GERRY WEBER is back...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.12.20 09:20
eröffnet am: 25.10.20 01:00 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 01.12.20 09:20 von: boersenmura. Leser gesamt: 769
davon Heute: 12
bewertet mit 0 Sternen

25.10.20 01:00

554 Postings, 580 Tage moneywork4meGERRY WEBER is back...

...zurück an der Börse! Aber ob das was wird? Mode ist wie der Name schon sagt Mode! Hinzu kommt, dass man nicht erst seit Corona mehr auf Online business setzen sollte! Also bleibt die Frage: Hat Gerry Weber seine Hausaufgaben gemacht??

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4c07-bbb0-bb0216dffa42

https://www.finanznachrichten.de/.../gerry-weber-international-ag.htm  

26.10.20 23:34

106 Postings, 5924 Tage boersenmuradein absolutes Schnäppchen

unter 20 Euro.

Es gibt nur 1,2 Mio Aktien, die Bilanz ist saniert und enthält 75 Mio Cash.

Wer rechnen kann ...  

27.10.20 01:11

12604 Postings, 3551 Tage RudiniAber was nützt das,

wenn ein Verlust im mittleren zweistelligen Millionenbereich erwartet wird?

Der Cash könnte daher schneller wieder weg sein als gedacht.

Trotzdem viel Erfolg Euch!  

01.12.20 09:20

106 Postings, 5924 Tage boersenmuradläuft doch

langsam in die richtige Richtung. 

aktuelle Marketcap ca 18 Mio

nächstes Jahr 300 - 350 Mio Umsatz

aus der aktuellen Wiwo:

Gerry Weber macht einen Mini-Gewinn
30. November 2020
Im dritten Quartal erzielt der Modekonzern ein Konzernergebnis von zwei Millionen Euro. Die Konzernspitze ist zufrieden, trotzdem gibt die Aktie nach. Nach einem harten Sparkurs samt Filialschließungen ist der Modekonzern Gerry Weber wieder ganz knapp in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im dritten Quartal 2020 sei ein Konzernergebnis von zwei Millionen Euro erzielt worden, teilte das Unternehmen am Montag in Halle (Westfalen) mit.

Am Montag legte das Unternehmen auch Zahlen für die ersten neun Monate vor, denen zufolge in diesem Zeitraum 227,1 Millionen Euro erlöst wurden. Vor einem Jahr lag der Wert noch bei 367,5 Millionen Euro. Neben der stark reduzierten Verkaufsfläche ist die Corona-Pandemie ein Grund für die Umsatzeinbußen. Die ersten drei Quartale 2020 zusammengenommen musste Gerry Weber noch einen Verlust von 32,2 Millionen Euro hinnehmen, was mit Blick auf das große Minus von 256 Millionen Euro vor einem Jahr eine Verbesserung ist, zumal die Firma besagten Mini-Gewinn im dritten Quartal 2020 machen konnte ? es geht also aufwärts, wie aus dem Zahlenwerk zu lesen ist. Die Konzernspitze wertete die Zahlen positiv. Zwar seien wegen der Coronakrise weniger Menschen in die Läden gekommen, diese hätten aber häufiger eingekauft und nicht nur geguckt. Zudem zogen der Umsatz pro Kunde sowie die Online-Erlöse an.

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln