Gazprom 903276

Seite 2795 von 2893
neuester Beitrag: 02.12.21 02:34
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 72309
neuester Beitrag: 02.12.21 02:34 von: JAM_JOYCE Leser gesamt: 15931831
davon Heute: 6679
bewertet mit 125 Sternen

Seite: 1 | ... | 2793 | 2794 |
| 2796 | 2797 | ... | 2893   

30.10.21 09:40

64 Postings, 323 Tage QuantenMisfit

erzählt wieder aus seinem aufregenden Leben und seiner interessanten Gefühlswelt.  War klar, dass das kein Abschied für immer war. Er hat nicht einmal eine Woche durchgehalten. Wenn will er eigentlich von seinem Engagement in Gazprom überzeugen? Sich selbst?  

30.10.21 09:53
1

1014 Postings, 1395 Tage Gaz20EMisfit

...Geld entsteht ausschliesslich durch Arbeit..

Auf mich wirken Sie hochgradig nervös mit Ihrem Aktienengagement. Sonst würden Sie nicht permament Argumente formulieren, warum Ihr Depot so sicher oder gar anderen Portfolios ggü überlegen sei.

Meine Erfahrung lehrt mich, dass nicht unbedingt die Investoren das meiste Geld OHNE Arbeit machen, die sich mit Wirtschaft, Finanzkennzahlen und betriebswirtschaftl. Zusammenhängen auskennen sondern v.a. die komplett naiven und blinden, die nur gerade mit etwas Glück in die gerade in Mode befindlichen Aktien investieren ohne über Bewertungen und Zukunftsaussichten nachzudenken. In die Kategorie fallen auch die ganzen Kryptojünger. Kaufen diesen Schrott und dann geht das auch noch Tausende Prozent durch die Decke in kürzester Zeit. Als Goldinvestor dagegen schaut man seit Jahren in die Röhre. Kein Wertzuwachs, im Gegenteil. Obwohl der Würfel allen jemals geförderten Goldes auf der ganzen Welt immer noch deutlich unter 30x30x30 m Kantenlängen ist. Ohne Krypto wäre Gold m.E. mittlerweile beim zehn bis hundertfachen Preis.
Gazprom müsste zweifelsohne auch viel höher stehen im Vgl. zu anderen Vermögenswerten. Die Finanzströme fliessen aber aktuell nunmal hauptsächlich in amerikan.  Aktien und in Krypto und  heillos überteuerte Immobilien. In München soll man teilw. schon an die 30000 Euro den m2 Wohnfläche hinblättern. Das ist Geld durch Arbeit? Selten so gelacht. Bei Gazprom müssen wir kleinere Brötchen backen mangels institutioneller Investoren und Dank der westlichen Anti Russland Doktrin. Die absehbar hohen Dividenden der nächsten Jahre werden den Kurs aber vermutlich stützen und bei ersten Entspannungssignalen in der internat. Diplomatie kann es auch schnell mal einen kräftigen Schub nach oben geben. Aber daran ist derzeit eher nicht zu denken. Das Q3 Ergebnis, wenn auch nur RAS, hat dem Kurs erstmal gar nicht geholfen. Dann hoffen wir nun auf ein kurzfr. positives Ende mit NS2. Sollte doch endlich mal für Auftrieb bei der Aktie sorgen.  

30.10.21 10:02

1014 Postings, 1395 Tage Gaz20EQuanten

... sich selbst. Aber das ist psychologisch betrachtet an der Börse ein normales Anlegerverhalten - man sucht in den Tiefen des Internet nach Bestätigung für die eigenen Entscheidungen. Man sucht die Bestätigung auch durch ähnlich schreibende Foristen. Deshalb gibt es diese Foren erst. Ich nehme mich da nicht mal aus.  

30.10.21 10:03

1014 Postings, 1395 Tage Gaz20EKorrektur: permanent

das trifft man mit Handy schon mal die falsche Taste  

30.10.21 10:03

814 Postings, 224 Tage Misfit@Quanten Ich verstehe nicht,

was du gegen Gefühle hast? Nach Ansicht vieler Menschen, ist Börse zu einem sehr großen Teil nichts anderes als eine psychologische Veranstaltung. Gäbe es die Psyche, die Gefühle der Marktteilnehmer nicht, könnte man den Erfolg oder Misserfolg einer Investition womöglich mit mathematischer Genauigkeit ausrechnen. Das kann man aber nicht. Wegen der Gefühle. Möchtest du dich mit mir über deine Gefühle unterhalten?
Dann bitte per PN. Für dein ungestörtes Erlebnis hier im Forum möchte ich dich darauf hinweisen, dass du mich ganz einfach auf deine Ignorierliste setzen kannst. So, wie ich das jetzt mit dir tun werde.
Viel Erfolg mit deiner Anlagestrategie, die meint, die Psychologie der Marktteilnehmer ignorieren zu können.  

