finanzen.net

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 545
neuester Beitrag: 23.09.20 21:53
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 13607
neuester Beitrag: 23.09.20 21:53 von: josselin.beau. Leser gesamt: 2964730
davon Heute: 5
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
543 | 544 | 545 | 545   

25.03.12 23:31
52

1736 Postings, 3112 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
543 | 544 | 545 | 545   
13581 Postings ausgeblendet.

10.09.20 21:47

1748 Postings, 5380 Tage muppets158Hallo chaipi

dass es danach steigt, wird sicherlich nicht passieren. Man kauft halt kursschonend zu. Das ist das gute Recht der Firma die Aktien günstig am Markt zu kaufen. Kann ja jeder andere auch machen...  

11.09.20 06:26
1

54 Postings, 2042 Tage corgi12Freenet fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen (natürlich vor Corona).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 3,73 auf 3,89 verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Hier gibt es nichts zu berichten; dass optisch verbesserte Finanzergenis von -3% auf -1% ist auf Einmalaufwendungen aus dem Erwerb von Ceconomy-Anteilen in 2018 zurückzuführen.

Negativ: Durchgängig liegen relevante Kennzahlen wie Liquidität (Liq I und Liq II), Rohertrag II, ROI im leicht roten Bereich. Einzig die Eigenkapitalquote (zwar nachlassend mit -1,18%) konnte sich trotz der erstmaligen Aufnahme der Leasingverbindlichkeiten in Höhe von 553 Mil. Euro erstaunlich gut halten.

Resume: Ein im Grunde solides Unternehmen, dass bilanziell in 2019 etwas schwächelt. Auf Grund der regulierten Branche fehlt sicherlich die Wachstumsphantasie.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Infineon und Freenet.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
freenet_2018_2019.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
freenet_2018_2019.jpg

11.09.20 08:42

529 Postings, 2515 Tage chaipiHey muppets

Das es danach steigt, habe ich auch nicht geschrieben.
Ich meinte nur, dass es durch das ARP steigt und der Kurs am Ende höher steht als zu Beginn. Natürlich wird das überlagert durch gute/schlechte Zahlen, Entwicklungen und äußere Einflüsse.
Wenn Aktien für 100 Mio. vom Markt genommen werden, muss das den Kurs positiv beeinflussen.  

11.09.20 09:20
1

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60chaipi

Das sollte theoretisch so sein.  

Aber es scheint immer noch eine relativ große Bereitschaft seitens der Freenet-Aktionäre zum Verkauf ihrer Aktien zu bestehen.

Sei es, um kurzfristige Gewinne zu realisieren oder weil sie kein Wachstumspotenzial erkennen können.

Gab in den 80er Jahren oder so mal den Spruch "Stell´ dir vor es ist Krieg und keiner geht hin !" In Anlehnung daran "Stellt euch vor alle Verkaufsorder der Freenet-Aktionäre  werden gelöscht und die Bank kann nicht kaufen!"  Kein ARP mehr?!  Dafür dann Sonderdividende?  

Wenn 100 Mio Euro auf 128 Mio Aktien ungelegt werden sind das 78 Eurocent/Aktie. Wieviel bringt da das ARP langfristig beim EPS?  Dauert Jahre bis die "Sonderdividende von 78 Cent" erreicht ist!

Leider bleibe ich bzgl. der langfristigen Kursentwicklung skeptisch wenn das ARP gelaufen ist.  

11.09.20 12:33

1101 Postings, 2367 Tage OGfoxarp und positive beeinflussung

kann man sicherlich so sagen, aber eine "positive Beeinflussung" muss nicht immer eine Kurssteigerung sein.

Sondern auch, dass der Kurs weniger stark fällt als ohne ARP oder konstant bleibt und ohne ARP gefallen wäre.  

11.09.20 22:15

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60OGfox

Du bist aber bescheiden! Die Abwesenheit von "schlecht" ist nicht automatisch "gut"!

 

14.09.20 18:09

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60ARP

mit Pause? Knapp 380k auf XETRA. Das ist wenig!

OGfox: Könntest mit deiner Einschätzung doch richtig liegen.  

15.09.20 10:19
1

1101 Postings, 2367 Tage OGfoxEinschätzungen

es geht mir bei meinen Beiträgen egal zu welcher Aktie eig nie um "Recht haben" oder "richtig liegen", sondern vielmehr darum auch mal andere Gedankenanstöße zu geben.

Auf das ARP bezogen wollte ich nur sagen, dass dieses keine Garantie gibt dass der Kurs in einem Zeitraum von X einen Wert von Y erreicht.



Witziger-weise habe ich gestern Abend festgestellt, dass ich die Position im Familiendepot vergessen habe. Diese werde ich aber erst mal halten.

