finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1127 von 1145
neuester Beitrag: 06.12.19 21:42
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 28625
neuester Beitrag: 06.12.19 21:42 von: Black Mamb. Leser gesamt: 3215336
davon Heute: 2728
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | ... | 1125 | 1126 |
| 1128 | 1129 | ... | 1145   

14.11.19 11:01
1

18889 Postings, 4734 Tage RPM1974DIE KE ist ein großes Wort!

Welche KE?
DeuBa hat sich vor der Restructure die 12,5% Core1 Quote zu RWA absegnen lassen.
Je nachdem mit wieviel RWA Sewing derzeit hantiert hat er Puffer bis Tier1
RWA 360 Mrd * 12,5 = 45 Mrd
RWA 380 Mrd *12,5 = 47,5 Mrd
oder 400 Mrd *,125 = 50 Mrd (was keinen Puffer sondern schon einer Unterdeckung entspräche)
Diese Jahr  (Q4) ist noch ein Tier 1 EK Abbau EK von rund 1,5 Mrd geplant
2020 kein Abbau mehr geplant, aber wohl in den ersten 2 Quartalen möglich, was dann im 2ten Halbjahr aufgeholt werden müsste. Außer die Pessimisten haben Recht und Sewing packt nochmal bei der Restrukturierung drauf.
Wenn Sewing das RWA bis Jahresende auf 360 Mrd drückt, sehe ich außer auf Druck der Ratingagenturen keinen Grund für eine "größere" KE.
Das die  DeuBa für die Bonusprogramme der Mitarbeiter ein paar neue Aktien druckt ist für mich da nicht relevant.
Meine Meinung  

14.11.19 12:10

15451 Postings, 5957 Tage harry74nrwGenau..

Was man will ist nicht immer was man bekommt, anders formuliert wäre es nicht das erste mal das ein zugesichertes Versprechen gebrochen würde.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...423-uqggjDglVd5fQFwnLRqr-ap4

Ab 2023 frühestens wieder eine Dividende erhöht natürlich auch nicht Attraktivität des Unternehmens.
Zynisch müsste man unterstellen, das vor einem JV oder Verkauf an Wettbewerber in der Zukunft noch viel toxisches verschwinden muss und Gründe für Boni der Herrschaftshierachie vor Verrentungen geschaffen werden...

 

14.11.19 12:14

604 Postings, 1471 Tage emerawDeutsche Bank

Lieber RPM1974:  Ich  lese Ihre Beiträge immer mit Genuss. Allein ich verstehe nicht die Hälfte davon. Bitte nehmen Sie doch zur Kenntnis, daß in diesem Forum wahrscheinlich ein großer Teil  kein abgeschlossenes Hochschulstudium in Sachen BWL hat.
Ist es Ihnen möglich, Ihre diversen Abkürzungen mindestens auszuschreiben (wenn nicht zu erklären).
Mir sagt z. B. Tier1 überhaupt nichts.  

14.11.19 14:21
1

9860 Postings, 4100 Tage kalleariEigenkapitalqute ist ja noch tiefer als vor

der Finanzkrise !

Das waren noch Zeiten als der Merkelfreund der kriminelle Bankster Ackermann seinen Aktionären noch Renditen von 25 und sogar 28 % versprach und hier als Lichtgestalt gefeiert wurde wie im Bundestag. Er hatte natürlich seine Aktionäre, die hier Kursziele von 80 und 120 ausriefen belogen. Wie auch seine rote Freundin Merkel die Deutschen belügt. Die Deutsche Bank ging jedoch den von mir erwähnten Weg nach Süden. Ackermann wurde nicht gehängt für sein Tun.  

14.11.19 14:59

18889 Postings, 4734 Tage RPM1974kalleari, wo hast die Info her?

Hab zwar den RWA Report nicht, aber
EK Quoten zu 2018 von 4,98 %
gegenüber 2007 von 1,83 %
im Tief der Krise also 2008 von 1,39%
Quelle
https://www.ariva.de/deutsche_bank-aktie/bilanz-guv?page=7

Lassen da doch ganz was anderes vermuten.
Aber Du klärst uns sicher mit deiner Quelle auf.
 

14.11.19 15:03

286 Postings, 2604 Tage mbmbDWS

Kursanstieg.

Der Kursanstieg der letzten Wochen bei der DWS dürfte alleine ein Bewertungsplus in der Bilanz von 500Mio bei der DB bedeuten.  

14.11.19 15:12
1

18889 Postings, 4734 Tage RPM1974mbmb

Kannst mir das erklären?
Auch das ist mir überhaupt nicht verständlich.
Da es sich bei DWS um ein vollkonsolidiertes Unternehmensteil der Deutschen Bank handelt und nicht um eine Private Equitiy, noch um eine Finanzanlage, hat der Börsenwert der DWS null Auswirkung auf die Bilanz der DeuBa.

Oder sollten meine Wirtschaftsprüfer überhaupt nicht wissen, wie sie eine Bilanz zu bewerten haben?
Auch hier wäre ich über eine Quelle dankbar.
DB Beteiligungs-Holding GmbH  77,75%  und ab 50%+1 = Vollkonsolidierung
Also alle Daten in die Bilanz überführen und unter andere Minderheitsaktionäre abgrenzen analog
2018 Ergebnis Minderheitenanteil -75,00  
Gilt auch bei den Bilanzpositionen.
Meine Meinung  

14.11.19 15:46

9860 Postings, 4100 Tage kalleariRPM

Steht alles hier im Forum ! Damals wurde doch hier darüber diskutiert ! Hatte hier doch Zahlen eingestellt und sogar verlinkt, weil man die Zahlen nicht glauben wollte.  

14.11.19 15:48

286 Postings, 2604 Tage mbmbmein gefährliches Halbwissen

Also, mein gelerntes Bilanzwissen ist sehr begrenzt und auch uralt, Schule ist lange her.
Wenn aber die Aktie der DWS steigt und dieser Marktpreis bleibt, dann nimmt irgendwann auch die Bewertung des Vermögenswertes in der Bilanz zu!?
Mit der Vollkonsolidierung ist mir untergegangen und das übersteigt auch mein Bilanzwissen mit dem verbuchen.
Insgesamt wird aber die DWS mit einer Martkapitalisierung 6,23 Mrd. ? bewertet. Vor Wochen waren das nur 5 Mrd!
Bei 80% Besitztum der DB sind das über 500 Mio Plus (stark abgerundet).

Aber das ist nur meine einfachste Rechnung ohne wirkliches Bilanzwissen, wie das in den Büchern gebucht wird.  

14.11.19 15:53

9860 Postings, 4100 Tage kalleariWar vermutlich irgendwo kurz vor der Finanzkrise

Da wurden ja auch noch die hohen Kursziele erwartet.  80, 120 usw.. Deutsche Bank damals um 40?  

14.11.19 17:26
3

604 Postings, 1471 Tage emerawDeutsche Bank

@Zeitungsleser #28154:  Vielen Dank für den eingestellten Link (RPM1974 war sich wohl zu schade dafür).
Muß auch nicht sein; jeder definiert Arroganz anders.
Hochgestochenes BWL-Wissen: allein was bringt das für den Kurs der Deutschen Bank? Nichts, aber auch wirklich gar nichts.
Wir sind halt hier das Forum der Frustrierten;  bei einem Kurs von ca. 12-15  sind wir alle von diesem Forum verschwunden und sind froh, nochmal davongekommen zu sein.  

14.11.19 18:59
1

227 Postings, 872 Tage chrzentrale@RPM1974 was denkst du ...

Geht die Sache gut aus ?  

14.11.19 19:51

197 Postings, 877 Tage juergen200000hurra deutschland....

kalleari....deine worte gefallen mir...  

15.11.19 09:02

7174 Postings, 537 Tage DressageQueenWo verkaufen sie denn?

Dow auf Allzeithoch *g  US Wirtschaft boomt ... wieder so eine Panikmache ....  

15.11.19 09:03
1

365 Postings, 120 Tage KK2019@Dicki

Lt. Dr. Markus Krall haben die Banken ein EK-Problem, das sich ca. Q3/2020 (+/- 2 Quartale) soweit zuspitzen wird, dass es zu Kreditrestriktionen kommen wird. Ab dann läuft der Teufelskreis bis zum Untergang des Euros von ganz allein. Zwischendrin werden sich auch noch alle Nominalvermögen  (Sparguthaben, Lebensversicherungen, Altersvorsorge, Anleihen, etc.) in Luft auflösen.

Wenn man weiß, dass es passiert, tuts auch nicht mehr so weh.

Die DB ist wegen ihrer ganzen Probleme ja eine der ersten Banken, die kollabiert und verstaatlicht werden muss lt. Dr. Markus Krall.  

15.11.19 09:06

365 Postings, 120 Tage KK2019@ chrzentrale

Auch wenn ich nicht gefragt wurde, meine Antwort lautet: Nö

Geht nicht gut aus.  

15.11.19 09:12

365 Postings, 120 Tage KK2019@ emeraw

Sie haben mich hier ja schon wiederholt kritisiert und wissen selbst nicht mal was "Tier1" ist? Und sie scheinen ja noch nicht mal "google" oder "wikipedia" zu kennen und fragen hier im Forum ernsthaft danach? Und dann sind sie auch noch in so einer Hoch-Risiko-Aktie drin auf Gut-Glück?

Unglaublich finde ich sowas.

Alles nur meine Meinung zur DB und den Aktionären.  

15.11.19 09:27

18889 Postings, 4734 Tage RPM1974Der Vermögenswert ex Schulden der DWS liegt bei

6,463  Mrd EUR. Das steht in der DeuBa Bilanz.
Der Marktwert der DWS liegt bei  6,21 Mrd. ?  
mbmb, da kann ich mir nicht einmal bei Halbwissen vorstellen, wie es da zu einer Zuschreibung kommen könnte.
Selbst bei einem Verkauf der DWS Anteile käme es zu einer Wert-Abschreibung.
Jeder der bei DeuBa investiert ist, sollte wissen, dass es auch Null Auswirkung auf deren Bilanz hat, das DeuBa einen Marktwert von 13,7 Mrd hat und eine EK Bilanz von 63 Mrd.
Oder wurde durch die Unterbewertung eine Bilanzabschreibung bei DeuBa durchgeführt?
Warum sollte dann eine Zuschreibung erfolgen, wenn sie ihren Bilanzwert an der Börse wieder aufholt?

Warum sollte so etwas dann bei DWS passieren?

kalleari,

Das einzige was sich geändert hat, ist die Vollkonsolidierung der Postbank und der Eigenkapitalabgang für den Erwerb.
Wenn du Dich auf Zeiten vor der PoBa Übernahme beziehst, ja dann natürlich ist die Aussage richtig.
Wenn ich etwas kaufe, habe ich immer weniger Quote. Steigt ja der Teiler deutlich an.
                                2006     2007
Summe Aktiva  1,13 M  2,02 M
Meine Meinung
 

15.11.19 09:28

365 Postings, 120 Tage KK2019zu RPMs Zahlen

RPM weist ja auch u. a. darauf hin, dass die Ratingagenturen zu einer Neubewertung kommen können, wenn der Kurs immer weiter absinkt. Lt. Krall ist das irgendwo bei 3-4 Euro gegeben. Die Konsequenzen für die die DB sind bekannt (Interbankenkredite, etc.).

Ich bezweifle, dass es eine KE auf diesem Niveau (3-4 Euro) geben kann, weil dann der Kurs noch weiter fallen wird. Wo wir wieder beim Teufelskreis wären.

Die KE wäre gerade deswegen auch viel früher sinnvoll, wenn man das Spiel noch etwas weiter spielen will.

Es war eine unternehmerische Fehlentscheidung, dass man die letzte KE nicht viel größer angesetzt hat, nur im Glauben, die EZB würde die Zinsen irgendwann mal wieder anheben.

Meiner Meinung nach wird das nicht gut ausgehen mit der DB.  

15.11.19 10:04

3182 Postings, 3586 Tage Faxe27#28166 Panikmache

Genau-und um diese Schwarzmalerei-These zu untermauern, verkünden die Autokonzerne massive Sparprogramme. Alles nur Show ! Ironie off.

Ich gehe davon aus, dass das seit Wochen zu beobachtende Hochziehen des Dow auch in Kürze ein abruptes Ende findet und die Kurse abtauchen. Dann bricht die DB hoffentlich auch mal die Unterstützung bei ca. 6,50 und rauscht richtig ab!  

15.11.19 10:14

18889 Postings, 4734 Tage RPM1974chrzentrale

Keine Ahnung. Ich gehe davon aus, das DeuBa ihre Pläne erfüllt.
Dann geht es gut aus.
Dann hat DeuBa aber auch 2023 eine CIR von ca. 70% und ein operatives Profit von 7 Mrd.

Wenn ich aber höre, das die rund 7,5 Mrd Restructure nicht reichen könnten, dann wäre ein unterschreiten der 12,5% Core Quote zu RWA wohl möglich.

Werden die nächsten 3 Quartale zeigen.
Meine Meinung  

15.11.19 10:14

4908 Postings, 1017 Tage gelberbaronLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 15.11.19 15:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

15.11.19 10:19

18889 Postings, 4734 Tage RPM1974Es kommt nicht zu einer Neubewertung.

Es kommt einfach zu Verlusten, die dann zu Lasten des Eigenkapitals gebucht werden.
Nur im Gegensatz zu Krall und  Dir, kenne ich aufgrund der Risikobetrachtungen der DeuBa keine relevanten Topics, die die Risikoabschläge erhöhen oder sogar Verluste erzeugen würden.

Ach ja, es könnte eine Finanzkrise 2.0 ausbrechen.
Ja, dann würde die DeuBa wohl wieder mit rund 10 Mrd in Mitleidenschaft gezogen werden.
Es kann auch ein Komet auf die Erde fallen und alles Leben auslöschen.
Würde die Deuba mit 0 EUR neu bewerten.

Nur diese Themen mit dieser ach so hohen Wahrscheinlichkeit ziehe ich nicht jeden Tag beim Aufstehen in Betracht.
Meine Meinung
 

Seite: 1 | ... | 1125 | 1126 |
| 1128 | 1129 | ... | 1145   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
Allianz840400
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750