30.10.21 10:13

814 Postings, 224 Tage Misfit@Gaz20E So leid es mir tut,

aber ich wüßte nicht, dass ich zu einer Investition in Immobilien, Krypto oder Gold geraten hätte. Überhaupt habe ich noch niemandem zu etwas geraten. Ich dachte, solche Foren sind dazu da, sich gedanklich auszutauschen? Wer an meinen Gedanken kein Interesse hat, darf meine Posts doch gern ignorieren, wie auch ich den einen oder anderen Foristen ignoriere.
Zu dem von dir (ich bleibe bei dem freundlichen du) hervorgehobenem Satz: Ja, ich bleibe dabei: Geld entsteht ausschließlich durch Arbeit. Wie es sich nach der Kreditvergabe in der Gesellschaft verteilt, das ist eine ganz andere Frage.  

30.10.21 10:22
1

1212 Postings, 1191 Tage DocMaxiFritzAlternative Gaslieferanten...

wer sucht - der findet.
Vielleicht werden die Freiheit liebenden Weltbeglücker aus Amerika den Energie hungrigen Moldawiern ihr Fracking-Gas per Tanker klimaschonend und spottbillig liefern i.S. von Moldawien first?
Wahrscheinlich genauso günstig, oder sogar preiswerter als nach Polen.
Die werden sich noch umschauen und den verpassten Möglichkeiten der rechtzeitigen Langzeitvertrag-Abschlüsse mit dem einzigen zuverlässigen und lieferbereiten Produzenten = GP, nachtrauern.
Aber die Russen sind eher nicht nachtragend, falls die aufgelaufenen Schulden bezahlt werden und neue Abkommen (zu den aktuell geltenden Preisen) unterzeichnet werden, können sogar die bisherigen "faulen" Kunden weiter/neu versorgt werden.
Aber selbstverständlich können sie auch ihr Gas auf dem Weltmarkt kaufen und das "supergünstig".
Die Freiheit - nehme ich mir.
Aber - woher nehmen und nicht stehlen?


"Der russische Erdgaspreis für Moldawien könnte 500-600 USD pro 1.000 Kubikmeter erreichen – Quelle
Die Quelle gab an, dass Moldau im Rahmen eines neuen Fünfjahresvertrags mit Gazprom auch plant, seine in den letzten Jahren angehäuften "historischen Schulden" aus den russischen Erdgaslieferungen zurückzuzahlen

© Dmitriy Feoktistov/TASS
CHISINAU, 30. Oktober. /TASS/. Der Preis für die russischen Erdgaslieferungen nach Moldawien im Rahmen eines neuen Vertrags mit dem russischen Energieriesen Gazprom wird wahrscheinlich auf 500-600 USD pro 1.000 Kubikmeter steigen, sagte eine Quelle aus der Nähe der Situation am Samstag gegenüber TASS.

Gazprom gab am späten Freitagabend bekannt, dass ein Vertrag über Russlands Erdgaslieferungen an Moldawien ab dem 1. November um fünf Jahre verlängert wurde.

„Ab 2021 werden die Kosten der Erdgaslieferungen während einer frostfreien Jahreszeit auf Basis eines Marktpreises berechnet, wenn die Nachfrage nach Erdgas gleichzeitig mit seinem Preis sinkt und dann auf eine Situation am Markt für Dieselheizöl und Heizöl hilft dem Land, Geld zu sparen", sagte die Quelle.

"Aber während früher Vorteile für alle Mengen des gelieferten Gases in Kraft waren, sieht ein neuer Vertrag vor, dass das Land im Eröffnungs- und Schlussquartal des Jahres 70% des Volumens an den Ölpreis gebunden kaufen wird, während der Rest der Menge basierend auf dem Marktpreis geliefert werden würde", fuhr die Quelle fort. "Im zweiten und dritten Quartal des Jahres werden 30% des gesamten Gasvolumens an den Ölpreis gebunden und der Rest [des Volumens] - basierend auf Marktpreisen - gekauft."

Er sagte auch, dass "in Anbetracht der aktuellen Marktlage neue Änderungen zu einer doppelten Preiserhöhung im Vergleich zur vorherigen Formel führen könnten und sich auf 500-600 USD pro 1.000 Kubikmeter belaufen können."

Die Quelle gab an, dass Moldawien im Rahmen eines neuen Fünfjahresvertrags mit Gazprom auch plant, seine in den letzten Jahren angehäuften "historischen Schulden" aus den russischen Erdgaslieferungen zurückzuzahlen.

"Moldawien verpflichtet sich, seine historischen Schulden für die russischen Erdgaslieferungen der letzten Jahre im Rahmen eines neuen Vertrages mit Gazprom zu begleichen, der für einen Zeitraum von fünf Jahren geschlossen wurde", sagte er.

„Die Schulden belaufen sich derzeit auf etwa 700 Millionen US-Dollar, einschließlich überfälliger Zinsen, und Moldawien bestand zuvor auf der Prüfung der Schulden“, fügte die Quelle hinzu.

Situation mit Gaslieferungen nach Moldawien
Im Jahr 2020 lieferte Gazprom 3,05 Mrd. Kubikmeter Gas nach Moldawien, das sind 5,5% mehr als 2019 (2,89 Mrd. Kubikmeter). Derzeit herrscht in Moldawien eine Gasknappheit, da der Vertrag mit Gazprom Ende September ausgelaufen ist. Die Verhandlungen der Republik über einen langfristigen Vertrag mit Gazprom dauern an.

Der russische Gasriese fordert Moldawien auf, seine Schulden in Höhe von 709 Mio. Gazprom ist auch bereit, einen Rabatt von 25 % auf Gas zu gewähren, aber Moldawien ist noch nicht bereit, davon zu profitieren.

Während der Verhandlungen verlängerten die Parteien den aktuellen Gasliefervertrag bis Ende Oktober. In diesem Monat importiert Moldawien Gas zu einem Marktpreis von etwa 790 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter. Chisinau strebt an, die Gaskosten auf durchschnittlich 200-300 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter zu senken. Im vergangenen Jahr zahlte das Land durchschnittlich 148 US-Dollar für das gleiche Volumen. Gazprom ist bereit, den Vertrag für November zu verlängern, wenn Moldawien die Lieferungen im September und Oktober vollständig bezahlt. Derzeit haben einige Unternehmen Moldawiens auf Heizöl umgestellt, und im Land wurde der Ausnahmezustand verhängt. Der ehemalige Sowjetstaat hat begonnen, nach einem alternativen Gaslieferanten zu suchen.

Der jährliche Erdgasbedarf Moldawiens wird auf etwa 1,3 Mrd. Kubikmeter geschätzt, zusammen mit dem Bedarf aus Transnistrien beläuft sich der Bedarf auf etwa 2,9 Mrd. Kubikmeter. Die Republik kauft Treibstoff von Gazprom und transportiert ihn durch das Territorium der Ukraine. Derzeit haben einige Unternehmen Moldawiens auf Heizöl umgestellt, und im Land wurde der Ausnahmezustand verhängt. Der ehemalige Sowjetstaat hat begonnen, nach alternativen Gaslieferanten zu suchen."

 

30.10.21 10:27
3

54684 Postings, 2747 Tage Lucky79Heuer wirds brenzlig...

Gas zum Heizen.....
Gas zum Verstromen...
Gas für chemische Industrie

überall brauchen wir Gas....

Wie lange reicht Russlands Gasvorkommen...???

Wird der Preis dann nicht noch weiter steigen, wenn Nachfrage sich weiter erhöht...

Derzeit erledigen 30..40% unserer Stromerzeugung die KOHLEKRAFTWERKE...

Wenn die abgeschaltet werden... kann man sich ausmalen, wieviel Gas benötigt wird,
diese Lücke zu schließen.  

30.10.21 10:31
2

814 Postings, 224 Tage MisfitGaz20E Ich möchte daran erinnern,

dass die Krypto-Geschichte noch nicht zu Ende geschrieben ist. Für mich ist das ein klassisches Ponzi-Schema. Wenige Gewinner, ungleich mehr Verlierer. Trotzdem steht es jedem frei, sich daran zu beteiligen. Was das Gold angeht, sehe ich darin den Beweis, dass die Seltenheit eines Assets noch lange nichts über dessen Wert aussagt.
Meine Fußnägel gibt es auch nur zehnmal auf dieser Welt. Dass sie wertvoll sein sollen, wäre mir neu.
Gold und Krypto sind diesbezüglich nicht weit auseinander, weshalb sie nicht selten gleichzeitig erwähnt werden (wobei es mich amüsiert, wenn Friedrich von Kryptowährungen als Sachwerten spricht). Ohne eine entsprechende Nachfrage, führt selbst übermäßiges Gelddrucken nicht zu einer Inflation, nicht einmal zu einer Preissteigerung. Insofern ist nicht das Gold daran Schuld, dass es nicht im Preis steigt, sondern die geringe Nachfrage. Und ganz ehrlich? Obwohl ich ein paar Unzen Gold besitze, weiß ich nicht wirklich, was ich damit machen soll. Beim Gas hingegen, fallen mir eine ganze Menge Menschen ein, die es gebrauchen können bzw. nachfragen.
Darum bin ich die so langweilig Anlage "Gazprom" investiert.
Nervös macht mich das keineswegs. Als alter Mann habe ich einfach viel Zeit und Spaß daran, meine Erfahrungen zu teilen. Haben die Grünen das jetzt etwa auch schon in die Liste der Dinge aufgenommen, die nicht mehr gewünscht sind?  

30.10.21 10:59

3208 Postings, 537 Tage SousSherpaHearing U.S. Engagement in the Western Balkans

U.S. Engagement in the Western Balkans - Subcommittee: Europe, Energy, the Environment and Cyber
ab Minute 106 https://youtu.be/Re3vIJex4VA?t=3980  

30.10.21 11:02
2

3208 Postings, 537 Tage SousSherpaG20 Gipfel eröffnet

Der russische Präsident Wladimir Putin wird per Videolink an den Gipfeltreffen teilnehmen. Sein Vortrag wird in zwei Sessions erwartet: ?The Global Economy and Global Health? und ?Climate Change and the Environment?.
https://tass-ru.translate.goog/tag/...p;_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui  

30.10.21 11:04
2

428 Postings, 206 Tage moonbeamTheater

Sous, Misfit, USB, das sind vermutlich ganz normale Redakteure, die hier die mediale Präsenz ihrer jeweiligen Auftraggeber erweitern,
Also russische Informationsdienste, Identitäre und merkwürdiger Weise neuerdings auch der deutsche Wetterdienst?
Das Maskottchen Raider hat wohl gerade einen freien Tag. Aktuell 2800 Posts seit 2007,
Nur mal zum Vergleich:
BP hat 715 seit 2008;
BASF hat 258 seit 2006;
Shell hat 333 seit 2008...
Hier werden teilweise im Minutentakt seitenlange Textbausteine produziert, das ist ein Fulltimejob....
Und natürlich alles nur Theater, mit einigen wilden Kursfantasien in den Werbepausen...
Die Kurzform des Theaterstücks:
Erster Akt,
Als Diktatur braucht Russland regelmäßig Brot und Spiele. Also hier und da einen kleinen Krieg und zum Broterwerb werden die nationalen Resourcen verscherbelt.
Zweiter Akt
Wegen der Erneuerbaren, entsteht die Angst, dass der Westen bald kein Gas mehr kaufen wird. Was kann man tun?
Westliche Klimapolitik diskreditieren und natürlich den Preis hochtreiben. Der Westen spielt mit und tut so als bleibt dies unbemerkt.
Dritter Akt
Die ambitionierten Klimaziele des Westens sind nicht billig und erfordern zusätzlich massiven strukturellen Wandel. Hohe Energiepreise sind da ein willkommener Baustein. Alle Akteure können sich nun erstmal prima schuldzuweisen, verspotten, sanktionieren, ...
Schlussakt
Happy End? Der gute Russe senkt die Gaspreise, was er sowieso getan hätte, da er auf eine funktionierende Wirtschaft angewiesen ist. Der Westen kann nun gesichtwahrend russisches Gas kaufen und die Energiewende wird erstmal etwas verschoben, was auch schon vorher klar war.