Habe also 2/3 der Position verkauf und wäre bereit diese Stücke unter 16 € zurückzukaufen. Da ich "nur " mit einer Dividende von ca 1,30 € rechne "brauche" ich diesen Kurs für eine Dividendenrendite von 8 %.  

15.09.20 23:05
2

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60Neues zum ARP

16.09.20 09:10
3

2255 Postings, 2684 Tage Johnny UtahDividende

Ein Detail der Managementpräsentation zu HJ1 verdient übrigens im Nachhinein besondere Aufmerksamkeit, da kurz danach die Sunrisenachricht kam. Auf Seite 21 stellt man eine BASISdividende von 1,46 bis 1,6 Euro für 2020 in Aussicht. Da man zu dem Zeitpunkt sicher schon die Sunrisethematik im Hintergrund hatte, dürfte dies wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl sein. Dies deckt sich auch mit den Aussagen der heutigen Aufstufung durch den (gefühlt schon immer für Freenet eher bärischen) Analysten Gazi.  Schauen wir mal. Persönlich halte ich meine Freenet Aktien entspannt weiter.

https://blob.freent.de/contentblob/7904046/3/data/...ults-q2-2020.pdf  

16.09.20 12:39
4

182 Postings, 1489 Tage ZWEIvorEINzurückDividende 2020

@Johnny Utah:

Problem zu diesem Zeitpunkt, FNT hatte Vertrauen von den Aktionären verspielt, weil bis 4-6 Wochen vor der Divikürzung für 2019 hieß es auch noch, die Rente ist sicher, ähhhh Dividende. Und ganz ehrlich, was soll man mit dem Hinweis auf Seite 21 anfangen "Base dividend (guaranteed)..."? Nach der kurzfristigen Divistreichung hat das soviel Aussagekraft wie "Ich bin ganz sicher schwanger, vielleicht".

Naja, Schnee von gestern. Aktuell sieht es ja ganz gut aus. FNT kann jetzt Woche für Woche noch Aktien für 17.80? - 18.70? einsammeln, was sicherlich faire Kaufkurse sind und dann mal Daumen drücken, dass der Kram mal aus dem 61.80% Retracement bei 18.50? in Richtung 21.50? ausbricht. Hoffen wir mal, dass die US Wahlen im November nicht zu viele Turbulenzen verursachen. Wobei dann für mich gelten würde mit den aktuellen FNT Aussichten "Buy the dip", falls wir doch kurzfristig die 16.60? sehen sollten.

 
Angehängte Grafik:
fnt.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
fnt.jpg

17.09.20 23:28

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60Media Broadcast

legt nach! Aufbau eines 2. DAB+ Sendernetzes!
https://www.media-broadcast.com/...adionetz-fuer-67-millionen-hoerer/

Frage: Wird da eigentlich irgendwann mal Geld mit verdient?

 

18.09.20 18:31
2

100 Postings, 550 Tage unbekannterManagerHexensabbat ohne Hexen?

Früher mal war das echt ein Ereignis, heute schläft man am Sofa ein - am sogenannten Hexensabbat Freitag, traurig :-)
Nun gut - ich denke meine täglichen Dankesgebete an den "Börsengott" helfen. Leider ist es noch lange hin bis Jahresende. Wenn man wirklich das ARP unter 19/20 Euro durchziehen kann, bin ich mal gespannt - ob man auf den Geschmack gekommen ist und eventuell nochmal nachlegt mit 50 mio. Kapital?

Meine Freunde von Berenberg gehen von ü. 8 Euro Kapitalausschüttung pro Aktie bis 2023 aus - und ich dachte schon, ich bin zu optimistisch :-)
Aber naja Analysten - kann ja jeder seine eigene Meinung zu haben.

https://www.boerse.de/nachrichten/BERENBERG-Freenet-buy-/30423713  

18.09.20 22:21

182 Postings, 1489 Tage ZWEIvorEINzurückBlackrock baut Shortpositionen weiter aus

Blackrock baut Shortpositionen weiter aus trotz ARP:

 
Angehängte Grafik:
fnt.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
fnt.jpg

19.09.20 20:13
2

1565 Postings, 4104 Tage BörsengeflüsterKonkurrenz: 1&1 Drillisch muss Prrognosen senken!

https://www.ariva.de/news/...rhebliche-preiserhoehung-ab-juli-8747705

Tja - das kann man jetzt natürlich so und so auslegen.  *grübel*

Freenet könnten Montag in "Sippenhaft" genommen werden, weil das auch Freenet zu einem gewissen (deutlich kleineren) Grad auch  noch treffen könnte ...

ODER Freenet wird "im direkten Vergleich attraktiver" , da man ja umfangreich Tarife in ALLEN Netzen anbietet, während 1&1 Drillisch ja "fast nur" (Drillisch sogar ausschließlich!) Tarife im O2-Netz anbietet !?

