im Finnischen Meerbusen realisieren. Tatsächlich arbeitete er auch in der schwedischen und dänischen Zone.

Verteidiger statt Glück?
Der 135-Meter-Barge Defender wurde 2006 auf der chinesischen Werft in Longczuan vom Stapel gelassen. Der aktuelle Standort ist unbekannt. Diese Einheit hatte zuvor den Regalteil der viergewindigen Bowanienkowo-Uchta-Gasleitung verlegt, deren zwei Gewinde unter dem Einfluss von Gasdruck und schlechtem Schutz am Boden an die Wasseroberfläche schwammen. Dieser Vorfall stellte eine Bedrohung für die natürliche Umwelt in der Bucht von Bajdaracka dar. Die Auswirkungen auf die Nutzung dieser Infrastruktur bei der Gasübertragung sind nicht bekannt.

MRTS Defender
MRTS Defender Foto: Gazprom

Fortuna und Defender verfügen über die erforderliche Ausrüstung für die Verlegung von Rohrleitungen mit einem Durchmesser von bis zu 60 Zoll, einschließlich einer Betonbeschichtung, die für die Verlegung von 48 Zoll Nord Stream 2 ausreicht. Sie sind mit sechs Schweißstationen, einer Teststation, zwei ZfP-Stationen und ausgestattet Beschichtung. Die Verlegegeschwindigkeit der Nord Stream 2-Gasleitung wird auf 1,5 km pro Tag geschätzt.

Dänisches Problem
Das Problem ist jetzt die Frage der dänischen Umweltgenehmigung und genauer die Aufzeichnung, wonach der Bau der Gasleitung südlich der Insel Bornholm von einer Einheit durchgeführt werden muss, die mit einem dynamischen Positionierungssystem ausgestattet ist. Es ist ein System, das einen stabilen Betrieb des Schiffes auf See ermöglicht, ohne dass Anker zur Bewegung und Stabilisierung verwendet werden müssen. Beide russischen Lastkähne haben weder das DP-System noch einen eigenen Antrieb. Für ihre Arbeit ist es notwendig, sogenannte zu helfen Verankerungsmaschinen, über die Sie unter BiznesAlert.pl mehr lesen können. Die Notwendigkeit, Einheiten mit dem DP-System zu verwenden, ist durch die Angst motiviert, nach dem Zweiten Weltkrieg versenkte Munition und chemische Waffen aufzunehmen. Der Hauptentladungsort dieser Mittel an der Ostsee war die Bornholm-Tiefe.

Im Januar gab Gazprom bekannt, dass es beabsichtige, bei der dänischen Energieagentur die Erlaubnis zur Änderung der Bestimmungen dieser Zustimmung zu beantragen. Die Änderung würde darin bestehen, die Verwendung von verankerten Schiffen für den Bau zuzulassen. Wie Verteidiger und Fortuna. Ende Januar gab der Sprecher der dänischen Energieagentur Ture Falbe-Hansen bekannt, dass die Agentur bisher keinen offiziellen Antrag auf Änderung der dänischen Entscheidung erhalten habe, die Agentur jedoch bereit sei, diese zu prüfen, wenn sie eingereicht wird.

Die Genehmigung zum Bau einer Gasleitung in der dänischen Zone mit Ankereinheiten ist möglich. Der Bau des ersten Nord Stream wurde zu mehr als 70 Prozent mit diesem Gerätetyp durchgeführt. Zu dieser Zeit arbeitete Castoro Sei, der zur italienischen Gruppe Saipem gehörte, in der dänischen Bauzone in Dänemark.

Geht der Schlafsaal Czerski an die Ostsee?
Die dritte Lösung ist die Verwendung des Schiffes der Czerski Akademik. Dieses Schiff, immer noch unter dem Namen Jacson-18, wurde in zwei Schritten gebaut. Die erste Etappe wurde 2007 auf einer chinesischen Werft in Tongzhou abgeschlossen. Schließlich machte sich das Schiff auf den Weg zur Werft Singapore Kwong-Soon. Im Dezember 2015 wurde Jacson 18 von der russischen Meżregiontruboprowodstroj (MRTS) von seinem ersten Eigentümer, dem nigerianisch-niederländischen Unternehmen STG, zurückgekauft. MRTS hat aus der Transaktion für die Gazprombank eine Garantie in Höhe von USD Mrd. erhalten. Im Jahr 2016 wurde Jacson 18 von Gazprom Fłot übernommen. Diese Transaktion wurde im Rahmen von US-Sanktionen motiviert, die 2014 gegen das Gazprom-Projekt im Gasfeld von Yuzhno-Kirinskoye eingeführt wurden. Amerikanische Sanktionen untersagten westlichen Unternehmen, sich an der Entwicklung dieses Projekts zu beteiligen.



Czerski Schlafsaal
Akademia Cherski fot. Alexey / MarineTraffic

Bis zur Einführung der US-Sanktionen Ende Dezember 2019 schien alles darauf hinzudeuten, dass der Czersk-Akademiker weiterhin Aufgaben für die fernöstlichen Projekte von Gazprom ausführen würde.

Ende Dezember kündigte Gazprom Fłot eine Ausschreibung für die Ausstattung des Schiffes mit Schweißgeräten im Wert von über 870 Millionen Rubel an. Der ursprüngliche Plan ging davon aus, dass die Ergebnisse am 22. Januar 2020 bekannt gegeben werden, aber schließlich wurde der Gewinner der Ausschreibung ohne Angabe seines Namens erst am 10. Februar bekannt gegeben. Es gab Stimmen, dass die Verschiebung dieser Frist mit dem Erscheinen des dritten Bieters verbunden war (der zuvor nicht beabsichtigt hatte, an dieser Ausschreibung teilzunehmen), der als Auftragnehmer für Modernisierungsarbeiten im Wohnheim Czersk ausgewählt wurde.

Am selben Tag verließ Czerski den Hafen von Nachodka, in dem er ab Oktober 2019 stationiert war. Sein ursprüngliches Ziel war Singapur, das am 22. Februar eintreffen sollte. Es wurde spekuliert, dass möglicherweise Singapur der Ort der genannten Modernisierung sein wird. Sie standen im Zusammenhang mit der Tatsache, dass die Werft in Singapur die Fertigstellung vornahm. Tatsächlich hat der Schlafsaal Czerski diesen Hafen nicht angefahren und setzt seine Reise weiter nach Westen fort. Der nächste im AIS erfasste "Ziel" -Hafen ist Colombo, Sri Lanka. Dies ist jedoch nicht sein endgültiges Ziel.

Solche Maßnahmen zielen wahrscheinlich darauf ab, die Unsicherheit so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, einschließlich Amerikaner, die Sanktionen gegen diese Einheit verhängen könnten, bevor sie die Ostsee anruft. Gazprom und die Nord Stream 2 AG schweigen zu den Fragen der Journalisten nach der Richtung, in die sich der Einzelne beweg  

27.02.20 20:17
2

2055 Postings, 2768 Tage exit58@raider

ist ja schön, dass Du mit den GP Aktien die Dir der Herr Margin nicht zwangsweise verkauft hat, auch mal Deinen so lange ersehnten und vielfach beschworenen "Verdoppler" beschert hat. Damit konntest Du wahrscheinlich noch nicht mal die Verluste aus Deinen hochhebeligen Optionscheinen auf den steigenden Ölpreis ausgleichen, der ja Deiner Meinung nach damals auch weit über die 100 USD gehen sollte. Jede Woche mussten wir uns im Brentforum anhören, dass die ganzen Zahlen zu den Lagerbeständen in USA gefaked seien. Jetzt wo Du einmal einen Gewinn eingefahren hast willst Du anderen erzählen wie Börse geht !?!?!
Mein Wellensittich und mein Goldfisch haben wahrscheinlich mehr Ahnung von der Börse als Du. Freu Dich über den Gewinn, investiere mit Sinn und Verstand (und nicht nur in eine Aktie - das ist wie Glücksspiel) und lasse die anderen in Ruhe. Du wirst den Kurs mit Deinen Posts hier weder nach oben und auch nicht nach unten beeinflussen können.

... und Wellenreiten funktioniert nach wie vor bestens auch bei GP obwohl ich da sehr wenig trade.
Du weißt ja dass mir viele kleine Gewinne lieber sind als ein großer Verlust, deshalb immer nur kleine Einsätze, damit wird man zwar nicht reich aber auf keinen Fall arm.

... so und nun setzt die Maske auf und geh an die Bar und trink einen, Rechnung kannst Du mir schicken, hab heute einen für meine Verhältnisse größeren Gewinn gemacht, da kann ich Dir mal einen ausgeben ;-)). Du bekommst ja keine Boni mehr oder wie auch immer Du die Dividende nennst.

 

27.02.20 21:05
1

78 Postings, 526 Tage ichunverbesserlichexit58 - alles was recht ist , erst heizt

raider  an wie verrückt   , freut sich wie ein Kind auf die Divi  ...  die Russen sind die Größten , der Westen doof

und Gazprom die beste  Firma der Welt !!!    

dann verkauft er und alles ist auf einmal nicht mehr wahr  !!!

wer raider hat braucht keine Feinde  ...grins !!!  

27.02.20 21:13

78 Postings, 526 Tage ichunverbesserlichSo neu ist das nicht

der Bäcker  Markus  , der jetzt Jan heißt ...   hat das schon vor Jahren mit seinem Börsenbrief vorgemacht .  Aber das raider  auch noch Leute verspottet die ihm auf dem Leim gegangen sind  ....  

27.02.20 21:24

7302 Postings, 1282 Tage raider7hi exit58

Eine Aktie die am fallen ist kann man nicht traden, da biste so oder so der verlierer,, nach oben ist eine andere Sache...

Und damit hier jederman Einschätzen kann womit wir es mit dem Corona Virus zu tun haben habe ich einen guten link dazu..

https://de.sputniknews.com/wissen/...coronavirus-infizieren-prognose/  

27.02.20 21:25
2

2013 Postings, 3154 Tage xraiCorona-Virus,,, die Lösung.....

27.02.20 21:50

7302 Postings, 1282 Tage raider7Lösung die 2te

https://translate.google.com/...bis-kills-coronavirus&prev=search

Cannabis könnte als Profiteur aus dieser Krise hervor gehen,,,, zb,,,, Aurora der 2 grösste hersteller

https://translate.google.com/...bis-kills-coronavirus&prev=search

 

27.02.20 22:03

2013 Postings, 3154 Tage xraiJungejunge,

der Dow......  

28.02.20 07:59
1

5729 Postings, 1121 Tage USBDriverJetzt brauche man starke Dividenden

28.02.20 09:20

1555 Postings, 2204 Tage tienaximmer ruhig bleiben

28.02.20 09:30

15 Postings, 220 Tage mika2mein Freund Raider

Raider du bist mein bester Freund. :-)  Dank deiner Infos hab ich wenigstens 5 von 8000 bei 6,75 über Bord geschmissen.  

28.02.20 09:49

189 Postings, 3160 Tage BlackBlueWer jetzt

nicht nachkauft oder einsteigt ist selber Schuld....  

28.02.20 09:50
1

2013 Postings, 3154 Tage xraijetzt fehlt noch

der Schock, wenn die USA betroffen sein werden, und dann kann man wieder einsteigen.....  

28.02.20 10:05

77 Postings, 135 Tage RusskiiVorsicht!

Wenn sich nächste Woche die Pandemie noch schneller und unkontrollierter ausbreitet, gibts hier nochmals deutlich tiefere Kurse. Und nicht vergessen. Nicht alles ist beimGazprom  auf die Corona Viren beschränkt. Der ohnehin (vor der Pandemie) schon extrem niedrige Gaspreis wird noch eine Weile wegen Überkapazität auf sortieren Niveau bleiben und bei der NS2 ist man im Moment auch nicht sicher wann es denn endlich weitergehen soll...  

Seite: 1 | ... | 1913 | 1914 |
| 1916 | 1917 | ... | 1960   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11