Für mich ergibt sich aus den diversen Informationen folgendes Bild von Gazprom.
Diese Firma handelt nicht wirtschaftlich, sondern ist mediales Vehikel der russischen Politik. Die Preise folgend nicht der Ökonomie, sonder den Wünschen Putins. Und folgerichtig gilt dies auch für den Kurs, wie man gerade sehr schön sieht, hohe Gewinne haben wenig Einfluss!
Erst, nach der großen Versöhnungsszene im Schlussakt, wenn Putin und GP wieder zu den halbwegs Guten zählen, geht es wieder rauf.  Ich hoffe  also auf dieses Happy End!




 

30.10.21 11:06
1

1266 Postings, 289 Tage ST2021Gold

MISFIT für mich ist es ein muss etwas Gold als Beimischung es ist ganz egal wo der Kurs steht von Gold. Und Gold wir in Krisenzeiten immer an wert bleiben . Es gibt Menschen die erfreuen sich an teure Bilder und ich halt an Gold als Beimischung.    

30.10.21 11:20
1

814 Postings, 224 Tage MisfitST2021 Es gibt Menschen,

zu denen ich mich auch zähle, die Gold als nicht sehr gutes Asset in Krisenzeiten sehen. Um sein Geld über eine Krise hinwegzuretten, ist es dagegen womöglich geeignet. Das führt aber hier zu weit. Gold ist eine eigene Welt, die mich nicht wirklich fasziniert. Das Argument der "Beimischung" kenne ich auch, weshalb ich Gold gekauft habe. Wenn ich mir die Handelskosten ansehe, kann ich gut verstehen, warum Krall und Co. zu Gold raten... ;-)
Ich denke darüber nach, die jetzt wohl etwas steigenden Preise dafür zu nutzen, mich vom Gold zu trennen. Nur meine Meinung.  

30.10.21 11:27
10

291 Postings, 951 Tage SchnorchelhorcherMoonbeam

Da liegst du falsch.  Sous, misfit, usb sind keine Redakteure sondern ganz normal denkende Menschen,  nicht so wie du, wo man immer wieder heraus hört wie du gestrickt bist.  Deine Kommentare zu lesen ist das selbe, als wenn ich mir täglich 10x die Propaganda Nachrichten von ARD ZDF reinziehe und als Highlight noch Anne Will schaue  

30.10.21 11:33
3

3208 Postings, 537 Tage SousSherpaWas die USA für Europa plant - US Atomenergie 2.0

Das US Außenministerium gab zu, dass die Gaskrise nicht durch die Handlungen Russlands verursacht wurde: "Sind wir ehrlich, Russland hat keine Gaskrise in Europa verursacht. Es passierte wieder aufgrund einer Reihe von Faktoren. Einige davon waren nicht zu kontrollieren." Unter ihnen nannte er kaltes Wetter.
https://tass-ru.translate.goog/ekonomika/...r_hl=de&_x_tr_pto=nui

Und dazu zitiert aus dem Online Press Briefing mit Amos Hochstein, Senior Advisor for Global Energy Security
https://www.state.gov/...n-senior-advisor-for-global-energy-security/
Frage: Kann US LNG oder gibt es Dinge, die die Regierung der Vereinigten Staaten tun kann, um die Krise in Europa zu unterstützen?
Antwort Hochstein: Also, sehen Sie, ich denke, dass die USA eine beträchtliche Menge an LNG haben, die auf den Markt strömt. Die US-Regierung gibt unseren Unternehmen keine Anweisungen, an wen sie verkaufen. Wir bieten die Lizenzierung sowohl für Länder mit Freihandelsabkommen als auch für Länder ohne Freihandelsabkommen, und dann unterzeichnen die Unternehmen Verträge und verkaufen diese Mengen auf dem Markt. Ich bin also nicht in der Lage, Unternehmen zu sagen, an wen sie verkaufen sollen.

Frage: Betrachten die USA Atomenergie als grüne Energie?
Antwort: Wie Sie wissen, haben amerikanische Unternehmen, mit Unterstützung der US-Regierung, Absichtserklärungen und Vereinbarungen mit einer Reihe von europäischen Ländern, einschließlich der Ukraine, unterzeichnet, um den Ausbau, die Sanierung und die Modernisierung der Kernenergie voranzutreiben, Kraftwerke, zusätzliche Kernenergie für das eigene Land und ihre Stromnetze zu liefern. Das ist eine Form von sauberer Energie, die in ziemlich großem Maßstab eingesetzt werden kann. Und wenn man sich sowohl die aktuellste und neueste Technologie der Kernenergie ansieht, einschließlich der kleinen modularen Reaktoren, die offensichtlich der nächste technologische Durchbruch ist, der noch nicht in die Praxis umgesetzt wurde, aber wir denken, dass es eine Reihe von Stellen gibt auf der ganzen Welt wären das gute Gelegenheiten dafür.  