Zudem dürfte damit auch der Preisdruck im Segment nachlassen (Drillisch haben ja in den letzten Jahren die Preise massiv nach unten geprügelt). Damit ist jetzt erstmal Schluss.

"Gründe" gibt es also für die eine oder andere Richtumg!
Aber wie ich den Markt kenne (der ja alles Positive bezüglich Freenet gern ignoriert), tippe ich mal wieder auf "Sippenhaft". Aber vielleicht liege ich damit ja auch falsch ...

Das Börsengeflüster  

20.09.20 13:42
2

4148 Postings, 4157 Tage kbvlerBörsengeflüster

sehe ich ähnlich. Warum 1x1 so hoch ist und Telefonica für einen WItzpreis zu haben ist - unerklärlich.

UI /1x1 muss erstmal ihr 5 G bezahlen , wo kein Geld reinkommt und Sendemasten haben sie auch keine.

Da ist mir mein Paket aus Freenet und Telefonica lieber.

Preise werden nicht mehr fallen im Telekomsegment. Alle Provider brauchen mehr Geld um auch mal die Schulden abzubauen.

Das wie bisher Freenet und Drillisch überproportional davon profitieren, sehe ich langfristig nicht . ALlerdings hat Freenet, keine Kosten am Hals für die Zukunft und auch 1,20 EPS auf lange Sicht wäre ein Superergebnis im Telekomsektor

 

20.09.20 13:46
1

4148 Postings, 4157 Tage kbvlerNachtrag

Freenet wäre sowas wie ein Zinsoptionsschein indirekt!

Begründung:

Die Verträge mit Providern sind meist über 5 Jahre.
Sollte wiedererwarten der Zinssatz in Europa steigen von 0 auf 2 % - MÜSSEN alle Provider innerhalb von 2 Jahren ihre eigenen Tarife anheben, um die auslaufenden Bonds bezahlen (gemeint ist der Zinseffekt und keine Tilgung) zu können, weil dann die neueren Bonds teurer werden.

 

21.09.20 08:17

862 Postings, 2513 Tage weisvonnixSchade, dass ...

Qualitätswerte wie Freenet unter solchen Nachrichten mitleiden müssen.  

21.09.20 08:30
2

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60#598

Ja, wohl eher Sippenhaft.

Aber immer noch wenig Kursrückgang im  Vergleich zu Drillisch. Diversifizierung bzgl. der Anbieter zahlt sich aus.

Dafür könnte das ARP unerwartet günstig verlaufen.

Drüben ist die Situation RD/Telefonica mittlerweile wohl so verfahren, dass da, egal für wen, nix Gutes bei rumkommen kann.  

21.09.20 09:00

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60Und ein

wenig Gesmtmarktschwäche dürfen wir bei der Bewertung des Kurses auch nicht vergessen.  

21.09.20 18:08

1916 Postings, 1390 Tage Roggi60Letztendlich

ein überschaubar schlechter Tag!

Bin mal gespannt wieviel Shares fürs ARP und zu welchem Preis heute über den Tresen gegangen sind.  

21.09.20 19:19
3

2255 Postings, 2684 Tage Johnny UtahDrillisch hatte am 24./25. Oktober 2019

einen ähnlichen Kursrutsch wie heute, als damals ein Gutachten abgeschmettert wurde. Damals gab Freenet 2,5 Prozent ab, der Gesamtmarkt war damals jedoch deutlich besser. Insofern trennt der Markt die Unternehmen nun besser oder das ARP wirkt stützend oder es ist beides der Fall. Als alter Drillianer, der allerdings mit den Griechen ausgestiegen ist, tut es schon weh zu sehen, was nebenan passiert. Freenet bleibt der überschaubare Tanker.  

23.09.20 21:53
2

Offensichtlich ist man zurzeit in der Lage, das ARP recht preiswert durchzuführen. Da ich schon länger ein ARP herbeigesehnt habe, trifft dieses meine volle Zustimmung. Und bis 100 Mio ist ja noch ein weiter Weg......

Nur bitte eines nicht: Keine supertollen Ideen von irgendwelchen Zukäufen durch Vilanek! Der sieht dann wieder ausgezeichnete Synergieeffekte für FRN, welche im Nachhinein keinerlei Mehrwert generieren. Dann lieber das ARP weiterführen resp. ausdehen und die Divi für das GJ 2020 sicherstellen. Nur keine sinnfreien Zukäufe wie Klingeltonbuden etc. Das hat nämlich seinerzeit gar nichts gebracht..... außer verbranntes Geld der Anleger!

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
543 | 544 | 545 | 545   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
Microsoft Corp.870747
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB