finanzen.net

Alle kuschen vor US-Faschismus

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 21.10.16 10:25
eröffnet am: 03.07.13 08:04 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 92
neuester Beitrag: 21.10.16 10:25 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 8924
davon Heute: 4
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

03.07.13 08:04
28

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtAlle kuschen vor US-Faschismus

Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul hat vor dem Faschismus
in den USA gewarnt. Augenscheinlichstes Symptom dieses Faschismus ist die
Zusammenarbeit von US-Unternehmen wie Google, Microsoft, Apple, Facebook
usw. mit den US-amerikanischen Geheimdienten. Während sie sich öffentlich
als Befreier und Beglücker der Menschheit darstellen, sind es tatsächlich Spitzel-
Unternehmen, die die Daten vollständig der NSA zur Verfügung stellen gegen
entsprechende Vorteile durch den US-Staat. Dabei scheut der US-Staat die
Wahrheit wie der Teufel das Weihwasser. Denn es werden nicht nur belang-
lose Daten gespeichert, sondern in ganz großem Maßstab Industriespionage
zu Lasten anderer Länder betrieben und darüber hinaus die Gesetze dieser
Länder verletzt. Der Spitzel-Staat DDR ist im Vergleich zu USA und GB harmlos.

Dabei ist es ein Hohn, dass der Spitzel- und Folter-Präsident der USA von
Freiheit und Abrüstung schwadroniert und er in den Medien als Messias ge-
feiert wird. Denn tatsächlich begehen die USA mit dem Drohnen-Einsatz in
Afghanistan und Pakistan, der vor allem unter den Zivilisten für Opfer sorgt,
laufend Kriegsverbrechen. Natürlich sollen auch die Kriegsverbrechen geheim
gehalten werden. Deshalb werden Informationsüberbringer in Gefängnisse
gesteckt und gefoltert (wie Manning) oder gezwungen in Botschaften um
Asyl nachzusuchen (wie Assange).

Ein ähnliches Schicksal droht Snowdon. Es ist dabei abzusehen, dass kein EU-Land
bzw. Eurozonen-Land ihm Asyl gewähren wird. Der bolivanischer Präsident
Morales musste in Wien notlanden, weil Snowdon an Bord seiner Maschine
vermutet worden ist und er deshalb von den Bananenrepubliken der USA
Frankreich und Portugal keine Überflugrechte erhielt. Freiheit und Asyl.
Alles nur hohles Gerede. Im Ernstfall kuscht die sogenannte freie Welt
vor dem (US)Faschismus. Seit Nazi-Deutschland hat sich eigentlich nicht so
viel verändert.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
66 Postings ausgeblendet.

06.11.13 20:28
2

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtMerkel kuscht vor dem US-Faschismus

http://www.faz.net/aktuell/...ei-kein-asyl-fuer-snowden-12647804.html


NSA-Spähaffäre Regierung: Es bleibt dabei ? kein Asyl für Snowden

04.11.2013 ·  Regierungssprecher Seibert hat klargemacht, dass Edward Snowden kein Aufenthaltsrecht in Deutschland bekommen soll. Bündnisinteressen hätten Vorrang und würden das Handeln von Kanzlerin Merkel weiterhin leiten.
 

06.11.13 20:52
1

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtAuch die SPD zieht den Schwanz ein,

nachdem sie vorher große Töne gespuckt hat.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...agt-werden-a-932162.html

Berlin - Der Bundesinnenminister lehnt es ab. Die Unionsfraktion. Auch der künftige Koalitionspartner SPD, im Sommer noch forsch an der Spitze der Aufklärer, hat jetzt erkennbar damit Probleme: Politisches Asyl für den US-Whistleblower Edward Snowden wird es vorerst nicht geben. "Eine Befragung in Deutschland steht im Augenblick nicht zur Debatte", erklärte nach der Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums dessen Vorsitzender Thomas Oppermann.  

29.10.14 21:20
1

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtSnowden hat sein Leben riskiert

http://www.cicero.de/salon/...nowden-enthuellerin-laura-poitras/58379

Laura Poitras: Lassen Sie mich ein Stück zurückgehen. Er schrieb mir erstmals im Januar 2013 anonyme E-Mails. Im Februar war ich von seiner Glaubwürdigkeit als Quelle überzeugt: Das könnten wirklich große, aber auch gefährliche Enthüllungen werden. Aber ich dachte in dieser Phase, dass er anonym bleiben und ich ihn niemals treffen würde. Das war mein Eindruck von ihm. Doch im April sagte er: ?Ich werde meine Identität bekannt geben. Ich werde die Verantwortung übernehmen. Ich möchte keine massive Untersuchung lostreten, die viele unbeteiligte Leute mit hineinzieht.? In diesem Fall, sagte ich ihm, musst du mich treffen. Mich und meine Kamera. Du solltest erklären, warum du dieses Risiko auf dich nimmst. Und seine Antwort war: ?Nein, ich will nicht die Geschichte sein. Es geht nicht um mich.? Er fürchtete, dass uns bei einem möglichen Treffen Regierungsbeamte überfallen und die Berichte stoppen könnten. Ich versicherte ihm, dass das nicht passieren würde.
Das war der Kontext ? und schließlich stimmte er dem Treffen ja auch zu. Was er tat, machen nur wenige Menschen. Fast niemand würde wie Snowden sein Leben riskieren, um etwas zu enthüllen. Darum geht es für mich in seinem Porträt. In dem Film geht es nicht um seine Hintergründe, seine Kindheit. Mich hat interessiert, warum jemand alles aufgibt, nur um Informationen preiszugeben.  

29.10.14 21:27

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtNPD und Hooligans sind nicht ungefährlich,

aber im Vergleich zum US-Faschismus sind sie harmlos. Aber auch hier zeigt sich
wieder, wenn es Ernst wird, haben nur wenige den Mut gegen einen machtvollen
Faschismus aufzutreten. Seit Adolf hat sich nicht viel verändert.  

29.10.14 21:39
2

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtKein Land in Europa - ausgenommen Russland -

wagt es, Snowden Asyl zu gewähren aus Angst vor den USA. Deutlicher kann sich
nicht manifestieren: Alle Staaten Europas mit einer Ausnahme kuschen vor dem
US-Faschismus.  

29.10.14 21:48

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtDamit wird auch deutlich,

dass die Staaten Europas im Wesentlichen Satelliten-Staaten der USA sind, die die
Richtung bestimmt.  

29.10.14 21:51
1

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtDer Pluralismus ist nur vorgetäuscht,

um behaupten zu können, die gesamte westliche Weltgemeinschaft... Dabei bestimmt
die USA, die anderen dürfen ein bisschen gackern, aber in Wirklichkeit gelten nur
die amerikanischen Interessen und sonst nichts.  

29.10.14 21:54

129861 Postings, 5722 Tage kiiwii...ist das Black Poppe oder Rubensrembrandt ?

28.05.15 17:31

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtHau ab!

Heute große konzertierte Aktion von US-Staatsanwältin und Mainstream-Medien
gegen Fifa und Blatter, weil sie nicht dem US-Befehl nachgekommen sind,
die Fußball-WM in Russland rückgängig zu machen.  

28.05.15 17:34

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtÄhnlich wie in Ukraine

versucht die USA einen Putsch durch eine US-Marionette, nämlich Prinz Ali,
der in den USA studiert hat. Prinzen sind für ihre natürliche demokratische
Grundgesinnung bekannt.  

28.05.15 17:37

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtUS-Justiz, US-Sponsor-Wirtschaft

und Mainstream-Medien arbeiten wieder einmal zusammen, wie es sich für
den Faschismus geziemt.  

28.05.15 17:39

68116 Postings, 5735 Tage BarCodeHier noch eine kleine Auswahl weiterer

Threads von dir, wo du diesen Skandal der Eroberung der FIFA durch den US-Imperialismus unbedingt auch noch unterbringen solltest:

http://www.ariva.de/forum/...rch_result=postings&go=Suche+starten
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

28.05.15 17:40

68116 Postings, 5735 Tage BarCodeWenn schon Wahn, dann richtig!

Let it roll!
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

28.05.15 17:41

68116 Postings, 5735 Tage BarCodeIch berichtige:

den faschistisch-kriminellen US-Imperialismus
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

28.05.15 17:43

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtNun versuch doch nicht davon abzulenken,

dass du ein Banken-Lobbyist bist.  

28.05.15 17:44

68116 Postings, 5735 Tage BarCodeWieso ablenken?

Ich bin doch bekennender Kapitalistenknecht und Bankenfetischist!
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

28.05.15 17:45

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtEben,

deshalb deine Desinformationen hier.  

28.05.15 17:48
1

35706 Postings, 5783 Tage TaliskerAber zum Glück hat

so ein Subjekt wie BarCode keine Chance. Sendungsbewusstsein und Missionsgedanke sind stärker:
http://www.ariva.de/forum/...rembrandt&page_size=25&type=last
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

28.05.15 17:50

68116 Postings, 5735 Tage BarCodeWieso eben?

Ich tu doch gar nicht ablenken!
Btw: Wenn ich je diese Aufgaben, die du mir zweist, erfüllen wollte, würde ich dich als Gehilfen anheuern! Du müsstest einfach so weitermachen wie bisher! Einen besseren Verbündeten kann man ja kaum bekommen: Kritiker an Euro, Fed, Banken, USA - alles Irre! Guckt euch doch dem seinen Amoklauf mal an!
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

28.05.15 18:01

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtUSA in den größten IOC-Skandal verwickelt

http://www.diplom.de/e-book/223617/...be-der-olympischen-winterspiele

Mitglieder des IOC haben mit Verantwortungsträgern eines Bewerbungskomitees um eine Olympia-Ausrichtung gedealt. Hierbei ist das Jahr 1995 von entscheidender Bedeutung, da damals die Spiele vergeben wurden. Der Skandal um die Olympiastadt hat das IOC in seinen Grundfesten erschüttert und in die größte Glaubwürdigkeitskrise seiner über 100-jährigen Tradition gestürzt. Die Wahl wurde durch Bestechung vorangetrieben. „Jahrelang herrschten sie wie die Götter über die olympische Bewegung. Und immer umgab die Mitglieder des IOC der Geruch von Vetternwirtschaft und Korruption. Jetzt liegen erstmals Beweise vor“ (ROSENAU). In dem Bemühen die Winterspiele 2002 nach Salt Lake City zu holen, wurden die Grenzen des Statthaften weit überschritten.  

28.05.15 18:03

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtUSA missbrauchen ihre Justiz,

um den Sport zu politisieren.  

21.10.16 10:15

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtCeta und TTIP könnten als Ausdruck von

Faschismus angesehen werden. Insbesondere die Investitionsschutzabkommen könnten
als Ausdruck von Faschismus angesehen werden.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ceta-101.html

Dabei soll es Investoren die gleichen Rechte eröffnen wie TTIP. Dem ARD-Hauptstadtstudio liegt der ausgehandelte Vertrag von etwa 1500 Seiten exklusiv vor.

Und Kritik gibt es auch daran reichlich: besonders an den sogenannten Investor-Staat-Schiedsstellen. Diese ermöglichen es Konzernen, einen Staat vor einer geheim tagenden Schiedsstelle zu verklagen. Der Investor soll damit die Möglichkeit haben, gegen Gesetze und Maßnahmen der Regierung vorzugehen, die die Gewinnchancen seiner Investitionen stark einschränken.
Philip Morris klagt auf Schadensersatz für Schockbilder  

21.10.16 10:25

40702 Postings, 4188 Tage RubensrembrandtZwar ist die Schiedsgerichtsbarkeit inzwischen

modifiziert worden, aber die Klagemöglichkeit der Konzerne gegen Staaten auf hohe
Schadensersatzleistungen besteht weiterhin.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, hokai, Radelfan, SzeneAlternativ, Versäger

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Infineon AG623100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Netflix Inc.552484