30.10.21 11:35
3

1266 Postings, 289 Tage ST2021???

MOONBEAM und den Gaspreis das der so hochgeschossen ist hat aber etwas mit der USA zu tun wenn du das alles richtig verfolgt hast. Der Ami hat seine Fracking Gas nicht an Europa verkauft sondern nach Asien geschickt weil sie mehr bezahlt haben. Daraufhin kam es in Europa langsam dazu  das wir weniger Gas bekamen und dann haben die Medien ihren Rest dazu getan so das es zu den hohen Gaspreise kam. Ich kann nur nach meiner Einschätzung sagen man soll nicht immer auf den bösen Russen schimpfen wir werden von den Medien manipuliert Gazprom hat immer geliefert und es wurde mehr geliefert. NST2 wollte der Ami nicht und sehr viele sind dann mit auf den Zug aufgestiegen aber wer es realistisch sieht wir brauchen  NST2 und selbst die Grünen wissen es.  

30.10.21 11:36
2

143 Postings, 64 Tage Vollgas70Exakt so läuft der Hase

Die Kommentare der hier verfassenden Vollzeitredakteure werden von Alexej Milker höchstpersönlich gegengelesen und dann zu einem fulminant hohen Preis pro Zeile vom Kreml vergütet.
Nichts Besseres kann Gazprom geschehen, als dass die hier mitlesenden Foristen, nebst ihrem zusammengenommen 2 Millionen Euro Privatvermögen, durch zusätzlich animierte Aktienkäufe den Firmenwert von Gazprom ins Weltall katapultieren.  

30.10.21 11:43

1266 Postings, 289 Tage ST2021???

SCHNORCHELHORCHER so ist es wie du schreibst  

30.10.21 11:44
2

3208 Postings, 537 Tage SousSherpaYamal Pipeline gestoppt?

Was ist mit der Yamal Pipeline los https://transparency.entsog.eu/#/map  

30.10.21 11:59

428 Postings, 206 Tage moonbeamSt2021

Mit USA haste auch Recht, aber verstehe meinen Post bitte nur als Stichpunkte, es ist mir unmöglich hier das gesamte Bild vollständig wiederzugeben, zeitmäßig, platzmäßig und auch  sinnmässig ist das hier nicht die richtige Ebene. ..  

30.10.21 11:59
2

3208 Postings, 537 Tage SousSherpaYamal Pipeline gestoppt

Das Pumpen von Gas nach Europa durch die Jamal-Europa-Pipeline wurde gestoppt. Reverse Flow hat in die entgegengesetzte Richtung begonnen.
https://tass-ru.translate.goog/ekonomika/...r_hl=de&_x_tr_pto=nui  

30.10.21 12:01
2

350 Postings, 2189 Tage hsv18879M Zahlen

@sous Danke für die Verlinkung mit den Zahlen.

Die sind ja wirklich BOMBE! So starke Zahlen. Das dürfte wirklich auf eine sehr ertragreiche Dividende hinauslaufen.

Stark.  

30.10.21 12:21
3

3208 Postings, 537 Tage SousSherpaUS LNG auf den 2. Blick (cont.)

@St2021: es ist sogar noch viel perfider, da die USA mit ihren neuen Arbitrage Tradingmodellen und Free on Board Lieferverträgen ganz bewußt Europa gegen Asien ausspielen und Europa mißbrauchen. Die wilde Achterbahn mit Preisexplosion auf $2000 USD haben wir dieser Casino Zockereie im Gashandel zu verdanken, als die Hedges durch die Margin Calls hochgingen. Wie schon mal geschrieben, hier vorher mit Straddles long zu gehen, war die beste Absicherung.
https://timera-energy.com/wp-content/uploads/2021/10/chart2-1.png

Wer sich in "US LNG auf den 2. Blick" einlesen will:
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2746#jumppos68664
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2731#jumppos68290
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2731#jumppos68284
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2590#jumppos64769
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2572#jumppos64325
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2756#jumppos68901  

30.10.21 12:29

6928 Postings, 916 Tage immo2019Yamal Pipeline gestoppt

was bedeutet das?  

Seite: 1 | ... | 2793 | 2794 |
| 2796 | 2797 | ... | 2893   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln